Von wegen unaufsteigbar: Fürth «fast da» im Oberhaus

Angreifer Gerald Asamoah (l) glaubt fest an den Aufstieg der Fürther. Foto: David Ebener

München (dpa) - Greuther Fürth ist reif für den Aufstieg. Früher verspielte der Fußball-Zweitligist mit schier unheimlicher Konstanz Jahr für Jahr seine gute Ausgangsposition, jetzt könnte den Franken tatsächlich einmal der Sprung ins Oberhaus gelingen.

«Ich gehe davon aus, dass wir es schaffen», prognostizierte Stürmer Gerald Asamoah nach dem 3:0-Sieg am Osterwochenende gegen Energie Cottbus. Neun Punkte trennen den Kleeblatt-Club vom Relegationsplatz, schon am Dienstag in Braunschweig könnte Fürth für eine Vorentscheidung sorgen. «Wir sind fast da», erkannte auch Torjäger Olivier Occean.

Abgesehen von der Erfolgsserie mit sechs Siegen aus den jüngsten sieben Partien profitiert das Team von Trainer Mike Büskens auch von der schwächelnden Konkurrenz. Eintracht Frankfurt patzte beim 0:2 in Duisburg und verlor die Tabellenführung an Fürth (63 Punkte), bleibt mit 61 Zählern aber ebenfalls auf Bundesliga- Kurs. Auch aus dem Verfolger-Trio gelang keinem Team ein Sieg: Der FC St. Pauli (3:3 beim FSV Frankfurt) und der SC Paderborn (2:2 gegen 1860 München) enttäuschten ebenso wie Fortuna Düsseldorf: Die Rheinländer bleiben dank der Ausrutscher der beiden Kontrahenten immerhin auf dem Relegationsplatz - trotz der 1:2-Pleite bei Hansa Rostock.

Die Beletage ist nach 15-jähriger Bundesliga-Abstinenz weiter in Reichweite für die Fortuna, Trainer Norbert Meier war das aber egal. «Aufstieg? Wo sollen wir von Aufstieg reden, wenn man eine solche Gurkerei sieht?», klagte er. «Das war grottenschlecht von uns, das schlechteste Spiel, was ich in meiner Amtszeit gesehen habe.»

Am Dienstag gegen den FSV Frankfurt hat sein Team Gelegenheit zur Wiedergutmachung, weitere Patzer könnten fünf Spieltage vor Schluss böse Folgen haben. Denn Rang drei ist zwischen der Fortuna (54 Punkte), St. Pauli (53/am Dienstag gegen Union Berlin) und Paderborn (52/am Mittwoch bei Erzgebirge Aue) weiter äußerst hart umkämpft. «Wenn es irgendwie die Chance gibt, Dritter zu werden, wollen wir das auch hinkriegen», beteuerte Paderborns Coach Roger Schmidt.

Ganze siebenmal in den vergangenen zehn Jahren verpasste Greuther Fürth haarscharf den Sprung ins Oberhaus - sechsmal auf Platz fünf, einmal auf Rang vier. Nun deutet alles auf die Zweitliga-Meisterschaft hin. Ob die Franken aus der Vergangenheit gelernt haben? «Fest steht jedenfalls, dass wir keinen Zentimeter nachlassen dürfen. Es hat schon viel im Fußball gegeben», sagte Innenverteidiger Thomas Kleine, der seine Mannschaft gegen Cottbus in Führung geschossen hatte. Trainer Büskens betonte: «Für uns geht es weiter, weiter, weiter. Es gibt keinen Grund, uns zurückzulehnen - aber dafür hat die Truppe einen viel zu guten Charakter.»

Im Kampf um den Klassenverbleib punkteten die drei Clubs in der Abstiegszone. Rostock durfte seinen zweiten Erfolg in Serie bejubeln und gab Platz 18 an Alemannia Aachen ab: Nach fünf Niederlagen in Serie und der Entlassung von Friedhelm Funkel musste sich das neue Schlusslicht mit einem 3:3 auswärts gegen den FC Ingolstadt begnügen - trotz einer langen 3:1-Führung. Auf dem von Aachen (22 Punkte) und Rostock (23) angepeilten Abstiegs-Relegationsplatz rangiert nach dem torlosen Remis in Bochum weiter der Karlsruher SC (24).

Die nächste Möglichkeit zum Punkten bietet sich den Badenern am Mittwoch gegen Dresden. Am selben Tag muss Aachen gegen Bochum ran, schon 24 Stunden eher reist Rostock zum Ostderby nach Cottbus. Nach der Überraschung gegen Düsseldorf hält Trainer Wolfgang Wolf nichts von Zurückhaltung. «Wir fahren dorthin, um zu gewinnen!», tönte er.

wegen unaufsteigbar: Greuther Fürth «fast da» im Oberhau Autor: wegen unaufsteigbar: Greuther Fürth «fast da» im Oberhau, am 09.04.2012 um 12:21 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Ermittlungen gegen Heckler & Koch wegen Bestechung

Stuttgart (dpa) - Die seit Jahren geführten Ermittlungen gegen den Waffenhersteller Heckler & Koch wegen möglicher Bestechung von Politikern ziehen sich hin. Es sei nicht davon auszugehen, dass sie «in absehbarer Zeit» abgeschlossen würden, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Stuttgart. ...mehr

Sahra Wagenknecht kocht bei «Grill den Profi»

Köln (dpa) - Die Linke-Fraktionsvorsitzende Sahra Wagenknecht kommt in die Kochshow «Grill den Profi». In der Vox-Sendung seien schon Weltmeister, Olympiasieger und Gäste aus dem Hochadel am Herd zu sehen gewesen, aber noch nie eine aktive Bundespolitikerin, teilte der Sender am Mittwoch mit. ...mehr

Älteste Feuerwehr der Gemeinde Südheide feiert Jubiläum

Mit Musik untermalt steigen die Wasserfontänen im Örtzepark in Hermannsburg leuchtend empor. So startete die Freiwillige Feuerwehr Hermannsburg am vergangenen Wochenende in ihr 125-jähriges Jubiläum. Sie ist damit die älteste Feuerwehr der Gemeinde Südheide und zählt zu den ältesten Wehren im… ...mehr

Ruhrfestspiele mit Dürrenmatt-Klassiker eröffnet

Recklinghausen (dpa) - Zum Abschied von den Ruhrfestspielen hat Intendant Frank Hoffmann nochmal eine solide Inszenierung abgeliefert. ...mehr

Bernhard und Ruth Koch gestorben: Großes Engagement für Eversen

Eversen trauert um das Lehrerehepaar Ruth und Bernhard Koch, das infolge eines schweren Verkehrsunfalles am 9. April in Celle ums Leben gekommen ist. Am Mittwoch wurden die beiden beigesetzt. ...mehr

Amy Schumer spricht über gewalttätigen Ex-Freund

Los Angeles (dpa) - Die Erinnerungen an einen gewalttätigen Ex-Freund sind für US-Schauspielerin Amy Schumer (36) immer noch sehr präsent. ...mehr

Schüler lernen am Zukunftstag im Celler Fürstenhof das Kochen

Edel, luxuriös und schick: Ein Besuch des Althoff-Hotels Fürstenhof in Celle lässt einen aus dem Staunen nicht mehr herauskommen. Stilvolle Möbel säumen den Weg zur Küche. Bereits morgens herrscht dort schon emsiges Treiben. Doch nicht nur Profis verrichteten gestern dort ihr Werk. Im Rahmen des… ...mehr

Den Schulen sei dank: Celler erringen wieder mehr Sportabzeichen

Da behaupte noch einer, die Gesellschaft werde immer bewegungsfauler. Die aktuellen Zahlen des Kreissportbund (KSB) Celle besagen etwas anderes: In der Region legen immer mehr Menschen die Prüfung zum Deutschen Sportabzeichen ab. Sind es 2016 noch 2437 Sportbegeisterte gewesen, die sich die bekannten… ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
22.05.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Zuckerberg entschuldigt sich in Brüssel für Datenskandal

Brüssel (dpa) - Facebook-Chef Mark Zuckerberg hat sich auch im Europaparlament für den jüngsten…   ...mehr

Harry und Meghan bei erstem offiziellen Termin

London (dpa) - Drei Tage nach ihrer Hochzeit sind Prinz Harry (33) und Meghan (36) schon ihren ersten…   ...mehr

Bamf-Affäre: Seehofer stellt sich Bundestagsausschuss

Berlin (dpa) - Der unter Druck geratene Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) soll im Innenausschuss…   ...mehr

Maas beschwört enge Bindung zu USA trotz Differenzen

Washington (dpa) - Zum Auftakt seines Antrittsbesuchs in Washington hat Bundesaußenminister Heiko Maas…   ...mehr

Trump stellt Termin für Gipfel mit Kim Jong Un in Frage

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat den Termin für sein mit Hochspannung erwartetes Gipfeltreffen…   ...mehr

Tony Martin im Zeitfahren Zweiter - Yates behauptet Spitze

Rovereto (dpa) - Nur 14 Sekunden haben Tony Martin zum ersten Tagessieg eines deutschen Rennfahrers…   ...mehr

FIFA entlastet Russland von Doping-Verdacht

Frankfurt/Main (dpa) - Die FIFA hat WM-Gastgeber Russland von den Doping-Verdächtigungen gegen Fußballer…   ...mehr

Druck auf Italiens «Schreckgespenster»-Koalition

Rom (dpa) - Noch vor der Amtseinführung einer neuen italienischen Regierung steht die populistische…   ...mehr

Ungerechte Relegation? Kiel klagt - Wolfsburg will vergessen

Hamburg (dpa) - Die Trauer über den verpassten Aufstieg in die Fußball-Bundesliga schlug beim Zweitligisten…   ...mehr

Prediger hielt Einladung zur Hochzeit für Aprilscherz

London (dpa) - US-Bischof Michael Curry hat an einen Aprilscherz geglaubt, als er eine Einladung als…   ...mehr
SPOT(T) »

Ab in den Garten

In der Mittagspause nehme ich mir mal Zeit, um mir die Stadt anzusehen. "Bei… ...mehr

Paradiesisch

"Schreiben Sie doch nächste Woche mal, was Ihnen in Celle auffällt, wie Sie… ...mehr

Früh nach Celle

Früh aufstehen ist toll. Vor allem um 4 Uhr. Gut, das ist natürlich ein Scherz.… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG