Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Mittendrin Natürlichkeit siegt beim Date
Mehr Mittendrin Natürlichkeit siegt beim Date
16:28 05.04.2013
Nicht immer wird aus einem ersten Date auch eine Beziehung: Wer sich aber nicht verstellt und den anderen zu Wort kommen lässt, kann zumindest einen schönen Tag verbringen. Quelle: Mascha Brichta
Celle Stadt

Zusammen ins Kino gehen, in einem schönen Park spazieren oder direkt ins Restaurant – ein Date kann an vielen Orten gelingen. Wichtig ist, dass man vorher zusammen überlegt, wo man sich trifft. Am besten trifft man sich an einem Ort, an dem man sich ungestört unterhalten kann. Ganz alleine zu zweit, sollte man besonders am Anfang jedoch nicht sein, da so die Aufregung steigen kann. Zudem können Hintergrundgeräusche durchaus hilfreich sein und von der eigenen Nervosität ablenken. Kein guter Ort für das erste Treffen sind außerdem die eigenen vier Wände. Sie oder Er könnte vermeintliche Absichten darin sehen und das Date kurzfristig absagen.

Damit das erste Date nicht zum Reinfall wird, sollte man sich auch rechtzeitig Gedanken über sein Aussehen machen. Bei der Wahl der Kleidung sollte darauf geachtet werden, dass man sich wohlfühlt. Denn nur so gelingt ein lockeres Auftreten. Außerdem sollte man nicht im Kapuzenpullover und in Jogginghosen erscheinen, sondern auf ein gepflegtes und vorteilhaftes Äußeres achten. „Die Kleidung sollte nicht zu freizügig sein. Am besten trägt man etwas bequemes, dass trotzdem schick aussieht'', empfiehlt die 25-jährige Cellerin Anja Meier. Sebastian Hoffmann(31) hat mit der Kleiderwahl beim ersten Date bereits schlechte Erfahrung gemacht: ,,Ich hatte eine furchtbare Jacke an und habe mich total unwohl gefühlt. Diese Jacke habe ich danach nie wieder angezogen.''

Doch die schönsten Outfits helfen beim Date wenig, wenn gemeinsame Gesprächsthemen fehlen und das Treffen langweilig wird. Deshalb sollte das erste Gespräch zwar interessant, jedoch nicht zu persönich sein. Ein erster Eindruck über Vorlieben und Abneigungen im Freizeitleben reicht meist aus, damit eine angeregte Unterhaltung entsteht. Gute Themen sind außerdem der eigene Musikgeschmack, die neuesten Filme und gute Bücher. „Bei meiner ersten Verabredung mit meinem Mann haben wir uns über Sport unterhalten. Das war ein super Einstieg", sagt Heike Santelmann (48). Tabu sollten die Themen Geld, private oder berufliche Probleme sowie der Expartner sein.

Neben dem richtigen Ort, dem passenden Outfit und spannenden Gesprächsthemen spielt auch das Verhalten eine wichtige Rolle. Die 16-jährige Julia Gnesner empfiehlt Natürlichkeit: „Man sollte so sein, wie man in Wirklichkeit ist. Wenn man sich verstellt, kommt das eh irgendwann raus."

Von Leonie Hinz