Im Schloss wird Geschichte lebendig

Volont‰rin Barbara Riegger zeigt den Federhalter von Georg V, (Hintergrund) im Residenzmuseum im Celler Schloss. Foto: Lothar H. Bluhm

Ein Federhalter schreibt Landesgeschichte – und das im wahrsten Sinne des Wortes. Symbolisch für das Ende des Königreichs Hannover liegt im Residenzmuseum im Celler Schloss das Schreibutensil Georgs V. auf der letzten mit ihm verfassten Proklamation auf hannoverschen Boden.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie



CELLE. „Wir schreiben den 21. Juni 1866: Georg V. - seit 1851 König von Hannover - bereitet sich auf einen Kriegszug vor“, veranschaulicht Barbara Riegger, Historikerin und Volontärin im Residenzmuseum im Celler Schloss, die Situation, wie sie sich vor 146 Jahren ereignet hat. „Die Sorge um den Verlust seiner Souveränität und seine Abneigung gegenüber Preußen haben ihn im so genannten Deutschen Krieg zwischen Österreich und Preußen sowie den jeweiligen Verbündeten auf die Seite Österreichs geführt. Nun rücken preußische Truppen auf Hannover vor. Doch noch gibt sich Georg V. nicht geschlagen.“ Eher im Gegenteil, unterstreicht Riegger: „Stolz verkündet er in einer Proklamation seinen bevorstehenden Kriegszug gegen Preußen.“ An der Spitze seines Heeres verlässt er das Königreich, „um in Gemeinschaft mit Meines Landes Verbündeten die gerechte Sache, die deshalb die Sache Gottes ist, mit um so größerem Nachdruck unter dem Beistande des Allmächtigen zu verfechten.“ Soweit Georgs letzte Proklamation auf hannoverschen Boden.

Letztlich kann das hannoversche Heer der preußischen Übermacht nichts entgegensetzen und muss am 29. Juni bei Langensalza in Thüringen kapitulieren. Georg V. bleibt nichts anderes übrig als nach Österreich zu fliehen, sein Königreich wird von Preußen annektiert. Damit endet die Geschichte des Königreiches Hannover nach nur 52 Jahren seiner Existenz. „Nicht jedoch für Georg V.: Bis zu seinem Tode 1878 im Pariser Exil wird er verbittert und unversöhnlich an seinen Ansprüchen auf das Königreich Hannover festhalten“, kennt Riegger die historischen Zusammenhänge.

Federhalter und Proklamation sind nur zwei der vielen Objekte zur Geschichte des Königreichs Hannover im Residenzmuseum im Celler Schloss. Sie sind geblieben aus der Zeit des Umbruchs. Der Federhalter wurde aus Holz hergestellt und mit Messing verziert. „Das ist keine westeuropäische Holzart - vermutlich Ebenholz“, denkt Riegger. Und die Feder selbst wurde aus Eisen gefertigt.

Das Residenzmuseum hat rund 40.000 Besucher im Jahr. „In diesem Jahr waren es durch das überaus erfolgreiche Schlossfest etwas mehr.“ In dem Welfenschloss macht das Residenzmuseum Hofgeschichte und -geschichten lebendig: Fast drei Jahrhunderte lang war Celle ständige Residenz der Herzöge von Braunschweig-Lüneburg und damit Regierungssitz des bedeutendsten welfischen Fürstentums.

Spannende Inszenierungen und eine moderne Ausstellungspräsentation lassen den Besucher in den historischen Schlossräumen die Geschichte des Schlosses und seiner Bewohner nachvollziehen – von der mittelalterlichen Burg bis zum Sommersitz der hannoverschen Könige im 19. Jahrhundert.

Die barocken Staatsgemächer des letzten Celler Herzogs Georg Wilhelm und seiner Gemahlin Eléonore d’Olbreuse bilden dabei einen Glanzpunkt mit ihren prächtigen Stuckaturen, wirbt Riegger für das Museum. Nicht zuletzt ist die vollständig erhaltene Schlosskapelle mit ihrer frühprotestantischen Ausstattung ein Zeugnis der Renaissancekunst Norddeutschlands.

Auch Kinder entdecken im Residenzmuseum, dass es Freude macht, sich mit der Geschichte zu beschäftigen, denn bei der Gestaltung des Museums ist für sie ein eigener Rundgang eingeplant worden. „Eltern und Großeltern können sich gemeinsam mit ihren Kindern oder Enkeln auf die Entdeckungsreise ‚Schlau durchs Schloss‘ machen“, ist Riegger überzeugt.

Lothar H. Bluhm



Schlossplatz 1

29221 Celle

Kontakt:

Telefon (05141) 12373

residenzmuseum@celle.de

www.residenzmuseum.de

Öffnungszeiten:

Dienstag – Sonntag 10 bis 17 Uhr (Änderung an Feiertagen vorbehalten)

Eintritt:

5 Euro; Gruppen (ab 15 Personen) pro Person 3 Euro; Inhaber der NDR-KulturKarte 3 Euro; Familienkarte 8 Euro.

Freitags freier Eintritt.

Kinder bis 14 Jahre sowie Schüler haben freien Eintritt.

Führungsdienst:

Es werden regelmäßig öffentliche Führungen durch die Schlossräume angeboten. Auf Anfrage können allgemeine oder Themen- sowie Kostümführungen gebucht werden.

Information und Buchung: Telefon (05141) 12373
Lothar H. Bluhm Autor: Lothar H. Bluhm, am 20.08.2012 um 13:20 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

"Wanderarbeiter" flüchten in Walle

Ein Ehepaar aus dem Winser Ortsteil Walle hat unliebsame Bekanntschaft mit sogenannten Wanderarbeitern gemacht. Am Dienstag hätten am frühen Nachmittag drei Männer geklingelt und angeboten, die Dachrinne für 100 Euro zu erneuern, berichtete Heike Helms. Sie und ihr Mann Hans-Jürgen erklärten sich… ...mehr

TV-Koch Christian Rach hört auf

Berlin (dpa) - Der TV-Koch Christian Rach (60) kann die Absetzung seiner langjährigen RTL-Show «Rach, der Restauranttester» gut verkraften. «Ich sitze jetzt nicht tränenerfüllt am Schreibtisch», sagte Rach der «Bild»-Zeitung vom Donnerstag. ...mehr

New Yorker Restaurantkritiker erzählen

New York (dpa) - Eine Portion Tintenfisch hat Alan Sytsma am Vorabend gegessen, seine Frau nahm Pasta mit Fleisch und Brokkoliblättern. Adam Platt hingegen war in einem kleinen chinesischen Restaurant im New Yorker East Village. ...mehr

Restaurantkritiker Millau mit 88 gestorben

Paris (dpa) - Er schuf einen der bekanntesten Gourmet-Ratgeber der Welt: Der französische Gastronomiekritiker Christian Millau ist tot. Der Mitgründer des Restaurantführers und Magazins «Gault&Millau» starb im Alter von 88 Jahren, wie die Publikation am Montag bekanntgab. ...mehr

Dirk Benecke und Heidrun Behrens aus Vorstand verabschiedet

Im Vorstand des Schützenvereins Diesten gibt es seit diesem Jahr einige einschneidende Veränderungen. Wöchentlich stand Dirk Benecke als Jugendwart des Schützenvereins Diesten mit zahlreichen Kindern und Jugendlichen auf dem Schießstand, begleitete die heranwachsende Schützenjugend auf Wettkämpfe… ...mehr

Mit Rad Truppenübungsplatz in Bergen erkunden

Autokolonnen mit Fahrradträgern, die sich am Sonntagmorgen in Richtung der Startpunkte Höllenberg und Pröbsten bei Bad Fallingbostel bewegen. Das sind eindeutige Vorzeichen. Es geht zum Volksradfahren auf den Truppenübungsplatz Bergen. ...mehr

Verwirrende «Glut» in Worms

Worms (dpa) - Um es gleich zu sagen: Auch im neuen Stück der Wormser Nibelungen-Festspiele überleben Hagen und Co. nicht - ebenso wie ihre Feinde. Eine falsch verstandene Geste ist der Grund, weshalb sie sich am Freitagabend vor dem Wormser Dom gegenseitig umbringen. ...mehr

CeBus will mehr Busfahrerinnen

Nur jeder siebte Bus in Celle wird von einer Frau gesteuert, doch das soll sich ändern. Das Nahverkehrsunternehmen CeBus wirbt intensiv um weitere weibliche Angestellte. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
16.08.2017

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Scharfer Gegenwind für Trump

New York (dpa) - US-Präsident Donald Trump schlägt nach seiner Gleichsetzung von rassistischen Gewalttätern…   ...mehr

Keine Kollektivstrafen mehr: DFB kommt Ultras entgegen

Frankfurt/Main (dpa) - Im Streit um die zunehmenden Fan-Krawalle in deutschen Stadien haben der Deutsche…   ...mehr

Trump zieht Notbremse und löst zwei Beraterkreise auf

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump löst nach harscher Kritik an seiner Haltung zur Gewalt…   ...mehr

Aus für Kerber und Alexander Zverev in Cincinnati

Cincinnati (dpa) - Angelique Kerber hat beim Turnier in Cincinnati nach einem Tennis-Krimi das Achtelfinale…   ...mehr

DBB-Team mit NBA-Profi Schröder beim Supercup

Hamburg (dpa) - Zum Start der NBA-Profis Dennis Schröder und Daniel Theis in die EM-Vorbereitung müssen…   ...mehr

NHL-Profi Draisaitl bleibt bei Edmonton Oilers

Edmonton (dpa) - Eishockey-Nationalspieler Leon Draisaitl steigt nach seiner überragenden NHL-Saison…   ...mehr

Weltmeisterinnen Ludwig/Walkenhorst siegen zum EM-Auftakt

Jurmala (dpa) - Die Olympiasiegerinnen und Weltmeisterinnen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst sind mit…   ...mehr

London: Grenzkontrollen zu Irland nach Brexit verzichtbar

London (dpa) - Die britische Regierung sieht trotz Brexits keinen Bedarf für Grenzkontrollen zwischen…   ...mehr

Robert Atzorn gibt «Nord Nord Mord» auf

Hamburg (dpa) - Ruhestand mit 72: Robert Atzorn gibt seine Rolle als Kriminalkommissar Theo Clüver…   ...mehr

Ronaldo bleibt fünf Spiele gesperrt

Madrid (dpa) - Cristiano Ronaldo bleibt für fünf Spiele gesperrt. Der spanische Fußball-Verband…   ...mehr
SPOT(T) »

Rachefeldzug

Liebe Waschmaschine, ich weiß, dass wir einige Startschwierigkeiten hatten.… ...mehr

Kunst am Bau

Im Urlaub ist Zeit für lang vernachlässigte Hobbys. So habe ich mich jetzt… ...mehr

Vornamen

Spricht man mit Bürgern, die nicht jeden Tag in der Zeitung stehen, wundern… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG