Celler liest 12 Kilometer vor Auschwitz

Bodo Uibel, Celler Autor Foto: Martina Hancke

Ein Zeichen der Versöhnung hat der Celler Bodo Uibel gesetzt: Der Autor las in Polen aus seiner Trilogie „… und frage deine Väter“. Anlass war die 75. Wiederkehr des Überfalls der deutschen Wehrmacht auf Polen. Die Lesungen liefen unter dem Titel „12 Kilometer vor Auschwitz“.

CELLE. Der Celler Autor Bodo Uibel (Foto) hat in seinem Geburtsort Anhalt (Holdunow) und in Kattowitz (Polen) aus seiner Trilogie „… und frage deine Väter“ gelesen. Er wurde begleitet von zwei Männern, die sich mit der Thematik seiner Bücher intensiv befasst hatten, dem ehemaligen Superintendenten von Celle, Bodo Wiedemann. und dem Schulleiter außer Dienst, Herwig Fock aus Müden, sowie von seinem Verleger Helmut Block aus der Altmark. Zu viert wollten sie ein Zeichen für Verständigung und Aussöhnung setzen.

Anhalt liegt zwölf Kilometer von Auschwitz entfernt. Der Vater des Autors war der letzte evangelische Pastor dieser Gemeinde. Er konnte das KZ Auschwitz zwar „nur“ von außen beobachten, aber was er erfahren und erlebt hatte, reichte aus, ihn zu einem entschiedenen Gegner des Nationalsozialismus werden zu lassen. „Zutiefst an der Erkenntnis leidend, dass er und andere Gutwillige nichts oder nur wenig gegen diese Verbrechen tun können, setzt mein Vater dennoch in seiner Gemeinde immer wieder Zeichen seiner Gegnerschaft zum Regime und wird selbst mit der Einlieferung in das KZ bedroht“, sagte der Autor in der Einführung zu seinen Lesungen.

Uibel stellte unter dem Thema „12 Kilometer vor Auschwitz“ Texte zusammen, die das Erleben seines Vaters in unmittelbarer Nähe des „Ortes des Grauens“ festhalten. Gelesen wurde in deutscher Sprache. Die Lesung übertrug in Anhalt ein junger, historisch interessierter Jurist in polnische Sprache. In Kattowitz wurden die ausgewählten Abschnitte von einer Professorin der Germanistik der dortigen Universität simultan übersetzt. Der evangelische Bischof von Kattowitz übernahm selbst die Moderation des Meetings.

Nach den Lesungen zunächst bedrücktes Schweigen, dann intensive Aussprachen. Ein wichtiges Anliegen der vier Männer aus Deutschland war es, selbst den Ort der Schandtaten zu besuchen, von denen in den Lesungen die Rede war. Beschämt schritten sie durch das Eingangstor mit dem hohnlachenden Schriftzug „Arbeit macht frei“. Fassungslos standen sie mit ihren polnischen Freunden vor der Erschießungswand des Stammlagers Auschwitz und auf der Rampe von Birkenau, bis Bodo Wiedemann ihre Sprachlosigkeit in ein gemeinsames Vaterunser einmünden ließ.

Andreas Babel Autor: Andreas Babel, am 10.12.2014 um 15:14 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Trauer um den legendären Paul Bocuse

Paris (dpa) - Der weltberühmte Koch Paul Bocuse ist im Alter von 91 Jahren gestorben. Er galt als «Papst der französischen Küche». Der Gastronomieführer «Gault&Millau» nannte ihn «Koch des Jahrhunderts». Sein Drei-Sterne-Tempel «L’Auberge du Pont de Collonges» galt als Pilgerort für Gourmets… ...mehr

Bundesliga: Ein Punkt zwischen Platz zwei und sieben

Berlin (dpa) - Das Rennen um die Europapokalplätze in der Fußball-Bundesliga bleibt extrem eng. Bayer Leverkusen, RB Leipzig und Borussia Mönchengladbach liegen nach den Samstagspartien des 19. Spieltags auf den Plätzen zwei, drei und vier mit jeweils 31 Punkten. ...mehr

Paul Bocuse ist tot - die Kochwelt trauert

Paris (dpa) - Der weltberühmte Koch Paul Bocuse ist tot. Er starb am Samstag in seinem Restaurant «L’Auberge du Pont de Collonges» in seinem Heimatort Collonges-au-Mont-d'Or in der Nähe von Lyon, in dem er auch 1926 zur Welt gekommen war, wie französische Medien übereinstimmend berichteten. ...mehr

Wieder die Standards: RB Leipzig patzt beim 1:2 in Freiburg

Freiburg (dpa) - Nach dem überraschenden Rückschlag auf dem erhofften Weg in die Champions League war Leipzigs Ralph Hasenhüttl bitter enttäuscht. ...mehr

Leverkusen Zweiter - Kellersiege für Freiburg und Mainz

Berlin (dpa) - Bayer Leverkusen hat mit einem eindrucksvollen Sieg den zweiten Platz in der Fußball-Bundesliga erobert. Das Team von Coach Heiko Herrlich feierte bei 1899 Hoffenheim einen 4:1 (1:0)-Sieg und zog an RB Leipzig vorbei. ...mehr

Celler lassen Haare für den guten Zweck

Das lauwarme Wasser sprudelt aus der Brause und vorsichtig wird das Shampoo in die Haare massiert. Ein kurzes Wohlfühlprogramm, in dessen Genuss die Kunden am Montag im Friseursalon „Haar-lekin“ gekommen sind – obwohl der Laden eigentlich an diesem Tag immer geschlossen ist. „Wir waren uns… ...mehr

14:2 Torschüsse, 1:1 Tore: Frankfurt hadert

Frankfurt/Main (dpa) - So sauer hat man Niko Kovac selten erlebt. «Ich bin maßlos verärgert. Ich bin richtig stinkig», sagte der Trainer von Eintracht Frankfurt nach dem 1:1 (1:0) gegen den SC Freiburg im ersten Spiel des neuen Bundesliga-Jahres. ...mehr

Landkreis Celle investiert 10,4 Millionen Euro in Schulen

Der Landkreis Celle investiert in diesem Jahr weiter in die Schulen. "Wir werden etwa 10,4 Millionen Euro in die Sanierung und den Ausbau der weiterführenden Schule stecken", sagte Landrat Klaus Wiswe. "Diese Investitionen sind wichtig, damit unsere Kinder gute Voraussetzungen haben, um zu lernen".… ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
22.01.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Angelique Kerber beißt sich in Australien durch

Melbourne (dpa) - Angelique Kerber klopfte sich mit der Faust aufs Herz und lächelte. Es war kein triumphierendes…   ...mehr

«Die sieben Todsünden» von Pina Bausch in Wuppertal

Wuppertal (dpa) - Ein Eigenheim, das ist der Traum der Familie, und dafür muss Anna anschaffen gehen.…   ...mehr

US-Vizepräsident Pence trifft Netanjahu

Jerusalem (dpa) - US-Vizepräsident Mike Pence hat Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu in…   ...mehr

«Transformers» hat Chancen auf «Goldene Himbeere»

Los Angeles (dpa) - Der Actionfilm «Transformers: The Last Knight» hat in diesem Jahr die besten Chancen…   ...mehr

Oxfam: Ungleichheit gefährdet Demokratien und Gesellschaften

Davos (dpa) - Vor dem Start des Weltwirtschaftsforums (WEF) in Davos hat Oxfam mit Nachdruck vor steigender…   ...mehr

Cindy Crawfords Sohn in Paris auf dem Laufsteg

Paris (dpa) - Die Fußstapfen, die das Ex-Supermodel Cindy Crawford auf den Laufstegen der Welt hinterlassen…   ...mehr

Justizminister Maas plant Reform der Strafprozessordnung

Berlin (dpa) - Das Bundesjustizministerium plant einem Medienbericht zufolge eine Reform der Strafprozessordnung,…   ...mehr

Komplizierter geht's kaum: DHB-Team braucht Rechenschieber

Varazdin (dpa) - Nach dem ernüchternden Ende des EM-Krimis gegen Dänemark gab es für die deutschen…   ...mehr

Nach Pfiffen: Goretzka will sich für Schalke «zerreißen»

Gelsenkirchen (dpa) - Für Leon Goretzka und den FC Schalke 04 war es ein Fußball-Abend zum Vergessen.…   ...mehr

Brady unaufhaltsam: New England wieder im Super Bowl

Foxborough (dpa) - Superstar Tom Brady hat sich auf dem Weg in seinen achten Super Bowl mit den New…   ...mehr
SPOT(T) »

Kaltes Chili

Was ist das Wichtigste bei einem Umzug? Na klar, Mettbrötchen zum Frühstück… ...mehr

Großeltern

Liebe Eltern, Sie müssen jetzt stark sein. Denn Sie haben Ihre Kinder vielleicht… ...mehr

Kapselitis

Genuss aus der Dose. Oder aus dem Döschen. Also aus der Kapsel. Der ist ja… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG