Würdigung ehrenamtlichen Engagements für den Sport im Landkreis Celle

Der eine wagt gern ein flottes Tänzchen, der andere weiß, wie man Leute auf die Matte schickt: Großmoors Tanzspartenleiter Friedhelm Havenstein (links) und Hohnes Judo-Funktionär Siegfried Robotta. Foto: Alex Sorokin

Sie sind unverzichtbar für den Sport: die vielen ehrenamtlichen Helfer, die sich in ihrer Freizeit für die Vereine in der Region engagieren. Ohne sie wären viele Dinge, die eigentlich selbstverständlich sind, unmöglich. Aus diesem Grund würdigte die CZ auch diesmal – stellvertretend für alle ehrenamtlichen Helfer in den Vereinen in Stadt und Landkreis – im Rahmen der Sportlerehrung Menschen, die die sportlichen Erfolge des Einzelnen und der Gemeinschaft erst möglich gemacht haben. Dies sind:

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie
Siegfried Robotta (TuS Hohne-Spechtshorn): Im November 1963 begleitet der damals 13 Jahre alte Siegfried Robotta einen Mitschüler zum Judotraining in der Turnhalle der Altstädter Schule. Seinen ersten Judoanzug kaufte er sich für 15 Mark; 1965 feierte er darin als Jugendlandesmeister seinen ersten großen Erfolg.

1969 ging Robotta zur Polizei. Nach der Ausbildung wurde er bei der Bereitschaftspolizei in Braunschweig eingesetzt. Dort betrieb er Judo als Leistungssport. Bei den Deutschen Polizeimeisterschaften belegte er 1970 in der Gewichtsklasse bis 63 Kilogramm den ersten Platz. Es war sein größter Erfolg. Für den Polizeisportverein kämpfte er in den 70er Jahren in der Bundesliga und war maßgeblich am Aufstieg in die Eliteklasse beteiligt.

1971 absolvierte Robotta seine Schwarzgurtprüfung. Ende der 70er erwarb er die Trainerlizenz für den Leistungssport. Ab diesem Zeitpunkt trainierte er den männlichen Jugendkader Niedersachsen. Von 1980 bis 1985 gingen aus seinem Kader viele Deutsche Meister hervor. Außerdem war er jahrelang als Kampfrichter tätig.

Auch in dieser Zeit hielt er dem Celler Judosport die Treue. Robotta fungierte als Trainer des TuS Celle. 1982 eröffnete er die Judosparte beim TuS Hohne-Spechtshorn, deren Trainingsbetrieb er bis heute gemeinsam mit seiner Frau und seiner Tochter führt. Der 63-Jährige ist Träger des 6. Dans sowie der Ehrennadel in Gold des Niedersächsischen Judoverbandes und des Landessportbundes Niedersachsen.

Friedhelm Havenstein (SV Großmoor): Tanzen ist sein Leben. Seit 31 Jahren ist Friedhelm Havenstein Leiter der Tanzsparte des SV Großmoor. Von 1976 bis 1982 war er stellvertretender Vorsitzender des Vereins, dessen Vorsitz er 2000 übernahm.

Aber auch abseits der Tanzflächen hat sich der 60-Jährige mit seinem ehrenamtlichen Engagement verdient gemacht. Seit 1987 organisierte Havenstein insgesamt 25 Boßelturniere für die Bürgerschaft der Gemeinde Adelheidsdorf.

Unter seiner Leitung wurden unter anderem der Ausbau der Straße am Sportplatz, die Renovierung des Vereinsheims mit großer Eigenleistung sowie der Bau einer Beregnungsanlage für die Sportplätze der Jugend organisiert.

Helmuth Wöbke: Helmuth Wöbke ist seit Juli 2011 wieder Vizepräsident Spieltechnik beim Handball-Verband Niedersachsen (HVN), nachdem er diesen Posten von 1997 bis 2006 schon einmal bekleidet hatte. In dieser Funktion hat der Geehrte die Oberaufsicht über den gesamten Spielbetrieb in Niedersachsen. Außerdem wenden sich die Vereine an ihn, wenn sie bei der Spiel- oder Rechtsordnung etwas nicht verstehen und wissen möchten, wie sie sich verhalten sollen.

1968 begann Wöbke als Handballer beim ASV Faßberg. Weil er dort nur „Mitläufer“ war, wie er selbst sagt, entschied er sich für eine Zweitlaufbahn als Schiedsrichter. Ab 1972 leitete er im Gespann mit Wilhelm Bütepage Spiele der Staffeln im Bezirk Lüneburg, ab 1976 gemeinsam mit dem ehemaligen Ligaobmann der Handballerinnen von SVG Celle, Joachim H. Niederlüke, auch in den HVN-Staffeln. Von 1983 bis 1986 leiteten beide Spiele in der 1. Bundesliga der Frauen und in der 2. Liga der Männer.
Christoph Zimmer Autor: Christoph Zimmer, am 08.03.2014 um 11:00 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Trauer um den legendären Paul Bocuse

Paris (dpa) - Der weltberühmte Koch Paul Bocuse ist im Alter von 91 Jahren gestorben. Er galt als «Papst der französischen Küche». Der Gastronomieführer «Gault&Millau» nannte ihn «Koch des Jahrhunderts». Sein Drei-Sterne-Tempel «L’Auberge du Pont de Collonges» galt als Pilgerort für Gourmets… ...mehr

Bundesliga: Ein Punkt zwischen Platz zwei und sieben

Berlin (dpa) - Das Rennen um die Europapokalplätze in der Fußball-Bundesliga bleibt extrem eng. Bayer Leverkusen, RB Leipzig und Borussia Mönchengladbach liegen nach den Samstagspartien des 19. Spieltags auf den Plätzen zwei, drei und vier mit jeweils 31 Punkten. ...mehr

Paul Bocuse ist tot - die Kochwelt trauert

Paris (dpa) - Der weltberühmte Koch Paul Bocuse ist tot. Er starb am Samstag in seinem Restaurant «L’Auberge du Pont de Collonges» in seinem Heimatort Collonges-au-Mont-d'Or in der Nähe von Lyon, in dem er auch 1926 zur Welt gekommen war, wie französische Medien übereinstimmend berichteten. ...mehr

Wieder die Standards: RB Leipzig patzt beim 1:2 in Freiburg

Freiburg (dpa) - Nach dem überraschenden Rückschlag auf dem erhofften Weg in die Champions League war Leipzigs Ralph Hasenhüttl bitter enttäuscht. ...mehr

Leverkusen Zweiter - Kellersiege für Freiburg und Mainz

Berlin (dpa) - Bayer Leverkusen hat mit einem eindrucksvollen Sieg den zweiten Platz in der Fußball-Bundesliga erobert. Das Team von Coach Heiko Herrlich feierte bei 1899 Hoffenheim einen 4:1 (1:0)-Sieg und zog an RB Leipzig vorbei. ...mehr

Celler lassen Haare für den guten Zweck

Das lauwarme Wasser sprudelt aus der Brause und vorsichtig wird das Shampoo in die Haare massiert. Ein kurzes Wohlfühlprogramm, in dessen Genuss die Kunden am Montag im Friseursalon „Haar-lekin“ gekommen sind – obwohl der Laden eigentlich an diesem Tag immer geschlossen ist. „Wir waren uns… ...mehr

14:2 Torschüsse, 1:1 Tore: Frankfurt hadert

Frankfurt/Main (dpa) - So sauer hat man Niko Kovac selten erlebt. «Ich bin maßlos verärgert. Ich bin richtig stinkig», sagte der Trainer von Eintracht Frankfurt nach dem 1:1 (1:0) gegen den SC Freiburg im ersten Spiel des neuen Bundesliga-Jahres. ...mehr

Landkreis Celle investiert 10,4 Millionen Euro in Schulen

Der Landkreis Celle investiert in diesem Jahr weiter in die Schulen. "Wir werden etwa 10,4 Millionen Euro in die Sanierung und den Ausbau der weiterführenden Schule stecken", sagte Landrat Klaus Wiswe. "Diese Investitionen sind wichtig, damit unsere Kinder gute Voraussetzungen haben, um zu lernen".… ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
24.01.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Keine Stunde auf dem Platz: Kerber im Halbfinale

Melbourne (dpa) - Melbourne (dpa) - Mit einem 6:1, 6:2 in nur 51 Minuten hat Angelique Kerber das Halbfinale…   ...mehr

Union und SPD pokern vor Koalitionsverhandlungen weiter

Berlin (dpa) - Vor dem anstehenden Beginn der Koalitionsverhandlungen hat der Deutsche Städte- und…   ...mehr

Federer zum 14. Mal im Halbfinale der Australian Open

Melbourne (dpa) - Titelverteidiger Roger Federer hat das zehnte Grand-Slam-Duell mit Tomas Berdych für…   ...mehr

Urteil für Ex-Präsident Lula birgt Sprengkraft in Brasilien

Porto Alegre (dpa) - Die Anhänger von Brasiliens Ex-Präsidenten Luiz Inácio Lula da Silva drohen…   ...mehr

Schwangere Premierministerin löst Strick-Boom aus

Wellington (dpa) - Mit der Bekanntgabe ihrer Schwangerschaft hat Neuseelands Premierministerin Jacinda…   ...mehr

Nach Hirscher-Coup: Gratulation von Ski-Star Maier

Schladming (dpa) - Marcel Hirscher hatte kaum die Ziellinie von Schladming überquert und den 54. Sieg…   ...mehr

Vier Tote bei Angriff auf Kinderhilfs-NGO in Afghanistan

Kabul (dpa) - Bei einem Angriff mit Bomben und Schusswaffen auf ein großes Büro der Kinderhilfsorganisation…   ...mehr

Grünes Licht: Comeback von Reus beim BVB rückt näher

Dortmund (dpa) - Das Comeback von Marco Reus beim Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund rückt…   ...mehr

Mitgliederentscheid: SPD will Stichtag für Neumitglieder

Berlin (dpa) - Die SPD-Führung will Anfang kommender Woche einen Stichtag festlegen, ab wann Neumitglieder…   ...mehr

Russische Eisschnelllauf-Stars nicht zu Olympia

Moskau (dpa) - Nach der Ächtung zahlreicher Topstars werden Russlands Sportler bei den Winterspielen…   ...mehr
SPOT(T) »

Kaltes Chili

Was ist das Wichtigste bei einem Umzug? Na klar, Mettbrötchen zum Frühstück… ...mehr

Großeltern

Liebe Eltern, Sie müssen jetzt stark sein. Denn Sie haben Ihre Kinder vielleicht… ...mehr

Kapselitis

Genuss aus der Dose. Oder aus dem Döschen. Also aus der Kapsel. Der ist ja… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG