bewölkt CELLE  
-1°
MO -4° / -4°
DI 0° / -1°

Briten und Deutsche setzen in Belsen Zeichen der Menschlichkeit

Freundschaft und Versöhnung standen im Mittelpunkt des Fußballspiels zwischen deutschen und britischen Soldaten, mit dem die beiden Mannschaften an die Begegnung "zwischen den Schützengräben" vor 100 Jahren im Ersten Weltkrieg erinnerten. Allerdings gab es auch ein paar fuballerische Leckerbissen wie den Fallrückzieher von Christin Greisinger. Foto: Alex Sorokin

Vor 100 Jahren entflohen deutsche und britische Soldaten, die sich in ihren Stellungen gegenüberlagen, für einen Moment an Weihnachten dem Grauen des Krieges und spielten miteinander Fußball. Am ersten Weihnachtsfeiertag erinnerten eine deutsche und eine britische Mannschaft an dieses Ereignis.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

BELSEN. Am Ende trennten sich beide Teams schiedlich, friedlich 1:1. Doch das Resultat des Fußballspiels zwischen deutschen und britischen Soldaten am ersten Weihnachtsfeiertag auf dem Sportplatz des BSV Belsen spielte keine Rolle. Bei der Partie ging es um Versöhnung, um ein Zeichen der Menschlichkeit mitten in den Grausamkeiten des Krieges. Beide Mannschaften erinnerten mit dem Match an ein Ereignis, das wie kaum ein anderes den Irrsinn des Krieges symbolisiert: das "Fußballspiel zwischen den Schützengräben", das deutsche und britische Soldaten vor 100 Jahren mitten im Ersten Weltkrieg an Weihnachten ausgetragen hatten.

"Auf der deutschen Seite begann man damals, 'Stille Nacht' zu singen, nach und nach kamen dann die Soldaten beider Seiten aus den Schützengräben. Sie sangen zusammen, teilten ihr Essen und unterhielten sich. Dann spielten sie gegeneinander Fußball", erklärte der britische Militärpfarrer Stephen Hancock den etwa 300 Zuschauern beider Nationen, die zu dem Spiel gekommen waren und dann das Lied in Deutsch und Englisch anstimmten. Dann kickten die beiden Mannschaften, in voller Montur, mit Kampfstiefeln und Uniform. Die optische Überlegenheit der Briten hatte dabei einen ganz einfachen Grund: Zeitweise standen 18 Spieler von ihnen auf dem Platz. Gestört hat es niemanden.

Die Idee zu dem "Friedensspiel" hatte Hancock zusammen mit dem evangelischen Standortpfarrer aus Munster, Jobst Reller, im September entwickelt. Bei der Auswahl der Fußballer spielte das Talent keine Rolle, wie Oberst Georg Küpper, Presseoffizier des Ausbildungszentrums Munster, betonte. "Viele waren von der Idee fasziniert, auf dem Platz stehen Soldaten aller Dienstgrade, vom Hauptgefreiten bis zum Oberst", erklärte er.

Den Soldaten sei vor 100 Jahren versprochen worden, dass sie zu Weihnachten wieder zu Hause sein würden. "Doch stattdessen saßen sie in den Schützengräben fest und erlebten jeden Tag das Grauen des Krieges, in dem schon Tausende gefallen waren, hautnah mit. Das Fußballspiel zeigt, dass sich jeder einzelne Soldat nach Frieden und Menschlichkeit sehnt. Das ist die tolle Botschaft dieses Ereignisses", sagte Küpper.

Gunther Meinrenken Autor: Gunther Meinrenken, am 26.12.2014 um 17:28 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Tenor Jonas Kaufmann feiert Comeback in Paris

Paris (dpa) - Startenor Jonas Kaufmann (47) feiert in Paris nach mehrmonatiger Pause sein Comeback. Der gebürtige Münchner wird am Mittwochabend in der Opéra Paris die Titelrolle in «Lohengrin» von Richard Wagner singen. ...mehr

Von Berlin nach Brooklyn: «Homeland» kehrt zurück

Washington (dpa) - Terror, Geheimdienste, Verschwörungen und persönliche Dramen: Die preisgekrönte US-Serie «Homeland» geht an diesem Sonntag zum sechsten Mal an den Start. Statt des internationalen Terrorismus stehen dieses Mal die Folgen des Anti-Terror-Kampfs in den USA selbst im Fokus. ...mehr

Engpass bei Antibiotika in Celle

In China explodiert eine Fabrik und deshalb gehen in Deutschland die Antibiotika aus: Ein Szenario, wie aus einem Hollywoodfilm, das sich zurzeit in deutschen Krankenhäusern und Apotheken abspielt. Auch das Allgemeine Krankenhaus in Celle (AKH) war davon betroffen. ...mehr

Trends 2017: Was angesagt sein könnte

Berlin (dpa) - Von den Trends 2016 - etwa 80er-Jahre-Mode, Craft Beer oder Einhörnern - bleibt vieles auch in diesem Jahr vorerst «in». Was darüber hinaus 2017 angesagt sein könnte: Phänomene, Begriffe, Orte, Trends und Leute - alphabetisch geordnet: ...mehr

Leichtathletik-WM und Confed Cup 2017 im Fokus

Frankfurt/Main (dpa) - Der heiße Sportsommer 2016 ist vorbei, im kommenden Jahr warten große Generalproben auf die Sportler. ...mehr

Celler Gastronomie stellt Berufe vor

„Wir treiben`s bunt“ – unter diesem Motto stellen sich am 20. Februar namhafte Hotels und Gastronomiebetriebe aus der Region und darüber hinaus in der Congress Union vor. 17 Unternehmen bieten bei der Veranstaltung auch Bewerbungsgespräche für Ausbildungsstellen an. ...mehr

DSV-Adler hoffen auf Tournee-Überraschung

Oberstdorf (dpa) - Bei Ente mit Maronenpüree stärkte sich Severin Freund an den Weihnachtstagen für die erste sportliche Herkulesaufgabe im WM-Winter. ...mehr

Wie Wissenschaftler Silvester feiern

Berlin (dpa) - Experimente und Tabellen statt Bleigießen und Fondue: Viele Forscher verbringen den Jahreswechsel an ihrem Arbeitsplatz - in 400 Kilometern Höhe zum Beispiel oder bei garantiert strahlendem Sonnenschein in der Antarktis. Drei Beispiele: ...mehr

Anzeige
09.01.2017

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anm. und E-Paper lesen
» Jetzt neu registrieren

Sie können aber vorab auch gern einmal kostenlos unsere Probe-Ausgabe durchblättern.

» Probe-Ausgabe ansehen
THEMENWELT »
AKTUELLES »

Deutlicher RB-Sieg gegen Frankfurt

Leipzig (dpa) - RB Leipzig hat nicht zuletzt dank eines Torwart-Blackouts samt Roter Karte auch das…   ...mehr

RB-Sieg gegen Frankfurt nach Torwart Blackout

Leipzig (dpa) - RB Leipzig hat nicht zuletzt dank eines Torwart-Blackouts samt Roter Karte auch das…   ...mehr

Kulturhauptstadt im Zeichen der Wikinger

Aarhus (dpa) - In der dänischen Studentenstadt Aarhus mit ihrer gelassenen Ausstrahlung ist am Samstag…   ...mehr

«Joker» Burgstaller bewahrt Schalke vor Fehlstart

Gelsenkirchen (dpa) - Schwache Leistung, perfektes Debüt: Dank des eingewechselten Winter-Neuzugangs…   ...mehr

Dortmund startet Aufholjagd mit Arbeitssieg

Bremen (dpa) - Nicht geglänzt, aber gewonnen: Borussia Dortmund hat seine Aufholjagd in der Fußball-Bundesliga…   ...mehr

Darmstadt trotzt Gladbach ein 0:0 ab

Darmstadt (dpa) - Borussia Mönchengladbachs neuer Trainer Dieter Hecking hat sich zu seinem Einstand…   ...mehr

Gastgeber Frankreich zieht ins Viertelfinale ein

Lille (dpa) - Gastgeber Frankreich hat vor der Rekordkulisse von 28 010 Zuschauern den Einzug ins Viertelfinale…   ...mehr

Kein Ausschluss für Russlands Biathleten

Antholz (dpa) - Russlands Biathleten sind im Zuge des Skandals um mutmaßliches Staatsdoping vorerst…   ...mehr

Neues «Chape»-Team schafft 2:2 gegen Palmeiras

Chapecó (dpa) - Im ersten Spiel nach dem tragischen Flugzeugabsturz in Kolumbien hat das neuformierte…   ...mehr

Gomez erlöst Wolfsburg gegen dezimierten HSV

Wolfsburg (dpa) - Die eigene Disziplinlosigkeit hat den Hamburger SV wieder einmal in Bedrängnis gebracht.…   ...mehr
SPOT(T) »

Feingefühl

Eine beheizbare Tastatur wäre toll. Morgens flitzen meine Finger nämlich… ...mehr

Kurz gesagt

Wenn man auf eine ungeordnete Ansammlung von Groß- und Kleinbuchstaben stößt,… ...mehr

Rest vom Fest

Mal ehrlich: Jetzt fehlen doch eigentlich nur noch Glühwein, Bratwurst und… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG