Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Rezensionen Mann ohne Pflichten
Mehr Rezensionen Mann ohne Pflichten
13:34 19.10.2015
Quelle: Markus Bundi

Der eigenen Widersprüchlichkeit immer wieder geschickt aus dem Weg gehend, befällt ihn das Leben plötzlich von mehreren Seiten - und er gerät buchstäblich außer Tritt. Seine Gefühle schlagen Purzelbäume, machen Kopfstand. Seiner eigenen (sympathischen) Unzulänglichkeiten ziemlich bewusst, versucht da einer einzuholen, was nicht mehr einzuholen ist: das bereits

gelebte Leben.

Dem tiefen Ernst der Frage steht freilich ein ""Held"" gegenüber, der wahlweise Luftgitarre spielt oder aus Versehen einem Kaktus das Genick bricht. Und den man ob solcher Peinlichkeiten und ob solcher Missgeschicke einfach mögen muss: querdenkend eigen.

Da sind aber auch noch der kleine Robert, der einmal die Woche zum Mittagessen zu ihm kommt, seine Stieftochter Anja, der verstorbene Onkel Felix, der nach wie vor zu ihm spricht, und noch der Nachbar Kellermann, dessen Verschwinden Meander keine Ruhe lässt - und nicht zu vergessen ist da Carmen, die Galeristin. Und ""gegen all das"", gegen die gegebenen Umstände, gegen den Status quo noch einen Rest Selbstbestimmung hochzuhalten, das weiß Meander, das ist die Kunst, die Lebenskunst.

Gebundene Ausgabe: 168 Seiten

Verlag: Klöpfer + Meyer GmbH + Co. KG (24. August 2015)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3863514041

ISBN-13: 978-3863514044

Größe und/oder Gewicht: 12,3 x 1,9 x 19,5 cm

Von Lara Purkopp