bewölkt CELLE  
23°
FR 23° / 17°
SA 24° / 17°

83-Jährige stirbt im Celler AKH: Angehörige bedrohen Personal

AKH nimmt verlegten Haupteingang in Betrieb Foto: Peter Müller (Archiv)

Nach dem Tod ihrer 83-jährigen Verwandten haben kurdisch-stämmige Angehörige der Frau das Personal der Intensivstation des AKH bedroht. Erst der Polizei gelang es, die trauernden Familienmitglieder zu beruhigen.

CELLE. "Ihr habt unsere Mutter sterben lassen, wir töten Euch." Mit bedrohlichen Ausrufen wie diesem sah sich am späten Sonntagabend, 14. September, das Personal der Intensivstation des AKH konfrontiert. Auf Nachfrage der CZ hatte die Celler Polizei den Vorfall gestern bestätigt. Demnach hatten kurdisch-stämmige Verwandte einer 83-Jährigen auf der Station randaliert, nachdem die Frau kurz zuvor trotz Reanimationsversuchen verstorben war.

Der Vorfall ereignete sich etwa gegen 22 Uhr. Stunden zuvor war die Patientin, die nach Auskunft von AKH-Sprecherin Franziska Bauermeister schon länger erkrankt war, auf die Intensivstation verlegt worden, weil sich ihr Zustand verschlechtert hatte. Angehörige der Frau saßen bei ihr am Krankenbett. Als es ihrem Bettnachbarn plötzlich schlechter ging, wurden die Verwandten aus dem Zimmer geschickt. Ein übliches Verfahren, der Patient musste reanimiert werden.

Eine Stunde später musste auch die 83-Jährige wiederbelebt werden, parallel zu dem anderen Patientin. Doch alle Versuche, sie zu retten, schlugen fehl. Die Frau verstarb. Als den Angehörigen, dies mitgeteilt wurde, verloren einige die Beherrschung. Andere Verwandte wurden herbeitelefoniert. Nach Angaben der Polizei seien etwa "25 Personen aufgeschlagen". Ein Teil der Angehörigen begann, das Pflegepersonal zu beschimpfen. Doch besonders die Ärztin stand im Mittelpunkt der verbalen, aggressiven Angriffe. "Sie hat sich in ihr Zimmer eingeschlossen", sagte AKH-Sprecherin Bauermeister.

Unterdessen verloren einige der Verwandten vollends die Beherrschung. Während vor allem die Frauen gemäß den Trauerritualen melodische Gebete sprachen oder weinend zu Boden stürzten, wurde von anderen Angehörigen ein Schrank umgerissen. Auch ein Rollwagen wurde zertrümmert. Eine Scheibe ging zu Bruch.

Das Sicherheitspersonal des Allgemeinen Krankenhauses, das zu dieser Zeit aus einer Person bestand, konnte die Lage nicht beruhigen. Die AKH-Mitarbeiter riefen die Polizei. Drei Streifenwagenbesatzungen brachten die Situation dann unter Kontrolle. "Es waren wohl nicht alle feindselig. Einige haben versucht, ihre Angehörigen zu beruhigen", so Polizeisprecher Thorsten Wallheinke. Beim AKH will man den Vorfall aufarbeiten. "Wir werden unsere Schlüsse daraus ziehen", kündigte Bauermeister an.

Gunther Meinrenken Autor: Gunther Meinrenken, am 16.09.2014 um 20:33 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Celler Achter holt ersten Titel seit vier Jahren

Das darf man dann schon einmal erfolgreich nennen. Bei den niedersächsischen Sprint- und Landesmeisterschaften, die im Rahmen der allgemeinen Regatta in Wolfsburg ausgefahren wurden, gingen die Athleten der Celler RV erfolgreich auf Titeljagd. Insgesamt absolvierten die Celler bei den Sprintmeisterschaften… ...mehr

Auf zwei Rädern um die Welt

Mexiko-Stadt (dpa) - Sie haben hohe Bergpässe überwunden und brennend heiße Wüstentäler durchquert. Sie sind durch den tropischen Dschungel geradelt und über matschige Tundrastraßen gefahren. Auf ihren Fahrrädern haben Annika Wachter und Roberto Gallegos in den vergangenen fünf Jahren fast… ...mehr

700 Rennenten stürzen sich in Celler Allerfluten

Eine Flügelspitze trennt die gelbe Athletin von einem Pulk weiterer gleichfarbiger Wettkampfkandidatinnen. Beim zweiten Celler Enten-Testrennen sind diesmal rund 700 Gummienten an den Start gegangen. Im Vergleich zur Premiere 2015 haben sich damit 400 Quietsche-Entchen mehr für den guten Zweck in… ...mehr

«Ich bin im Vollstress!»: Marianne Koch wird 85

München (dpa) - Marianne Koch hat mehrmals Karriere gemacht - als Schauspielerin und Moderatorin, als Ärztin und Autorin. Dass die charmante Münchnerin 85 wird, sieht man ihr nicht an. ...mehr

69. Filmfestival Locarno endet mit der Preisvergabe

Locarno (dpa) – Mit der Preisverleihung endet am Samstag (21.30 Uhr) das 69. Internationale Filmfestival von Locarno. Um den Hauptpreis, den Goldenen Leoparden, konkurrieren im zentralen Wettbewerb des Festivals am schweizerischen Ufer des Lago Maggiore 17 Beiträge aus aller Welt. ...mehr

In Locarno ist das Publikum der große Gewinner

Locarno (dpa) - Bangen am Lago Maggiore: Nachdem die 69. Ausgabe des Internationalen Filmfestivals Locarno (3.-13.8.) nur selten mit Unwettern konkurrieren musste, drohen ausgerechnet zum Finale Gewitter. Viele Gebete gehen an die Madonna del Sasso, die Schutzheilige des idyllischen Ortes. ...mehr

Reizvoller Querschnitt durch Bestände

Sommerzeit ist in den Kunsthäusern oft Accrochagenzeit. So zeigt auch die Galerie Koch einmal mehr einen reizvollen Querschnitt durch die eigenen Bestände. Was an diesem Ort eine Mischung aus Klassischer Moderne und Zeitgenossen bedeutet. ...mehr

Schwimmer-Tristesse: Kurswechsel und Aus für Eliteteam

Rio de Janeiro (dpa) - Nach der ständigen Olympia-Tristesse fordern Schwimmgrößen wie Franziska van Almsick oder Thomas Lurz einen Kurswechsel - für den Cheftrainer der leidgeplagten Schwimmer gibt es nur einen Ausweg. ...mehr

Anzeige
12.08.2016

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anm. und E-Paper lesen
» Jetzt neu registrieren

Sie können aber vorab auch gern einmal kostenlos unsere Probe-Ausgabe durchblättern.

» Probe-Ausgabe ansehen
THEMENWELT »
AKTUELLES »

Gladbach stürmt in die Champions League - Magier Raffael

Mönchengladbach (dpa) - Borussia Mönchengladbach ist nach dem klaren 6:1 (3:0) gegen Young Boys Bern…   ...mehr

Alt-Bundespräsident Scheel ist gestorben

Berlin (dpa) - Einer der Väter der deutschen Wiedervereinigung, der frühere Außenminister und Bundespräsident…   ...mehr

Guardiola schafft mit ManCity Quali für Champions League

Berlin (dpa) - Der ehemalige Bayern-Coach Pep Guardiola hat mit seinem neuen Club Manchester City den…   ...mehr

Streit um Burkini-Verbote in Frankreich verschärft sich

Nizza (dpa) - Der Streit um das Verbot von Ganzkörper-Badeanzügen für Musliminnen in Frankreich eskaliert.…   ...mehr

Mindestens ein Toter bei Uni-Angriff in Kabul

Kabul (dpa) - Bei einem Angriff mutmaßlicher Talibankämpfer auf die Amerikanische Universität in…   ...mehr

Rückendeckung von Joe Biden: USA machen Druck auf Kurden

Istanbul (dpa) - Türkische Truppen und syrische Rebellenkämpfer haben am ersten Tag einer Offensive…   ...mehr

Lollapalooza-Festival startet mit Ausnahmegenehmigung

Berlin (dpa) - Das Lollapalooza-Festival wird am 10. und 11. September mit einer Ausnahmegenehmigung…   ...mehr

Merkel diskutiert in Estland Zukunft der EU nach dem Brexit

Tallinn (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel sieht Europa nach dem Brexit-Votum nicht am Ende. Trotz…   ...mehr

Lammert: Luxusfüller im Bundestag «unnötig wie problematisch»

Berlin (dpa) - Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) will aus der Affäre um teure Füller auf…   ...mehr

Bürgermeisterin entlässt Praktikantin mit Kopftuch

Luckenwalde (dpa) - Die Bürgermeisterin der brandenburgischen Stadt Luckenwalde hat einer palästinensischen…   ...mehr
SPOT(T) »

Unausgereift

Selbstfahrende Autos, die ohne Fahrzeuglenker, Maschinist und Kontrolleur über… ...mehr

Tierisch

Dass es in den USA kuriose Gesetze gibt, ist mittlerweile hinlänglich bekannt.… ...mehr

Krabbel

Eine fast biblische Mottenplage mussten am Sonntag die Spieler von Portugal… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG