Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Mittendrin In Celle bargeldlos Brötchen kaufen
Mehr Mittendrin In Celle bargeldlos Brötchen kaufen
17:38 12.09.2016
Schnell und bequem: Vatter-Mitarbeiterin Gülbin Karabulut (rechts) nimmt eine Kundenkarte entgegen.
Celle Stadt

Diese kann in allen Filialen ausgestellt und aufgeladen werden. Der Mindestbetrag beträgt zehn Euro und das Budget kann in Fünf-Euro-Schritten gesteigert werden. So wird das lästige Kleingeldgesuche abgelöst und es kann bequem mit der Karte gezahlt werden. Der aktuelle Kontostand ist auf dem Kassenbeleg dokumentiert. Ein Ausweisen durch Personalausweis oder Ähnlichem ist beim Bezahlen nicht notwendig.

Neben dem bargeldlosen Bezahlen bietet die Karte weitere Vorteile. „Wir gewähren den Kunden mit der Karte zwei Prozent Rabatt auf ihren Einkauf“, sagt Robert Vatter, Geschäftsführer des Backwarenhandels. Außerdem können, wie bei den alten Papierkarten, Stempel und Punkte gesammelt werden. Das geht für Brot genauso wie für Heißgetränke. „Nach zwölf gesammelten Punkten bekommt man ein Brot oder Heißgetränk seiner Wahl gratis“, so Vatter. Neu an der elektronischen Karte ist, dass es Punkte sowohl für halbe als auch für ganze Brote gibt.

Wer sich mit seiner Kundenkarte im Internet registriert, kann mobil seinen Kontostand und seine gesammelten Punkte im Blick haben, über Vorteilsangebote informiert werden und sich mit anderen Karteninhabern zusammenlegen. Durch das Zusammenführen kann in einer Familie zum Beispiel jedes Mitglied eine eigene Karte besitzen, die über ein zentrales Guthaben verwendet wird. Außerdem werden die Punkte von allen Karten zusammengesammelt, sodass ein Gratis-Produkt schnell erreicht wird.

„Viele Kunden wissen nicht, dass die Kundenkarte auch anonym genutzt werden kann“, erzählt Robert Vatter. Eine Registrierung auf der Vatter-Homepage ist nicht zwingend nötig. Auch ohne Online-Nutzung kann mit der Karte gezahlt, Punkte gesammelt und Rabatt erhalten werden. Das Einzige, was ohne Registrierung nicht möglich ist, ist das Zusammenlegen von Karten, wie der Familienzusammenschluss, und das Sperren und Wiederherstellen des Guthabens bei Verlust oder Diebstahl.

Seit Oktober 2015 sind die neuen Kundenkarten in den Vatter-Filialen im Umlauf. „Bislang sind etwa 70.000 Karten im Umkreis von 45 Kilometern rund um Buchholz in Aktion“, erklärt der Geschäftsführer. In Celle laufe das Bezahlen mit den Karten sehr gut. „In Klein-Hehlen gibt es aber noch Potential nach oben“, so Vatter. Jeder Kunde hat die Möglichkeit, bei seinem nächsten Einkauf nach einer Karte zu fragen und ab sofort mit ihr zu zahlen. Informationsflyer geben Antworten auf offene Fragen und auch das Personal kann weiterhelfen. Da kann der Geldbeutel beim Bäckereinkauf auch mal zuhause gelassen werden.

Von Marie Schiller