Deutsche Meisterschaft im Baumklettern im Celler Schlosspark (mit Video + Bildergalerie)

Wie ein Tanz in einem Baum: Gregor Hansch aus Berlin. Foto: Benjamin Westhoff

Sie schneiden kranke Äste weg, pflegen Kronen und Wurzeln oder sammeln Saatgut – manchmal klettern sie aber auch nur um Punkte und Pokale. So wie an diesem Wochenende im Schlosspark in Celle. Bei der 21. offenen Deutschen Meisterschaft im Baumklettern duellieren sich 65 Baumpfleger in Eichen, Riesenplatanen und Götterbäumen.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie
VIDEOS »
CELLE. Christian Rau steht am Fuß des Götterbaums im Schlosspark in Celle und blickt nach oben. Der schlaksige Heidelberger trägt Gartenhandschuhe und einen Helm. In den Händen hält der 27 Jahre alte Baumpfleger ein dickes Seil und geht die Griffe und Schritte schon mal in Gedanken durch. Dann greift er das Seil fest mit seinen Händen und schwingt den rechten Fuß auf den ersten Ast. Sein Ziel: die Astgabelung, 18 Meter über seinem Kopf, in der eine Kuhglocke hängt. Mit seinen sehnigen Händen und kräftigen Beinen arbeitet er sich von Ast zu Ast am Baum nach oben. Nach 41 Sekunden läutet er die Glocke.

Das sogenannte Speedclimb, bei dem die Teilnehmer nach Geschwindigkeit von Ast zu Ast nach oben klettern und die Glocke läuten müssen, ist eine von fünf Disziplinen, in denen die 65 Baumpfleger unter anderem aus Deutschland, Australien, Neuseeland und Kanada bei der 21. offenen Deutschen Meisterschaft im Baumklettern von der Internationalen Baumpflegegesellschaft gegeneinander antreten. Die Reihenfolge ist egal. Hauptsache ist, dass die Teilnehmer effizient, gesichert und baumschonend arbeiten – und schneller als die Gegner sind. Rau liegt mit seiner Zeit im Speedclimb im Mittelfeld. Aber das ist ihm nicht so wichtig. „Das Ergebnis ist eigentlich Nebensache“, sagt Rau. Wichtiger als das Klettern, bei dem es auf Körperkraft, Schnelligkeit und Gewandtheit ankommt, sei der Austausch mit den Kollegen und das Miteinander und die Liebe zur Natur. „Wir sind wie eine große Familie.“

Die kletternden Baumpfleger sind moderne Nomaden. Sie ziehen von Stadt zu Stadt, arbeiten für Hausverwaltungen und Kommunen, für Forschungseinrichtungen und Baumschulen. Manche schlafen lieber in Wohnwagen als in Häusern, tragen Dreadlocks und lange Bärte. Sie eint die Liebe zu Bäumen und die Begeisterung für deren ökologische, ökonomische und kulturelle Bedeutung sowie ein intensives Engagement für deren Erhalt. Sie sehen den Baum nicht als Kletterwand, sondern als Lebewesen. „Es ist eine Lebensphilosophie“, sagt Josua Hundertmark. Der 29 Jahre alte Baumpfleger ist in Celle aufgewachsen und arbeitet seit sechs Jahren mit seiner Firma in Hamburg. „In sanften Riesen zu arbeiten, die gleichzeitig Zeitzeugen sind, ist faszinierend“, sagt Hundertmark. In diesem Jahr bleibt er aber wie die vielen Besucher in ihren Klappstühlen am Boden. Hundertmark ist einer der vielen Schiedsrichter und muss am Speedclimb die Leistungen der Teilnehmer bewerten.

Nach dem ersten Wettkampftag am Freitag sind die besten fünf Kletterer der einzelnen Disziplinen übrig geblieben. Sie mussten mal auf Zeit klettern und mal einen Kollegen retten. Am Sonntag treten sie von 10 bis 15 Uhr im Celler Schlosspark im Finale um die Deutsche Meisterschaft gegeneinander an. Die Gewinner sind für die Europameisterschaft und Weltmeisterschaft qualifiziert.

Frauke Lenz kann sich auch keinen anderen Beruf vorstellen. „Es ist die Erfüllung, am, im und mit dem Baum zu arbeiten“, sagt die 27 Jahre alte Baumpflegerin aus Freiburg. Sie ist eine von vier weiblichen Teilnehmerinnen im Wettbewerb. Sie steht am sogenannten Footlock. An dieser Station muss sie mit einer besonderen Fußklemmtechnik zwei parallel gespannte Seile zwölf Meter hinaufklettern. Und die Kuhglocke läuten. Höhenangst hat sie nicht. „So lange das Seil da ist, ist alles gut“, sagt sie mit einem Lächeln und greift nach dem Seil. Es ist kein Kampf gegen den Baum, es ist ein Tanz im Baum.

Sonnabend: 10 bis 13 Uhr Sonderwettbewerb Head to Head Footlock. 10 bis 17 Uhr Baumkundliche Führungen. 10 bis 18 Uhr Kinderklettern. Ab 21 Uhr Party.

Sonntag: 10 bis 12 Uhr Master Frauen. 12 bis 15 Uhr Master Männer. 10 bis 15 Uhr Kinderklettern, Baumführungen. 15 Uhr Siegerehrung.

Christoph Zimmer Autor: Christoph Zimmer, am 02.06.2014 um 12:36 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Spannende Spiele beim 13. HAACKE-Open

Am 15. Juli fand beim Tennisclub Winsen (Aller) das 13. HAACKE-Open Turnier statt. Diese schon Tradition gewordene Veranstaltung wird von Firma HAACKE–Haus gesponsert. ...mehr

«Mit Zehenbruch nicht verkehrt» - Hausding/Feck WM-5.

Budapest (dpa) - Am ersten Finaltag der Schwimm-WM fehlte den Wasserspringern Patrick Hausding und Stephan Feck nicht viel zum Medaillenglück. Die fünfmaligen EM-Zweiten verpassten als Fünfte im Synchronspringen vom Drei-Meter-Brett mit 415,35 Punkten den Bronzerang nur um rund 15 Zähler. ...mehr

Vor WM: Deutsche Schwimmer nach Olympia-Pleite bescheiden

Budapest (dpa) - Im Jahr eins nach dem Rücktritt von Ausnahmekönner Paul Biedermann und dem Olympiadebakel braucht das deutsche Schwimmen dringend positive Nachrichten. ...mehr

Dandy auf Zeitreise: Foto-Künstler Rodney Graham

Baden-Baden (dpa) - Ein Mann sitzt im Anzug auf einer Parkbank und liest Zeitung. Es erinnert an die F.A.Z.-Werbekampagne «Dahinter steckt immer ein kluger Kopf». ...mehr

Podestplätze für Müdener Triathleten

Es ist ein gelungener Saisonauftakt für die Triathleten des MTV Müden: Bei anfänglich nicht idealen Bedingungen starteten vier Athleten beim „O-See“-Triathlon in Uelzen. Mit den Plätzen eins, zwei und drei in unterschiedlichen Altersklassen war es ein erfolgreicher Wettkampf aus Müdener Sicht. ...mehr

Perfektes Dinner gezaubert

Einen Hauch von Italienurlaub erlebten zwölf Kinder in der Schulküche der Grundschule Wietze. Mit Unterstützung der Faustballsparte des TSV Wietze, vertreten durch Susanne Linke, Gabriele Stephan, Doris Kootsch und Annelore Wal, wurde dort ein perfektes italienisches Dinner gezaubert. ...mehr

Bundestag sagt Ja zur Ehe für alle

Berlin (dpa) - Historische Stunde: Nach jahrzehntelangem Ringen hat der Bundestag Ja zur Ehe für Homosexuelle gesagt. Mit einer Mehrheit von SPD, Linken und Grünen sowie knapp einem Viertel der CDU/CSU-Fraktion beschloss das Parlament die völlige rechtliche Gleichstellung von Lesben und Schwulen. ...mehr

Westerceller Tennis-Damen halten Spielklasse

Mit einem starken 9:0 beendeten die Westerceller Tennis-Damen am vergangenen Wochenende die laufende Saison in der Nordliga und halten mit dem vierten Tabellenplatz die Spielklasse für die nächste Sommersaison. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
21.07.2017

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Handball-Legende Kempa im Alter von 96 Jahren gestorben

Bad Boll (dpa) - In einem Alter, in dem sich andere längst aufs sportliche Altenteil zurückgezogen…   ...mehr

William und Kate im Maritimen Museum in Hamburg

Hamburg (dpa) - Nach ihrer Ankunft in Hamburg haben Prinz William und Herzogin Kate als erstes das Internationale…   ...mehr

Israel beschränkt Zutritt zum Tempelberg für Muslime

Jerusalem (dpa) - Nach neuer Gewalt am Tempelberg hat Israel den Zutritt für Muslime zu der heiligen…   ...mehr

Schulz und SPD verharren im Umfrage-Tief

Berlin (dpa) - Auch sein «Zukunftsplan» hilft SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz nicht aus dem anhaltenden…   ...mehr

Englands Fußball debattiert über Brexit-Folgen

London (dpa) - Der Ausgang der Brexit-Verhandlungen zwischen Großbritannien und der Europäischen Union…   ...mehr

Maaßen besorgt über türkische Spionage in Deutschland

Berlin (dpa) - Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen hat sich besorgt über zunehmende Aktivitäten…   ...mehr

Mindestens zwei Tote bei Protesten in Venezuela

Caracas (dpa) - Bei dem eintägigen Generalstreik in Venezuela sind mindestens zwei Menschen ums Leben…   ...mehr

Wie London-Urlauber mit dem Terror umgehen

London (dpa) - Geräucherter Fisch, italienischer Käse, kunstvolle Törtchen - Mitte Juli schieben…   ...mehr

Französischer Schauspieler Claude Rich gestorben

Paris (dpa) – Der französische Schauspieler Claude Rich ist tot. Der Darsteller, der mit Erfolgsfilmen…   ...mehr

Steve Jobs' Leben als Oper in Santa Fe

Santa Fe (dpa) - Der Mythos beginnt in der Garage seiner Eltern im kalifornischen Los Altos und findet…   ...mehr
SPOT(T) »

Katzenmilch

Ginge es nach unseren Wettbewerbs-Hütern, die dankenswerterweise darüber… ...mehr

Alles gelogen?

Neulich an der Supermarkt-Kasse. Die junge Frau zieht meine Waren über den… ...mehr

Benvenuto

Vor gut einem Jahr bin ich selbst noch mit einer Vespa durch Vietnam und Thailand… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG