Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Spot(t) Abgefahren
Mehr Spot(t) Abgefahren
14:40 02.06.2017
Von Christian Link
Celle Stadt

Mit der Auftragsbestätigung schickte mir die Autovermietung nämlich auch die Bitte, dass ich ihr Vorder- und Rückseite meines Führerscheins und meines Personalausweises zukommen lasse, "um die Vertragsunterlagen vorzubereiten". Als ich schon beim Einscannen war, fiel mir auf, wie doof das eigentlich ist, was ich da gerade mache. Warum sollte ich zwei meiner empfindlichsten Dokumente durchs Internet schicken, um fünf Minuten Zeit bei der Fahrzeugabholung zu sparen? Mein Hinweis, dass ich solche Dokumente lieber nicht per E-Mail versenden möchte, kam bei meinem Dienstleister allerdings nicht gut an. Als Erwiderung auf meine Bedenken wurde ich plötzlich gebeten, meine Papiere vor Ort vorzuzeigen und eine Vorauszahlung von 50 Euro zu leisten – und zwar einen Tag vor der Fahrzeugabholung. Den Sinn einer Online-Reservierung verstehe ich anders, deshalb habe ich auch diese Bitte abgelehnt. Meine Rechte als Verbraucher dürfte ich damit zwar gewahrt haben. Mein schon sicher geglaubtes Transportmittel kann ich aber vermutlich abschreiben.