Hohnes Wandel vom Öl- zum Ökodorf

An der Himmelfahrtskirche in Hohne hat Gerd Otte seinen Lieblingsplatz. Zu den wichtigen Punkten in seinem Dorf zählt er (von oben) den Dorfplatz mit der alten Ölpumpe, das Waldbad und den Gutshof. Foto: Benjamin Westhoff

Er ist zweitältester Bewohner im Dorf, in Hohne geboren und aufgewachsen. Nicht nur sein Alter macht Gerhard Otte zu einem wahren Urgestein, sondern vor allem seine Kenntnisse über die Dorfgeschichte. Festgehalten wurde sein Wissen in der Chronik der Feuerwehr und in einem dreibändigen Werk der Hohner Dorfgeschichte.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

HOHNE. Auch während seiner langen Tätigkeit als Kirchenführer konnten die Zuhörer an seinen Erfahrungen teilhaben und amüsiert seinen Anekdoten lauschen. Die Himmelfahrtskirche ist Ottes Lieblingsplatz im Dorf. Da sein Vater Organist war, wurde die Kirche zum „Spielplatz" seiner Kindheit. „Die alte Kirche hatte ihren Ursprung im Jahr 1340, sie ist im 30-jährigen Krieg abgebrannt und wurde 1913 neu gebaut", erzählt Otte, während er das große Gebäude mit dem Storchennest betrachtet. So feierte Hohne 2013 nicht nur das 100-jährige Kirchenjubiläum, sondern auch das 700-jährige Bestehen des Dorfes. Das Datum geht auf die erste urkundliche Erwähnung zurück. Otte ist sich jedoch sicher, dass der Ort älter ist.

Der nächste Weg führt zum Rittergut in der Dorfstraße, einem alten Gutshof und dem „vermeintlich ersten Gebäude in Hohne". Ein schöner Hof mit großem Garten, in dem jährlich der Weihnachtsmarkt stattfindet. Neben dem Haupthaus befinden sich die alte Brennerei und das Zehnthaus, in dem die Bauern früher ihre Abgaben für den Landesherrn einlagerten.

Die Industrialisierung veränderte die Struktur des landwirtschaftlich geprägten Dorfes. Auf dem Dorfplatz vor der Feuerwehr zeigt eine alter Pumpenbock, von den Dorfbewohnern auch als „Nickermann" bezeichnet, ein kleines Stück Industriegeschichte. Als Mitarbeiter der RWE-DEA erlebte Otte den Erdölboom in den 50er bis 80er Jahren. Durch die Hinwendung zu einer zukunftsorientierten Energieversorgung entwickelte sich das ehemalige „Öldorf" zu einem „Ökodorf" des 21. Jahrhunderts mit Windpark, Solar- und Biogasanlagen.

Der Strukturwandel in den letzten Jahrzehnten führte in der Landwirtschaft zu einer Aussiedlung von Stallungen, Feldarbeiten werden heute vermehrt von Lohnunternehmen übernommen. „Bis zum ersten Weltkrieg war Hohne ein typisches Bauerndorf", sagt Otte. Weite Getreidefelder und alte Bauernhäuser erinnern noch heute an diese Zeit. Besonders gern mag Otte den alten Speicher vom früheren Vollhof Kaues-Hoff, der 1983 umgesetzt und restauriert wurde.

Als letzten Ort zeigt Otte stolz das Waldbad Hohne-Spechtshorn. 1954 wurde es von DEA für die Mitarbeiter gebaut, heute ist es in der Hand des Fördervereins. Mit Rutsche, Spielplatz und Sportfeldern ist es Hohnes beliebteste Freizeitanlage.

Johanna Hasse Autor: Johanna Hasse, am 15.08.2014 um 15:49 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Ein New Yorker futtert sich durch den Central Park

New York (dpa) - Steve Brill ist mal wieder auf Nahrungssuche, und heute ist er an einem Baumstumpf vor dem New Yorker Central Park fündig geworden. ...mehr

Französischer Starkoch Joël Robuchon gestorben

Paris (dpa) - Frankreich trauert um den international renommierten Spitzenkoch Joël Robuchon. Der Chef einer weltweiten Gastronomiegruppe starb am Montag im Alter von 73 Jahren in Genf, wie sein Pressebüro der Deutschen Presse-Agentur in Paris bestätigte. Erst im Januar war Frankreichs Gastronomiepapst… ...mehr

Heintz gewinnt EM-Silber - Hentke verpasst Medaille

Glasgow (dpa) - Lagenschwimmer Philip Heintz gab sich auch ohne den ersehnten ersten internationalen Langbahn-Titel zufrieden. ...mehr

Außenseiter hoffen auf Überraschung bei Celler Kreispokal-Quali

Neben drei Spielen in der Fußball-Kreisliga stehen auch fünf Spiele in der Qualifikationsrunde des Kreispokals auf dem Plan. Bis auf die ligainterne Begegnung der 1. Kreisklasse zwischen dem SV Eintracht Bleckmar und dem SV Hambühren, duellieren sich ausnahmslos Teams unterschiedlicher Spielklassen. ...mehr

Die deutschen Favoriten bei den European Championships

Berlin (dpa) - Große Namen von Olympiasiegern und Weltmeistern schmücken die deutschen Aufgebote für die sieben zeitgleich ablaufenden Europameisterschaften im Rahmen der European Championships vom 2. bis 12. August in Glasgow und Berlin. ...mehr

Celler Aidshilfe in Not

Da die Beratungsstelle "Infoline" umziehen musste, hat sich die Miete erhöht. Das bringt die Celler Aidshilfe finanziell in Bedrängnis. ...mehr

SV Nienhagen schwimmt mit der Elite

Ein neuer Deutscher Meister, der nicht zur EM nach Glasgow fährt, und eine 32 Jahre alte Bestmarke, die geknackt wird: die Deutsche Meisterschafte im Schwimmen schreibt ihre eigenen Geschichten – und mittendrin der SV Nienhagen, der Maike Höner als einzige Einzelsportlerin und zwei Damen-Staffeln… ...mehr

Donnersmarck-Film im Wettbewerb von Venedig

Venedig (dpa) - Der neue Film des deutschen Oscarpreisträgers Florian Henckel von Donnersmarck, «Werk ohne Autor», geht ins Rennen um den Goldenen Löwen beim Filmfest in Venedig. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
18.08.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Von Chancenverwertung bis Kader: Die Eintracht-Baustellen

Ulm (dpa) - Zwei Niederlagen in den beiden ersten Pflichtspielen der Saison - der Start für Eintracht…   ...mehr

DFB-Pokal am Sonntag: Wo drohen den Favoriten Stolpersteine?

Berlin (dpa) - Fünf weitere Bundesligisten steigen am heutigen Sonntag in den DFB-Pokal ein. Nicht…   ...mehr

DFB-Präsident Grindel räumt Fehler im Umgang mit Özil ein

Frankfurt/Main (dpa) - DFB-Präsident Reinhard Grindel hat Fehler im Umgang mit Mesut Özil eingeräumt,…   ...mehr

Frankfurt blamiert sich in Ulm - VfB scheitert in Rostock

Berlin (dpa) - Cupverteidiger Eintracht Frankfurt und der VfB Stuttgart haben sich in der Auftaktrunde…   ...mehr

Ex-UN-Generalsekretär Kofi Annan gestorben

Genf (dpa) - Der frühere UN-Generalsekretär Kofi Annan ist am Samstag im Alter von 80 Jahren nach…   ...mehr

Merkel betont deutsch-russische Verantwortung in Krisen

Meseberg (dpa) - Kanzlerin Angela Merkel hat die gemeinsame Verantwortung Deutschlands und Russlands…   ...mehr

Juve besiegt Chievo zum Liga-Auftakt - Ronaldo torlos

Verona (dpa) - Trotz eines torlosen Ronaldo-Debüts hat der italienische Fußball-Meister Juventus Turin…   ...mehr

Thole/Wickler Vierte - Wespe «schuld» an verpasstem Finale

Hamburg (dpa) - Nach der ersten Enttäuschung über das knapp verpasste Finale fand Julius Thole schnell…   ...mehr

Özil verliert mit Arsenal 2:3 im London-Derby bei Chelsea

London (dpa) - Der frühere deutsche Fußball-Nationalspieler Mesut Özil hat mit dem FC Arsenal die…   ...mehr

PSG holt nach durchwachsener Leistung zweiten Liga-Sieg

Guingamp (dpa) - Trainer Thomas Tuchel hat bei seinem zweiten Punktspiel in der französischen Fußball-Liga…   ...mehr
SPOT(T) »

Gardofflsubbe

Nanu, was ist denn hier passiert? Keine Sorge, mit meiner Tastatur ist alles… ...mehr

Schlau

Sie kriegen einfach alles raus: Forscher. Zum Beispiel, dass am Herzen operierte… ...mehr

Ab in den Garten

In der Mittagspause nehme ich mir mal Zeit, um mir die Stadt anzusehen. "Bei… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG