Opulente Kostüme, Opernarien und italienische Spezialitäten

Aufsehen erregende venezianische und barocke Kostüme, stilvolle Musikdarbietungen, leckere italienische Spezialitäten, jede Menge Unterhaltung für die Kinder – das großes Schlossfest des Residenzmuseums am vergangenen Wochenende war ein voller Erfolg. Am Sonnabend und Sonntag zog es zahlreiche Celler auf den Platz vor dem Schloss, die meisten dürften bedauert haben, dass das Fest nur alle zwei Jahre stattfindet.

CELLE. Langsam schreitet die Fantasiefigur hinaus auf das Rondell vor dem Celler Schloss, sofort ist sie umringt von Schaulustigen. Das prachtvolle Kostüm mit starrer, weißer Maske und aufwendigem Kopfschmuck zieht die Blicke magisch an. Viele zücken ihre Fotoapparate und machen ein Bild von der prachtvoll verkleideten Schönheit, die einen Hauch von venezianischem Karneval in Celle verbreitet. Die geheimnisvollen Fantasiefiguren waren eine der Hauptattraktionen des großen Schlossfestes, das das Residenzmuseum am vergangenen Wochenende gefeiert hat. „Herrlich italienisch“ lautete das Motto der Veranstaltung, zu der am Sonnabend und Sonntag zahlreiche Celler kamen. Die Besucher des Festes wurden nicht enttäuscht. Opernarien und folkloristische Lieder klangen über den Schlossplatz, in dessen Mitte die „Hoflieferanten“ ihre Stände aufgebaut hatten. Mit dabei auch Nadine Müller-Baumann von „Pour la vie“. „Es wird zwar wenig gekauft, aber das haben wir vorher gewusst. Für uns ist das eine gute Werbemaßnahme in einem schönen Ambiente. Die Leute sind entspannt“, meinte sie und Besucherin Inge Elvers bestätigt das. „Es ist sehr schön gemacht hier, genau mein Ding“, sagte die Hankensbüttlerin mit Blick auf die Kunsthandwerkerstände. Am vollsten war es auf der „Piazza Culinaria“, wo sich die Celler vor allem am Samstagabend bei lauschigen sommerlichen Temperaturen an den Tischen drängten, ein Gläschen Wein tranken, leckere italienische Spezialitäten verspeisten und den Abend mit Freunden verbrachten – „dolce vita“ in Celle. ●Stadt der Kinder: Der Sonntag stand ganz im Zeichen der Kinder. In der „Cittá dei bambini“, der „Stadt der Kinder“, hatten sich die Mitarbeiter der Celler Museen ein buntes Programm für die kleinen Festgäste ausgedacht. Während die Erwachsenen dem Quartetto die Rota zuhörten oder bei Führungen die Schlossküche und -kapelle erkundeten, lauschten die Kinder im Schatten der Bäume dem „Kiepenkasper“ oder bemalten venezianische Masken. Bunt wie ein Vogel oder klassisch in einfachem Goldanstrich fielen die Exemplare der jungen Künstler aus. Nur ein paar Meter weiter bereiteten einige junge Hobbyköche im „Ristorante Bambini“ ein leckeres Essen zu. Auf der Speisekarte: Spaghetti Napoli. „Basilikum, Zwiebeln, Tomaten und Knoblauch“, wusste die siebenjährige Julia die Zutaten aufzuzählen. „Nur die Soße müssen wir jetzt noch einmal machen, die ist uns angebrannt. Jetzt wisst ihr, was passiert, wenn man Mama beim Kochen stört“, meinte Museumspädagogin Gisela Schulz mit einem Augenzwinkern.
Gunther Meinrenken Autor: Gunther Meinrenken, am 16.08.2009 um 17:26 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

SPD will Gesundheitsförderung in Celle verbessern

Die SPD-Fraktion der Stadt Celle hat den Antrag eingebracht, in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt des Landkreises eine systematische Gesundheitsberichterstattung in der Kommune aufzubauen. Anhand der Ergebnisse könnten dann konkrete Maßnahmen zum Wohle der Bewohner der Stadt und des Landkreises zur… ...mehr

Celler Unternehmen fördern Gesundheit ihrer Mitarbeiter

Die Gesundheit der Arbeitnehmer steht für Betriebe immer mehr im Vordergrund. Auch Celler Arbeitgeber tun einiges für ihre Mitarbeiter. Das Autohaus Erdmannsky und die Cellesche Zeitung lassen ihre Arbeitnehmer regelmäßig beim Galileo-Training durchrütteln. ...mehr

Abstrakt und maskenreich: «Parsifal» in Hamburg

Hamburg (dpa) - Richard Wagners letztes Bühnenwerk «Parsifal» ist eine Herausforderung für jeden Regisseur. Mehr als vier Stunden lang lässt der Komponist und Librettist seine Figuren in erster Linie Gedanken ausbreiten und längst Vergangenes nacherzählen. ...mehr

Lokomotive rammt VW-Bulli bei Lachendorf

Das hätte Böse enden können: Ein 57-jähriger Eldinger ist am Mittwoch mit seinem VW-Bulli von einer Lokomotive gerammt worden. Obwohl das Auto schwer beschädigt wurde, blieb der Mann unverletzt. ...mehr

Celles tollkühne Piloten in ihren rasenden Kisten (mit Bildergalerie)

Reges Treiben herrschte am Samstag im Celler Stadtteil Hehlentor. Mit dem Seifenkistenrennen wurde nicht nur eine alte Tradition wiederbelebt, sondern den Besuchern wurde auch ein Riesenspaß geboten. ...mehr

"Wanderarbeiter" flüchten in Walle

Ein Ehepaar aus dem Winser Ortsteil Walle hat unliebsame Bekanntschaft mit sogenannten Wanderarbeitern gemacht. Am Dienstag hätten am frühen Nachmittag drei Männer geklingelt und angeboten, die Dachrinne für 100 Euro zu erneuern, berichtete Heike Helms. Sie und ihr Mann Hans-Jürgen erklärten sich… ...mehr

Dirk Benecke und Heidrun Behrens aus Vorstand verabschiedet

Im Vorstand des Schützenvereins Diesten gibt es seit diesem Jahr einige einschneidende Veränderungen. Wöchentlich stand Dirk Benecke als Jugendwart des Schützenvereins Diesten mit zahlreichen Kindern und Jugendlichen auf dem Schießstand, begleitete die heranwachsende Schützenjugend auf Wettkämpfe… ...mehr

Mit Rad Truppenübungsplatz in Bergen erkunden

Autokolonnen mit Fahrradträgern, die sich am Sonntagmorgen in Richtung der Startpunkte Höllenberg und Pröbsten bei Bad Fallingbostel bewegen. Das sind eindeutige Vorzeichen. Es geht zum Volksradfahren auf den Truppenübungsplatz Bergen. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
20.09.2017

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Trennung am 59. Geburtstag - Meier nicht mehr FCK-Trainer

Kaiserslautern (dpa) - Erst bekam Norbert Meier Gratulationen zu seinem 59. Geburtstag, dann gab's die…   ...mehr

documenta 14 verkündet Besucherrekord

Kassel (dpa) - Die Kunstausstellung documenta in Kassel und Athen hat überraschend einen Besucherrekord…   ...mehr

Politiker in Barcelona festgenommen

Barcelona (dpa) - Eineinhalb Wochen vor einem umstrittenen Referendum über die Abspaltung von Spanien…   ...mehr

Für Raffael schließt sich gegen Stuttgart ein Kreis

Mönchengladbach (dpa) - Drei Schüsse aufs Tor, zwei Treffer - da durfte sich Raffael inmitten seiner…   ...mehr

Tordebüt, Überraschung und Aufreger in der Bundesliga

Berlin (dpa) - Der FC Bayern ist zumindest für eine Nacht wieder Bundesliga-Tabellenführer. Neuzugang…   ...mehr

BVB will auch beim HSV spitze bleiben - Köln unter Druck

Berlin (dpa) - Borussia Dortmund und Hannover 96 gehen als klare Favoriten in den zweiten Teil des 5.…   ...mehr

Liam Hemsworth pro gleichgeschlechtliche Ehe

Los Angeles (dpa) - Der australische Schauspieler Liam Hemsworth (27) hat seine Landsleute aufgerufen,…   ...mehr

Weitere Festnahmen nach Londoner U-Bahn-Anschlag

London/Newport (dpa) - Die britische Polizei hat nach dem Londoner U-Bahn-Anschlag mit 30 Verletzten…   ...mehr

Neue Zeiten am Berliner Ensemble - Oliver Reese startet

Berlin (dpa) - Als «Klassiker-Museum» wurde das Berliner Ensemble in der 18-jährigen Ära von Claus…   ...mehr

Österreich geht gegen Schlepper vor

Wien (dpa) - Im Kampf gegen Schlepper hat Österreich nach offiziellen Angaben mit «verdeckten Schwerpunktkontrollen»…   ...mehr
SPOT(T) »

Adeldingsbums

Richtig schreiben, das ist nicht immer leicht. Als schreibender Redakteur sollte… ...mehr

Mitbringsel

Wein aus Frankreich, Salami aus Italien oder Käse aus Holland: Typische kulinarische… ...mehr

Verkehrte Welt

Der Nostalgie sind heutzutage ja keine Grenzen gesetzt. Wer in den Erinnerungen… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG