Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Spot(t) Windkanal
Mehr Spot(t) Windkanal
20:21 25.02.2015
Von Michael Ende
Celle Stadt

Außerdem trübt der Anblick von Überlandleitungen den Genuss beim Anblick von Landschaften. Wir sind uns also einig, dass neue Stromleitungen bei uns (nicht bei anderen) doof sind. Wie kommt aber der Windstrom von der Nordsee ohne Stromkabel zu den Stromkunden in Süddeutschland? Ganz einfach: Die Windmühlen an der Nordsee müssen Strom produzieren, mit dem dort an der Waterkant riesige Ventilatoren betrieben werden, die einen starken Luftstrom in eine unterirdische Röhre von Elbtunnel-Ausmaßen pusten. Diesen unterirdischen Starkwindkanal müsste man zum Beispiel nur bis nach Stuttgart bauen, wo man dann am Tunnelende einfach ein paar Windmühlen in den dort austretenden Luftzug hinstellen müsste – dann hätten die dort auch klasse Nord-Strom – aber ohne fiese Kabel. Na klar: Sicherlich kostet das so einiges, aber so lange es gut aussieht ... Ich könnte mir auch vorstellen, dass die Politik meine Idee aufgreift. Vor einer Trassen-Variante möchte ich die Herrschaften aber jetzt schon warnen: vor oberirdischen Tunnel-Installationen.