Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Spot(t) Abgefahren
Mehr Spot(t) Abgefahren
16:31 16.04.2018
Von Simon Ziegler
Celle Stadt

Autohäuser sind in das Geschäft eingestiegen, aber ein Massending ist das Auto-Teilen noch lange nicht. Jetzt will es ausgerechnet eine kleine Gemeinde im Umland wissen. In Nienhagen könnte es bald ein Carsharing-Modell geben. Das Rathaus will das Vorhaben unterstützen, ein Verein soll gegründet werden. Die Fahrzeuge sollen dann auf dem Dorfplatz stehen, gebucht wird im Internet. Das klingt nach einer ziemlich modernen, guten Idee. Wagen holen, fahren, abstellen. Nur: Funktioniert das Auto-Teilen auf dem Dorf, wenn die Nachfrage schon in Celle mau ist? Auf dem Land ist ein eigenes Auto ja eher praktisch, in der Stadt manchmal lästig. Dort gibt es Staus, aber keine Parkplätze. Und Autos stehen im Schnitt am Tag sowieso 23 Stunden nur rum. Warum also nicht das Auto abschaffen und sich eins leihen, wenn man es denn braucht? Nienhagen ist dabei gar kein Vorreiter. In Schleswig-Holstein fährt in manchen Dörfern das Dörpsmobil; in einem Dorf in Hessen, das deutlich kleiner als Nienhagen ist, kümmert sich der Verein „Vorfahrt“ darum. Es scheint also zu funktionieren, auch in der Provinz. Die Stadt teilt, das Land besitzt – so einfach ist das nicht mehr. Vielleicht muss man es so sehen: Auf dem Land geht es eher um die Abschaffung des Zweitwagens als um den Verzicht auf den Erstwagen. Das wäre doch auch schon was.

Spot(t) Celle Stadt - Blutregen

Was können wir froh sein, dass wir in einem Zeitalter leben, in dem Aufklärung und Vernunft den Ton angeben. Andernfalls würde es sonst heute großes Bibbern und Erschaudern geben. Denn heute stehen zwei Dinge an, die unsere abergläubischen Vorfahren im Mittelalter ziemliches Kopfzerbrechen und miese Emotionen bereitet hätten.

Michael Ende 13.04.2018
Spot(t) Celle Stadt - Gesetz ist Gesetz

Kuriose Gesetze kennen wir vor allem aus den US-Bundesstaaten. Wer beispielsweise in Louisiana eine Bank überfallen hat, sollte im Anschluss auf keinen Fall mit einer Wasserpistole auf die Bankangestellten schießen.

Carsten Richter 12.04.2018
Spot(t) Celle Stadt - Netzwerken

Die Integration über den Arbeitsmarkt ist sicherlich der richtige Weg, damit die Flüchtlinge, die nach Deutschland gekommen sind, sich hier auf Dauer heimisch fühlen, in unserer Gesellschaft ankommen und auch um denjenigen etwas entgegenzuhalten, die mit Sozialneiddebatten rassistische Ressentiments in der Bevölkerung schüren.

Gunther Meinrenken 12.04.2018