Deutsche Erstaufführung von „Die Vögel“ am Celler Schlosstheater

Unheimlich, spannend und klaustrophobisch – Conor McPhersons „Die Vögel“ ist auf der Turmbühne des Celler Schlosstheaters zu sehen. Das Stück mit Christina Rohde (oben) und Christian Meyer hat Dramaturg Evangelos Tzavaras inszeniert. Foto: Jochen Quast

Es muss nicht immer Hitchcock sein: Das Schlosstheater brachte am Wochenende Conor McPhersons Psycho-Drama „Die Vögel“ zur Deutschen Erstaufführung.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie
CELLE. Die Turmbühne ist kaum wiederzuerkennen: Merkwürdige Plattenelemente hängen tiefergelegt unter der Decke, eine Leiter führt steil über die vorderen Publikumsreihen hinweg. Kurz, was Ausstatter Wesko Rohde da aufgefahren hat, verstärkt einen ziemlich klaustrophobischen Eindruck in der ohnehin schon nicht besonders geräumigen Spielstätte. Und passt somit wunderbar zu Conor McPhersons Stück „Die Vögel“.

Hier finden sich Menschen auf engstem Raum zusammen, die normalerweise wohl kaum den gegenseitigen Kontakt gesucht hätten. Nur ist eben nichts mehr normal in dieser Welt, in der die Vögel kollektiv durchgedreht sind: Alles, was Flügel, Krallen und Schnäbel hat, scheint sich ohne ersichtlichen Grund zum Angriff auf die Menschheit verschworen zu haben. Mit Müh und Not haben sich die Schriftstellerin Diane und Nat, ein eher simples und psychisch etwas instabiles Gemüt, in ein Haus gerettet, wo sie den Dauerattacken der Flattertiere zu trotzen versuchen. Nachdem die beiden ungleichen Charaktere einigermaßen gelernt haben, miteinander auszukommen, wird die Balance wieder gekippt, als die jüngere Julia als neue Hausbewohnerin eintrifft. Und es erweist sich, dass Bedrohungen keinesfalls nur auf die Menschen einwirken, sondern auch von ihnen ausgehen können.

Ein Psycho-Thriller also, den Regisseur Evangelos Tzavaras klugerweise nicht gar zu sehr ausstellt: Plumpe Schockeffekte bleiben aus, und die Einspielungen der Vogelgeräusche könnten sogar fast noch etwas präsenter sein. Jedenfalls konzentriert sich hier alles auf die Beziehungen zwischen den Figuren – durchaus brüchige Beziehungen, wie sich herausstellt. Ist hier nicht jedem und jeder alles zuzutrauen? Wie wird es sich äußern, wenn die sogenannte Zivilisation außer Kraft gesetzt ist und die dunklen Seiten des Charakters die Oberhand gewinnen können?

Ein ganz großer Pluspunkt der Aufführung ist der Sprachduktus. Das klingt über weite Strecken sehr selbstverständlich, was gerade vor dem Hintergrund des jederzeit möglichen Zusammenbruchs aller Selbstverständlichkeit eine um so größere Wirkung entfaltet. Natürlich braucht man dafür Hauptdarsteller, die genau diese so schwierige Einfachheit vermitteln können – Christian Meyer als Nat schafft das durchweg, Christina Rohde in der Rolle der Diane mit wenigen Ausnahmen. Sehr stark.

Exaltierter, wenngleich in Maßen, gebärdet sich da schon Sibille Helfenberger als Julia, und auch das ergibt Sinn, weil diese Figur nicht zuletzt als Störenfried und Katalysator fungiert. Wirklich theatral ist vor allem, was Thomas B. Hoffmann bei seinem Kurzauftritt als wunderlicher Nachbar Tierney abzieht, wodurch sich eine zusätzliche, leicht surreal angehauchte Dimension eröffnet und das Spektrum zwischen Schein und Sein erweitert.

Eine über weite Strecken sehr sauber gebaute Inszenierung, für die der Besucher ein bisschen Geduld mitbringen sollte. Interessenten müssen allerdings offenbar auf Restkarten vertrauen – im Internetauftritt des Schlosstheaters prangt jedenfalls zurzeit hinter allen künftigen Vorstellungen das Label „ausverkauft“.
Jörg Worat Autor: Jörg Worat, am 11.05.2014 um 20:38 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Ermittlungen gegen Heckler & Koch wegen Bestechung

Stuttgart (dpa) - Die seit Jahren geführten Ermittlungen gegen den Waffenhersteller Heckler & Koch wegen möglicher Bestechung von Politikern ziehen sich hin. Es sei nicht davon auszugehen, dass sie «in absehbarer Zeit» abgeschlossen würden, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Stuttgart. ...mehr

Sahra Wagenknecht kocht bei «Grill den Profi»

Köln (dpa) - Die Linke-Fraktionsvorsitzende Sahra Wagenknecht kommt in die Kochshow «Grill den Profi». In der Vox-Sendung seien schon Weltmeister, Olympiasieger und Gäste aus dem Hochadel am Herd zu sehen gewesen, aber noch nie eine aktive Bundespolitikerin, teilte der Sender am Mittwoch mit. ...mehr

Älteste Feuerwehr der Gemeinde Südheide feiert Jubiläum

Mit Musik untermalt steigen die Wasserfontänen im Örtzepark in Hermannsburg leuchtend empor. So startete die Freiwillige Feuerwehr Hermannsburg am vergangenen Wochenende in ihr 125-jähriges Jubiläum. Sie ist damit die älteste Feuerwehr der Gemeinde Südheide und zählt zu den ältesten Wehren im… ...mehr

Ruhrfestspiele mit Dürrenmatt-Klassiker eröffnet

Recklinghausen (dpa) - Zum Abschied von den Ruhrfestspielen hat Intendant Frank Hoffmann nochmal eine solide Inszenierung abgeliefert. ...mehr

Bernhard und Ruth Koch gestorben: Großes Engagement für Eversen

Eversen trauert um das Lehrerehepaar Ruth und Bernhard Koch, das infolge eines schweren Verkehrsunfalles am 9. April in Celle ums Leben gekommen ist. Am Mittwoch wurden die beiden beigesetzt. ...mehr

Amy Schumer spricht über gewalttätigen Ex-Freund

Los Angeles (dpa) - Die Erinnerungen an einen gewalttätigen Ex-Freund sind für US-Schauspielerin Amy Schumer (36) immer noch sehr präsent. ...mehr

Schüler lernen am Zukunftstag im Celler Fürstenhof das Kochen

Edel, luxuriös und schick: Ein Besuch des Althoff-Hotels Fürstenhof in Celle lässt einen aus dem Staunen nicht mehr herauskommen. Stilvolle Möbel säumen den Weg zur Küche. Bereits morgens herrscht dort schon emsiges Treiben. Doch nicht nur Profis verrichteten gestern dort ihr Werk. Im Rahmen des… ...mehr

Den Schulen sei dank: Celler erringen wieder mehr Sportabzeichen

Da behaupte noch einer, die Gesellschaft werde immer bewegungsfauler. Die aktuellen Zahlen des Kreissportbund (KSB) Celle besagen etwas anderes: In der Region legen immer mehr Menschen die Prüfung zum Deutschen Sportabzeichen ab. Sind es 2016 noch 2437 Sportbegeisterte gewesen, die sich die bekannten… ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
23.05.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Seehofer verbietet Bremer Bamf-Stelle Asylentscheidungen

Berlin (dpa) - In der Affäre um das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) hat Innenminister…   ...mehr

Niersbach, Zwanziger und Schmidt droht Prozess

Frankfurt/Main (dpa) - Die drei langjährigen DFB-Funktionäre Wolfgang Niersbach, Theo Zwanziger und…   ...mehr

Zuckerberg-Anhörung in Brüssel als «Farce» kritisiert

Brüssel (dpa) - Eigentlich hätten sich die Fraktionsspitzen im Europaparlament ihre Fragen an Mark…   ...mehr

Koalition schnürt Milliardenpaket für Pflege

Berlin (dpa) - Ein Milliardenpaket für mehr neue Stellen und bessere Arbeitsbedingungen soll die Personalnot…   ...mehr

Brose Bamberg gleicht im Halbfinale gegen FC Bayern aus

Bamberg (dpa) - Der deutsche Basketball-Meister Brose Bamberg hat im Spitzenduell mit Pokalsieger…   ...mehr

Ex-Bayern-Coach Ancelotti übernimmt den SSC Neapel

Rom (dpa) - Ex-Bayern-Coach Carlo Ancelotti ist neuer Trainer des italienischen Vizemeisters SSC Neapel.…   ...mehr

Soziale Spaltung in deutschen Städten nimmt rasant zu

Berlin (dpa) - Arme und Reiche leben in deutschen Städten immer seltener Tür an Tür. Besonders ausgeprägt…   ...mehr

Viviani feiert vierten Tagessieg beim Giro d’Italia

Iseo (dpa) - An dem italienischen Radprofi Elia Viviani führt beim 101. Giro d'Italia in den Massensprints…   ...mehr

Merkel fliegt nach China - Iran und Handel im Fokus

Berlin/Peking (dpa) - Bei ihrem Besuch in China soll sich Kanzlerin Angela Merkel (CDU) nach dem Wunsch…   ...mehr

Organisatoren erwarten Tausende bei Anti-AfD-Protest

Berlin (dpa) - Die Organisatoren des Anti-AfD-Protests erwarten am Sonntag in Berlin deutlich mehr Teilnehmer…   ...mehr
SPOT(T) »

Ab in den Garten

In der Mittagspause nehme ich mir mal Zeit, um mir die Stadt anzusehen. "Bei… ...mehr

Paradiesisch

"Schreiben Sie doch nächste Woche mal, was Ihnen in Celle auffällt, wie Sie… ...mehr

Früh nach Celle

Früh aufstehen ist toll. Vor allem um 4 Uhr. Gut, das ist natürlich ein Scherz.… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG