7: Über die Eisgeschichte der Stadt Bergen

Günther Kohrs (links) hat den alten Eiswagen instand gesetzt. Michael Lipnicki, Jutta Stankewitz und Karl-Heinz Lindhorst (von rechts) wissen einiges über das Berger Eis zu berichten. Lipnicki möchte den Wagen in den Bestand des Berger Museums aufnehmen. Foto: Andreas Babel

Was man anhand eines alten Eiswagens alles so erfahren kann... In der CZ hatten wir ein Foto aus dem Jahr 1948 gedruckt. Es zeigte einige Männer hinter einem aus Holz gezimmerten Hand-Eiswagen. Mit Hilfe von Zeitzeugen haben wir einen Teil der Berger Stadtgeschichte beleuchtet.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

BERGEN. Günther Kohrs ist ein bescheidener Mann. Er redet nicht viel. Aber er betätigt sich gerne als Handwerker. Als er sich vor vier Jahren von seiner großen Werkstatt trennen musste, weil er ins „Alten- und Pflegeheim Bergen“ zog, war er schon sehr traurig. Jetzt hat der Rentner eine neue Beschäftigung gefunden: Seit Oktober vergangenen Jahres hat er einen alten Eiswagen instand gesetzt, der in einem Schuppen an der Kirchgasse gefunden worden war.

Jutta Stankewitz, Ergotherapeutin und Leiterin des begleitenden Dienstes des Heimes, hatte das Suchbild in der CZ gesehen, das Eisverkäufer hinter einem Eiswagen im Jahr 1948 zeigte. Sie hatte zuvor dafür gesorgt, dass Kohrs den Eiswagen im Keller des Heimes reparieren durfte.

Michael Lipnicki vom Bauamt der Stadt Bergen und mit zuständig für das Berger Museum, hatte vor dem Abriss des Schuppens an der Kirchgasse dort den Eiswagen und 274 Stück Geschirr entdeckt. Die abgetragenen Eichenbalken des Schuppens, das Geschirr und den Eiswagen bewahrt er für die museale Arbeit auf. Der Schuppen befand sich direkt neben dem Wismerschen Haus, das dort stand. Daran erinnert sich der 89-jährige Heimbewohner Karl-Heinz Lindhorst. Er schließt die Augen, während er den Wismer-Stammbaum „herunterbetet“. Wilhelm Wismer soll einst in dem ersten Haus Bergens gelebt haben. Dort, wo heute die „Sansibar“ untergebracht ist, war die Adresse Bergen Nr. 1, weiß Lindhorst. Zum Vergleich: Das Haus, das sein eigener Vater Ende 1927 an der Ringstraße fertigstellte, trug die Adresse Bergen Nr. 366. Erst Mitte der 1930er-Jahre wurden in Bergen die Hausnummern den Straßennamen zugeordnet.

Die Familiengeschichte der Wismers zu ergründen, ist ein schier unlösbares Unterfangen. Fest scheint jedenfalls zu stehen, dass Hermann Wismer am Friedensplatz im Erdgeschoss Eis und Süßigkeiten verkaufte und im zweiten Obergeschoss ein Café betrieb, das man über eine Wendeltreppe erreichte. Friedrich Wismer betrieb an der Kirchgasse eine Bäckerei und verkaufte mindestens seit den 40er-Jahren auch Eis. Gustav Brosda (Jahrgang 1919) heiratete eine Wismer-Tochter und führte das Geschäft bis mindestens in die 60er-Jahre fort, erinnert sich seine zweite Frau. Sie lebt noch in Bergen. Als Eisverkäufer kannte Lindhorst nur Kurt Möschler, der aber von Hermann Wismers Geschäft aus Eis verkaufte. Auf dem in der CZ veröffentlichten Foto erkannte Ortschronist Karl Heitmann seinen verstorbenen Bruder Claus als Zweiten von rechts und als Dritten von links den ebenfalls schon verstorbenen Paul Glenewinkel. Die beiden Männer ohne Eisjacken kannte Heitmann nicht. Das seien sicher „keine Berger“, meint er.

Während Lipnicki vom „herrlichen Blick über Bergen“ aus dem Café-Fenstern schwärmt, erinnert sich Lindhorst noch an die frühen 1930er-Jahre. Da kamen nämlich die Eisverkäufer von Talamini mit einem motorisierten Dreirad aus Celle nach Bergen. Auf dem Friedensplatz wurde dann Eis verkauft. Lindhorst schließt wieder die Augen. „Es gab vier Sorten: Vanille, Schoko, Erdbeer und Zitrone. Kugeln in Tüten kosteten 5 und 10 Pfennig, für 20 Pfennig gab es Muscheln voller Eis“, sagt er. Als Wismers begannen, das „Berger Eis“ anzubieten, lohnte sich für Konkurrent Talamini die weite Fahrt nach Bergen nicht mehr.

Für Günther Kohrs war sein Einsatz beim Bau des Elbe-Seiten-Kanals der Höhepunkt seiner beruflichen Laufbahn als Maschinenschlosser und Fahrer der damals weltgrößten Caterpillar-Maschinen. Wenn er demnächst den Eiswagen an das Berger Museum übergeben wird, folgt ein Höhepunkt seines Lebensabends.

Andreas Babel

Andreas Babel Autor: Andreas Babel, am 12.05.2015 um 11:37 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Trauer um den legendären Paul Bocuse

Paris (dpa) - Der weltberühmte Koch Paul Bocuse ist im Alter von 91 Jahren gestorben. Er galt als «Papst der französischen Küche». Der Gastronomieführer «Gault&Millau» nannte ihn «Koch des Jahrhunderts». Sein Drei-Sterne-Tempel «L’Auberge du Pont de Collonges» galt als Pilgerort für Gourmets… ...mehr

Bundesliga: Ein Punkt zwischen Platz zwei und sieben

Berlin (dpa) - Das Rennen um die Europapokalplätze in der Fußball-Bundesliga bleibt extrem eng. Bayer Leverkusen, RB Leipzig und Borussia Mönchengladbach liegen nach den Samstagspartien des 19. Spieltags auf den Plätzen zwei, drei und vier mit jeweils 31 Punkten. ...mehr

Paul Bocuse ist tot - die Kochwelt trauert

Paris (dpa) - Der weltberühmte Koch Paul Bocuse ist tot. Er starb am Samstag in seinem Restaurant «L’Auberge du Pont de Collonges» in seinem Heimatort Collonges-au-Mont-d'Or in der Nähe von Lyon, in dem er auch 1926 zur Welt gekommen war, wie französische Medien übereinstimmend berichteten. ...mehr

Wieder die Standards: RB Leipzig patzt beim 1:2 in Freiburg

Freiburg (dpa) - Nach dem überraschenden Rückschlag auf dem erhofften Weg in die Champions League war Leipzigs Ralph Hasenhüttl bitter enttäuscht. ...mehr

Leverkusen Zweiter - Kellersiege für Freiburg und Mainz

Berlin (dpa) - Bayer Leverkusen hat mit einem eindrucksvollen Sieg den zweiten Platz in der Fußball-Bundesliga erobert. Das Team von Coach Heiko Herrlich feierte bei 1899 Hoffenheim einen 4:1 (1:0)-Sieg und zog an RB Leipzig vorbei. ...mehr

Celler lassen Haare für den guten Zweck

Das lauwarme Wasser sprudelt aus der Brause und vorsichtig wird das Shampoo in die Haare massiert. Ein kurzes Wohlfühlprogramm, in dessen Genuss die Kunden am Montag im Friseursalon „Haar-lekin“ gekommen sind – obwohl der Laden eigentlich an diesem Tag immer geschlossen ist. „Wir waren uns… ...mehr

14:2 Torschüsse, 1:1 Tore: Frankfurt hadert

Frankfurt/Main (dpa) - So sauer hat man Niko Kovac selten erlebt. «Ich bin maßlos verärgert. Ich bin richtig stinkig», sagte der Trainer von Eintracht Frankfurt nach dem 1:1 (1:0) gegen den SC Freiburg im ersten Spiel des neuen Bundesliga-Jahres. ...mehr

Landkreis Celle investiert 10,4 Millionen Euro in Schulen

Der Landkreis Celle investiert in diesem Jahr weiter in die Schulen. "Wir werden etwa 10,4 Millionen Euro in die Sanierung und den Ausbau der weiterführenden Schule stecken", sagte Landrat Klaus Wiswe. "Diese Investitionen sind wichtig, damit unsere Kinder gute Voraussetzungen haben, um zu lernen".… ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
23.01.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Union drängt auf schnellere Koalitionsgespräche

Berlin (dpa) - Aus der Union kommen Kompromisssignale an die SPD - ungeachtet ihres Ärgers über das…   ...mehr

Schock für Russland: IOC schließt russische Stars aus

Moskau/Lausanne (dpa) - Das Internationale Olympische Komitee hat einigen russischen Sporthelden die…   ...mehr

DHB-Auswahl ist heiß auf Showdown gegen Spanien

Varazdin (dpa) - Alles oder Nichts: Vor dem EM-Showdown gegen Spanien beschwören die deutschen Handballer…   ...mehr

Keine Favoritensiege: Kiel übernimmt Tabellenspitze

Düsseldorf (dpa) - Holstein Kiel hat zumindest für 24 Stunden die Tabellenführung in der 2. Fußball-Bundesliga…   ...mehr

Hirscher holt in Schladming 54. Weltcup-Sieg

Schladming (dpa) - Marcel Hirscher hat den Flutlicht-Slalom in Schladming gewonnen und mit dem 54.…   ...mehr

Abschiebeflug nach Kabul mit 19 Asylbewerbern gestartet

Düsseldorf (dpa) - Trotz der verschärften Sicherheitslage in Afghanistan ist am Dienstagabend von…   ...mehr

Deutsches Olympia-Team steht: 153 Athleten wie in Sotschi

Frankfurt/Main (dpa) - Der Deutsche Olympische Sportbund wird 153 Athleten zu den XXIII. Winterspielen…   ...mehr

In Olympia-Form: Rebensburg gewinnt Riesenslalom

Kronplatz (dpa) - 20 Tage vor dem Olympia-Riesenslalom in Südkorea trug Viktoria Rebensburg ein Krönchen,…   ...mehr

AfD übernimmt Vorsitz im Haushaltsausschuss des Bundestages

Berlin (dpa) - Die AfD will den Juristen Stephan Brandner als Vorsitzenden in den Rechtsausschuss des…   ...mehr

Türkei droht mit Ausweitung der Offensive gegen Kurden

Istanbul (dpa) - Vier Tage seit Beginn der türkischen Militäroperation gegen kurdische Milizen in…   ...mehr
SPOT(T) »

Kaltes Chili

Was ist das Wichtigste bei einem Umzug? Na klar, Mettbrötchen zum Frühstück… ...mehr

Großeltern

Liebe Eltern, Sie müssen jetzt stark sein. Denn Sie haben Ihre Kinder vielleicht… ...mehr

Kapselitis

Genuss aus der Dose. Oder aus dem Döschen. Also aus der Kapsel. Der ist ja… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG