Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Spot(t) Schoko-Schläue
Mehr Spot(t) Schoko-Schläue
12:52 04.12.2017
Von Michael Ende
Celle Stadt

Das haben Wissenschaftler nämlich erforscht. Sie haben herausgefunden, dass die Schweiz beim Schokoladenkonsum und beim Einheimsen von Nobelpreisen nach Bevölkerungsanteilen gleichermaßen an der tobleronigen Spitze steht. Die USA, Frankreich und Deutschland liegen im Mittelfeld, während China, Japan und Brasilien im unteren Teil der Liste landen. Einen Ausreißer gibt es allerdings: Schweden. Mit einem Pro-Kopf-Verbrauch von 6,4 Kilogramm Schokolade pro Jahr hätte das Land der Statistik zufolge eigentlich über die Jahre 14 Nobelpreisträger hervorbringen müssen. In Wahrheit sind es aber 32. Liegt das daran, dass Schweden einfach effizientere Schokoladen-Verwerter sind als Deutsche? Und wie viel Schokolade muss ein Mensch futtern, um seine Chance auf einen Nobelpreis spürbar zu steigern? Für die USA haben die Forscher das berechnet: Dort müssten pro Jahr 0,4 Kilogramm Schokolade mehr pro Kopf verzehrt werden, um statistisch gesehen einen zusätzlichen Nobelpreisträger pro Jahr hervorzubringen. Insgesamt kämen so unglaubliche 125 Millionen Kilogramm pro Jahr zusammen. Vielleicht ist also der Weg zu einer klügeren, besseren Welt mit Schokolade gepflastert. Und da wir gerade bei den USA waren: Warum sollte man nicht Geld für einen Schoko-Brunnen für Donald Trump sammeln? Ist doch nett. Und das Ding würde den Herrn vielleicht intellektuell nach vorne bringen. Um seine rassistischen Anhänger nicht zu verstören, könnte er dort natürlich auch weiße Schokolade reinfüllen und runtertwittern lassen.