bewölkt CELLE  
17°
SO 14° / 13°
MO 12° / 12°

Kreuzweg beginnt in Wietze

J¸rgen Selke-Witzel Diˆzesenreferent f¸r Umweltschutz und Nachhaltigkeit (vorne) und Landesbischof Ralf Meister (hinten links) helfen unter anderem dabei das Kreuz vom Schlachthof in Wietze in den Ort zu tragen. Foto: Tore Harmening

Als gesamtgesellschaftliche Aufgabe sehen Kirchenvertreter die Herausforderung eine ethisch vertretbare Nahrungsmittel-produktion zu haben. Das machten sie bei Auftakt des Kreuzweges in Wietze deutlich.

WIETZE. Ein Kreuz aus den Holz einer Lärche, die über dem Atommülllager Asse 60 Jahre lang gewachsen ist, 4,50 hoch, 2,50 breit. Gestern stand es neben dem Schlachthof in Wietze.

Es war der Beginn des ökumenischen Kreuzweges der Schöpfung und einige 100 Menschen, die meisten Gegner des Schlachthofs, waren gekommen, um den Weg vom dort bis zur katholischen Kirche im Ort mitzugehen. Doch einfach die Schuld alleine auf die Betreiber zu schieben, wollten die Kirchenvertreter nicht. Sie sehen das Thema Nahrungsmittelproduktion als eine Aufgabe für alle.

„Welche Verantwortung nehmen wir wahr, als Verbraucher, als Beschäftigte, als Unternehmer?“, fragte Landesbischof Ralf Meister in seiner Predigt am Ende des Weges in der katholischen Kirche in Wietze. Er verwies auf eine von der Landessynode geforderten landwirtschaftliche Tierhaltung, die sich den Herausforderungen einer „Ethik der Selbstbegrenzung stellen muss. Das gilt im Blick auf alle Formen der landwirtschaftlichen Tierhaltung. Und das entscheidende Kriterium ist die Qualität des Umgangs mit den Nutztieren“, so Meister.

Dabei handele es sich um eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, die ein verändertes Verbraucherverhalten ebenso umfasse wie angemessenere wirtschafts-, sozial- und umweltpolitische Rahmenbedingungen. Der Kreuzweg zeige, dass es keine für alle Zeit gültigen Antworten gebe. „Doch wir sind miteinander unterwegs, um unseren Umgang mit der Schöpfung vor Gott zu bringen. Es ist ein Umgang in Schuld. Was sind wir Gott schuldig, was sind wir uns schuldig, was den Lebewesen, denen wir begegnen?“, sagt Meister.

Schon am Schlachthof hatte es zuvor am Nachmittag einige Redebeiträge gegeben, die sich mit dem System Nahrungsmittelproduktion beschäftigten. Die Hähnchenschlachtanlage Wietze sei ein Symbol geworden für „eine Landwirtschaft, die das Nutztier mehr als industriellen Rohstoff, denn als Geschöpf Gottes verbraucht“, sagte Jürgen Selke-Witzel, Diözesanreferent für Umwelt und Nachhaltigkeit beim Bistum Hildesheim.

Pfarrer Günter Birken von der Sühnekirche vom Kostbaren Blut in Bergen ergänzte, dass Gottes Bund mit allen Wesen aus Fleisch ist, also auch mit den Hühnern. „Ich bekenne aber auch, dass ich einige Tage später vielleicht wieder ein Brathähnchen essen werde. Viele sind Vegetarier, ich schaffe das nicht“, so Birken.

Eine Tontafel mit dem Namen Wietze wurde vor dem Schlachthof an das Kreuz geschraubt. Nach dem Auftakt des Kreuzweges in dem Ort im Westkreis wird es noch zum Schacht Konrad bei Salzgitter, dann zur Asse und schließlich nach Gorleben gebracht, wo es seinen endgültigen Platz bekommt.
Tore Harmening Autor: Tore Harmening, am 26.02.2012 um 17:43 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Ausstellung „Die Juden im Sturm der Zeit“ in der Celler Synagoge

„Die Juden im Sturm der Zeit, gesehen durch alte Postkarten“ nennt sich die aktuelle Ausstellung in der Celler Synagoge. Erarbeitet hat sie Gérard Silvain aus der französischen Partnerstadt Meudon, der über viele Jahre Postkarten zur jüdischen Geschichte gesammelt hat. Gemeinsam mit Alezra Lucien,… ...mehr

Hamburg soll für Celler Ruderer eine Reise wert sein

Wenn Celles Ruderer heute nach Hamburg aufbrechen, gehen einige Wünsche, aber auch feste Ziele mit auf die Reise. Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften der U17 und U19 in Hamburg-Allermöhe wollen die vier Nachwuchsruderer des Celler RC nicht nur einfach dabei sein. Vielmehr wollen sich Stina Röbbecke,… ...mehr

115 Absolventen der Oberschule Allertal in Winsen

Nach dem Schulabschluss wurden 115 Schüler der Oberschule Allertal in Winsen in einen neuen Lebensabschnitt entlassen. ...mehr

Oberschule Wathlingen feiert Abschied mit Poetry Slam

Musikalische und künstlerische Beiträge standen im Mittelpunkt der Schulentlassungsfeier in der Oberschule Wathlingen. ...mehr

103 Schüler des Realschulzweigs der Oberschule Celle II entlassen

Die Oberschule Celle II hat mit einer feierlichen Zeremonie ihre Absolventen des Realschulzweigs verabschiedet. Insgesamt erhielten 103 Schüler ihr Abschlusszeugnis, 68 davon haben den Erweiterten Sekundarabschluss I. ...mehr

75 Schüler an Oberschule Flotwedel entlassen

Am vergangenen Freitag wurden an der Oberschule Flotwedel in Eicklingen die Abschlussklassen entlassen. Hierbei handelte es sich um drei zehnte Klassen des Realschulzweiges sowie eine neunte Klasse des auslaufenden Hauptschulzweiges der Oberschule. ...mehr

Gymnasium Lachendorf setzt auf moderne Helden

Anderthalb Stunden mussten sie sich gedulden, dann hielten die ersten der 64 Abiturienten des Immanuel-Kant-Gymnasiums Lachendorf endlich ihre Zeugnisse der Reife in den Händen. Gestern entließ die noch junge Schule ihren sechsten Abiturjahrgang. ...mehr

Voltigierer auf heimischem Gelände erfolgreich

Das Wetter bot beste Rahmenbedingungen für das einzige Voltigierturnier im Landkreis Celle in diesem Jahr: Ausgerichtet wurde es von der VSG Winsen auf dem Brelienhof von Kathrin Lippert-Voges und Elmar Voges in Meißendorf. Während am Samstag die L- und die A-Gruppen sowie die Nachwuchsgruppen im… ...mehr

Anzeige
13.06.2016

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anm. und E-Paper lesen
» Jetzt neu registrieren

Sie können aber vorab auch gern einmal kostenlos unsere Probe-Ausgabe durchblättern.

» Probe-Ausgabe ansehen
THEMENWELT »
AKTUELLES »

Portugal wirft Kroatien raus - Tor in 117. Minute

Lens (dpa) - Mit einem ganz späten Tor hat Ricardo Quaresma Portugal ins Viertelfinale der Fußball-EM…   ...mehr

Löw warnt vor Slowaken - Keine Zweifel mehr bei Boateng

Lille (dpa) - Der Abwehrchef ist bereit für das erste K.o.-Duell des Weltmeisters in Frankreich. Noch…   ...mehr

Wales gewinnt dank Eigentor «Battle of Britain II»

Paris (dpa) - Superstar Gareth Bale stolzierte nach dem schwer erkämpften Viertelfinal-Einzug stolz…   ...mehr

Papst ruft auf Armenien-Reise zum Frieden auf

Eriwan (dpa) - Bei seinem brisanten Besuch in Armenien hat Papst Franziskus die Südkaukasusrepublik…   ...mehr

Polen nach Elfmeterschießen im Viertelfinale

Saint-Étienne (dpa) - Polen steht erstmals bei einer Fußball-Europameisterschaft im Viertelfinale.…   ...mehr

Tote bei Bombenanschlag auf Hotel in Mogadischu

Mogadischu (dpa) - Bei einem Selbstmordanschlag auf ein Hotel in der somalischen Hauptstadt Mogadischu…   ...mehr

Spielt London auf Zeit? - EU verlangt rasche Austrittsverhandlungen

London/Berlin/Brüssel (dpa) - Deutschland und die anderen fünf Gründerstaaten der Europäischen Union…   ...mehr

«Hurricane»-Festival wegen Unwetters unterbrochen

Scheeßel (dpa) - Das «Hurricane»-Festival im niedersächsischen Scheeßel ist am Freitag wegen eines…   ...mehr

Mitten in EM-Euphorie: Isländer wählen neuen Präsidenten

Reykjavík (dpa) - Mitten in der Euphorie um den Einzug ihrer Fußballnationalelf ins EM-Achtelfinale…   ...mehr

DTM: Mortara erlöst Audi auf Norisring - Mercedes sauer

Nürnberg (dpa) - Edoardo Mortara lies sich für den ersten Audi-Sieg auf dem Norisring seit 14 Jahren…   ...mehr
SPOT(T) »

Theater

Vor einigen Jahren war die Fußballsprache noch emotional und martialisch,… ...mehr

Amnestie

Mit Genugtuung habe ich den lobenswerten Ansatz der Bildungsexperten in der… ...mehr

Bäuerchen

Stellen Sie sich vor, Sie fliegen im Urlaub nach Wichita, um in Kansas ein… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG