bewölkt CELLE  
32°
FR 31° / 17°
SA 30° / 17°

Kreuzweg beginnt in Wietze

J¸rgen Selke-Witzel Diˆzesenreferent f¸r Umweltschutz und Nachhaltigkeit (vorne) und Landesbischof Ralf Meister (hinten links) helfen unter anderem dabei das Kreuz vom Schlachthof in Wietze in den Ort zu tragen. Foto: Tore Harmening

Als gesamtgesellschaftliche Aufgabe sehen Kirchenvertreter die Herausforderung eine ethisch vertretbare Nahrungsmittel-produktion zu haben. Das machten sie bei Auftakt des Kreuzweges in Wietze deutlich.

WIETZE. Ein Kreuz aus den Holz einer Lärche, die über dem Atommülllager Asse 60 Jahre lang gewachsen ist, 4,50 hoch, 2,50 breit. Gestern stand es neben dem Schlachthof in Wietze.

Es war der Beginn des ökumenischen Kreuzweges der Schöpfung und einige 100 Menschen, die meisten Gegner des Schlachthofs, waren gekommen, um den Weg vom dort bis zur katholischen Kirche im Ort mitzugehen. Doch einfach die Schuld alleine auf die Betreiber zu schieben, wollten die Kirchenvertreter nicht. Sie sehen das Thema Nahrungsmittelproduktion als eine Aufgabe für alle.

„Welche Verantwortung nehmen wir wahr, als Verbraucher, als Beschäftigte, als Unternehmer?“, fragte Landesbischof Ralf Meister in seiner Predigt am Ende des Weges in der katholischen Kirche in Wietze. Er verwies auf eine von der Landessynode geforderten landwirtschaftliche Tierhaltung, die sich den Herausforderungen einer „Ethik der Selbstbegrenzung stellen muss. Das gilt im Blick auf alle Formen der landwirtschaftlichen Tierhaltung. Und das entscheidende Kriterium ist die Qualität des Umgangs mit den Nutztieren“, so Meister.

Dabei handele es sich um eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, die ein verändertes Verbraucherverhalten ebenso umfasse wie angemessenere wirtschafts-, sozial- und umweltpolitische Rahmenbedingungen. Der Kreuzweg zeige, dass es keine für alle Zeit gültigen Antworten gebe. „Doch wir sind miteinander unterwegs, um unseren Umgang mit der Schöpfung vor Gott zu bringen. Es ist ein Umgang in Schuld. Was sind wir Gott schuldig, was sind wir uns schuldig, was den Lebewesen, denen wir begegnen?“, sagt Meister.

Schon am Schlachthof hatte es zuvor am Nachmittag einige Redebeiträge gegeben, die sich mit dem System Nahrungsmittelproduktion beschäftigten. Die Hähnchenschlachtanlage Wietze sei ein Symbol geworden für „eine Landwirtschaft, die das Nutztier mehr als industriellen Rohstoff, denn als Geschöpf Gottes verbraucht“, sagte Jürgen Selke-Witzel, Diözesanreferent für Umwelt und Nachhaltigkeit beim Bistum Hildesheim.

Pfarrer Günter Birken von der Sühnekirche vom Kostbaren Blut in Bergen ergänzte, dass Gottes Bund mit allen Wesen aus Fleisch ist, also auch mit den Hühnern. „Ich bekenne aber auch, dass ich einige Tage später vielleicht wieder ein Brathähnchen essen werde. Viele sind Vegetarier, ich schaffe das nicht“, so Birken.

Eine Tontafel mit dem Namen Wietze wurde vor dem Schlachthof an das Kreuz geschraubt. Nach dem Auftakt des Kreuzweges in dem Ort im Westkreis wird es noch zum Schacht Konrad bei Salzgitter, dann zur Asse und schließlich nach Gorleben gebracht, wo es seinen endgültigen Platz bekommt.
Tore Harmening Autor: Tore Harmening, am 26.02.2012 um 17:43 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Celler Achter holt ersten Titel seit vier Jahren

Das darf man dann schon einmal erfolgreich nennen. Bei den niedersächsischen Sprint- und Landesmeisterschaften, die im Rahmen der allgemeinen Regatta in Wolfsburg ausgefahren wurden, gingen die Athleten der Celler RV erfolgreich auf Titeljagd. Insgesamt absolvierten die Celler bei den Sprintmeisterschaften… ...mehr

Auf zwei Rädern um die Welt

Mexiko-Stadt (dpa) - Sie haben hohe Bergpässe überwunden und brennend heiße Wüstentäler durchquert. Sie sind durch den tropischen Dschungel geradelt und über matschige Tundrastraßen gefahren. Auf ihren Fahrrädern haben Annika Wachter und Roberto Gallegos in den vergangenen fünf Jahren fast… ...mehr

700 Rennenten stürzen sich in Celler Allerfluten

Eine Flügelspitze trennt die gelbe Athletin von einem Pulk weiterer gleichfarbiger Wettkampfkandidatinnen. Beim zweiten Celler Enten-Testrennen sind diesmal rund 700 Gummienten an den Start gegangen. Im Vergleich zur Premiere 2015 haben sich damit 400 Quietsche-Entchen mehr für den guten Zweck in… ...mehr

«Ich bin im Vollstress!»: Marianne Koch wird 85

München (dpa) - Marianne Koch hat mehrmals Karriere gemacht - als Schauspielerin und Moderatorin, als Ärztin und Autorin. Dass die charmante Münchnerin 85 wird, sieht man ihr nicht an. ...mehr

69. Filmfestival Locarno endet mit der Preisvergabe

Locarno (dpa) – Mit der Preisverleihung endet am Samstag (21.30 Uhr) das 69. Internationale Filmfestival von Locarno. Um den Hauptpreis, den Goldenen Leoparden, konkurrieren im zentralen Wettbewerb des Festivals am schweizerischen Ufer des Lago Maggiore 17 Beiträge aus aller Welt. ...mehr

In Locarno ist das Publikum der große Gewinner

Locarno (dpa) - Bangen am Lago Maggiore: Nachdem die 69. Ausgabe des Internationalen Filmfestivals Locarno (3.-13.8.) nur selten mit Unwettern konkurrieren musste, drohen ausgerechnet zum Finale Gewitter. Viele Gebete gehen an die Madonna del Sasso, die Schutzheilige des idyllischen Ortes. ...mehr

Reizvoller Querschnitt durch Bestände

Sommerzeit ist in den Kunsthäusern oft Accrochagenzeit. So zeigt auch die Galerie Koch einmal mehr einen reizvollen Querschnitt durch die eigenen Bestände. Was an diesem Ort eine Mischung aus Klassischer Moderne und Zeitgenossen bedeutet. ...mehr

Schwimmer-Tristesse: Kurswechsel und Aus für Eliteteam

Rio de Janeiro (dpa) - Nach der ständigen Olympia-Tristesse fordern Schwimmgrößen wie Franziska van Almsick oder Thomas Lurz einen Kurswechsel - für den Cheftrainer der leidgeplagten Schwimmer gibt es nur einen Ausweg. ...mehr

Anzeige
11.08.2016

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anm. und E-Paper lesen
» Jetzt neu registrieren

Sie können aber vorab auch gern einmal kostenlos unsere Probe-Ausgabe durchblättern.

» Probe-Ausgabe ansehen
THEMENWELT »
AKTUELLES »

Alt-Bundespräsident Scheel ist gestorben

Berlin (dpa) - Einer der Väter der deutschen Wiedervereinigung, der frühere Außenminister und Bundespräsident…   ...mehr

Mindestens ein Toter bei Uni-Angriff in Kabul

Kabul (dpa) - Bei einem Angriff mutmaßlicher Talibankämpfer auf die Amerikanische Universität in…   ...mehr

Rückendeckung von Joe Biden: USA machen Druck auf Kurden

Istanbul (dpa) - Türkische Truppen und syrische Rebellenkämpfer haben am ersten Tag einer Offensive…   ...mehr

Lollapalooza-Festival startet mit Ausnahmegenehmigung

Berlin (dpa) - Das Lollapalooza-Festival wird am 10. und 11. September mit einer Ausnahmegenehmigung…   ...mehr

Merkel diskutiert in Estland Zukunft der EU nach dem Brexit

Tallinn (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel sieht Europa nach dem Brexit-Votum nicht am Ende. Trotz…   ...mehr

Streit um Burkini-Verbote in Frankreich verschärft sich

Nizza (dpa) - Der Streit um das Verbot von Ganzkörper-Badeanzügen für Musliminnen in Frankreich eskaliert.…   ...mehr

EU könnte Beitrittsverhandlungen mit Türkei abbrechen

Brüssel (dpa) - Ein vorläufiger Abbruch der EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei ist wahrscheinlicher…   ...mehr

Lammert: Luxusfüller im Bundestag «unnötig wie problematisch»

Berlin (dpa) - Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) will aus der Affäre um teure Füller auf…   ...mehr

Bürgermeisterin entlässt Praktikantin mit Kopftuch

Luckenwalde (dpa) - Die Bürgermeisterin der brandenburgischen Stadt Luckenwalde hat einer palästinensischen…   ...mehr

Alles Gute zum Jubiläum: Das zehnt Dockville Festival

Hamburg (dpa) - Am letzten Wochenende fand im Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg das Musikfestival Dockville…   ...mehr
SPOT(T) »

Unausgereift

Selbstfahrende Autos, die ohne Fahrzeuglenker, Maschinist und Kontrolleur über… ...mehr

Tierisch

Dass es in den USA kuriose Gesetze gibt, ist mittlerweile hinlänglich bekannt.… ...mehr

Krabbel

Eine fast biblische Mottenplage mussten am Sonntag die Spieler von Portugal… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG