Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Mittendrin Viele Kilometer für wenige Euro
Mehr Mittendrin Viele Kilometer für wenige Euro
17:10 06.09.2013
Anrufen, einsteigen und losfahren: Viele Mitfahrer schätzen die unverbindliche Kontaktaufnahme mit einem Fahrer. Nachdem „mitfahrgelegenheiten.de“ kostenpflichtig wurde, gibt es nun zahlreiche neue kostenlose Anbieter auf dem Markt. Quelle: Flinc
Celle Stadt

Eben an den Straßenrand gestellt, Daumen rausgestreckt und mit an sein Ziel genommen werden, natürlich ohne etwas dafür zu bezahlen. Diese Zeiten sind vorbei. Heute muss man schnell, günstig und sicher reisen können. Doch alleine Bus oder Bahn nutzen, ist leider viel zu teuer. Mitfahrgelegenheiten bieten da eine tolle Alternative. Nachdem das vorher so beliebte Portal „mitfahrgelegenheiten.de“ kostenpflichtig wurde, gibt es viele neue Anbieter auf dem Markt, die das Reisen noch bequemer und günstiger machen wollen. Auf Seiten wie „Drive2Day“, „Bla Bla Car“ oder „flinc“ werden keine Vermittlungsgebühren für Fahrer erhoben.

„Bla Bla Car“ wurde in Frankreich gegründet und ist nun auch in Deutschland sehr beliebt. Der Name spielt auf anregende Gespräche während der Autofahrt an. Die Plattform soll Autofahrer und Mitfahrer so miteinander vernetzen, dass sich Menschen mit den gleichen Interessen für eine gemeinsame Fahrt zusammenfinden. Für „Bla Bla Car“ kann man sich im App-Store auch eine kostenlose App herunterladen, um überall und jederzeit nach einer Mitfahrgelegenheit suchen zu können.

„Flinc ist eher für spontane Kurzstrecken in der Stadt oder der Umgebung geeignet. Man gibt auf der Flic-App Abfahrts- und Zielort adressgenau ein. Das Portal sucht dann flink einen Flinc-Fahrer in der Nähe und vermittelt die Mitfahrt.

„Drive2Day“ bietet die Eingabe von Treffpunkten über Google-Maps, beliebige Zwischenstopps mit Uhrzeiten, Kontaktaufnahme zwischen Fahrer und Mitfahrern, die Vermittlung von Fahrern und Mitfahrern, Fahrten von Frauen für Frauen und ausgereifte Profile der Communitymitglieder mit Bild. Die Seite ist sehr übersichtlich, eine schnelle und zeitsparende und zielgerechte Suche ist daher möglich. Auch hier ist die Community nach Interessen eingeteilt, so kann man mit seinen Mitfahrern angeregte Gespräche führen oder genüsslich schweigen. Zusätzlich bietet das Portal eine Suche nach Bahnmitfahrgelegenheiten an. Nutzt man die Nahverkehrsangebote der Deutschen Bahn mit mehreren Personen, werden sie zu richtigen Schnäppchen. Bis zu fünf Personen können auf einem Tickt mitfahren.

Das Niedersachsenticket zum Beispiel kostet für eine Person 22 Euro, jede weitere Person bezahlt vier Euro. Das Quer-durch-Land-Ticket kostet für eine Person 44 Euro, jede weitere bezahlt sechs Euro. Das Ticket kann in ganz Deutschland von Montag bis Freitag genutzt werden. Das Schönes-Wochenende-Ticket kostet 42 Euro und kann am Sonnabend oder Sonntag genutzt werden.

Neben Bahn und Auto kann man auch den Fernbus „Flix Bus“ nutzen. Auf der Startseite wirbt das Unternehmen mit Tickets ab einem Euro. Das sind Angebote, die schnell vergriffen sind. Für 15 Euro kann man zum Beispiel von Hannover nach Frankfurt fahren. Die Buchung des Tickets auf der Webseite ist einfach und schnell erledigt. Wer kein Profil anlegt, braucht noch nicht einmal seine Adresse anzugeben, um ein Ticket zu kaufen.

Von Friederike Plesse