An Wänden tanzt das Lichtballet

Lichtquellen erzeugen an den W‰nden wechselnde optische Effekte. Foto: Peter M¸ller

Als das erste 24-Stunden-Kunstmuseum der Welt bietet das Kunstmuseum Celle Tag und Nacht Begegnungen mit moderner und zeitgenössischer Kunst. Tagsüber werden Malerei, Grafik, Skulptur und Objektkunst gezeigt. Einer der großen Glanzpunkte ist der von Otto Piene speziell für Celle gestaltete „Lichtraum“.

CELLE. Die Kinder im „Lichtraum“ des Kunstmuseums sind begeistert, – einige versuchen, die Lichtkegel an den Wänden zu erwischen, andere legen sich auf den Boden und lassen das Lichtballett auf sich wirken.

„Die Reaktionen unserer Besucher sind ganz vielfältig“, weiß Julia Otto zu berichten. Ihr fiel es trotz der vielen Objekte zeitgenössischer Kunst im Kunstmuseum mit der Sammlung Robert Simon leicht, den „Lichtraum“ hervorzuheben und in das richtige Licht zu rücken, denn ihr ist klar: „Otto Piene lässt Lichter tanzen und Blumen in den Himmel steigen.“

Der Lichtraum im Celler Kunstmuseum ist rund 88 Kubikmeter groß. Er misst 4,92 mal 5,3 mal 3,4 Meter. „Über zwei seiner Wände und die Decke ziehen sich Linien, Schwünge und Kreise aus von Hand angelegten Perforationen und dahinter kreisen Lichtquellen, die wechselnd verschiedene Teile dieser Lochzeichnung erhellen“, beschreibt Otto das Werk. „Das ist wirklich ein echtes Kleinod, das in einer Weltstadt stehen könnte.“ Der Raum enthält zusätzlich zwei Lichtwürfel aus gerastertem Blech – ebenfalls ausgestattet mit bewegten Leuchtmitteln, die unterschiedliche optische Effekte erzeugen.

„Mit Betreten des Raumes wird das Lichtballett durch einen Bewegungsmelder gestartet. Dann wechseln Phasen, in denen nur eines der leuchtenden Elemente aktiviert ist, mit Phasen, in denen alle parallel laufen oder alle ausgeschaltet werden.“ Begleitet wird der Tanz der Lichtpunkte und -flecken vom leisen Rauschen, Schaben und Brummen der Motoren. „Immer wieder gibt es kurze Abschnitte der Stille, in denen die Apparate schweigen, aber sich die Lichter noch einen Moment weiter bewegen. Diese Pausen haben eine entscheidende Funktion innerhalb der Choreografie. Nachklänge und Nachbilder erzeugen eine meditative Leerstelle, in der sich der Zauber des Lichttanzes vollends entfaltet.“

Das ‚Ballett‘, das die Besucher bis dahin verzauberte und entrückte, lässt nun Raum für deren Selbstwahrnehmung. Der eigene Atem kann zur Musik werden, wie zuvor das Motorengeräusch. Mit den verglimmenden Lichtern erhalten Geist und Gedanken die Gelegenheit, ihrerseits zu kreisen und Reigen zu bilden. Am Ende des Tanzes ist Dunkelheit. „Erst wenn sich die Besucher wieder rühren, setzt das Lichtballett von neuem ein.“

Als Künstler mit visionärer Kraft und großem Durchhaltevermögen widme sich Piene seit Ende der 50er Jahre der Umsetzung von hochfliegenden Ideen, sagt die Kunsthistorikerin und unterstreicht: „Die im Jahr 2001 geschaffene Celler Fassung ist eine von insgesamt nur drei fest installierten Lichträumen in deutschen Museen.“

Piene, der als junger Flakhelfer erlebte, wie der Zweite Weltkrieg den Himmel mit farbigen Zeichen und künstlichen und provozierten Feuersbrünsten erleuchtete, will mit seiner Kunst ein Zeichen für Frieden und Freiheit setzen. Zu sehr hat ihn das Erlebte beeindruckt. - Und die vielen Besucher in der Kunstsammlung sind von dem „Lichtraum“ ebenso beeindruckt.

Kunstmuseum Celle mit Sammlung Robert Simon
Schlossplatz 7
29221 Celle
Tel. 05141 / 12 685
http://www.kunst.celle.de

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag 10 - 17 Uhr im Museum mit Sammlung und Sonderausstellungen;
Täglich 17 - 10 Uhr von außen mit internationaler Lichtkunst.
Eintritt:
Erwachsene 5 Euro
Ermäßigt 3 Euro
(Gruppen ab 15 Personen, Inhaber der EhrenamtsCard)
Jugendliche bis 14 Jahre und Schüler haben freien Eintritt
Freitags Eintritt frei
Lothar H. Bluhm Autor: Lothar H. Bluhm, am 07.08.2012 um 16:31 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Celler lassen Haare für den guten Zweck

Das lauwarme Wasser sprudelt aus der Brause und vorsichtig wird das Shampoo in die Haare massiert. Ein kurzes Wohlfühlprogramm, in dessen Genuss die Kunden am Montag im Friseursalon „Haar-lekin“ gekommen sind – obwohl der Laden eigentlich an diesem Tag immer geschlossen ist. „Wir waren uns… ...mehr

14:2 Torschüsse, 1:1 Tore: Frankfurt hadert

Frankfurt/Main (dpa) - So sauer hat man Niko Kovac selten erlebt. «Ich bin maßlos verärgert. Ich bin richtig stinkig», sagte der Trainer von Eintracht Frankfurt nach dem 1:1 (1:0) gegen den SC Freiburg im ersten Spiel des neuen Bundesliga-Jahres. ...mehr

Landkreis Celle investiert 10,4 Millionen Euro in Schulen

Der Landkreis Celle investiert in diesem Jahr weiter in die Schulen. "Wir werden etwa 10,4 Millionen Euro in die Sanierung und den Ausbau der weiterführenden Schule stecken", sagte Landrat Klaus Wiswe. "Diese Investitionen sind wichtig, damit unsere Kinder gute Voraussetzungen haben, um zu lernen".… ...mehr

Grausiger Fund auf Parkplatz: Sieben tote Welpen entdeckt

So hatte sich Marco Hellmann seine Mittagspause wohl nicht vorgestellt. Auf einem Parkplatz im Raum Eschede machte der Landwirt am Mittwoch, 3. Januar, einen schrecklichen Fund. Er entdeckte gegen 12.15 Uhr sieben tote Mischlings-Hundewelpen. ...mehr

Reise von Ungarn nach Bergen-Belsen und zurück

Ein Überlebender des KZ Bergen-Belsen besucht die Stationen seiner Verfolgung im Nationalsozialismus und seines Lebens unter kommunistischer Diktatur. Der aus einer jüdischen Familie stammende Peter Lantos wird 1944 als kleiner Junge zusammen mit seinen Eltern aus einem ungarischen Provinzstädtchen… ...mehr

Hundewelpen in Eschede getötet

Sieben Welpen sind tot auf einem Parkplatz im Raum Eschede gefunden worden. Die Polizei Lachendorf hat die Ermittlungen aufgenommen. ...mehr

Celler Feuerwehr rettet Frau aus Lebensgefahr

Mehr als 130 Einsatzkräfte bekämpfen Dachstuhlbrand: Dicke Rauchschwaden legen sich über die Heese – bis zur Bahnstrecke zieht sich dieser dunkle Teppich durch den Stadtteil. ...mehr

Hausbrand an Hüttenstraße: Gelagertes Kaminholz in Brand gesetzt

Dank des schnellen Einsatzes der Feuerwehr entstand beim Hausbrand an der Hüttenstraße nur ein Sachschaden in Höhe von 30.000 Euro. Nun ermittelt die Polizei wegen vorsätzlicher Brandstiftung und sucht Zeugen. War in Klein Hehlen ein Serientäter unterwegs? ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
19.01.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

SPD: GroKo-Befürworter trommeln für Koalitionsgespräche

Berlin (dpa) - Kurz vor der mit Spannung erwarteten SPD-Entscheidung über Koalitionsverhandlungen mit…   ...mehr

Auch bei Hertha: Ohne Aubameyang strauchelt Dortmund erneut

Berlin (dpa) - Der wechselwillige Pierre-Emerick Aubameyang wird für Borussia Dortmund auch sportlich…   ...mehr

Sieg gegen Tschechien: DHB-Auswahl wahrt Medaillenchancen

Varazdin (dpa) - Bundestrainer Christian Prokop ballte erleichtert die Faust, seine Schützlinge um…   ...mehr

AfD-Bundesspitze entmachtet Landesvorstand in Niedersachsen

Berlin/Hannover (dpa) - Nach langen Querelen hat der Bundesvorstand der AfD den Vorstand des Landesverbands…   ...mehr

Goretzka als neue Bayern-«Attraktion» - Vertrag bis 2022

München (dpa) - Der FC Bayern treibt mit dem Transfercoup von Leon Goretzka weiter die Zukunftsplanung…   ...mehr

Fieberhafte Verhandlungen zur Vermeidung eines US-«Shutdown»

Washington (dpa) - In den USA gehen die Bemühungen weiter, einen drohenden Stillstand großer Teile…   ...mehr

Deutscher IS-Terrorist Cuspert soll getötet worden sein

Damaskus/Berlin (dpa) - Der schon mehrfach totgesagte Dschihadist und Ex-Rapper Denis Cuspert aus Berlin…   ...mehr

Freitag in Oberstdorf zur Halbzeit Zweiter hinter Tande

Oberstdorf (dpa) - Im immer dichteren Schneetreiben von Oberstdorf jubelte Richard Freitag nach seinem Traum-Comeback…   ...mehr

Peiffer bei Olympia-Generalprobe Sprint-Dritter - Bö siegt

Antholz (dpa) - Nach seinem ersten Podestplatz im Olympia-Winter war Arnd Peiffer ein wenig von sich…   ...mehr

Skandal um Missbrauch in Chile: Papst in der Kritik

Santiago de Chile (dpa) - Im Skandal um Kindesmissbrauch in Chile durch einen Priester ist Papst Franziskus…   ...mehr
SPOT(T) »

Kapselitis

Genuss aus der Dose. Oder aus dem Döschen. Also aus der Kapsel. Der ist ja… ...mehr

Backup

Es ist immer gut, ein Backup zu haben, dachte ich mir zehn Jahre lang und kopierte… ...mehr

Fortschritt

„Das ist doch nicht dein Ernst“, sagt mein bester Freund Maxi. Sein Blick… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG