bewölkt CELLE  
DI 5° / 5°
MI 2° / 2°

Kriegsgefangene im ersten Weltkrieg im Celler Schloss untergebracht

Kriegsgefangene Offiziere spielen 1914 zum Zeitvertreib im Innenhof des Celler Schlosses. Foto: Stadtarchiv Celle

Faszination auf die Celler Bevölkerung übt die Ankunft von 81 russischen, französischen und japanischen Offizieren und Militärbeamten aus. Sie werden im Celler Schloss interniert. Den Kritikern wird mehrmals versichert, dass die Unterbringung möglichst primitiv sei. Weniger dürfe man nicht bieten, „will man den Namen eines Kulturvolkes behalten“.

Seit Mitte September 1914 machen Gerüchte die Runde, die Ankunft kriegsgefangener Offiziere im Celler Schloss stehe unmittelbar bevor. Dies löst großes Interesse bei vielen Bürgern aus, so dass sich täglich eine Menge Schaulustiger am Schlossplatz einfindet. Um die Ankunft der Gefangenen nicht zu verpassen, harren einige bis in die Nachtstunden aus und bringen Proviant mit.

Es gibt kritische Stimmen, die eine Unterbringung feindlicher Offiziere im Welfenschloss als „Entwürdigung“ des historischen Bauwerks sehen. Auch kommt die Frage auf, ob nicht besser deutsche Verwundete in den großen Räumen des Schlosses untergebracht werden sollten.

Mit Beiträgen in der Celleschen Zeitung wird versucht, diese Zweifel zu zerstreuen. Am 2. Oktober wird berichtet, dass die vielen Treppen im Schloss für ein Lazarett hinderlich und auch die sanitären Möglichkeiten nicht ausreichend seien. Darüber hinaus sind die hohen Räume nur schwer zu heizen.

Die Gefangenen werden im West- und im Südflügel des Schlosses untergebracht. Die Räume seien leer, bis auf einige Matratzen auf dem Boden, sowie einen Tisch und Gartenstühle aus der Union. Gemeinschaftswaschbecken stehen auf den Fluren. Toiletten werden auf dem Hof errichtet. Auch der Essensraum ist sehr einfach ausgestattet. Zwar liefert das Hotel „Celler Hof“ das Essen, doch steht für jeden Gefangenen pro Tag nur 1,20 Mark zur Verfügung. Dies macht deutlich, dass „auch die Kost nicht gerade für Gourmets berechnet ist.“

Das Bettzeug der Gefangenen ist alt und die Kopfkissen weisen „wegen ihres langjährigen Gebrauches und der unzähligen Wäschen, die sie durchgemacht haben, eine grauweiße Färbung auf.“ Ausdrücklich wird hervorgehoben: „Weniger für gefangene Offiziere kann man kaum tun, will man den Namen eines Kulturvolkes behalten“.

Zusätzliche Einschränkungen verdeutlicht die am 7. Oktober abgedruckte „Hausordnung für die gefangenen Offiziere“. Alkohol ist ihnen verboten und geraucht werden darf lediglich im Essensraum und im Schlosshof. Die Offiziere dürfen den inneren Teil des Schlossparks nicht verlassen und werden „ziemlich scharf beaufsichtigt“.

Am 15. Oktober kommen die seit Wochen erwarteten Gefangenen am Bahnhof Celle-Vorstadt an. Von Landwehr bewacht ziehen 81 hohe Offiziere und Militärbeamte aus Russland, Frankreich und Japan im Schloss ein. Die dicht gedrängte Menschenmenge ist enttäuscht, weil die Gefangenen Zivilkleidung tragen und „keine glitzernden Uniformen, wie man erwartet hatte“.

Die Faszination für die Internierten hält an. Der Lagerkommandant beschwert sich, dass „während des Spaziergangs der Gefangenen in den Nachmittagsstunden, Frauenpersonen, die allerdings ihrer Kleidung nach besseren Ständen anzugehören schienen, versucht haben, über den Schloßgraben hinüber mit den Gefangenen anzubändeln“. Die Polizeidirektion gibt daraufhin bekannt, dass im Wiederholungsfall „die Namen dieser ehrvergessenen Personen festgestellt und öffentlich bekannt gegeben“ werden.

Florian Friedrich Autor: Florian Friedrich, am 09.10.2014 um 16:02 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Roland Koch wünscht sich mehr Streitkultur in der Politik

Frankfurt/Main (dpa) - Der frühere hessische Ministerpräsident Roland Koch macht sich für mehr Streitkultur in der Politik stark. «Ich glaube, dass Parteien in den letzten Jahren sehr dafür prämiert worden sind, den Konflikt zu vermeiden», so der langjährige CDU-Politiker. ...mehr

Botox, Partys und Proteste - Der große Oscar-Endspurt

Los Angeles (dpa) - Die Stars sind im Oscar-Endspurt. Damit haben auch Fitnesstrainer, Schönheitschirurgen, Modedesigner und Köche alle Hände voll zu tun. Im Wachsmuseum von Hollywood wird Meryl Streep rechtzeitig für die 89. Oscar-Gala neu eingekleidet. ...mehr

Dritte Sammelabschiebung von Afghanen

Kabul (dpa) - Mit einem dritten Sammelflug hat Deutschland erneut afghanische Flüchtlinge in ihre Heimat abgeschoben. Das aus München kommende Flugzeug mit 18 Migranten an Bord erreichte die Hauptstadt Kabul am Morgen. ...mehr

Sternekoch Tim Raue liebt Frittiertes

Berlin (dpa) - Der Berliner Sternekoch Tim Raue (42) achtet nach Feierabend nicht unbedingt auf die gesunde Ernährung. «Wie man meiner Figur entnehmen kann: Ich mag alles, was frittiert ist, ich bete es an», sagte Raue am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. ...mehr

In zehn Minuten zum Ausbildungsplatz

Am Montag, 20. Februar, von 9 bis 13 Uhr, findet ein Ausbildungsplatz-Speeddating der Hotel- und Gastronomiebranche in der Celler Congress Union statt. Speeddatings gibt es nicht nur im privaten Bereich zum Kennenlernen zweier Menschen, sondern auch, um einen Ausbildungsplatz zu finden. ...mehr

463 Athleten beweisen bei Crosslauf-Landesmeisterschaften in Bergen "schnelle Beine"

Strohballen, Baumstämme und Gräben haben am Wochenende das Heisterkampgelände in Bergen in eine anspruchsvolle Crosslauf-Strecke verwandelt. 463 Athleten aus 84 Vereinen ließen sich von den zahlreichen Hindernissen nicht abschrecken und gingen bei den Landesmeisterschaften im Crosslauf an den Start.… ...mehr

120 Celler beleben den "Pulse of Europe"

Einige hundert Menschen machen sich jeden Sonntag in Frankfurt für ein gemeinsames, demokratisches Europa stark. „Pulse of Europe“ heißt die Bewegung, die in immer mehr Städten zu Kundgebungen aufruft. Am Sonntagnachmittag ist die Bewegung auch in Celle angekommen. 120 Celler versammelten sich… ...mehr

Nach Premieren-Gold: Biathlet Doll steht stramm

Hochfilzen (dpa) - Bei seiner ersten Siegerehrung auf ganz großer Biathlon-Bühne stand Benedikt Doll stramm. Mit Absicht. «Ich bin Soldat. Deshalb bin ich in Grundstellung gegangen», sagte der 26-Jährige mit der Goldmedaille um den Hals. ...mehr

Anzeige
14.02.2017

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anm. und E-Paper lesen
» Jetzt neu registrieren

Sie können aber vorab auch gern einmal kostenlos unsere Probe-Ausgabe durchblättern.

» Probe-Ausgabe ansehen
THEMENWELT »
AKTUELLES »

Damien Chazelle gewinnt Regie-Oscar für «La La Land»

Hollywood (dpa) - Damien Chazelle hat mit seinem Musical «La La Land» den Oscar für die beste Regie…   ...mehr

Casey Affleck hat seinen ersten Oscar

Los Angeles (dpa) - Mit seinem ersten Oscar-Gewinn tritt Casey Affleck (41) endgültig aus dem Schatten…   ...mehr

Panne bei den Oscars: Drama «Moonlight» ist bester Film

Hollywood (dpa) - Riesenpanne bei den Oscars: Die Schauspieler Warren Beatty und Faye Dunaway haben…   ...mehr

Nach Stindls Handtor: Debatte um Regeln und Fair Play

Ingolstadt (dpa) - Nach dem hochumstrittenen Handtor von Lars Stindl hat die Fußball-Bundesliga ihre…   ...mehr

Keine Oscars für deutsche Filmschaffende

Hollywood (dpa) - Die deutschen Filmschaffenden sind bei der Oscar-Verleihung leer ausgegangen. Regisseurin…   ...mehr

Südkoreas Regierungschef beendet Sonderermittlungen

Seoul (dpa) - Die Untersuchungen eines Sonderermittlers in Südkorea zum Korruptionsskandal um eine…   ...mehr

Bericht: Große Einkommenskluft bei deutschen Beamten

Berlin (dpa) - Ob Lehrer, Polizist oder Gerichtsvollzieher: Die Bundesländer bezahlen ihre 1,3 Millionen…   ...mehr

Philadelphia: Gräber auf jüdischem Friedhof geschändet

Philadelphia (dpa) - Nach der Schändung eines jüdischen Friedhofs in der US-Metropole Philadelphia…   ...mehr

Schalke 04 im Stress - 1899-Coach Nagelsmann hadert

Gelsenkirchen (dpa) - Der FC Schalke 04 ist noch in drei Wettbewerben im Rennen. Doch sich über die…   ...mehr

Das ist wichtig zum Test-Auftakt

Barcelona (dpa) - Die Formel 1 startet den Praxistest. Nach monatelanger Tüftelei beginnen die zehn…   ...mehr
SPOT(T) »

Wackelkontakt

Alles dunkel. Schwarz. Finster wie die Nacht. Orientierungslos saß ich neulich… ...mehr

Love-Cooking

Es wird ja nun heute nicht mehr einfach nur gekocht. Nein, heute ist Kochen… ...mehr

Pinguin

Kürzlich habe ich an dieser Stelle darüber geschrieben, dass die Deutsche… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG