Kriegsgefangene im ersten Weltkrieg im Celler Schloss untergebracht

Kriegsgefangene Offiziere spielen 1914 zum Zeitvertreib im Innenhof des Celler Schlosses. Foto: Stadtarchiv Celle

Faszination auf die Celler Bevölkerung übt die Ankunft von 81 russischen, französischen und japanischen Offizieren und Militärbeamten aus. Sie werden im Celler Schloss interniert. Den Kritikern wird mehrmals versichert, dass die Unterbringung möglichst primitiv sei. Weniger dürfe man nicht bieten, „will man den Namen eines Kulturvolkes behalten“.

Seit Mitte September 1914 machen Gerüchte die Runde, die Ankunft kriegsgefangener Offiziere im Celler Schloss stehe unmittelbar bevor. Dies löst großes Interesse bei vielen Bürgern aus, so dass sich täglich eine Menge Schaulustiger am Schlossplatz einfindet. Um die Ankunft der Gefangenen nicht zu verpassen, harren einige bis in die Nachtstunden aus und bringen Proviant mit.

Es gibt kritische Stimmen, die eine Unterbringung feindlicher Offiziere im Welfenschloss als „Entwürdigung“ des historischen Bauwerks sehen. Auch kommt die Frage auf, ob nicht besser deutsche Verwundete in den großen Räumen des Schlosses untergebracht werden sollten.

Mit Beiträgen in der Celleschen Zeitung wird versucht, diese Zweifel zu zerstreuen. Am 2. Oktober wird berichtet, dass die vielen Treppen im Schloss für ein Lazarett hinderlich und auch die sanitären Möglichkeiten nicht ausreichend seien. Darüber hinaus sind die hohen Räume nur schwer zu heizen.

Die Gefangenen werden im West- und im Südflügel des Schlosses untergebracht. Die Räume seien leer, bis auf einige Matratzen auf dem Boden, sowie einen Tisch und Gartenstühle aus der Union. Gemeinschaftswaschbecken stehen auf den Fluren. Toiletten werden auf dem Hof errichtet. Auch der Essensraum ist sehr einfach ausgestattet. Zwar liefert das Hotel „Celler Hof“ das Essen, doch steht für jeden Gefangenen pro Tag nur 1,20 Mark zur Verfügung. Dies macht deutlich, dass „auch die Kost nicht gerade für Gourmets berechnet ist.“

Das Bettzeug der Gefangenen ist alt und die Kopfkissen weisen „wegen ihres langjährigen Gebrauches und der unzähligen Wäschen, die sie durchgemacht haben, eine grauweiße Färbung auf.“ Ausdrücklich wird hervorgehoben: „Weniger für gefangene Offiziere kann man kaum tun, will man den Namen eines Kulturvolkes behalten“.

Zusätzliche Einschränkungen verdeutlicht die am 7. Oktober abgedruckte „Hausordnung für die gefangenen Offiziere“. Alkohol ist ihnen verboten und geraucht werden darf lediglich im Essensraum und im Schlosshof. Die Offiziere dürfen den inneren Teil des Schlossparks nicht verlassen und werden „ziemlich scharf beaufsichtigt“.

Am 15. Oktober kommen die seit Wochen erwarteten Gefangenen am Bahnhof Celle-Vorstadt an. Von Landwehr bewacht ziehen 81 hohe Offiziere und Militärbeamte aus Russland, Frankreich und Japan im Schloss ein. Die dicht gedrängte Menschenmenge ist enttäuscht, weil die Gefangenen Zivilkleidung tragen und „keine glitzernden Uniformen, wie man erwartet hatte“.

Die Faszination für die Internierten hält an. Der Lagerkommandant beschwert sich, dass „während des Spaziergangs der Gefangenen in den Nachmittagsstunden, Frauenpersonen, die allerdings ihrer Kleidung nach besseren Ständen anzugehören schienen, versucht haben, über den Schloßgraben hinüber mit den Gefangenen anzubändeln“. Die Polizeidirektion gibt daraufhin bekannt, dass im Wiederholungsfall „die Namen dieser ehrvergessenen Personen festgestellt und öffentlich bekannt gegeben“ werden.

Florian Friedrich Autor: Florian Friedrich, am 09.10.2014 um 16:02 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Wildseminar in Altenhagen: Stilsicher vom Aperitif zum Dessert

Mit einem festlich beleuchteten Parcours voller Laub, verheißungsvoll raschelnd, werden die Gäste durch die herbstlich geschmückten Flure der Albrecht-Thaer-Schule (BBS III) vor die Tür zum Lehrrestaurant geleitet. Noch muss man sich ein wenig gedulden – der geheimnisvolle aber köstliche Aperitif… ...mehr

Samuel Koch gibt Hoffnung auf Heilung nicht auf

Bad Vilbel (dpa) - Der querschnittgelähmte Schauspieler Samuel Koch hofft weiter auf Heilung. Er denke zwar nicht den ganzen Tag daran, aber im Unterbewusstsein «als Grundrauschen schwingt ein leises Hoffen mit», sagte er am Sonntag in Hitradio FFH. ...mehr

Höhenflug: 300 Häuser mit Michelin-Sternen

Potsdam (dpa) - Vom Algenkaviar bis zur Dorade mit Koriander: Die Deutschland-Ausgabe 2018 des «Guide Michelin» schmückt 300 Restaurants, und damit mehr als je zuvor, mit Sternen. ...mehr

So kommen Radfahrer im Celler Land sicher durch die dunkle Jahreszeit

Die Tage werden kürzer und das Wetter schlechter. Wer sich in der dunklen Jahreszeit trotz widriger Witterungsbedingungen in den Fahrradsattel schwingt, sollte einiges beachten, um sicher unterwegs zu sein. Radfahrer sollten vor allem dafür sorgen, dass sie im Straßenverkehr gut sichtbar sind, empfiehlt… ...mehr

Werder peilt den ersten Saisonsieg an - Derby in Stuttgart

Berlin (dpa) - Nach dem Erfolg im DFB-Pokal gegen 1899 Hoffenheim will Werder Bremen um Trainer Alexander Nouri im zehnten Versuch auch endlich den ersten Saisonsieg in der Fußball-Bundesliga schaffen. ...mehr

Ein Koch sieht rot - Showdown beim Wutburger

Berlin (dpa) - Wer Attila Hildmann jetzt noch nicht kennt, war vielleicht gerade im Urlaub oder kommt ohne Internet und Facebook aus. Der vegane Koch und TV-Promi hat sich lautstark und werbewirksam über eine Zeitung geärgert. ...mehr

Gourmetgipfel im Celler Fürstenhof

Ausgebucht war in Celle der erste Norddeutsche Gourmetgipfel. Im Sterne-Restaurant Endtenfang fanden sich gut 50 Freunde des gehobenen Essens und Trinkens für einen außergewöhnlichen Genußabend zusammen. ...mehr

Alter Hof Groß Ottenhaus bei Celle wird Raub der Flammen (mit Kurzvideo)

Der uralte Hof Groß Ottenhaus hat Katastrophen wie den Dreißigjährigen Krieg überstanden, durch Jahrhunderte Wind und Wetter getrotzt, Generationen von Menschen eine Heimat gegeben, zuletzt abseits befahrener Wege im Dornröschenschlaf geschlummert – im Morgengrauen wurde er am Mittwoch zum Großteil… ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
23.11.2017

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

FC Bayern heiß: Her mit Neymars Torrekordlern

Brüssel (dpa) - Beim Ausblick auf das reizvolle Gruppenfinale gegen die allseits bestaunten Champions-League-Torrekordler…   ...mehr

Suche nach neuer Regierung geht weiter

Berlin (dpa) - Möglicherweise entscheidendes Gespräch in Schloss Bellevue: Bundespräsident Frank-Walter…   ...mehr

Rebecca Horn erhält Wilhelm-Lehmbruck-Preis

Duisburg (dpa) - Die Bildhauerin Rebecca Horn (73) wird am Freitag als erste Frau mit dem Wilhelm-Lehmbruck-Preis…   ...mehr

Polizei stürmt australisches Flüchtlingslager in Manus

Sydney (dpa) - Die Polizei von Papua-Neuguinea hat ein aufgelöstes australisches Flüchtlingslager…   ...mehr

Biathlon-Trainer: Aus eigener Kraft aufs Podest

Leipzig (dpa) - Die deutschen Biathleten waren im vergangenen Winter so erfolgreich wie lange nicht.…   ...mehr

VfB-Keeper Zieler vor Rückkehr nach Hannover

Hannover (dpa) - Ron-Robert Zieler weiß selbst nicht, was ihn in seiner alten Heimat erwartet. Werden…   ...mehr

IAEA präsentiert neue Einschätzung des Atom-Deals mit Iran

Wien (dpa) - Der Atom-Deal mit dem Iran ist einer der zentralen Punkte beim zweitägigen Gouverneursrat…   ...mehr

Kevin Hart hält niesende Gäste vom Baby fern

Los Angeles (dpa) - Der Schauspieler und junge Vater Kevin Hart (38, «Der Knastcoach») plant nach…   ...mehr

24 Treffer: Paris Saint-Germain jagt BVB Torrekord ab

Paris (dpa) - Die Multi-Millionen-Mannschaft von Paris Saint-Germain hat Borussia Dortmund einen Rekord…   ...mehr

Das muss man zum Grand Prix von Abu Dhabi wissen

Abu Dhabi (dpa) - Mit einer Fahrt in die Dämmerung beendet die Formel 1 nach 245 Tagen ihre Saison.   ...mehr
SPOT(T) »

Zeitlos

Einfach mal raus aus der Zeit, ausklinken aus dem täglichen Trott, mal nicht… ...mehr

Pizza-Pfarrer

Kochbücher werden zu Bibeln, das falsche Essen zur Sünde und Feinschmecker… ...mehr

Danke, Fritz!

Schöne neue Technik! Ein paar Mal über das Display des Smartphones gewischt… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG