Griechenland gewinnt Mini-WM in Westercelle (mit großer Bildergalerie)

Mini-WM in Westercelle Foto: Alex Sorokin

Griechenland ist Weltmeister: Die SG Wohlde/Bergen hat die Mini-WM gewonnen. 32 Mannschaften aus ganz Niedersachsen kämpften bei der Veranstaltung der CZ und des VfL Westercelle um den WM-Pokal.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

WESTERCELLE. Fußball gucken im Strandkorb: Bei brasilianischen Temperaturen in Westercelle haben es sich rund 1500 Zuschauer im Schatten und in den Strandmöbeln gemütlich gemacht. Auf den Spielfeldern kämpften zeitgleich 32 D-Jugendteams aus Niedersachsen um den Weltpokal. Die CZ und der VfL Westercelle hatten zur Mini-WM geladen und die gut 350 Spieler ließen sich von der Wärme nicht abschrecken. Sie schlüpften in die Rollen der ursprünglichen WM-Teilnehmer und kämpften für ihre Nation um den allgegenwärtigen Titel.

Für richtiges WM-Flair sorgte neben den Landesflaggen am Spielfeldrand die Trikots in den Landesfarben, die die CZ mit Unterstützung von Möbel Wallach und Intersport Lange für die Nachwuchskicker bereitstellt hatte. „Es ist schön, dass alle gemeldeten Mannschaften zu unserer Mini-WM nach Celle gekommen sind“, sagte Volker Franke, stellvertretender Chefredakteur der CZ, der sich beim Ausrichter VfL Westercelle für die gute Kooperation bedankte. „Unser Spielplan richtet sich ganz nach der WM“, sagte Matthias Paschke, Abteilungsleiter des VfL, der auch ein bisschen Zeit fand, sich Spiele anzugucken. Sein Urteil: „Das Niveau war sehr hoch.“

„Wir waren richtig gespannt, welche Mannschaft wir wohl werden. Jetzt spielen wir als Griechenland, damit sind wir zufrieden“, sagte der 13-jährige Asim Yavsan von der SG Wohlde/Bergen, dem späteren Weltmeister. Chile wurde von der Mädchenmannschaft des HSC Hannover vertreten. „Wir hätten auch gerne als Deutschland gespielt, aber Chile hat sich ja in Brasilien auch gut geschlagen“, sagte Trainer Dietmar Dannenberg, dessen Team die beste Spielerin der Vorrunde hervorbrachte. Luca Engelke bekam dafür einen kleinen Preis. Als besten Spieler des Turniers ehrte Thomas Preuhs von Möbel Wallach schließlich Laurin Bonk von der SG Wohlde/Bergen, der einen riesigen Sitzsack mit nach Hause nehmen durfte.

Die Zeit zwischen den Vorrundenspielen vertrieben sich die Spieler der SG Langlingen/Bröckel, die als Deutschland aufliefen, an den Torwänden und Kickertischen. „Ich finde es gut hier, wir können hier viel machen“, sagte Lasse Breitenfeld, der sich gleich wieder dem Tischfußball gewidmet hat.

Auch an den Torwänden hatten die Fußball-Stars von morgen viel Spaß. Zwei beherrschten diese Disziplin besonders gut. Dominik Gärtner aus der U12 des VfL Westercelle (Niederlande) sowie der neunjährige Max Frede (JSG Flotwedel) platzierten fünf der sechs Schüsse in einem der Löcher. „Ich finde es cool hier. mein Bruder spielt für Deutschland“, sagt Frede, der in der Schule das Torwandschießen geübt hatte.

Dominik Gärtner holte sich noch einen zweiten Preis. Mit zehn Toren gewann der Westerceller die Torjägerkanone und bekam eine Torwand und einen Gutschein von Intersport Lange überreicht.

Im Finale der Mini-WM entscheidet der souveräne Schiedsrichter Jan Lindner auf Achtmeter für England. Der Schütze schießt platziert in die linke untere Ecke, doch Griechenlands Torwart Roby Bold taucht ab und lenkt den Ball um den Pfosten. Er rettet seiner Mannschaft – der SG Wohlde/Bergen – damit das 0:0. Die Entscheidung fällt schließlich im Achtmeterschießen. Während der vierte Achtmeter von Griechenland von der Unterkante der Latte hinter die Linie springt, landet der Achtmeter von England (SC Langenhagen) am Querbalken – Griechenland jubelt. „Beide Teams waren gleichwertig“, sagte Griechenlands Trainer Gunnar Bonk, während seine Jungs mit dem WM-Pokal feierten. Bronze sicherte sich Südkorea (TuS Celle FC) im Achtmeterschießen gegen Frankreich (VfL Westercelle).

Johanna Müller und Christopher Menge Autor: Johanna Müller und Christopher Menge, am 07.07.2014 um 07:41 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Meerforellenjäger made in Celle

Auf der schwedischen Ostsee-Insel Öland gibt es jede Menge zu entdecken. Sie ist ein Traumziel für Badetouristen, Naturliebhaber, Gourmets und Angler. Und manchmal wartet Öland mit Entdeckungen auf, die verbüffen. Zum Beispiel mit schwedischen Cellern, die nicht wissen, dass sie Celler Wurzeln haben… ...mehr

Buchmesse: Innovatives und Politisches zum Auftakt

Frankfurt/Main (dpa) - Digitale Branchen-Neuheiten sowie politische Reizthemen: Das war der erste Tag der Frankfurter Buchmesse. Die weltgrößte Bücherschau hat am Mittwoch unter strengen Sicherheitsvorkehrungen begonnen. ...mehr

Zehn Jahre nach Hambüchen: Schäfer nach Triumph überwältigt

Montreal (dpa) - In der Hotellobby wurde erst einmal mit Orangensaft angestoßen, aber auch Stunden später in der Diskothek im Alten Hafen von Montreal hatte Pauline Schäfer ihren Sensationserfolg am Schwebebalken noch nicht verarbeitet. ...mehr

Schäfer holt überraschend WM-Gold - Tabea Alt gewinnt Bronze

Montreal (dpa) - Pauline Schäfer hatte schon kurz nach ihrem grandiosen Auftritt Tränen in den Augen. ...mehr

Eli Seitz nach Platz fünf am Stufenbarren glücklich

Montreal (dpa) - Am Ende eines «verrückten Jahres» verriet Elisabeth Seitz nach dem besten WM-Ergebnis ihrer Karriere erstmals ihr heimliches Ziel. ...mehr

Celler bei Hamburger Ruderregatta erfolgreich

Ein erfolgreiches Wochenende liegt hinter den Ruderern des Celler Rudervereins, des Vereins Hermann Billung Celle und des Ruderclubs Ernestinum-Hölty. Bei der 540. Hamburger Ruderregatta mit Jungen- und Mädchenregatta und den Norddeutschen Meisterschaften fuhren die drei Celler Vereine auf der 1000-Meter-Strecke… ...mehr

Tabea Alt und Elisabeth Seitz tragen WM-Hoffnungen

Montreal (dpa) - Bei Olympia erkämpften sie mit Rang sechs die beste Team-Platzierung deutscher Turnerinnen seit 28 Jahren, nun will das Quartett in Montreal auch bei der WM seine Fortschritte unter Beweis stellen. ...mehr

«Monnaie de Paris»: Von der Geldpresse zum Museumskomplex

Paris (dpa) – In einem der Innenhöfe ragt eine riesige Teekannen-Skulptur der portugiesischen Künstlerin Joana Vasconcelos in die Höhe, in einem anderen soll bald eine bunte, überlebensgroße «Nana» von Niki de Saint Phalle stehen. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
17.10.2017

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Zum Siegen verdammt: BVB in Nikosia in der Bringschuld

Nikosia (dpa) - Nie zuvor ist Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund so schlecht in die Champions League…   ...mehr

RB Leipzig will den ersten Sieg in der Champions League

Leipzig (dpa) - Der Erfolg gegen Borussia Dortmund ist längst schon wieder Vergangenheit, für eine…   ...mehr

Andrea Nahles lädt zur SPD-Fraktionsklausur

Berlin (dpa) - In einer Woche kommt der neue Bundestag erstmals zusammen - und die SPD muss sich daran…   ...mehr

Neue Hochrechnung nach Österreich-Wahl ohne Veränderungen

Wien (dpa) - Die Grünen in Österreich müssen weiter zittern, ob sie im nächsten Parlament vertreten…   ...mehr

NBA: Atlanta Hawks kündigen Konsequenzen für Schröder an

Atlanta (dpa) – Nach seiner vorübergehenden Festnahme im vergangenen  Monat droht Nationalspieler Dennis…   ...mehr

Nordkorea: «Atomkrieg könnte jeden Moment beginnen»

New York (dpa) - Nordkoreas stellvertretender UN-Botschafter Kim In Ryong hat vor den Vereinten Nationen…   ...mehr

Nürnberg siegt spektakulär in Darmstadt

Darmstadt (dpa) - Der 1. FC Nürnberg ist nach einer weiteren Demonstration der Auswärtsstärke auf…   ...mehr

Spannung vor Jamaika-Gesprächen

Berlin (dpa) - Die FDP will wie die Wirtschaft Sozialabgaben begrenzen. «Die Sozialabgaben dürfen…   ...mehr

Bizarrer Machtkampf bei den Linken

Berlin (dpa) - Eigentlich kann die Linke froh sein, dass sie als kleinste Oppositionskraft hinter SPD…   ...mehr

Schwierige Koalitionssuche in Niedersachsen hat begonnen

Hannover (dpa) - In Niedersachsen hat die schwierige Suche nach einer neuen Regierungskoalition begonnen.…   ...mehr
SPOT(T) »

Rekordjagd

Manch einer schafft es mit den längsten Wimpern der Welt, ein anderer mit… ...mehr

Retro-Look

Jetzt müssen wir mal Klartext reden, meine Herren. Ich bin mir sicher, Sie… ...mehr

Pumpenwürger

Um die Ausscheidungsorgane nach dem Stuhlgang zu reinigen, gibt es Toilettenpapier.… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG