Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Mittendrin Zukunftsweisende Technologie - Green IT ist auf dem Vormarsch -
Mehr Mittendrin Zukunftsweisende Technologie - Green IT ist auf dem Vormarsch -
15:47 22.02.2010
Altencelle

Möglichkeiten der Kosteneinsparung mithilfe von „Green IT“ waren in der vergangenen Woche Thema eines Treffens von Fachleuten und Celler Firmen im Schaperkrug. „Politik, Öffentliche Einrichtungen und Privatwirtschaft stehen vor der gemeinsamen Herausforderung, die Forderungen nach Nachhaltigkeit zu erfüllen. Positiv ist, dass sich niemand den Anforderungen entziehen kann, weil betriebswirtschaftliche Notwendigkeiten alle zum Handeln zwingen“, konstatiert Peter Lorbeer, Sprecher des Wirtschaftsrates Celle, der zu dem Gespräch geladen hatte.

In der Diskussion der Experten ging es anschließend vor allem um die praktische Seite der umweltfreundlichen Wirtschaft: „Der Staat kann Rahmenbedingungen schaffen. Die Wirtschaft muss diese allerdings ausgestalten“, so Lorbeer. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Henning Otte hatte zuvor über politische Gegebenheiten und Möglichkeiten der Einsparung im öffentlichen Sektor referiert.

Die Technologie von „Green IT“ soll den ressourcenschonenden Einsatz von Informationstechnologie fördern, Ziel ist eine geringere CO2-Emission durch Einsparungen bei Energie, Rohstoffen und Materialien.

In Beispielen erläuterten die Experten, wie intelligente Einsparungstechniken Speichermedien bis zu 90 Prozent und den Energieverbrauch bis zu 50 Prozent senken können. Wege hierzu sind die Vermeidung von Energie und Materialien und einfache Praktiken zur Entsorgung von Abwärme, aber auch scheinbar kuriosen Lösungen wie der Beheizung von Bädern mit Serverabwärme. Bereits existierende Einsparungsmodelle in Celle stellten das AKH und die SVO vor.

„Die Potentiale sind noch bei weiten nicht ausgeschöpft“, verkündet Jens Clausen vom Bordestep Institut aus Hannover, der die Entwicklung in diesem Sektor wissenschaftlich begleitet. Auch Andreas Kulczak von Ars Lauri weist in diesem Sinne auf das milliardenschwere Potential der Energieeinsparungen im öffentlichen Dienst hin. Entwicklungen neuer Ansätze zur naturfreundlichen Kostenreduktion und „Quantensprünge“ in dieser Entwicklung stammen laut Lorbeer meist aus dem Mittelstand.

Ohne Qualitätsverluste in den Systemen soll Green IT starke Einsparungen möglich machen. Um das Modell flächendeckend zum Erfolg zu führen, sind allerdings schnelle Datenleitungen notwendig, die noch nicht durchgängig zur Verfügung stehen. Volker Harnau von der SVO weist außerdem darauf hin, dass auch im Bereich der Energieversorgung der schnelle Datenzugriff in die Haushalte benötigt würde, um die Anwender intelligent zu vernetzen und so unterschiedliche Energieerzeugungsarten noch besser auf die Energiebedürfnisse vor Ort anzupassen.

Von Wiebke Quader