Deutsche Meisterschaft im Baumklettern im Celler Schlosspark (mit Video + Bildergalerie)

Wie ein Tanz in einem Baum: Gregor Hansch aus Berlin. Foto: Benjamin Westhoff

Sie schneiden kranke Äste weg, pflegen Kronen und Wurzeln oder sammeln Saatgut – manchmal klettern sie aber auch nur um Punkte und Pokale. So wie an diesem Wochenende im Schlosspark in Celle. Bei der 21. offenen Deutschen Meisterschaft im Baumklettern duellieren sich 65 Baumpfleger in Eichen, Riesenplatanen und Götterbäumen.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie
VIDEOS »
CELLE. Christian Rau steht am Fuß des Götterbaums im Schlosspark in Celle und blickt nach oben. Der schlaksige Heidelberger trägt Gartenhandschuhe und einen Helm. In den Händen hält der 27 Jahre alte Baumpfleger ein dickes Seil und geht die Griffe und Schritte schon mal in Gedanken durch. Dann greift er das Seil fest mit seinen Händen und schwingt den rechten Fuß auf den ersten Ast. Sein Ziel: die Astgabelung, 18 Meter über seinem Kopf, in der eine Kuhglocke hängt. Mit seinen sehnigen Händen und kräftigen Beinen arbeitet er sich von Ast zu Ast am Baum nach oben. Nach 41 Sekunden läutet er die Glocke.

Das sogenannte Speedclimb, bei dem die Teilnehmer nach Geschwindigkeit von Ast zu Ast nach oben klettern und die Glocke läuten müssen, ist eine von fünf Disziplinen, in denen die 65 Baumpfleger unter anderem aus Deutschland, Australien, Neuseeland und Kanada bei der 21. offenen Deutschen Meisterschaft im Baumklettern von der Internationalen Baumpflegegesellschaft gegeneinander antreten. Die Reihenfolge ist egal. Hauptsache ist, dass die Teilnehmer effizient, gesichert und baumschonend arbeiten – und schneller als die Gegner sind. Rau liegt mit seiner Zeit im Speedclimb im Mittelfeld. Aber das ist ihm nicht so wichtig. „Das Ergebnis ist eigentlich Nebensache“, sagt Rau. Wichtiger als das Klettern, bei dem es auf Körperkraft, Schnelligkeit und Gewandtheit ankommt, sei der Austausch mit den Kollegen und das Miteinander und die Liebe zur Natur. „Wir sind wie eine große Familie.“

Die kletternden Baumpfleger sind moderne Nomaden. Sie ziehen von Stadt zu Stadt, arbeiten für Hausverwaltungen und Kommunen, für Forschungseinrichtungen und Baumschulen. Manche schlafen lieber in Wohnwagen als in Häusern, tragen Dreadlocks und lange Bärte. Sie eint die Liebe zu Bäumen und die Begeisterung für deren ökologische, ökonomische und kulturelle Bedeutung sowie ein intensives Engagement für deren Erhalt. Sie sehen den Baum nicht als Kletterwand, sondern als Lebewesen. „Es ist eine Lebensphilosophie“, sagt Josua Hundertmark. Der 29 Jahre alte Baumpfleger ist in Celle aufgewachsen und arbeitet seit sechs Jahren mit seiner Firma in Hamburg. „In sanften Riesen zu arbeiten, die gleichzeitig Zeitzeugen sind, ist faszinierend“, sagt Hundertmark. In diesem Jahr bleibt er aber wie die vielen Besucher in ihren Klappstühlen am Boden. Hundertmark ist einer der vielen Schiedsrichter und muss am Speedclimb die Leistungen der Teilnehmer bewerten.

Nach dem ersten Wettkampftag am Freitag sind die besten fünf Kletterer der einzelnen Disziplinen übrig geblieben. Sie mussten mal auf Zeit klettern und mal einen Kollegen retten. Am Sonntag treten sie von 10 bis 15 Uhr im Celler Schlosspark im Finale um die Deutsche Meisterschaft gegeneinander an. Die Gewinner sind für die Europameisterschaft und Weltmeisterschaft qualifiziert.

Frauke Lenz kann sich auch keinen anderen Beruf vorstellen. „Es ist die Erfüllung, am, im und mit dem Baum zu arbeiten“, sagt die 27 Jahre alte Baumpflegerin aus Freiburg. Sie ist eine von vier weiblichen Teilnehmerinnen im Wettbewerb. Sie steht am sogenannten Footlock. An dieser Station muss sie mit einer besonderen Fußklemmtechnik zwei parallel gespannte Seile zwölf Meter hinaufklettern. Und die Kuhglocke läuten. Höhenangst hat sie nicht. „So lange das Seil da ist, ist alles gut“, sagt sie mit einem Lächeln und greift nach dem Seil. Es ist kein Kampf gegen den Baum, es ist ein Tanz im Baum.

Sonnabend: 10 bis 13 Uhr Sonderwettbewerb Head to Head Footlock. 10 bis 17 Uhr Baumkundliche Führungen. 10 bis 18 Uhr Kinderklettern. Ab 21 Uhr Party.

Sonntag: 10 bis 12 Uhr Master Frauen. 12 bis 15 Uhr Master Männer. 10 bis 15 Uhr Kinderklettern, Baumführungen. 15 Uhr Siegerehrung.

Christoph Zimmer Autor: Christoph Zimmer, am 02.06.2014 um 12:36 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Celler lassen Haare für den guten Zweck

Das lauwarme Wasser sprudelt aus der Brause und vorsichtig wird das Shampoo in die Haare massiert. Ein kurzes Wohlfühlprogramm, in dessen Genuss die Kunden am Montag im Friseursalon „Haar-lekin“ gekommen sind – obwohl der Laden eigentlich an diesem Tag immer geschlossen ist. „Wir waren uns… ...mehr

14:2 Torschüsse, 1:1 Tore: Frankfurt hadert

Frankfurt/Main (dpa) - So sauer hat man Niko Kovac selten erlebt. «Ich bin maßlos verärgert. Ich bin richtig stinkig», sagte der Trainer von Eintracht Frankfurt nach dem 1:1 (1:0) gegen den SC Freiburg im ersten Spiel des neuen Bundesliga-Jahres. ...mehr

Landkreis Celle investiert 10,4 Millionen Euro in Schulen

Der Landkreis Celle investiert in diesem Jahr weiter in die Schulen. "Wir werden etwa 10,4 Millionen Euro in die Sanierung und den Ausbau der weiterführenden Schule stecken", sagte Landrat Klaus Wiswe. "Diese Investitionen sind wichtig, damit unsere Kinder gute Voraussetzungen haben, um zu lernen".… ...mehr

Grausiger Fund auf Parkplatz: Sieben tote Welpen entdeckt

So hatte sich Marco Hellmann seine Mittagspause wohl nicht vorgestellt. Auf einem Parkplatz im Raum Eschede machte der Landwirt am Mittwoch, 3. Januar, einen schrecklichen Fund. Er entdeckte gegen 12.15 Uhr sieben tote Mischlings-Hundewelpen. ...mehr

Reise von Ungarn nach Bergen-Belsen und zurück

Ein Überlebender des KZ Bergen-Belsen besucht die Stationen seiner Verfolgung im Nationalsozialismus und seines Lebens unter kommunistischer Diktatur. Der aus einer jüdischen Familie stammende Peter Lantos wird 1944 als kleiner Junge zusammen mit seinen Eltern aus einem ungarischen Provinzstädtchen… ...mehr

Hundewelpen in Eschede getötet

Sieben Welpen sind tot auf einem Parkplatz im Raum Eschede gefunden worden. Die Polizei Lachendorf hat die Ermittlungen aufgenommen. ...mehr

Celler Feuerwehr rettet Frau aus Lebensgefahr

Mehr als 130 Einsatzkräfte bekämpfen Dachstuhlbrand: Dicke Rauchschwaden legen sich über die Heese – bis zur Bahnstrecke zieht sich dieser dunkle Teppich durch den Stadtteil. ...mehr

Hausbrand an Hüttenstraße: Gelagertes Kaminholz in Brand gesetzt

Dank des schnellen Einsatzes der Feuerwehr entstand beim Hausbrand an der Hüttenstraße nur ein Sachschaden in Höhe von 30.000 Euro. Nun ermittelt die Polizei wegen vorsätzlicher Brandstiftung und sucht Zeugen. War in Klein Hehlen ein Serientäter unterwegs? ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
16.01.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

DHB-Auswahl mit Lemke und drei Punkten ins Gruppenfinale

Zagreb (dpa) - Punkt behalten, Abwehrchef dazu gewonnen: Nach dem abgewiesenen Einspruch der wütenden…   ...mehr

Zahl der Asylsuchenden weiter zurückgegangen

Berlin (dpa) - Die Zahl der neu nach Deutschland gekommenen Flüchtlinge ist 2017 auf gut 186.000 weiter…   ...mehr

SPD-Chef Schulz kämpft um Ja für Koalitionsverhandlungen

Berlin/Düsseldorf (dpa) - Die SPD-Spitze kämpft an der skeptischen Parteibasis um Zustimmung zu einer…   ...mehr

Heiße Spur nach London: Aubameyang vor Abschied vom BVB

Dortmund (dpa) - Am Ende der einstündigen Trainingseinheit legte Pierre-Emerick Aubameyang eine Extraschicht…   ...mehr

US-Regierung friert Gelder für UN-Palästinenserhilfswerk ein

Washington (dpa) - Die US-Regierung von Präsident Donald Trump friert 65 Millionen US-Dollar der Zahlungen…   ...mehr

Papst bittet um Verzeihung für Missbrauch

Santiago de Chile (dpa) - Chile ist vermintes Gelände für Papst Franziskus. Umfragen zufolge bekennen…   ...mehr

Schwangere Herzogin Kate im rosa Mantel

Coventry (dpa) - Mit ihrer Kleiderwahl hat die schwangere Frau des britischen Prinzen William, Herzogin…   ...mehr

Bayern erwägt Amtszeitbegrenzung für Ministerpräsidenten

München (dpa) - Bayern steuert möglicherweise auf eine Amtszeitbegrenzung für Ministerpräsidenten…   ...mehr

Auch japanischer Sender NHK meldet falschen Raketenalarm

Tokio (dpa) - Erst Hawaii, nun auch falscher Raketenalarm in Japan: Japans öffentlich-rechtlicher Rundfunksender…   ...mehr

Nur Zeitverträge für Fußballer: Müllers Rebellion scheitert

Erfurt (dpa) - Entwarnung für die Manager der deutschen Bundesligaclubs: Sie haben jetzt die höchstrichterliche…   ...mehr
SPOT(T) »

Genderix

„Das Sein bestimmt das Bewusstsein.“ Nach diesem verkürzten Zitat von… ...mehr

Servus

Am Tegernsee, im tiefsten Bayern also, steht ein Schild, das Besucher auf die… ...mehr

Abschied

Was 2012 mit einem Praktikum begann, zu einem Volontariat führte und in die… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG