Podiumsdiskussion in Celle: Nur "Nie wieder Krieg" ist zu wenig

Herfried Münkler Foto: Alex Sorokin

"Was wir aus dem Ersten Weltkrieg für den Frieden lernen können" - mit dieser Frage beschäftigten sich am Montag im Celler Bomann-Museum Teilnehmer einer von der Friedrich-Ebert-Stiftung veranstalteten Podiumsdiskussion. Eine Antwort lautete: Es reicht nicht aus, allein zu bekräftigen, dass man "nie wieder Krieg" wolle.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

CELLE. „Es ist jetzt eine große Friedenskonferenz vonnöten. Sie würde wohl länger dauern als der Wiener Kongress, aber sie wäre es wert.“ 100 Jahre nach der Entfesselung des Ersten Weltkrieges sei eine aktive Friedenspolitik nötig, sagte am Montag der ehemalige Niedersächsische Landtagspräsident Professor Rolf Wernstedt (SPD) bei einer Podiumsveranstaltung der Friedrich-Ebert-Stiftung in Celle. Eine Lehre aus dem „Weltenbrand“ zwischen 1914 und 1918 sei, dass Politik mehrdimensional denken müsse, „um keinen Schaden anzurichten“. Heute sei eine Friedenspolitik ohne UN-kontrollierte Waffengewalt nicht möglich, so Wernstadt: „Man kann sich nicht nur durch den Einsatz von Waffen schuldig machen, sondern auch durch ihren Nichteinsatz.“ Es sei „zynisch“, die von militanten Islamisten bedrängten Kurden in Syrien nicht ausreichend militärisch zu unterstützen.

Nach dem Esten Weltkrieg sei zwar ein „diffuses Gefühl“ von „Nie wieder Krieg“ verbreitet gewesen, doch das habe den Zweiten Weltkrieg als Folge des Ersten nicht verhindert, so der Politologe Professor Herfried Münkler von der Berliner Humboldt-Universität. „Nie wieder“ sei für ihn kein diffuser Begriff, sondern stehe für ihn ganz vorn, so der Celler SPD-Landtagsabgeordnete Maximilian Schmidt. Wernstedt pflichtete ihm bei: „Nie wieder ist immer richtig.“ Schmidt erläuterte, dass die deutsche Außenpolitik nach dem Zweiten Weltkrieg von zwei „großen Ns“ geprägt worden sei: „Erstens: Nie wieder einen Weltenbrand verursachen. Und daraus erwächst das zweite N: Niemals allein handeln, sondern immer im europäischen und UN-Kontext. Damit kann man nicht ganz falsch liegen.“

Deutschland müsse sich weiterhin international auch militärisch engagieren, sagte Münkler. Heute gelte es nicht mehr so sehr „klassische“ Kriege zwischen Staaten zu verhindern, sondern Konflikte zwischen verfeindeten ethnischen, religiösen oder politischen Gruppen einzudämmen: „Man muss schnell UN-Truppen irgendwo hinschicken können, um Kriege schon im Ansatz zu unterbinden.“ Organisationen wie die OSZE müssten verhindern, dass kritische Entwicklungen aus dem Ruder liefen. Entscheidungen dürften nicht von „Zufälligkeiten“ und persönlichen Gefühlen und Befindlichkeiten von Politikern abhängen - oder davon, dass Staatsmänner „nicht miteinander könnten“: „Die Erosion des Vertrauens in den Anderen führt in Krisensituationen dazu, dass die Möglichkeit einen Krieg zu verhindern immer kleiner wird. Man muss alles vermeiden, was zu einer Eskalation von Misstrauen führt.“

Celles Oberbürgermeister Dirk-Ulrich Mende (SPD) erinnerte daran, dass er kürzlich persönlich zur Deeskalation der Streitigkeiten zwischen Kurden und Tschetschenen in der Stadt beigetragen habe: „Ich habe vor Ort mit den Menschen gesprochen. Dabei wurde deutlich: Nur durch das Miteinander-Reden kann man Verhalten ändern und Konflikte entschärfen.“

Michael Ende Autor: Michael Ende, am 14.10.2014 um 16:35 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Celler Autor genießt die künstlerische Freiheit

Schon als Kind trieb Tobias Premper Leistungssport, auch als Jugendlicher fiel er durch überragende Leistungen als Tennisspieler auf. Es zeichnete sich schließlich eine Zukunftsperspektive als Tennisprofi ab. Doch als ihm entsprechende Angebote vorlagen, beriet er sich mit seinen Eltern, entschied… ...mehr

Celle feiert Triathlon-Fest - Brenneckes Siegertaktik geht voll auf

Ein echtes Triathlon-Fest haben Athleten und Zuschauer am Sonntag beim 31. Celler-BKK-Mobil Oil-Triathlon gefeiert. Bei allerbesten Sommerwetter hätten die äußeren Bedingungen für Celles traditionelles Triathlonevent nicht besser sein können. Die große Faszination des Triathlonsports kam sowohl… ...mehr

Ein New Yorker futtert sich durch den Central Park

New York (dpa) - Steve Brill ist mal wieder auf Nahrungssuche, und heute ist er an einem Baumstumpf vor dem New Yorker Central Park fündig geworden. ...mehr

Französischer Starkoch Joël Robuchon gestorben

Paris (dpa) - Frankreich trauert um den international renommierten Spitzenkoch Joël Robuchon. Der Chef einer weltweiten Gastronomiegruppe starb am Montag im Alter von 73 Jahren in Genf, wie sein Pressebüro der Deutschen Presse-Agentur in Paris bestätigte. Erst im Januar war Frankreichs Gastronomiepapst… ...mehr

Heintz gewinnt EM-Silber - Hentke verpasst Medaille

Glasgow (dpa) - Lagenschwimmer Philip Heintz gab sich auch ohne den ersehnten ersten internationalen Langbahn-Titel zufrieden. ...mehr

Außenseiter hoffen auf Überraschung bei Celler Kreispokal-Quali

Neben drei Spielen in der Fußball-Kreisliga stehen auch fünf Spiele in der Qualifikationsrunde des Kreispokals auf dem Plan. Bis auf die ligainterne Begegnung der 1. Kreisklasse zwischen dem SV Eintracht Bleckmar und dem SV Hambühren, duellieren sich ausnahmslos Teams unterschiedlicher Spielklassen. ...mehr

Die deutschen Favoriten bei den European Championships

Berlin (dpa) - Große Namen von Olympiasiegern und Weltmeistern schmücken die deutschen Aufgebote für die sieben zeitgleich ablaufenden Europameisterschaften im Rahmen der European Championships vom 2. bis 12. August in Glasgow und Berlin. ...mehr

Celler Aidshilfe in Not

Da die Beratungsstelle "Infoline" umziehen musste, hat sich die Miete erhöht. Das bringt die Celler Aidshilfe finanziell in Bedrängnis. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
21.08.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Trumps Ex-Anwalt Cohen geht Deal mit Staatsanwaltschaft ein

New York (dpa) - Der langjährige Anwalt von US-Präsident Donald Trump, Michael Cohen, hat sich laut…   ...mehr

USA schieben früheren Nazi-Kollaborateur nach Deutschland ab

Berlin/Washington (dpa) - Nach jahrelangen Bemühungen haben die USA einen 95-jährigen früheren SS-Mann…   ...mehr

Asia Argento weist Missbrauchsvorwürfe zurück

Los Angeles (dpa) - Die Schauspielerin und #MeToo-Aktivistin Asia Argento (42) hat sich gegen Vorwürfe…   ...mehr

Bundesliga gibt Löw und Bierhoff Rückendeckung für Neubeginn

Frankfurt/Main (dpa) - Der gemeinsame Auftritt von Reinhard Grindel und Reinhard Rauball nach dem dreistündigen…   ...mehr

SPD klaut CSU-Slogan «Söder macht's» im Internet

München (dpa) - Mit Häme hat die SPD auf das Versäumnis von Ministerpräsident Markus Söder und…   ...mehr

Babis beim Gedenken an Sowjeteinmarsch 1968 ausgepfiffen

Prag/Bratislava (dpa) - Mit Kranzniederlegungen und Reden ist in Tschechien und der Slowakei der Todesopfer…   ...mehr

Para-EM: Weitspringer Popow verabschiedet sich mit Silber

Berlin (dpa) - Heinrich Popow kam gar nicht mehr aus dem Händeschütteln heraus. Hier noch ein Selfie,…   ...mehr

Microsoft stoppt bevorstehende Hacker-Attacke auf US-Senat

Redmond/Moskau (dpa) - Hacker mit mutmaßlichen Verbindungen zum russischen Geheimdienst haben nach…   ...mehr

Maas skizziert neue Strategie für den Umgang mit den USA

Berlin (dpa) - Außenminister Heiko Maas hat Eckpunkte einer neuen USA-Strategie der Bundesregierung…   ...mehr

Fanszene beendet Dialog mit DFB und DFL

Frankfurt/Main (dpa) - Nach dem Ende des Burgfriedens zwischen den Fans und den Dachorganisationen des…   ...mehr
SPOT(T) »

Gardofflsubbe

Nanu, was ist denn hier passiert? Keine Sorge, mit meiner Tastatur ist alles… ...mehr

Schlau

Sie kriegen einfach alles raus: Forscher. Zum Beispiel, dass am Herzen operierte… ...mehr

Ab in den Garten

In der Mittagspause nehme ich mir mal Zeit, um mir die Stadt anzusehen. "Bei… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG