An Wänden tanzt das Lichtballet

Lichtquellen erzeugen an den W‰nden wechselnde optische Effekte. Foto: Peter M¸ller

Als das erste 24-Stunden-Kunstmuseum der Welt bietet das Kunstmuseum Celle Tag und Nacht Begegnungen mit moderner und zeitgenössischer Kunst. Tagsüber werden Malerei, Grafik, Skulptur und Objektkunst gezeigt. Einer der großen Glanzpunkte ist der von Otto Piene speziell für Celle gestaltete „Lichtraum“.

CELLE. Die Kinder im „Lichtraum“ des Kunstmuseums sind begeistert, – einige versuchen, die Lichtkegel an den Wänden zu erwischen, andere legen sich auf den Boden und lassen das Lichtballett auf sich wirken.

„Die Reaktionen unserer Besucher sind ganz vielfältig“, weiß Julia Otto zu berichten. Ihr fiel es trotz der vielen Objekte zeitgenössischer Kunst im Kunstmuseum mit der Sammlung Robert Simon leicht, den „Lichtraum“ hervorzuheben und in das richtige Licht zu rücken, denn ihr ist klar: „Otto Piene lässt Lichter tanzen und Blumen in den Himmel steigen.“

Der Lichtraum im Celler Kunstmuseum ist rund 88 Kubikmeter groß. Er misst 4,92 mal 5,3 mal 3,4 Meter. „Über zwei seiner Wände und die Decke ziehen sich Linien, Schwünge und Kreise aus von Hand angelegten Perforationen und dahinter kreisen Lichtquellen, die wechselnd verschiedene Teile dieser Lochzeichnung erhellen“, beschreibt Otto das Werk. „Das ist wirklich ein echtes Kleinod, das in einer Weltstadt stehen könnte.“ Der Raum enthält zusätzlich zwei Lichtwürfel aus gerastertem Blech – ebenfalls ausgestattet mit bewegten Leuchtmitteln, die unterschiedliche optische Effekte erzeugen.

„Mit Betreten des Raumes wird das Lichtballett durch einen Bewegungsmelder gestartet. Dann wechseln Phasen, in denen nur eines der leuchtenden Elemente aktiviert ist, mit Phasen, in denen alle parallel laufen oder alle ausgeschaltet werden.“ Begleitet wird der Tanz der Lichtpunkte und -flecken vom leisen Rauschen, Schaben und Brummen der Motoren. „Immer wieder gibt es kurze Abschnitte der Stille, in denen die Apparate schweigen, aber sich die Lichter noch einen Moment weiter bewegen. Diese Pausen haben eine entscheidende Funktion innerhalb der Choreografie. Nachklänge und Nachbilder erzeugen eine meditative Leerstelle, in der sich der Zauber des Lichttanzes vollends entfaltet.“

Das ‚Ballett‘, das die Besucher bis dahin verzauberte und entrückte, lässt nun Raum für deren Selbstwahrnehmung. Der eigene Atem kann zur Musik werden, wie zuvor das Motorengeräusch. Mit den verglimmenden Lichtern erhalten Geist und Gedanken die Gelegenheit, ihrerseits zu kreisen und Reigen zu bilden. Am Ende des Tanzes ist Dunkelheit. „Erst wenn sich die Besucher wieder rühren, setzt das Lichtballett von neuem ein.“

Als Künstler mit visionärer Kraft und großem Durchhaltevermögen widme sich Piene seit Ende der 50er Jahre der Umsetzung von hochfliegenden Ideen, sagt die Kunsthistorikerin und unterstreicht: „Die im Jahr 2001 geschaffene Celler Fassung ist eine von insgesamt nur drei fest installierten Lichträumen in deutschen Museen.“

Piene, der als junger Flakhelfer erlebte, wie der Zweite Weltkrieg den Himmel mit farbigen Zeichen und künstlichen und provozierten Feuersbrünsten erleuchtete, will mit seiner Kunst ein Zeichen für Frieden und Freiheit setzen. Zu sehr hat ihn das Erlebte beeindruckt. - Und die vielen Besucher in der Kunstsammlung sind von dem „Lichtraum“ ebenso beeindruckt.

Kunstmuseum Celle mit Sammlung Robert Simon
Schlossplatz 7
29221 Celle
Tel. 05141 / 12 685
http://www.kunst.celle.de

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag 10 - 17 Uhr im Museum mit Sammlung und Sonderausstellungen;
Täglich 17 - 10 Uhr von außen mit internationaler Lichtkunst.
Eintritt:
Erwachsene 5 Euro
Ermäßigt 3 Euro
(Gruppen ab 15 Personen, Inhaber der EhrenamtsCard)
Jugendliche bis 14 Jahre und Schüler haben freien Eintritt
Freitags Eintritt frei
Lothar H. Bluhm Autor: Lothar H. Bluhm, am 07.08.2012 um 16:31 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Den Schulen sei dank: Celler erringen wieder mehr Sportabzeichen

Da behaupte noch einer, die Gesellschaft werde immer bewegungsfauler. Die aktuellen Zahlen des Kreissportbund (KSB) Celle besagen etwas anderes: In der Region legen immer mehr Menschen die Prüfung zum Deutschen Sportabzeichen ab. Sind es 2016 noch 2437 Sportbegeisterte gewesen, die sich die bekannten… ...mehr

20 Jahre Festspielhaus Baden-Baden

Baden-Baden (dpa) - Die Berliner Philharmoniker unter Leitung von Sir Simon Rattle waren gerade bei den Osterfestspielen zu Gast, als nächste kommen Bob Dylan und das Leipziger Gewandhausorchester. ...mehr

CeBus sucht wieder Busfahrerinnen

„Wenn man etwas mit Menschen machen möchte, wird einem niemand als erstes Busfahrerin vorschlagen.“ Das musste auch Nicola Koch feststellen, als sie nach der Insolvenz ihrer Kneipe „Gegen den Strich“ auf der Suche nach einem neuen Job war. „Das ist kein Job, den man einfach so über die Arbeitsagentur… ...mehr

Labbadia holt in Freiburg ersten Sieg mit VfL Wolfsburg

Freiburg (dpa) - 69 Tage nach dem letzten Sieg hat der VfL Wolfsburg wieder ein Spiel in der Fußball-Bundesliga gewonnen und drei wichtige Punkte im Abstiegskampf geholt. ...mehr

„Rausch“ zerfällt in Einzelteile

Große Namen garantieren noch keinen großen Theaterabend. Das bestätigte sich einmal mehr bei einem Gastspiel im Schauspielhaus, einer Koproduktion der Ruhrfestspiele Recklinghausen mit dem Théâtre National du Luxembourg und dem Schauspiel Hannover. Auf dem Programm stand August Strindbergs „Rausch“. ...mehr

Ausstellung in der Galerie Koch zeigt „Vom Stadel zum Wolkenkratzer“

Der Ausstellungstitel ist ein wenig sperrig, die Schau selbst hingegen nicht: „Vom Stadel zum Wolkenkratzer“ nennt die Galerie Koch eine Auswahl von Architekturdarstellungen und mischt dabei nach bewährter Manier Stars der Klassischen Moderne mit Geheimtipps. ...mehr

125 Jahre Freiwillige Feuerwehr Hermannsburg

Bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Hermannsburg konnte Ortsbrandmeister Ulf Sowinski rund 60 Feuerwehrleute, Mitglieder des Fördervereins und Gäste begrüßen. ...mehr

Grippewelle erreicht das Celler AKH

Die Grippewelle hat jetzt auch das Allgemeine Krankenhaus erfasst. Und damit sind nicht die Patienten gemeint, die unter der Influenza leiden. Zunehmend werden auch Ärzte und Pflegekräfte von dem Virus erfasst. Patienten berichten von längeren Wartezeiten zum Beispiel in der Notaufnahme, weil nicht… ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
21.04.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Punkt der Moral gegen Schalke - Köln trotzdem vor Abstieg

Köln (dpa) - Auch wenn der Kölner Abstieg nun praktisch besiegelt ist, erhoben sich die Zuschauer…   ...mehr

Nahles mit schwerem Dämpfer zur ersten SPD-Chefin gewählt

Wiesbaden (dpa) - Schwerer Dämpfer beim geplanten Neustart: Die SPD hat Andrea Nahles mit einem Ergebnis…   ...mehr

Hamburger SV glaubt wieder an das Fußball-Wunder

Hamburg (dpa) - Der Emotions-Leader des Hamburger SV schickte im Überlebenskampf der Fußball-Bundesliga…   ...mehr

Mainz zittert weiter - Baum erteilt Feier-Befehl

Augsburg (dpa) - Die Mainzer Fußball-Profis hatten längst frustriert den Platz verlassen, als die…   ...mehr

Berlin vermasselt Münchner DEL-Meisterparty

München (dpa) - Nach einem Eishockey-Drama mit Video-Beweis in der Verlängerung fiel die Münchner…   ...mehr

Erdogan will Wahlkampf im Ausland machen

Istanbul/Toronto (dpa) - Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan will vor den Parlaments-…   ...mehr

Aserbaidschan-Affäre im Europarat:Ermittler erheben Vorwürfe

Straßburg (dpa) - Externe Ermittler sehen starke Hinweise auf Korruption bei mehreren aktiven und ehemaligen…   ...mehr

Maas erteilt Rückkehr Russlands in G7 eine klare Absage

Toronto (dpa) - Außenminister Heiko Maas hat einer Rückkehr Russlands in die G7-Gruppe der führenden…   ...mehr

Favre, Ancelotti oder Mr. X? - Wenger-Nachfolger gesucht

London (dpa) - Julian Nagelsmann, Lucien Favre, Carlo Ancelotti oder doch noch Thomas Tuchel? Die Liste…   ...mehr

11. Titel für Nadal in Monte Carlo

Monte Carlo (dpa) - Rafael Nadal hat zum Auftakt der europäischen Sandplatz-Saison gleich seine Ausnahmestellung…   ...mehr
SPOT(T) »

Osmose

Neulich war ich mal wieder auf Schnäppchenjagd. Gerade wenn Süßigkeiten… ...mehr

Werbung

Was früher die Viva-Moderatoren waren, sind heute die Influencer. Vorbilder… ...mehr

Das Bügeleisen

Als Hausmann von Welt hat man keine Wahl: Ab und an muss man das Bügeleisen… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG