Wathlingen: Das Salz hat viele Spuren hinterlassen

Urgestein Helmut Sievert vor der Wathlinger Abraumhalde, von der aus man bei sehr klarem Wetter den Brocken sehen kann. Foto: Lothar H. Bluhm (7)

Der Abbau von Stein- und Kalisalz gab bis 1996 vielen Menschen in Wathlingen Lohn und Brot. Heute erinnert vor allem noch die Abraumhalde an die Zeit des Bergbaus. „Urgestein“ Helmut Sievers arbeitete 46 Jahre im Bergwerk, er stellt „sein“ Wathlingen vor.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

WATHLINGEN. Eigentlich sei er „Zugereister aus dem Oderbruch“, kokettiert Helmut Sievert mit dem Begriff „Urgestein“: Als 13-Jähriger kam er 1945 nach Wathlingen, weil hier bereits zwei Onkel wohnten. Und nachdem er ein Jahr später als Laufjunge im Kaliwerk Niedersachsen-Riedel angefangen hatte, kam er nicht mehr weg. Insgesamt 46 Jahre arbeitete er im Bergwerk, zuletzt als Fabrikmeister.

Und noch immer lebt Sievert in Wathlingen. Und noch immer fühlt sich Sievert wohl. „Von der Abraumhalde kann man bei sehr gutem Wetter den Brocken sehen“, macht er auf die seltenen Augenblicke aufmerksam, die er erlebt hat. Rund 22 Millionen Tonnen umfasst das 83 Meter hohe Wahrzeichen Wathlingens. „Die Oberfläche beträgt etwa 28 Hektar.“ Von 1909 bis 1996 wurden hier Steinsalz und Kalisalz gefördert. Damals sind auch die Häuser mit den Wohnungen für die Bergleute in der Niedersachsenstraße und in der Riedelstraße entstanden. Noch heute bilden die Gebäude interessante Bauensembles.

Mitten im Ort erinnert seit 1990 eine große Seilscheibe an die Zeit des Kalibergbaus. Ein paar Straßen weiter steht eine Lore mit Gesteinsbrocken und an anderer Stelle macht eine Pferdekopfpumpe auf die Zeit der Erdölförderung aufmerksam.

Noch immer sind die Explosion des Hänigser Schachtes am 18. Juni 1946 mit 86 toten Bergleuten und der Unfall am 27. September 1978, bei dem Mitglieder einer Hildesheimer Besuchergruppe getötet wurden, Helmut Sievert in starker Erinnerung. Kein Wunder, dass er umfangreiches Material über das inzwischen abgetragene Bergwerk gesammelt hat.

Mit der Infrastruktur in Wathlingen sei er aber sehr zufrieden. Hier gäbe es Ärzte, Apotheken, Geschäfte, Gaststätten. Ein neuer Supermarkt wird gerade gebaut und die Oberschule lässt sich den Mittagstisch aus dem benachbarten Vier-Generationen-Park kommen.

Die Katholische Kirche St. Barbara erinnert schon durch ihren Namen der Schutzpatronin der Bergleute an die Tradition. Die St.-Marien-Kirche aus dem 14. Jahrhundert verfügt zwar mit dem Schnitzaltar, dem Kruzifix, den Holzepitaphen und dem barocken Orgelprospekt sowie den 1998 freigelegten Wandmalereien über kulturgeschichtliche Werte. Gerade die Schlichtheit der evangelischen Kirche ist es aber, die Helmut Sievert so mag.

Lothar H. Bluhm Autor: Lothar H. Bluhm, am 02.07.2014 um 17:04 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Sahra Wagenknecht kocht bei «Grill den Profi»

Köln (dpa) - Die Linke-Fraktionsvorsitzende Sahra Wagenknecht kommt in die Kochshow «Grill den Profi». In der Vox-Sendung seien schon Weltmeister, Olympiasieger und Gäste aus dem Hochadel am Herd zu sehen gewesen, aber noch nie eine aktive Bundespolitikerin, teilte der Sender am Mittwoch mit. ...mehr

Älteste Feuerwehr der Gemeinde Südheide feiert Jubiläum

Mit Musik untermalt steigen die Wasserfontänen im Örtzepark in Hermannsburg leuchtend empor. So startete die Freiwillige Feuerwehr Hermannsburg am vergangenen Wochenende in ihr 125-jähriges Jubiläum. Sie ist damit die älteste Feuerwehr der Gemeinde Südheide und zählt zu den ältesten Wehren im… ...mehr

Ruhrfestspiele mit Dürrenmatt-Klassiker eröffnet

Recklinghausen (dpa) - Zum Abschied von den Ruhrfestspielen hat Intendant Frank Hoffmann nochmal eine solide Inszenierung abgeliefert. ...mehr

Bernhard und Ruth Koch gestorben: Großes Engagement für Eversen

Eversen trauert um das Lehrerehepaar Ruth und Bernhard Koch, das infolge eines schweren Verkehrsunfalles am 9. April in Celle ums Leben gekommen ist. Am Mittwoch wurden die beiden beigesetzt. ...mehr

Amy Schumer spricht über gewalttätigen Ex-Freund

Los Angeles (dpa) - Die Erinnerungen an einen gewalttätigen Ex-Freund sind für US-Schauspielerin Amy Schumer (36) immer noch sehr präsent. ...mehr

Schüler lernen am Zukunftstag im Celler Fürstenhof das Kochen

Edel, luxuriös und schick: Ein Besuch des Althoff-Hotels Fürstenhof in Celle lässt einen aus dem Staunen nicht mehr herauskommen. Stilvolle Möbel säumen den Weg zur Küche. Bereits morgens herrscht dort schon emsiges Treiben. Doch nicht nur Profis verrichteten gestern dort ihr Werk. Im Rahmen des… ...mehr

Den Schulen sei dank: Celler erringen wieder mehr Sportabzeichen

Da behaupte noch einer, die Gesellschaft werde immer bewegungsfauler. Die aktuellen Zahlen des Kreissportbund (KSB) Celle besagen etwas anderes: In der Region legen immer mehr Menschen die Prüfung zum Deutschen Sportabzeichen ab. Sind es 2016 noch 2437 Sportbegeisterte gewesen, die sich die bekannten… ...mehr

CeBus sucht wieder Busfahrerinnen

„Wenn man etwas mit Menschen machen möchte, wird einem niemand als erstes Busfahrerin vorschlagen.“ Das musste auch Nicola Koch feststellen, als sie nach der Insolvenz ihrer Kneipe „Gegen den Strich“ auf der Suche nach einem neuen Job war. „Das ist kein Job, den man einfach so über die Arbeitsagentur… ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
19.05.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Erste Hinweise auf manipulierte Asylbescheide Anfang 2016

Berlin (dpa) - In der Affäre um mutmaßlich manipulierte Asylentscheidungen in Bremen sind dem Bundesamt…   ...mehr

Bayern-Tristesse: Kein Double - Trost auf dem Balkon

Berlin/München (dpa) – Jupp Heynckes wurde auch ohne den großen Abschiedstriumph im DFB-Pokal lautstark…   ...mehr

Traumhochzeit in Windsor: Beginn einer neuen Ära?

Windsor (dpa) - Die Briten haben die Hochzeit von Prinz Harry (33) und Meghan (36) als willkommene Abwechslung…   ...mehr

Wollten auch Golfmonarchien Trump ins Amt helfen?

Washington (dpa) - Kurz vor der US-Präsidentenwahl 2016 haben womöglich neben Russland auch andere…   ...mehr

Erdogan wirbt in Sarajevo um Stimmen der Auslandstürken

Sarajevo (dpa) - Einen Monat vor der Wahl in der Türkei wirbt Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan…   ...mehr

Berlin holt EHF-Pokal - Torhüter Heinevetter überragend

Magdeburg (dpa) - Zum zweiten Mal nach 2015 haben die Füchse Berlin den EHF-Pokal gewonnen und damit…   ...mehr

Lega und Sterne einig über Regierungschef für Italien

Rom (dpa) - In Italien haben sich die rechtspopulistische Lega und die Fünf-Sterne-Bewegung auf einen…   ...mehr

Vermummte marschieren vor Polizisten-Wohnhaus auf

Hannover/Hitzacker (dpa) - Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) hat einen Aufmarsch von…   ...mehr

Scholz dämpft Hoffnungen auf deutlich höheren Wehretat

Berlin (dpa) - Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) hat Hoffnungen gedämpft, dass der Wehretat von…   ...mehr

Titelverteidiger Zverev wieder im Finale von Rom

Rom (dpa) - Titelverteidiger Alexander Zverev steht wie im Vorjahr beim Masters-Turnier von Rom im Endspiel.…   ...mehr
SPOT(T) »

Ab in den Garten

In der Mittagspause nehme ich mir mal Zeit, um mir die Stadt anzusehen. "Bei… ...mehr

Paradiesisch

"Schreiben Sie doch nächste Woche mal, was Ihnen in Celle auffällt, wie Sie… ...mehr

Früh nach Celle

Früh aufstehen ist toll. Vor allem um 4 Uhr. Gut, das ist natürlich ein Scherz.… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG