„Leistung, Streik und Gastarbeit“ im Bomann-Museum

Ein im Stil der 50er-Jahre eingerichtetes Wohnzimmer lässt Feierabend-Gefühle aufkommen, während Kutsche und Straßenbahn-Gleisstück an vergangene Arbeitswelten erinnern. Foto: Alex Sorokin

Von der historischen Drechsler-Werkbank bis zum Telefunken-Fließband mit dem letzten darauf produzierten Fernseher aus dem Jahr 1997 sind es nur wenige Schritte in der neu gestalteten Abteilung „Perspektiven der Arbeit“, ein Katzensprung sozusagen, verglichen mit dem langen Weg vom individuellen Handwerk bis zur Massenproduktion. Unter dem Titel „Leistung, Streik und Gastarbeit“ informiert das Bomann-Museum ausführlich über hiesigen Forschergeist, regionale Bodenschätze und den Wandel der Infrastruktur sowie die Entwicklung von Betriebskrankenkassen und Arbeitsschutzvorschriften und bietet dabei ebenso interessante wie erinnerungsträchtige Einblicke in das Arbeitsleben unserer Region.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

CELLE.

Industrieprodukte aus dem früheren und heutigen Celle wie Moeck-Blockflöten oder Berkefeld-Filter werden auf Schautafeln und in übersichtlich angeordneten Vitrinen zu ebenso anziehenden Blickfängen wie die fast schon vergessenen Trüller-Keksdosen (auch als werbewirksame Miniaturen) und die dazugehörigen Musterkoffer, mit denen damals die Handlungsreisenden auf Geschäfts-„Kundenfang“ gingen. Zu den besonderen „Hinguckern“ dieser detailreich informierenden Dauerausstellung gehören vor allem das Fahrrad des legendären Dienstmannes Otto Kempe und die schwarz lackierte Modellkutsche, die einst als „Aushängeschild“ über der Tür der Stellmacherei Steinfeldt in der Bergstraße hing, sowie ein in Kopfsteinpflaster eingelassenes Schienensegment, ein Originalrelikt der Celler Straßenbahn.

Eine originelle Idee haben die Verantwortlichen mit den zunächst unscheinbaren Blechspinden in der Raummitte umgesetzt. Öffnet man die jeweilige Tür, stößt man dort auf die Geschichte beispielsweise eines Unternehmers, einer Arbeiterin, eines Handwerkers oder eines Gastarbeiters. Und in Verbindung damit wiederum auf deren typische Arbeitsutensilien, etwa eine Schaffnertasche mit dem in der Straßenbahn üblichen Münzbehälter („Galoppwechsler“), aus dessen Metallröhrchen man seinerzeit per Hebeldruck rasch und einfach das passende Wechselgeld entnehmen konnte. Mit einem im Stil der 50er-Jahre eingerichteten Wohnzimmer verdeutlicht die Ausstellung aber auch den Aspekt, dass einhergehend mit den sich ändernden Arbeits- und Lebensbedingungen zunehmend auch dem Feierabend buchstäblich mehr Raum eingeräumt wurde. Phonoschrank und Fernseher sind dabei markante Beispiele für die mehr und mehr boomende Freizeitindustrie, die plakativ mit Sprüchen wie „Samstags gehört Papa mir“ für ihre Angebote warb.

Rolf-Dieter Diehl

Rolf-Dieter Diehl Autor: Rolf-Dieter Diehl, am 25.10.2013 um 11:05 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Schauspieler Samuel Koch hofft auf Heilung

Darmstadt/Hannover (dpa) - Der querschnittgelähmte Schauspieler Samuel Koch denkt manchmal über Heilung nach. ...mehr

SPD will Gesundheitsförderung in Celle verbessern

Die SPD-Fraktion der Stadt Celle hat den Antrag eingebracht, in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt des Landkreises eine systematische Gesundheitsberichterstattung in der Kommune aufzubauen. Anhand der Ergebnisse könnten dann konkrete Maßnahmen zum Wohle der Bewohner der Stadt und des Landkreises zur… ...mehr

Celler Unternehmen fördern Gesundheit ihrer Mitarbeiter

Die Gesundheit der Arbeitnehmer steht für Betriebe immer mehr im Vordergrund. Auch Celler Arbeitgeber tun einiges für ihre Mitarbeiter. Das Autohaus Erdmannsky und die Cellesche Zeitung lassen ihre Arbeitnehmer regelmäßig beim Galileo-Training durchrütteln. ...mehr

