Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Mittendrin Unfassbar: An Unfall vorbeigebraust
Mehr Mittendrin Unfassbar: An Unfall vorbeigebraust
17:16 05.12.2011
Immer wieder muss auch die Feuerwehr Wienhausen ausr¸cken, wenn es in der Kurve der L 311 am Ortsausgang Richtung Eicklingen zu Unf‰llen kommt. Quelle: Peter M¸ller
Wienhausen

Der Unfall am Sonntagmorgen auf der Landesstraße 311 am Ortsausgangs Eicklingen hatte sie aus dem Bett gerissen. Im Schlafanzug war sie auf die Straße gelaufen und hatte in 200 Metern Entfernung den Wagen zwischen den Bäumen erblickt. Während sie die Straße entlang rannte, seien vier Autos einfach vorbeigefahren. Ein Fahrer habe gebremst, kurz geschaut und sei dann weitergefahren.

Während Jacobj sich um den Fahrer kümmerte, setzte dann ein Autofahrer aus Gifhorn per Handy einen Notruf ab. Die Anwohnerin nannte ihm die genaue Ortsangabe und sagte ihm, dass er auch die Feuerwehr anfordern solle, weil der Fahrer eingeklemmt war.

„Das ist unterlassene Hilfeleistung“ sagt der Celler Polizeisprecher Guido Koch mit Blick auf die Autofahrer, die die Unfallstelle ohne Stopp passierten. „Da hat man anzuhalten“, stellt Koch fest. Ein Unfallschwerpunkt sei der Bereich aus Sicht der Polizei nicht. Offensichtlich ereigneten sich dort Unfälle bei feuchter Fahrbahn in Verbindung mit überhöhter Geschwindigkeit. Jacobj schätzt, dass sie in den vergangenen Jahren 15 Unfälle miterlebte.

Bei der Einweihung des Wienhäuser Kulturhauses am Freitag hatte Flotwedels Samtgemeindebürgermeister Helfried H. Pondorf bei Ministerpräsident David McAllister eine Erneuerung der Fahrbahn der L 311 angemahnt und den Regierungschef zum Abschluss der Arbeiten eingeladen. McAllister hatte sein Kommen zugesagt, ohne einen Termin zu nennen. Bei seinem Vorstoß hatte Pohndorf aber nur an den Bereich der Ortsdurchfahrt zwischen Schlossgarten und Bahnhofstraße gedacht. Das Unfallopfer wurde nach Polizeiangaben am Sonntagnachmittag auf die Intensivstation verlegt.

Von Joachim Gries