Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Spot(t) Internetruhm
Mehr Spot(t) Internetruhm
13:01 11.07.2014
Von Gunther Meinrenken

In Zeiten sozialer Medien hinterlassen die Täter mit Absicht ihre Spuren im Internet, um sich ihrer Missetaten zu rühmen. Jüngstes Beispiel: In England hat ein Halbstarker einen 300.000 Euro teuren Sportwagen demoliert, indem er auf der Motorhaube herumsprang. Das Beweisfoto stellte er bei Facebook ein. Anschließend löschte er den Account. Zu spät – das Bild war bereits heruntergeladen worden. Beim Anwalt des Autobesitzers liegt schon ein Brief für den jungen Mann bereit.