bewölkt CELLE  
MI 1° / -2°
DO 0° / -3°

Celler Bürger geben Kredit für den Krieg

Im September 1914 startet die erste vom Deutschen Reich ausgegebene Kriegsanleihe. Neben dem Zinssatz von fünf Prozent soll vor allem ihre Vaterlandsliebe die Bevölkerung zum Kauf anregen. Ohne den Kredit der Bürger wäre der Erste Weltkrieg für Deutschland nicht zu bezahlen. Reichsweit werden über vier Milliarden Mark in Reichsanleihen und Reichsschatzanweisungen angelegt.

Um die hohen Kriegskosten zu finanzieren, gibt das Deutsche Reich im September 1914 die erste Kriegsanleihe heraus. Der Staat leiht sich auf diese Weise das Geld der Bürger. Möglich gemacht haben dies die Kriegsermächtigungsgesetze vom
4. August 1914, zu denen auch die SPD im Reichstag ihre Zustimmung gegeben hat.

Auch die anderen Krieg führenden Länder müssen ihre Einnahmen erhöhen, um die immensen Kosten zu decken. Die Briten erhöhen die Steuern. Frankreich gibt ebenfalls Kriegsanleihen heraus und beide Nationen bekommen Kredite von den Amerikanern. Das Deutsche Reich hat keine andere Möglichkeit der Finanzbeschaffung, als das eigene Volk um Kredit zu bitten. Zu diesem Zweck werden Reichsschatzanweisungen herausgegeben und mit fünf Prozent verzinst. Zurückgezahlt werden sollen die Schatzanweisungen in halbjährlichen Raten in der Zeit vom 1. Oktober 1918 bis 1. Oktober 1920. Auch werden Reichsanleihen herausgegeben, die allerdings längerfristig angelegt und darum bis 1924 unkündbar sind.

Anmeldungen für die Zeichnung auf die Kriegsanleihen und Schatzanweisungen nehmen alle öffentlichen Sparkassen, die Reichsbankstellen, alle Banken und Bankiers und auch die Lebensversicherungsgesellschaften bis zum 19. September entgegen. Die kleinste Summe für eine Beteiligung sind
100 Mark. Die Bezahlung muss aber erst zum 5. Oktober erfolgen. Wer mehr als 1000 Mark zeichnet, braucht zum 5. Oktober nur vier Zehntel einzuzahlen. Drei weitere Zehntel sind dann bis zum 26. Oktober und der Rest zum 25. November fällig.

In der Celleschen Zeitung wird am 18. September 1914 die Hoffnung geäußert, dass der vom Reichstag ausgelobte vorläufige Höchstbetrag von
5 Milliarden Mark bereits jetzt abgedeckt wird. „Ein derart glänzender Erfolg der Anleihe wäre in seinen Wirkungen auf das Ausland einem großen Waffenerfolg gleichzustellen.“

Die Celler Sparkasse sowie andere Bankgeschäfte werben in der Celleschen Zeitung für die Kriegsanleihen. Neben den attraktiven Zinserträgen wird bei den potenziellen Anlegern vor allem auf Patriotismus gesetzt. „Vaterlandsliebe und Zinsberechnung müssen den Sparern groß und klein eine Anlage ihrer Geldmittel empfehlen, wie sie ehrenvoller und günstiger niemals sich darbieten wird.“

Die Rechnung geht auf. Egal ob Industrieller, Bürger, Bauer oder Arbeiter, alle kaufen die Staatsanleihen in guter Hoffnung und Siegeszuversicht. Reichsweit werden für
1,26 Milliarden Mark Reichsschatzanweisungen und für 2,94 Milliarden Mark Reichsanleihen gezeichnet. Insgesamt also 4,2 Milliarden Mark Kredit für den Krieg. In Anbetracht des großen Erfolges dieser ersten Kriegsanleihe werden die Fristen zur Einzahlung für diejenigen, die mehr als 1000 Mark investiert haben, bis zum 22. Dezember verlängert.

Florian Friedrich Autor: Florian Friedrich, am 23.10.2014 um 16:01 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Tenor Jonas Kaufmann feiert Comeback in Paris

Paris (dpa) - Startenor Jonas Kaufmann (47) feiert in Paris nach mehrmonatiger Pause sein Comeback. Der gebürtige Münchner wird am Mittwochabend in der Opéra Paris die Titelrolle in «Lohengrin» von Richard Wagner singen. ...mehr

Von Berlin nach Brooklyn: «Homeland» kehrt zurück

Washington (dpa) - Terror, Geheimdienste, Verschwörungen und persönliche Dramen: Die preisgekrönte US-Serie «Homeland» geht an diesem Sonntag zum sechsten Mal an den Start. Statt des internationalen Terrorismus stehen dieses Mal die Folgen des Anti-Terror-Kampfs in den USA selbst im Fokus. ...mehr

Engpass bei Antibiotika in Celle

In China explodiert eine Fabrik und deshalb gehen in Deutschland die Antibiotika aus: Ein Szenario, wie aus einem Hollywoodfilm, das sich zurzeit in deutschen Krankenhäusern und Apotheken abspielt. Auch das Allgemeine Krankenhaus in Celle (AKH) war davon betroffen. ...mehr

Trends 2017: Was angesagt sein könnte

Berlin (dpa) - Von den Trends 2016 - etwa 80er-Jahre-Mode, Craft Beer oder Einhörnern - bleibt vieles auch in diesem Jahr vorerst «in». Was darüber hinaus 2017 angesagt sein könnte: Phänomene, Begriffe, Orte, Trends und Leute - alphabetisch geordnet: ...mehr

Leichtathletik-WM und Confed Cup 2017 im Fokus

Frankfurt/Main (dpa) - Der heiße Sportsommer 2016 ist vorbei, im kommenden Jahr warten große Generalproben auf die Sportler. ...mehr

Celler Gastronomie stellt Berufe vor

„Wir treiben`s bunt“ – unter diesem Motto stellen sich am 20. Februar namhafte Hotels und Gastronomiebetriebe aus der Region und darüber hinaus in der Congress Union vor. 17 Unternehmen bieten bei der Veranstaltung auch Bewerbungsgespräche für Ausbildungsstellen an. ...mehr

DSV-Adler hoffen auf Tournee-Überraschung

Oberstdorf (dpa) - Bei Ente mit Maronenpüree stärkte sich Severin Freund an den Weihnachtstagen für die erste sportliche Herkulesaufgabe im WM-Winter. ...mehr

Wie Wissenschaftler Silvester feiern

Berlin (dpa) - Experimente und Tabellen statt Bleigießen und Fondue: Viele Forscher verbringen den Jahreswechsel an ihrem Arbeitsplatz - in 400 Kilometern Höhe zum Beispiel oder bei garantiert strahlendem Sonnenschein in der Antarktis. Drei Beispiele: ...mehr

Anzeige
10.01.2017

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anm. und E-Paper lesen
» Jetzt neu registrieren

Sie können aber vorab auch gern einmal kostenlos unsere Probe-Ausgabe durchblättern.

» Probe-Ausgabe ansehen
THEMENWELT »
AKTUELLES »

Trotz WM-Alptraum: DHB hält an Gold-Projekt fest

Paris (dpa) - Schon im Morgengrauen verließen die frustrierten Bad Boys die Stätte ihres WM-Alptraums.…   ...mehr

Indirekte Syrienverhandlungen zur Stärkung der Waffenruhe

Astana (dpa) - Mit harten Worten haben die Vertreter der Regierung und der Rebellen die Syriengespräche…   ...mehr

Kritik an geplanter Verlegung der US-Botschaft in Israel

Tel Aviv/Ramallah/Gaza (dpa) - Die Aufnahme von Gesprächen zur Verlegung der US-Botschaft von Tel Aviv…   ...mehr

Erneuter Transfercoup: BVB holt «Wunderknabe» Isak

Dortmund (dpa) - Borussia Dortmund ist erneut ein Transfercoup gelungen. Im Poker um Alexander Isak…   ...mehr

Ecclestone: Wurde zum Rücktritt gezwungen

London (dpa) - Die Ära Bernie Ecclestone soll am 23. Januar 2017 zu Ende gegangen sein - ohne Tamtam,…   ...mehr

EU-Experten: Merkel Zielscheibe aggressiver Propaganda

Brüssel (dpa) - Bundeskanzlerin Merkel steht nach Ansicht von EU-Experten im Visier gezielter Desinformationskampagnen.…   ...mehr

SPD-Spitzentreffen zur K-Frage - was will Gabriel?

Berlin (dpa) - Der Druck auf Sigmar Gabriel wächst: Die engere Parteiführung der SPD will an diesem…   ...mehr

Rod Stewart amüsiert schottische Fußball-Fans

Airdrie (dpa) - Rocksänger Rod Stewart hat mit einem unterhaltsamen TV-Auftritt bei der Auslosung zum…   ...mehr

Kandidatenkür in Frankreich eskaliert zum Flügelkampf

Paris (dpa) - Im Ringen um einen Nachfolgekandidaten für den scheidenden Staatspräsidenten François…   ...mehr

Gambias Ex-Präsident hat keine Amnestie bekommen

Banjul (dpa) - Gambias entmachteter Präsident Yahya Jammeh hat vor seiner Flucht ins Exil keine Zusicherung…   ...mehr
SPOT(T) »

Mahlzeit

Wenn ich fliege, freue ich mich häufig über den kleinen Snack, den es bei… ...mehr

Chefsache

Wenn sich einer auf den anderen verlässt, geht es meistens schief. Beim Fußball… ...mehr

Feingefühl

Eine beheizbare Tastatur wäre toll. Morgens flitzen meine Finger nämlich… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG