Langeweile gibt´s in Celle nicht

Artikel lesen...
CZ-SERIE: ERSTER WELTKRIEG »

Trotz aller Entbehrungen spendet Celles Bevölkerung 1917 reichlich für den Krieg

Seit dem 1. Februar 1917 befindet sich das Deutsche Reich im uneingeschränkten U-Bootkrieg. Die 136 deutschen U-Boote versenken nun auch Schiffe neutraler Staaten ohne jede Vorwarnung. Erklärtes Ziel ist die Störung der britischen Versorgungslinien. Den Kriegseintritt der USA am 6. April nehmen die… ...mehr

Oliver Knoblich

Fotograf ...mehr

Briten und Deutsche setzen in Belsen Zeichen der Menschlichkeit

Vor 100 Jahren entflohen deutsche und britische Soldaten, die sich in ihren Stellungen gegenüberlagen, für einen Moment an Weihnachten dem Grauen des Krieges und spielten miteinander Fußball. Am ersten Weihnachtsfeiertag erinnerten eine deutsche und eine britische Mannschaft an dieses Ereignis. ...mehr

Kriegsfreiwillige verstärken Celler Heideregiment

Am 13. Oktober 1914rücken die 77er von der Westfront ab und beziehen die Ruhequartiere in Fresnes und Bourgogne. Dort trifft am folgenden Tag ein großer Transport mit Verstärkung aus Celle ein. Hauptmann der Reserve Georg Vietmeyer kommt mit 24 Offizieren und 620 Kriegsfreiwilligen an. ...mehr

Celler Bürger geben Kredit für den Krieg

Im September 1914 startet die erste vom Deutschen Reich ausgegebene Kriegsanleihe. Neben dem Zinssatz von fünf Prozent soll vor allem ihre Vaterlandsliebe die Bevölkerung zum Kauf anregen. Ohne den Kredit der Bürger wäre der Erste Weltkrieg für Deutschland nicht zu bezahlen. Reichsweit werden über… ...mehr

Podiumsdiskussion in Celle: Nur "Nie wieder Krieg" ist zu wenig

"Was wir aus dem Ersten Weltkrieg für den Frieden lernen können" - mit dieser Frage beschäftigten sich am Montag im Celler Bomann-Museum Teilnehmer einer von der Friedrich-Ebert-Stiftung veranstalteten Podiumsdiskussion. Eine Antwort lautete: Es reicht nicht aus, allein zu bekräftigen, dass man… ...mehr

Für das Celler Heideregiment beginnt der Grabenkrieg

Vom 3. bis 9. Oktober 1914 liegt das Celler Heideregiment im Ruhequartier in Fresnes und Bourgogne. Jeder versucht „noch so viel wie möglich von diesen schönen französischen Herbsttagen zu genießen“. ...mehr

Kriegsgefangene im ersten Weltkrieg im Celler Schloss untergebracht

Faszination auf die Celler Bevölkerung übt die Ankunft von 81 russischen, französischen und japanischen Offizieren und Militärbeamten aus. Sie werden im Celler Schloss interniert. Den Kritikern wird mehrmals versichert, dass die Unterbringung möglichst primitiv sei. Weniger dürfe man nicht bieten,… ...mehr

"Die Baracke der Dichter": Ein Celler Buch gegen das Vergessen

Eindrücklich beschreiben die italienischen Kriegsgefangenen Carlo E. Gadda und Bonaventura Tecchi die Leiden im "Celle-Lager". Der Autor Oskar Ansull hat die literarischen Zeugnisse in einem Buch zusammengefasst und jetzt daraus vorgelesen. ...mehr

Erster Weltkrieg: Celler "Liebesgaben" für die Truppe

Um Not in Stadt und Landkreis zu lindern, werden 1914 Kriegsfürsorgeausschüsse gebildet und ein Kriegshilfsfonds eingerichtet. Als Anreiz werden alle Spender mit ihrem Betrag in der CZ veröffentlicht. Der Vaterländische Frauenverein sammelt auch Kleidung sowie Nahrungs- und Genussmittel um sie als… ...mehr

Scheuener Gefangenenlager wird aus festen Baracken gebaut

Am 18. September 1914 zerstört ein Sturm das Gefangenenlager in Soltau. Es besteht gänzlich aus Zelten, auch aus Schützenfestzelten. ...mehr

Celler 77er: Im Wildgarten ist was los

Während das Heideregiment an der Front große Verluste erleidet, wird in Celle bereits die dringend notwendige Verstärkung ausgebildet. ...mehr

Konzerte "zum Besten" von eigenen Kriegsopfern

Öffentliche Veranstaltungen verfolgen im September 1914 vor allem die Absicht der „patriotischen Erbauung“ und sollen Zusammenhalt und Durchhaltewillen innerhalb der Bevölkerung fördern. Die erhobenen Eintrittsgelder werden meist einem mildtätigen Zweck gestiftet. ...mehr

77er kämpfen bei Guignicourt – aus Celle kommt Nachschub

Das Heideregiment nimmt vom 14. bis zum 20. September 1914 an den Gefechten bei Guignicourt teil und wehrt französische Durchbruchversuche ab. ...mehr

Celler mit 14 Jahren schon Soldat

Rund 80 Celler im Alter zwischen 16 und 19 Jahren beteiligen sich an den militärischen Übungen der Jugendwehr. Auch die Jugend im Landkreis hat die Möglichkeit, soldatische Fähigkeiten zu trainieren. Angeleitet von beurlaubten Offizieren und Soldaten wird die Jugend auf Gehorsam und Pflichterfüllung… ...mehr

Drei Mark für Celler in Bürgerwehr

Nachdem die Truppen der Garnison die Stadt im August 1914 verlassen haben, werden über 300 Celler Bürger bewaffnet. Ziel ist es, wichtige Bahnanlagen, Lazarette und Gefangenentransporte „streng und sorgfältig bewachen zu lassen“. Insbesondere Mitglieder der Krieger- und Schützenvereine sind… ...mehr

801 Soldaten des Celler Heideregiments fallen bei Marne

In den ersten sechs Wochen des Krieges werden 46 Offiziere und 1917 Unteroffiziere und Mannschaften der 77er getötet oder verwundet. Allein in der viertägigen Schlacht an der Marne fallen 801 Männer des Celler Heideregiments. ...mehr

Celler Patrioten schüren Hass

Erfolgsmeldungen von der Ostfront und der Westfront verbreiten weiter Siegeszuversicht. Allerdings sorgen die seitenlangen Verlustlisten in der Celleschen Zeitung für Unsicherheit. In der Union wird am Sonntag, 6. September 1914, eine gut besuchte Versammlung abgehalten, in der patriotische Lieder… ...mehr

Nach Schlacht bei St. Quentin erreichen Celler 77er die Marne

Während der Verfolgung des sich auf ganzer Linie zurückziehenden Feindes überschreitet das Celler Heideregiment am 25. August 1914 die belgisch-französische Grenze. ...mehr

Celler Politik will Massaker untersuchen

Das Massaker des Celler 77er-Regiments an belgischen Zivilisten im Ersten Weltkrieg beschäftigt die Politik. Die Ratsfraktionen wollen die Ereignisse vor 100 Jahren näher untersuchen lassen. ...mehr

Celler Abiturienten an die Front
Celler Heideregiment zieht über die Grenze nach Belgien
August 1914: In Celle dringend Erntehelfer gesucht
Celler 77er brechen zur Front auf
Einschränkungen für Celler sofort spürbar
Generalmobilmachung auch in Celle
Nur 10 Celler demonstrieren gegen den Krieg
Infanterie und Artillerie am Standort Celle (1914)
Vor 1914 lagen Celles Goldene Jahre
Die Banane: Vom Volks- zum Luxusgut
QUELLEN ZUR REGIONALEN UND NATIONALEN BERICHTERSTATTUNG »

Faszination Kriegsgefangene auch in Celle

Offensichtlich üben Kriegsgefangene im September 1914 eine besondere Faszination auf Teile der Bevölkerung aus. ...mehr

Aus dem Tagebuch des Wathlinger Kanoniers Heinrich Bartel (3)

Wir zitieren aus dem Tagebuch des Wathlinger Kanoniers Heinrich Bartel, der in den ersten Tagen des Ersten Weltkriegs in denselben zog. ...mehr

Aus dem Tagebuch des Wathlinger Kanoniers Heinrich Bartel (2)

Das Kriegstagebuch „... als ob die Hölle los sei“ wurde nun zum Gedenkjahr für den Ausbruch des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren von Klemens Weilandt bearbeitet und als Buch herausgegeben. Dank der Bereitschaft des Herausgebers und der Familie darf die CZ die Tagebuchaufzeichnungen abdrucken. ...mehr

CZ lässt Geschichte lokal aufleben
"Als ob die Hölle los sei": Ein Wathlinger Tagebuch
Scheuener Marineflugplatz war wichtig
"Aus der Geschichte lernen"
Ausstellung zeigt Ersten Weltkrieg aus Celler Sicht
VIDEOS »
THEMENWELT »
AKTUELLES »

SPD-Chef Schulz kämpft um Ja für Koalitionsverhandlungen

Berlin/Düsseldorf (dpa) - Die SPD-Spitze kämpft an der skeptischen Parteibasis um Zustimmung zu einer…   ...mehr

Grundsteuer auf der Kippe - Karlsruhe prüft Einheitswerte

Karlsruhe (dpa) - Das Bundesverfassungsgericht stellt die Grundlage der für Kommunen wichtigen Grundsteuer…   ...mehr

DHB-Auswahl mit Lemke und drei Punkten ins Gruppenfinale

Zagreb (dpa) - Punkt behalten, Abwehrchef dazu gewonnen: Nach dem abgewiesenen Einspruch der wütenden…   ...mehr

Zahl der Asylsuchenden weiter zurückgegangen

Berlin (dpa) - Die Zahl der neu nach Deutschland gekommenen Flüchtlinge ist 2017 auf gut 186.000 weiter…   ...mehr

Heiße Spur nach London: Aubameyang vor Abschied vom BVB

Dortmund (dpa) - Am Ende der einstündigen Trainingseinheit legte Pierre-Emerick Aubameyang eine Extraschicht…   ...mehr

Papst bittet um Verzeihung für Missbrauch

Santiago de Chile (dpa) - Chile ist vermintes Gelände für Papst Franziskus. Umfragen zufolge bekennen…   ...mehr

Schwangere Herzogin Kate im rosa Mantel

Coventry (dpa) - Mit ihrer Kleiderwahl hat die schwangere Frau des britischen Prinzen William, Herzogin…   ...mehr

Bayern erwägt Amtszeitbegrenzung für Ministerpräsidenten

München (dpa) - Bayern steuert möglicherweise auf eine Amtszeitbegrenzung für Ministerpräsidenten…   ...mehr

Auch japanischer Sender NHK meldet falschen Raketenalarm

Tokio (dpa) - Erst Hawaii, nun auch falscher Raketenalarm in Japan: Japans öffentlich-rechtlicher Rundfunksender…   ...mehr

Nur Zeitverträge für Fußballer: Müllers Rebellion scheitert

Erfurt (dpa) - Entwarnung für die Manager der deutschen Bundesligaclubs: Sie haben jetzt die höchstrichterliche…   ...mehr
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG