Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Spot(t) Eier-Zähler
Mehr Spot(t) Eier-Zähler
16:18 11.02.2015
Von Michael Ende

Die englische Universität Oxford sucht nämlich Freiwillige, die auf im Internet veröffentlichten Bildern die tapsigen Frackträger zählen. Das ist kein Pappenstiel: Mehrere hunderttausend Fotos aus über 30 Pinguin-Kolonien müssen ausgewertet werden. Im Rahmen eines wissenschaftlichen Projektes zum Schutz der Pinguin-Bestände wurden in der Antarktis 50 ferngesteuerte Kameras aufgestellt. Jede liefert bis zu 94 neue Fotos pro Tag. Ziel ist, Erkenntnisse über die Auswirkungen des Klimawandels auf die Pinguine zu gewinnen. Zur Auswertung der Bilderflut sind die Forscher auf ehrenamtliche Pinguin-Zähler angewiesen und versprechen faszinierende Einblicke in das Familienleben der Vögel: Von Steinchen-Klauen über Hinplumpsen und Eier-Tanz mit Gelege auf den Latschen bis zu „So, wer will jetzt noch ‘nen Fisch?“ Herzig. Mitmachen ist ganz einfach: Die Freiwilligen rufen die Bilder am heimischen Computer auf und markieren alle erkennbaren Tiere mit einem Mausklick. Und hier geht‘s zur Kolonie: www.penguinwatch.org. Doch, doch, das funktioniert − nur hier (noch) nicht: Bitte nicht mehr mit dem Zeigefinger auf den oben abgedruckten Link klicken. Da wird nur die Fingerspitze schwarz. Das klappt nur im Internet. Sparen Sie sich die Klickerei für die Pinguine auf.