Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Spot(t) Absurd
Mehr Spot(t) Absurd
15:05 08.03.2017
Von Simon Ziegler
Celle Stadt

Eine kanadische Studie hat vor ein paar Jahren analysiert, dass Studenten, die bei Prüfungen häufig spicken, wahrscheinlich psychopathische Störungen haben. Ein italienischer Physiker ist der Frage nachgegangen, ob man im Regen trockener bleibt, wenn man rennt, oder ob es besser ist, langsam zu gehen. Antwort: Wer schnell ist, bleibt trockener. Wow. Eine andere Studie besagt, dass Menschen mit großen Füßen mehr Geld verdienen als solche mit kleinen. Hamster werden depressiv, wenn sie bei Licht schlafen. Ein Chemie-Professor hat geklärt, dass man in Sirup genauso schnell schwimmt wie in Wasser. Meine Lieblingsforschung: Der australische Physikprofessor Thomas Parnell wollte 1927 herausfinden, ob Pech, eine teerartige Substanz, die hart wie Stein ist, tropft. 1938 löste sich der erste Tropfen, neun Jahre später der zweite. Der Forscher ist längst tot, seine Mitarbeiter haben bis heute den Abgang von acht Tropfen überwacht. Was Parnell mit dem Experiment aussagen wollte, niemand weiß es.