bewölkt CELLE  
16°
MO 15° / 15°
DI 12° / 12°

An Lastwagen angekettet: Gegner protestieren gegen Wietzer Schlachthof

Gegner des Wietzer Schlachthofs haben am Montagmorgan die Zufahrten zum Gelände blockiert. Eine Person hatte sich an an einen Lastwagen angekettet. Foto: Alex Sorokin

Bei einer Protestaktion des Bündnis für Tierbefreiung haben 22 Gegner des Schlachthofs in Wietze am Montagmorgen die beiden Zufahrten zum Gelände der Celler Land Frischgeflügel GmbH der Rothkötter Unternehmensgruppe blockiert. An der Protestaktion war laut Polizei niemand aus dem Landkreis Celle beteiligt.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie
WIETZE. Nach Polizeiangaben hatte sich ein 45 Jahre alter Mann aus Bayern an der Hauptzufahrt zum Schlachthof an einen blockierten Sattelauflieger angekettet. Er wurde um 10.20 Uhr unverletzt gelöst, wie Polizeisprecher Rüdiger Flader auf CZ-Nachfrage mitteilte.

In einem weiteren Fahrzeug hatten sich zwei Frauen ebenfalls vor der Hauptzufahrt zum Schlachthof an einem mit Beton gefüllten Klotz angekettet, der durch den Fußraum des Autos mit der Fahrbahn verbunden ist. Darum hatte sich eine Menschenkette gebildet, die mit Plakaten ("Umweltzerstörung und Tierausbeutung unmöglich machen") gegen den Schlachthof protestierte. Die Menschenkette wurde um 10.30 Uhr aufgelöst. Verletzt wurde niemand. Die beiden Frauen befinden sich laut Flader noch in dem Fahrzeug und sollen daraus gelöst werden.

An der Feuerwehrzufahrt hatten sich zwei Personen an ein Betonfass gekettet, das an dem Zaun befestigt war. Sie wurden um 11.15 Uhr unverletzt gelöst.

Flader betonte, dass die Protestaktion friedlich verlaufen sei. Von den insgesamt 22 Schlachthofgegnern kam niemand aus dem Landkreis Celle. Neben dem Mann aus Bayern waren Personen unter anderem aus Hamburg und Hannover an der Protestaktion gegen den Schlachthof beteiligt. Der Produktionsbetrieb war durch die Aktion eingeschränkt worden.

Die Tierschutzaktivisten schlossen sich den europaweit dezentralen Blockupy Protesten an, hieß es in einer Pressemitteilung des Bündnis für Tierbefreiung. "Als Teil einer emanzipatorischen Bewegung sehen wir unsere Aktion im Zusammenhang mit diesen Auseinandersetzungen und stellen uns gegen die Ausbeutung und Tötung von Tieren, gegen die Entfremdungs- und Unterdrückungsprozesse, denen die in den Betrieben arbeitenden Menschen ausgesetzt sind, gegen die mit der Fleischproduktion verbundenen Herrschaftsverhältnisse gegenüber Menschen aus kolonialistisch unterworfenen Ländern und gegen die Zerstörung der Umwelt“, hieß es in der Mitteilung.

Der Wietzer Schlachthof gilt als einer der größten in ganz Europa. Mit zwei genehmigten Schlachtlinien besteht eine Gesamtkapazität von rund 2,6 Millionen Hähnchen - pro Woche.
Christoph Zimmer Autor: Christoph Zimmer, am 19.05.2014 um 17:15 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
von WOLRÖHL (Wolfgang Röhl), am 21.05.2014 23:12:05

"In unserem demokratischen Land darf ja Jeder für und gegen Etwas protestieren. So weit, so gut oder auch nicht. Von diesem Grundrecht wird ja mittlerweile überhand Gebrauch gemacht ohne Rücksicht auf die bei weitem überwiegende "schweigende" Mehrheit. Doch laut schreien und protestieren scheint ja "In" zu sein. Ich frage mich allerdings immer wieder, wovon diese Berufsprotestierer ihren Lebensunterhalt bestreiten. Etwa durch Hartz IV von diesem doch so verhassten Staat??? Wobei wir Bürger der Staat sind und für den Lebensunterhalt auch dieser Mitbürger(?)die diesen Staat bekämpfen, aufkommen müssen. Jeder hat aber auch das Recht darauf seine persönlichen Entscheidungen, soweit sie nicht gegen geltendes Recht verstoßen, unangetastet zu lassen. Insofern kann ich die Entscheidungen, Menschen, die sich in Beton "eingießen" zu befreien, nicht nachvollziehen. Diese Menschen kann man doch zur Seite räumen, damit der Verkehr wieder fließt und unbeteiligte Verkehrsteilnehmer nicht mehr als nach den Umständen unvermeidbar behindert oder belästigt werden, wieder in ihr volles Grundrecht versetzt werden. Die Einbetonierten sollten nicht auf Kosten der Allgemeinheit befreit werden. Sollen sie oder ihre Mitstreiter dafür sorgen, dass sie sich wieder bewegen können. Jeder Polizeieinsatz, der über reine Ordnungsmaßnahmen in solchen Fällen hinausgeht ist meiner Ansicht nach gründlich zu untersuchen, ob hier nicht in unzulässigerweise Steuermittel verschwendet werden. Wer sich selbst einbetoniert soll gefälligst sehen, wie er oder sie ohne Hilfe der von uns Allen bezahlten Staatsorgane wieder aus der selbstverschuldeten Situation herauskommt. Meine Steuern möchte ich nicht dafür verwendet wissen. Dies gilt natürlich nicht nur für Demos bei Rothkötter, sondern für alle gleichgelagerten…"

1 / 1
WEITERE THEMEN »

Dieter Wedel zeigt Luther-Stück mit viel Prominenz

Bad Hersfeld (dpa) - Star-Regisseur Dieter Wedel (74) hat sich im dritten Jahr als Intendant der Bad Hersfelder Festspiele bei der Auswahl seines Theaterstücks an ein Schwergewicht der Geschichte herangewagt: Martin Luther - passend zum diesjährigen Jubiläum um 500 Jahre Reformation. ...mehr

Schwimmer aus Nienhagen und Celle bei Deutschen Meisterschaften erfolgreich

Zweifelsohne ist die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften in Berlin für die Schwimmer des Celler Schwimmclubs (CSC) und des SV Nienhagen (SVN) der absolute Höhepunkt der Saison gewesen. Einige der Aktiven aus dem Kreis Celle ließen das Wasser richtig aufschäumen und schafften es im starken… ...mehr

Neue Show von Raab - Joko und Klaas auf Solopfaden

Berlin (dpa) - Stefan Raab ist wieder da - allerdings nicht vor der Kamera, sondern als Ideenschmiede für seinen alten Sender ProSieben. ...mehr

Deutschland mit Mini-Kader zur Schwimm-WM

Berlin (dpa) - Im Jahr eins nach dem Rücktritt von Weltrekordler Paul Biedermann wird Deutschland nur mit einem Mini-Kader zur Schwimm-WM nach Budapest reisen. ...mehr

Celler Azubis richten ganz schön was an

Bei Prüfungsessen der Industrie- und Handelskammer (IHK) Celle mussten sich 36 Auszubildende aus verschiedenen gastronomischen Berufsfeldern beweisen. Dabei mussten sich die Prüflinge mit widerspenstigem Mangold, den Tücken des englischen Services und dem Tranchieren einer Poularde auseinander setzen. ...mehr

Schwimm-DM 2017: 2 Weltjahresbestzeiten und 7 WM-Normen

Berlin (dpa) - Lagenspezialist Philip Heintz und Schmetterlings-Schwimmerin Franziska Hentke sind mit ihren Weltjahresbestzeiten positiv aufgefallen. Und sonst? Nur sieben Athleten knackten die Norm für die Weltmeisterschaften vom 14. bis zum 30. Juli in Budapest. ...mehr

Koch verpasst WM-Norm - Mit Mini-Team zum Saisonhöhepunkt

Berlin (dpa) - Ein Jahr nach dem Olympia-Debakel machen die deutschen Schwimmer nur wenig Hoffnung für die WM. ...mehr

Deutsche Schwimmer nur mit kleinem Team zur WM

Berlin (dpa) - Die deutschen Schwimmer werden nicht in großer Mannschaftsstärke zur WM nach Budapest reisen. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
24.06.2017

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Trotz Niederlage: Deutsche U21 im EM-Halbfinale

Krakau (dpa) - Deutschlands Nachwuchs-Fußballer haben sich bei der U21-EM ins Halbfinale gezittert.…   ...mehr

Geplanter Abschiebeflug nach Afghanistan verschoben

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung hat nach Informationen des Nachrichtenmagazins «Der Spiegel» einen…   ...mehr

Trump macht Obama für russische Einmischung verantwortlich

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat seinem Vorgänger Barack Obama vorgeworfen, nichts…   ...mehr

Vettel im Motorpech: Hamilton holt Pole Position in Baku

Baku (dpa) - Nach Lewis Hamiltons Traumrunde zur 66. Pole Position seiner Karriere war Sebastian Vettels…   ...mehr

Portugal zieht souverän ins Confed-Cup-Halbfiniale ein

St. Petersburg (dpa) - Cristiano Ronaldo hat sich von Ozeanienmeister Neuseeland nicht überraschen…   ...mehr

A. Zverev fordert in Halle Federer

Halle/Westfalen (dpa) - Alexander Zverev gegen Roger Federer - das Traumfinale beim Tennis-Turnier im…   ...mehr

Schulz wirft Merkel «Arroganz der Macht» vor

Dortmund (dpa) - SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz stimmt seine Partei mit scharfer Kritik an der Union…   ...mehr

UN: Hunderte tote Zivilisten bei Sturm auf Mossuls Altstadt

Kairo (dpa) - Während der Offensive irakischer Truppen gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS)…   ...mehr

Nur geladene Gäste bei Totenmesse für Kohl in Speyer

Speyer (dpa) - An der Totenmesse für Altkanzler Helmut Kohl im Speyerer Dom am 1. Juli können nur…   ...mehr

Schweizer SVP plant Volksabstimmung gegen EU-Freizügigkeit

Bern (dpa) - Die nationalkonservative Schweizerische Volkspartei (SVP) hat grünes Licht für eine…   ...mehr
SPOT(T) »

Diskretion

Nach Feierabend mal eben lässig Brot, Milch und Obst einkaufen? Von wegen.… ...mehr

Reiseproviant

Der Tank war voll und das Navigationssystem programmiert. Ich war gut vorbereitet:… ...mehr

Entrümpeln

Eine ausgiebige Putz-Aktion hat stets einen positiven Effekt auf meine Laune.… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG