Erinnerungen an das Ölfeld Hohne

Erwin Schakeit (links) und Erich Fischer pr‰sentieren die ¸ber 30 Jahre alte Kabelwinde. Foto: Lothar H. Bluhm

Fast 50 Jahre lang wurde auf den Feldern bei Hohne Erdöl gefördert. Das brachte der Gemeinde mit dem drittgrößten Erdölfeld Deutschlands den Beinamen „Öl-Hohne“. Im Energiemuseum Spechtshorn sind wichtige Zeugnisse dieser Zeit zusammen getragen worden.

SPECHTSHORN. Wie viele Exponate in den drei Gebäuden des Energiemuseums lagern und zu besichtigen sind, kann Museumschef Erich Fischer gar nicht so genau sagen. Zurzeit werde gerade die Inventarliste erarbeitet, weiß er. Und dass das mühsame Arbeit für die Ehrenamtlichen ist, weiß er auch.

Fest stehe aber, dass alle Gegenstände, Dokumente und Geräte hier im Bereich zwischen Spechtshorn und Hohne im Einsatz waren. Vom Ölbohrvertrag vom 8. März 1935 bis zum Pumpgestänge oder dem Warzenmeißel. „Das haben wir alles selbst aufgearbeitet“, berichtet Fischer von den bisherigen Aktivitäten. „Wir sind jetzt eine Gruppe von acht Lachendorfer, Jarnsern und Spechtshornern.“

Etwa 750 Besucher kommen im Jahr nach Spechtshorn in das Energiemuseum. Einige haben sich in das Gästebuch eingetragen: „Dank Euch haben wir ein sehr lobenswertes Ausflugsziel gehabt – Glück auf!“, notiert ein Schriftführer aus Hohnhorst. Polizei; Landfrauen und polnische Müller haben sich ebenso in dem dicken Buch verewigt, wie Gäste aus Japan, Frankreich und Kanada. Ein Aufnahmeteam des Zweiten Deutschen Fernsehens ist mit dabei. „Es gab auch schon mehrmals Besuche aus der Celler Bohrmeisterschule.“

Nachdem 1997 die letzte Bohrung geschlossen wurde, blieben viele sichtbare Zeugnisse erhalten. „Die Bohrung ‚Hohne 1‘ wurde 1951 begonnen, und in 1768 Metern Tiefe wurde der ölführende Angulatensandstein gefunden. Bis 1997 lief die Förderung“ weiß Fischer genau Bescheid und präsentiert gemeinsam mit dem ehrenamtlichen Geräteführer des Museums, Erwin Schakeit, die über 30 Jahre alte Kabelwinde.

Die Winde wird von einem Fichtel & Sachs-Motor mit fünf PS angetrieben. Ein Untersetzungsgetriebe (10:1) ist angeflanscht. Auf der Winde ist eine auswechselbare Trommel für 3000 Meter Stahlmessdraht installiert. „Der Draht allein wiegt 98 Kilogramm, wenn er aufgewickelt ist“, stellt Fischer ein paar Fakten vor. Breite 565 Millimeter, Länge 1100 Millimeter, Höhe 610 Millimeter.“ Das Gewicht beträgt 121 Kilogramm ohne Trommel und die Winde hat eine Zugkraft von 280 Kilogramm. „Um Kontrollen und Bodendruckmessungen durchzuführen und um Paraffin von den Bohrlöchern zu beseitigen sowie um den Flüssigkeitsspiegel in dem Bohrloch genau zu ermitteln, wurde das Drahtseil in die Bohrlöcher gelassen.“

Die Winde war in einem Fahrzeug eingebaut und konnte so von einem Bohrloch zum anderen gefahren werden, um die Messarbeiten durchführen zu können. „Die Winde haben wir ziemlich zu Anfang bekommen“, erinnert sich Erwin Schakeit an den Start des Museums im Jahr 2005. Schon ein Jahr später wurde das Museum räumlich erweitert, so dass jetzt drei Ausstellungs- und Laborräume besichtigt werden können.

Die Dea- und Texaco-Fahnen flattern draußen im Wind.


EnergieMuseum Spechtshorn
Spechtshorner Straße / Ecke Wiesenstraße
29362 Hohne-Spechtshorn

Öffnungszeiten:
Nach vorheriger Absprache
Erich Fischer
Tel.: 05083/791

Eintritt:
Eine angemessene Spende
Lothar H. Bluhm Autor: Lothar H. Bluhm, am 13.08.2012 um 16:40 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Rizin-Fund: «Sehr wahrscheinlich» Terroranschlag vereitelt

Köln (dpa) - Drei Tage nach Sicherstellung des Bio-Giftes Rizin in einer Kölner Hochhauswohnung haben Ermittler bei einer neuen Durchsuchung offenbar keine weiteren brisanten Funde gemacht. ...mehr

Kinder sollen besser vor Dickmacher-Werbung geschützt werden

Saarbrücken (dpa) - Fast Food, Limonaden, Süßwaren: Die Bundesländer wollen Kinder und Jugendliche besser vor gezielter Werbung für Dickmacher schützen. Das haben die Verbraucherschutzminister der Länder in Saarbrücken beschlossen. ...mehr

Tunesier soll Bio-Waffen hergestellt haben

Köln (dpa) - Der in Köln gefasste 29-Jährige soll bereits seit mehreren Wochen biologische Waffen in seiner Wohnung hergestellt haben und bei der Produktion seines tödlichen Gifts weit fortgeschritten sein. ...mehr

Substanz in Kölner Hochhaus enthielt hochgiftiges Rizin

Köln (dpa) - Nach dem Fund von hochgiftigem Rizin in einer Kölner Hochhaus-Wohnung hat der Bundesgerichtshof Haftbefehl gegen den 29-jährigen Wohnungsinhaber erlassen. Es bestehe der dringende Verdacht des Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz, sagte ein Sprecher des Generalbundesanwaltes. ...mehr

Gesundheitsfest des Kreissportbundes im Französischen Garten

Trotz Freibadwetter fanden am vergangenen Freitag mehr als 100 weiteren Kinder ihren Weg zum Französischen Garten in Celle. Bei Temperaturen von fast 30 Grad standen Sport, Spiel und Spaß an diesem Nachmittag im Vordergrund. In Kooperation mit der Stadt Celle richtete der Kreissportbund (KSB) erstmalig… ...mehr

Samuel Koch in Hermannsburg: "Weiter wach und neugierig sein"

Leistungsturnen, zwölf Trainingseinheiten in der Woche, Abitur, Wehrdienst, Schauspiel­studium: Samuel Koch führt ein im wahrsten Sinne des Wortes bewegtes Leben – bis sein Unfall im Dezem­ber 2010 in der Fern­sehshow „Wetten, dass ..?“ alles von einer Sekunde auf die andere verändert.… ...mehr

Rekordverdächtige Ernte im Celler Land: Erdbeeren so billig wie lange nicht

Auf den Feldern im Celler Land herrscht Alarmstufe Rot: Die Erdbeersaison ist so früh und schnell gestartet wie lange nicht mehr. „Die Bestände sind im Mai sehr schnell gereift und jetzt kommt alles zugleich“, sagt Ralf Lienau vom Erdbeer- und Spargelhof Lienau aus Nienhagen. ...mehr

HIV-Selbsttests sollen bald leichter erhältlich sein

Berlin (dpa) - Für ein früheres Erkennen von Aids-Erkrankungen sollen Selbsttests auf eine HIV-Infektion voraussichtlich ab Herbst leichter erhältlich sein. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
18.06.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Atempause im Asylstreit zwischen CDU und CSU

Berlin/München (dpa) - Nur eine Atempause im Asylstreit von CDU und CSU, danach droht eine noch schärfere…   ...mehr

Löw warnt vor Zerfall - Krisenbewältigung in Sotschi

Watutinki (dpa) - Nichts hören, nichts sehen, nichts sagen. Nach dem alarmierenden Auftakt-Crash gegen…   ...mehr

Schweden mühen sich zum Sieg - «Wir haben uns reingehängt»

Nischni Nowgorod (dpa) - Schweden hat den Druck auf Fußball-Weltmeister Deutschland mit einem Auftaktsieg…   ...mehr

Tierische Ballspiele zur Fußball-WM im Zoo

Tel Aviv (dpa) - Zur Feier der Fußball-WM hat der Safari-Zoo bei Tel Aviv auch für seine Löwen Ballspiele…   ...mehr

Regierung nimmt neue Opfer rechter Gewalt in Statistik auf

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung hat in ihre Statistik über Todesopfer rechter Gewalt einige neue…   ...mehr

Brasiliens Neymar schimpft über Schweizer und Schiedsrichter

Rostow am Don (dpa) - Es war schon weit nach Mitternacht, als Brasiliens Superstar Neymar doch noch…   ...mehr

Experten: Deutschland im Klima-Ranking nur auf Platz acht

Berlin (dpa) - Den unangenehmen Teil ihrer Rede zum Klimaschutz bringt Svenja Schulze gleich hinter…   ...mehr

Deutlich weniger Asylgesuche 2017 in Deutschland

Brüssel (dpa) - Die Zahl der Asylbewerber in Deutschland ist nach neuesten Daten im vergangenen Jahr…   ...mehr

Verdi-Erhebung: In Krankenhäusern fehlen rund 80.000 Pfleger

Düsseldorf (dpa) - Die Gesundheit von Patienten und Personal wird laut Vereinter Dienstleistungsgewerkschaft…   ...mehr

Aktivisten: Mehr als 50 Tote bei Luftangriff in Syrien

Damaskus (dpa) - Bei einem Luftangriff im Osten Syriens sind nach Angaben von Aktivisten mindestens…   ...mehr
SPOT(T) »

Gardofflsubbe

Nanu, was ist denn hier passiert? Keine Sorge, mit meiner Tastatur ist alles… ...mehr

Schlau

Sie kriegen einfach alles raus: Forscher. Zum Beispiel, dass am Herzen operierte… ...mehr

Ab in den Garten

In der Mittagspause nehme ich mir mal Zeit, um mir die Stadt anzusehen. "Bei… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG