Celler Schwimmstaffel knackt Bezirksrekord

Carl Hapke (1999)Platz 1 auf 50 m F und 100 m F, daneben Jan Hartwich (2000) Platz 2 in den selben Strecken sowie 4-facher Bezirksmeister (Platz 3 Lukas Hilmer, Sc Bodenteich) Foto: Fremdfotos/eingesandt

Die 50-Meter-B-Staffel des Celler Schwimm-Clubs hat bei den Bezirkssprint- und Kurzbahnmeisterschaften in Achim in 2:09,87 Minuten einen neuen Bezirksrekord aufgestellt. Philipp Brandt, Niklas Armbrust, Martin Stumpf und Sebastian Brandt kamen mit 19 Sekunden Vorsprung ins Ziel und erhielten die Goldmedaille.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

CELLE. 104 Medaillen für den CSC bei den diesjährigen Bezirkssprint- und Kurzbahnmeisterschaften am 11.10/12.10.2014 Die 4x50 m B-Staffel des CSC erreicht neuen Bezirksrekord auf der Kurzbahn Während viele Wochenendler das schöne Herbstwetter genossen, fuhren rund 340 Sportler nach Achim um sich mit den Schwimmern im Bezirk auf der Kurzbahn zu messen. 32 Vereine gaben rund 1730 Startmeldungen ab, die der TSV Achim in Zusammenarbeit mit dem Bezirksschwimmverband Lüneburg gut organisiert durchführte. Für den CSC qualifizierten sich im Vorfeld 25 motivierte Aktive. Die Sportler waren auch in diesem Jahr überaus erfolgreich , so wurden 47 Gold-, 33 Silber- und 24 Bronzemedaillen erkämpft. Tadellos ist auch diesmal die Bilanz der Geschwister Brandt. Sowohl Philipp (1999) als auch Sebastian Brandt (1996) wurden 8-fache Bezirksmeister, nur auf der Strecke 100 m F schlugen sie jeweils als Zweiter an und mussten sich mit der Silbermedaille zufrieden geben. Zudem dominierten sie auch in der offenen Auswertung. Hier erreichte der 15-jährige Philipp in seiner Hauptlage Brust (50 m 0:31,13 + 100 m 1:06,11) die Goldmedaille. Auf diesen Strecken konkurrierten die Brüder untereinander und zeigten allen Anwesenden ein starkes und überaus spannendes Rennen. Sebastian Brandt erhielt in der offenen Klasse insgesamt 4 x Gold sowie 4 x Silber. Sebastian und Philipp zeigten neben diesen hervorragenden Leistungen einmal mehr ihr großes Talent. Im Jahrgang 2000 startete Jan Hartwich, der in seiner Hauptlage Rücken (50m 0:31,13 + 200 m 2:24,84) sowie auf den Strecken 100 + 200 m L seinen Mitstreitern davon schwamm. Insgesamt startete er 6 x und wurde 4-facher Bezirksmeister und 2-facher Vizemeister. Der jüngere Bruder Tim Hartwich (2004) konnte seine 7 Starts in 2 x Gold, 3 x Silber sowie 2 x Bronze verwandeln. Leon-Benedikt Schock (1999) wurde 3-facher Bezirksmeister in seiner Hauptlage Rücken (50 m 0:31,11, 100 m 1:08,03, 200 m 2:25,63), aber auch auf den Freistil- und auf 50 m S bewies er sein Können. Neben den Goldmedaillen erreichte er zudem 2 x Silber und 2 x Bronze. In einer guten Verfassung zeigte sich Carl Hapke (2000). Der Schwimmer dominierte auf den Strecken 50 m F und 100 m F. In einer Zeit von 0:25,58 schlug Carl nach 50 m an, dies brachte ihm die Goldmedaille und (zur Zeit) Platz 4 auf der Bestenliste Deutschlands in seinem Jahrgang. Die 100 m F „erledigte“ Carl in 0:58,78 und erhielt hierfür ebenfalls verdient die Goldmedaille. Für die Strecke 200 m F erhielt er Silber , auf 100 m R erreichte Carl Bronze. Felix Müller (1998) erzielte, trotz Trainingsumstellung, auf 100 m S Platz 2 und auf den Strecken 50 m S und 100 m R Platz 3. Im Jahrgang 1999 starteten auch Niklas Armbrust und Martin Stumpf. Niklas qualifizierter sich im Vorfeld für 9 Strecken und erreichte Platz 2 auf 200 m L und 100 m B. Martin Stumpf qualifizierte sich für 8 Strecken und erzielte Platz 2 auf 50 m B (0:33,92), 3 x erreichte er den „undankbaren Platz 4. Nick Steinbart (2003) nahm 4 x Edelmetall mit nach Hause. In den Wettkämpfen 50m S + 100 m S, 100 m R und 200 m F erkämpfte er sich die Bronzemedaille. Erfolgreichste weibliche Schwimmerin des CSC war Greta Nanke (2002). Ihr großes Schwimmtalent zeigte sie insbesondere auf den Freistil- und Schmetterlingsstrecken. Sie startete 8 x, hierbei wurde sie 6-fache Bezirksmeisterin. Nahezu in allen Strecken erschwamm sie persönliche Bestzeiten und wie nebenbei sammelte Greta zudem noch auf den Strecken 50 m S und 100 m B die Silbermedaillen. Catharina Heese (1999) konnte in der noch jungen Saison ebenfalls positiv bilanzieren. In Ihrer Hauptlage Rücken 50 + 100 m sowie auf 100 m L wurde sie Bezirksmeisterin. Die Wertung offen (100 m R 1:09,13, 100 m L 1:13,25, 50 m R 0:32,71) hielt für sie zudem Gold- und 2 x Bronze bereit. Platz 3 erreichte Catharina auf 50 + 100 m F. Auf den Strecken 50 m R, 100 m R sowie 50 m S zeigte Leonie Kanus (2002) ihre beeindruckenden Leistungen. Hierin wurde sie Bezirksmeisterin, die Strecke 50 m F lag ihr ebenso, sie erkämpfte hier den 3. Platz. Auf Platz 1 schmetterte sich Lina Timm (2001) auf 50m S (0:32,08). Ausdauer und Kampfgeist schenkten Lina auf der Strecke 400 m F ebenfalls die Medaille in Gold (4:55,42). Nur einer Konkurrentin musste Lina sich auf 100 m L geschlagen geben, somit hier für sie Silber. Außerdem erzielte sie auf 50m B und 200 m F Platz 3. Verletzungsbedingt musste Lina den 2. Wettkampftag vorzeitig beenden. Für den Jahrgang 2002 startete Vanessa Viktoria Ruth. Sie gewann auf den Strecken 100 m R, 200 m + 400 m F die Silbermedaille. Neben deutlicher Verbesserung ihrer Bestzeiten gewann sie zudem die Bronzemedaille auf 200 m B. Anastasia Kuhn (2002) qualifizierte sich für 8 Strecken. Sie kam mit 2 Silber- (100 m S, 50 m F) sowie 3 Bronzemedaillen (100m F, 400 m F, 100 m L) nach Hause. Die 14-jährige Maria Konermann war erneut stark auf den Strecken 100 m F und 400 m F. Hier erlang sie deutliche Verbesserungen ihrer Bestzeiten sowie die Silbermedaille. Platz 3 konnte sie auf 200 m F erreichen. Die Delfinspezialistin Mette Heinrich (2001) holte sich auf den Strecken 100 m S und 200 m S die Silbermedaille. Ihre größere Schwester Anna Heinrich (1997) machte auf 50 m R (0:33,26) mit Platz 3 auf sich aufmerksam. Als eine der jüngeren Schwimmerinnen qualifizierte sich Josefina Schmidt (2004) für 4 Wettkämpfe. Sie errang Platz 2 auf 50 m B in einer Zeit von 0:50,53. 8 x sprang Vanessa Armbrust (2003) zum Wettstreit. Der 3. Platz gelang ihr auf der Strecke 100 m F (1:17,80). Auf Platz 3 kam Marie Stumpf im Wettkampf 400 m F, auch sie konnte in den 4 weiteren Starts ihre Bestzeiten unterbieten. Wie schon oft bewiesen, können sich die Staffelleistungen des CSC ebenfalls sehen lassen. So errang die 4 x 50 m F Staffel in der Besetzung Sebastian Brandt, Philipp Brandt, Carl Hapke und Jan Hartwich den 2. Platz. Ebenfalls auf Platz 2 kam die 4 x 50 m R Staffel in der Besetzung Felix Müller, Jan Hartwich, Philipp Brandt, Sebastian Brandt. Auch die 4 x 50 m S Staffel überzeugte mit Platz 2 (Sebastian Brandt, Felix Müller, Leon-Benedikt Schock, Philipp Brandt). Absoluter Höchstleistungen bot jedoch die 4 x 50 m B Staffel (männl). Hier kamen die Aktiven vom CSC mit 19 Sek Vorsprung ins Ziel, erhielten die Goldmedaille und stellten einen neuen Bezirksstaffelrekord auf der Kurzbahn auf (2:09,87)! Die Besetzung Philipp Brandt, Niklas Armbrust, Martin Stumpf und Sebastian Brandt machten diese Sensation wirklich. Das Trainerteam Monika van Iterson, Detlef Heidenreich und Susanne Schelm sind sehr stolz auf ihre Schwimmer. Diese Bilanz ist ausgezeichnet so der Tenor dieses Teams. Die in Kürze anstehenden Landeskurzbahnmeisterschaften hoffen auf weitere Bestleistungen.

Eingesandt Autor: Eingesandt, am 17.10.2014 um 13:28 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Celler lassen Haare für den guten Zweck

Das lauwarme Wasser sprudelt aus der Brause und vorsichtig wird das Shampoo in die Haare massiert. Ein kurzes Wohlfühlprogramm, in dessen Genuss die Kunden am Montag im Friseursalon „Haar-lekin“ gekommen sind – obwohl der Laden eigentlich an diesem Tag immer geschlossen ist. „Wir waren uns… ...mehr

14:2 Torschüsse, 1:1 Tore: Frankfurt hadert

Frankfurt/Main (dpa) - So sauer hat man Niko Kovac selten erlebt. «Ich bin maßlos verärgert. Ich bin richtig stinkig», sagte der Trainer von Eintracht Frankfurt nach dem 1:1 (1:0) gegen den SC Freiburg im ersten Spiel des neuen Bundesliga-Jahres. ...mehr

Landkreis Celle investiert 10,4 Millionen Euro in Schulen

Der Landkreis Celle investiert in diesem Jahr weiter in die Schulen. "Wir werden etwa 10,4 Millionen Euro in die Sanierung und den Ausbau der weiterführenden Schule stecken", sagte Landrat Klaus Wiswe. "Diese Investitionen sind wichtig, damit unsere Kinder gute Voraussetzungen haben, um zu lernen".… ...mehr

Grausiger Fund auf Parkplatz: Sieben tote Welpen entdeckt

So hatte sich Marco Hellmann seine Mittagspause wohl nicht vorgestellt. Auf einem Parkplatz im Raum Eschede machte der Landwirt am Mittwoch, 3. Januar, einen schrecklichen Fund. Er entdeckte gegen 12.15 Uhr sieben tote Mischlings-Hundewelpen. ...mehr

Reise von Ungarn nach Bergen-Belsen und zurück

Ein Überlebender des KZ Bergen-Belsen besucht die Stationen seiner Verfolgung im Nationalsozialismus und seines Lebens unter kommunistischer Diktatur. Der aus einer jüdischen Familie stammende Peter Lantos wird 1944 als kleiner Junge zusammen mit seinen Eltern aus einem ungarischen Provinzstädtchen… ...mehr

Hundewelpen in Eschede getötet

Sieben Welpen sind tot auf einem Parkplatz im Raum Eschede gefunden worden. Die Polizei Lachendorf hat die Ermittlungen aufgenommen. ...mehr

Celler Feuerwehr rettet Frau aus Lebensgefahr

Mehr als 130 Einsatzkräfte bekämpfen Dachstuhlbrand: Dicke Rauchschwaden legen sich über die Heese – bis zur Bahnstrecke zieht sich dieser dunkle Teppich durch den Stadtteil. ...mehr

Hausbrand an Hüttenstraße: Gelagertes Kaminholz in Brand gesetzt

Dank des schnellen Einsatzes der Feuerwehr entstand beim Hausbrand an der Hüttenstraße nur ein Sachschaden in Höhe von 30.000 Euro. Nun ermittelt die Polizei wegen vorsätzlicher Brandstiftung und sucht Zeugen. War in Klein Hehlen ein Serientäter unterwegs? ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
17.01.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Matt Damon entschuldigt sich für #MeToo-Äußerungen

New York (dpa) - US-Schauspieler Matt Damon («Der Marsianer – Rettet Mark Watney») hat sich für…   ...mehr

Deniz Yücel lehnt «schmutzige Deals» für Freilassung ab

Berlin (dpa) - Der seit elf Monaten in der Türkei inhaftierte «Welt»-Korrespondent Deniz Yücel…   ...mehr

Olympia-Generalprobe für Dahlmeier und Co.

Antholz (dpa) - Die Rückschläge in der Vorbereitung sind nicht spurlos an Laura Dahlmeier vorbeigegangen,…   ...mehr

Nadal in Melbourne ohne Satzverlust in Runde drei

Melbourne (dpa) - Ohne Satzverlust ist der Weltranglisten-Erste Rafael Nadal bei den Australian Open…   ...mehr

Hongkonger Aktivist Joshua Wong erneut zu Haft verurteilt

Hongkong (dpa) - Hongkongs junger Protestführer Joshua Wong ist erneut zu einer Haftstrafe verurteilt…   ...mehr

Veronica Ferres: Selbst-Präsentation hat Grenzen

Berlin (dpa) - Schauspielerin Veronica Ferres will mehr über Influencer erfahren. «Ich kenne ein paar…   ...mehr

«Teenager-Traum»: 15 Jahre alte Kostjuk wie einst Hingis

Melbourne (dpa) - Vor zwei Wochen verlor sie in der ersten Runde eines drittklassigen Turniers im australischen…   ...mehr

Anna Kurnikowa und Iglesias mit Babybildern

Miami (dpa) - Die frühere russische Tennisspielerin Anna Kurnikowa und der spanische Sänger Enrique…   ...mehr

Asselborn wirbt für Anerkennung eines Palästinenserstaates

Berlin (dpa) - Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn wirbt für eine Anerkennung Palästinas als…   ...mehr

Deutschland ermittelt verstärkt gegen PKK-Funktionäre

Karlsruhe/Celle (dpa) - Deutschland ermittelt verstärkt gegen Unterstützer der als Terrororganisation…   ...mehr
SPOT(T) »

Genderix

„Das Sein bestimmt das Bewusstsein.“ Nach diesem verkürzten Zitat von… ...mehr

Servus

Am Tegernsee, im tiefsten Bayern also, steht ein Schild, das Besucher auf die… ...mehr

Abschied

Was 2012 mit einem Praktikum begann, zu einem Volontariat führte und in die… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG