Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Spot(t) Steuern
Mehr Spot(t) Steuern
11:34 06.11.2017
Von Simon Ziegler
Celle Stadt

Die Steuereinnahmen sind derzeit so hoch wie nie? Spielt keine Rolle, von dem Zeug kann man gar nicht genug bekommen. Zur Not werden einfach neue Steuern erfunden. Dass die Gründe dafür mitunter skurril sind, wen kümmert es? Schon mal was von der Leichenwagensteuer in Griechenland gehört? Seit 2012 gelten dort Leichenwagen nicht mehr als Nutzfahrzeuge, sie werden wie Luxuswagen besteuert. Die KfZ-Steuer ist damit um das Sechsfache höher – sterben ist halt teuer. Auch schön ist die Gardinensteuer in den Niederlanden. Wer rechtschaffen ist, hat schließlich nichts zu verbergen. Oder die Drogensteuer im US-Bundesstaat Tennessee, obwohl Drogen dort natürlich illegal sind. Dealer, die mit Kokain handeln, müssen den Ertrag anonym versteuern. Ob es was bringt? Tattoo-, Spatzen- oder Hexensteuer: Die Geschichte ist voll von fiskalischen Besonderheiten. Und jetzt wird in Deutschland tatsächlich über die Abschaffung des Soli diskutiert. Sie erinnern sich? Das Ding hatte mal, glaube ich, was mit der Einheit zu tun. Ich bin mir aber nicht sicher, ist ziemlich lange her. Manche Politiker wollen auf die Einnahmen verzichten. Sagen sie. Auf schlappe 18 Milliarden im Jahr. Das kann nicht sein. Vergessen Sie es! Eher werden neue Steuern eingeführt. Eine Fachwerksteuer zum Beispiel. Oder eine Internetsteuer. Wie wäre es mit einer Smartphonesteuer? Der Staat würde so reich werden, er könnte glatt den Soli abschaffen.