Abstrakt und maskenreich: «Parsifal» in Hamburg

Hamburg (dpa) - Richard Wagners letztes Bühnenwerk «Parsifal» ist eine Herausforderung für jeden Regisseur. Mehr als vier Stunden lang lässt der Komponist und Librettist seine Figuren in erster Linie Gedanken ausbreiten und längst Vergangenes nacherzählen. ...mehr

Lokomotive rammt VW-Bulli bei Lachendorf

Das hätte Böse enden können: Ein 57-jähriger Eldinger ist am Mittwoch mit seinem VW-Bulli von einer Lokomotive gerammt worden. Obwohl das Auto schwer beschädigt wurde, blieb der Mann unverletzt. ...mehr

Celles tollkühne Piloten in ihren rasenden Kisten (mit Bildergalerie)

Reges Treiben herrschte am Samstag im Celler Stadtteil Hehlentor. Mit dem Seifenkistenrennen wurde nicht nur eine alte Tradition wiederbelebt, sondern den Besuchern wurde auch ein Riesenspaß geboten. ...mehr

"Wanderarbeiter" flüchten in Walle

Ein Ehepaar aus dem Winser Ortsteil Walle hat unliebsame Bekanntschaft mit sogenannten Wanderarbeitern gemacht. Am Dienstag hätten am frühen Nachmittag drei Männer geklingelt und angeboten, die Dachrinne für 100 Euro zu erneuern, berichtete Heike Helms. Sie und ihr Mann Hans-Jürgen erklärten sich… ...mehr

Dirk Benecke und Heidrun Behrens aus Vorstand verabschiedet

Im Vorstand des Schützenvereins Diesten gibt es seit diesem Jahr einige einschneidende Veränderungen. Wöchentlich stand Dirk Benecke als Jugendwart des Schützenvereins Diesten mit zahlreichen Kindern und Jugendlichen auf dem Schießstand, begleitete die heranwachsende Schützenjugend auf Wettkämpfe… ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
22.09.2017

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Cornelia Funke stellt erstes Hörspiel vor

Hamburg (dpa) - Bestsellerautorin Cornelia Funke (58) hat erstmals ein Hörspiel geschrieben - und ist…   ...mehr

Kim Jong Un bezeichnet Donald Trump als dementen US-Greis

New York/Seoul (dpa) - Der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un hat US-Präsident Donald Trump nach…   ...mehr

Als Robert Lewandowski in «Trance» geriet

München (dpa) - War was? Der FC Bayern offenbart in der Englischen Woche der Bundesliga mal wieder…   ...mehr

Neue Ära am Berliner Ensemble: «Caligula» zum Einstand

Berlin (dpa) - Am Berliner Ensemble hat eine neue Ära begonnen. Nach dem Weggang von Claus Peymann…   ...mehr

SPD sackt weiter ab, AfD auf Platz drei

Berlin (dpa) - Kurz vor der Bundestagswahl fällt die SPD einer neuen Umfrage zufolge in der Wählergunst…   ...mehr

CSU feiert Wahlkampfabschluss mit Merkel

München (dpa) - Gemeinsam mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) beendet die CSU in München offiziell…   ...mehr

Lebensabend als Thriller: L'Oréal-Erbin Bettencourt ist tot

Paris (dpa) - Vom Butler abgehört, von falschen Freunden ausgenommen und schließlich auf Drängen…   ...mehr

Gabriel wettert gegen Trumps «nationalen Egoismus»

New York (dpa) - Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) hat vor der UN-Generalversammlung vor «nationalem…   ...mehr

Nürnberg nach 3:1 gegen Bohum auf vierten Tabellenplatz

Nürnberg (dpa) - Der 1. FC Nürnberg ist in der 2. Fußball-Bundesliga auf den vierten Tabellenplatz…   ...mehr

Weitere Festnahme nach Londoner U-Bahn-Anschlag

London/New York (dpa) - Knapp eine Woche nach dem Londoner U-Bahn-Anschlag mit 30 Verletzten hat die…   ...mehr
SPOT(T) »

Adeldingsbums

Richtig schreiben, das ist nicht immer leicht. Als schreibender Redakteur sollte… ...mehr

Mitbringsel

Wein aus Frankreich, Salami aus Italien oder Käse aus Holland: Typische kulinarische… ...mehr

Verkehrte Welt

Der Nostalgie sind heutzutage ja keine Grenzen gesetzt. Wer in den Erinnerungen… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG