bewölkt CELLE  
17°
MO 16° / 15°
DI 14° / 12°

Briten üben weiter in Bergen

    Eine Übung auf dem Truppenübungplatz in Bergen. Für die Szenarien wird deutlich mehr Platz benötigt als früher. Foto: Tore Harmening

Die britischen Truppen wollen offenbar auch nach dem Abzug in Bergen weiter trainieren. In der Kommandantur, die zu Beginn des Jahres umstrukturiert wird, könnte dafür ein Verbindungsoffizier seine Arbeit aufnehmen.

BERGEN. Die Landschaft der Truppenübungsplätze ist im Wandel und das wird auch vor dem Truppenübungsplatz in Bergen nicht Halt machen. Zum einen wird in der kommenden Woche die Kommandostruktur offiziell neu geordnet, zum anderen die Lagersituation rund um den Platz neu gedacht.

„Wir reduzieren die Zahl der Übungsplätze von 18 auf 12", sagte Oberst Jörg Wiederhold, bisher Kommandant des Truppenübungsplatzes. Diese zwölf Plätze stellen aus seiner Sicht das „operative Minimum" dar, um die Einsatzfähigkeit der Bundeswehr und der Nato-Truppen zu erhalten.

Offenbar werden auch die britischen Streitkräfte nach ihrem Abzug im kommenden Jahr weiter in Bergen üben. Wie Wiederhold sagte, beabsichtigen die Briten künftig eine Art Verbindungsoffizier, im Fachjargon "Point of Contact", in der neuen Kommandantur unterzubringen, um mit der noch in Deutschland verbleibenden 20. Brigade, aber auch anderen Truppenteilen hier zu üben. Zudem wurde Übungszeit für die kommenden Jahre eingekauft. „Ich werte das als ein Signal, dass sie den Platz weiter nutzen wollen und hätte mich gefreut, wenn es schon früher gekommen wäre", sagte Wiederhold.

Bergen wäre auch ohne die Briten gut ausgelastet, allerdings üben dort trotz der Reduzierung der Plätze nicht unbedingt mehr Soldaten. „Die neuen Übungsszenarien brauchen deutlich mehr Raum als früher."

Die Truppenlager, die um den Platz herum sind, werden nach dem gegenwärtigen Stand nicht mehr alle benötigt. Um die 5000 Mann übende Truppe und etwas mehr als 700 Soldaten und Zivilangestellte unterzubringen, die für den Betrieb des Platzes zuständig sind, hatte Wiederhold schon im vergangenen Jahr vorgeschlagen, das Lager Oerbke im Osten zu schließen. Das soll laut dem Bundestagsabgeordneten Henning Otte (CDU) jetzt auch passieren.

„Dort müsste sehr viel in die Infrastruktur investiert werden, in Bergen finden wir hingegen sehr gute Bedingungen vor", so Wiederhold. Das Camp Ostenholz soll nach seinen Plänen erhalten bleiben, weil sonst die Anfahrtswege zu lang würden. „Diese Ideen beziehen sich rein auf die jetzt vorliegenden Zahlen. Alle möglichen weiteren Stationierungen, die jetzt hinzukommen, sind hier noch nicht berücksichtigt und derzeit liegt auch noch keine abschließende Entscheidung vor", betont Wiederhold.

Der bisherige Kommandant des Truppenübungsplatzes wird am 21. Januar in einem Aufstellungsappell offiziell von seiner jetzigen Aufgabe entbunden und Kommandeur des Bereiches Truppenübungsplatzkommandantur Nord.

Ihm unterstehen dann neben Bergen und Munster noch Nordhorn und Putlos an der Ostsee sowie der Vertreter auf dem Übungsplatz in Senne, der überwiegend von den britischen Streitkräften genutzt wird. Er wird dann zuständig für das Controlling der Arbeit vor Ort, die Koordinierung der Plätze und den Ausbau der Infrastruktur. Die Plätze selber bekommen alle wieder einen Kommandanten im Range eines Oberstleutnants. Sie kümmern sich um den operativen Ablauf. „So gibt es vor Ort wieder überall einen Ansprechpartner", sagte Wiederhold.

Tore Harmening Autor: Tore Harmening, am 12.01.2015 um 22:43 Uhr
Druckansicht

Info-Box

Bataillon: Aufstellung noch nicht perfekt

Beim Neujahrsempfang der Bürgerstiftung hat Kommandant Jörg Wiederhold sich gestern auch zu den vom Bundestagsabgeordneten Henning Otte (CDU) öffentlich gemachten Plänen zu einem Panzerbataillon für Bergen geäußert. „Ich war überrascht von der Veröffentlichung", so Wiederhold. Nach Rücksprache mit dem Ministerium könne er lediglich sagen, dass die Aufstellung weiter geprüft werde. Auch die Zahlen zur Truppenstärke konnte der Kommandant nicht nachvollziehen: „Ein deutsches Standardbataillon hat 410 Dienstposten", so Wiederhold. Otte hatte die Zahl von 700 Soldaten genannt. Aus dem Büro des Bundestagsabgeordneten hieß es dazu, dass es zwar sachlich korrekt sei, dass der Beschluss formal noch nicht getroffen ist, allerdings sei die politische Entscheidung gefallen. Zudem handele es sich nicht um ein deutsches Standardbataillon, weil es noch eine multinationale Komponente geben soll. Allerdings könnten die Zahlen sich auch nach unten verschieben.

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Dieter Wedel zeigt Luther-Stück mit viel Prominenz

Bad Hersfeld (dpa) - Star-Regisseur Dieter Wedel (74) hat sich im dritten Jahr als Intendant der Bad Hersfelder Festspiele bei der Auswahl seines Theaterstücks an ein Schwergewicht der Geschichte herangewagt: Martin Luther - passend zum diesjährigen Jubiläum um 500 Jahre Reformation. ...mehr

Schwimmer aus Nienhagen und Celle bei Deutschen Meisterschaften erfolgreich

Zweifelsohne ist die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften in Berlin für die Schwimmer des Celler Schwimmclubs (CSC) und des SV Nienhagen (SVN) der absolute Höhepunkt der Saison gewesen. Einige der Aktiven aus dem Kreis Celle ließen das Wasser richtig aufschäumen und schafften es im starken… ...mehr

Neue Show von Raab - Joko und Klaas auf Solopfaden

Berlin (dpa) - Stefan Raab ist wieder da - allerdings nicht vor der Kamera, sondern als Ideenschmiede für seinen alten Sender ProSieben. ...mehr

Deutschland mit Mini-Kader zur Schwimm-WM

Berlin (dpa) - Im Jahr eins nach dem Rücktritt von Weltrekordler Paul Biedermann wird Deutschland nur mit einem Mini-Kader zur Schwimm-WM nach Budapest reisen. ...mehr

Celler Azubis richten ganz schön was an

Bei Prüfungsessen der Industrie- und Handelskammer (IHK) Celle mussten sich 36 Auszubildende aus verschiedenen gastronomischen Berufsfeldern beweisen. Dabei mussten sich die Prüflinge mit widerspenstigem Mangold, den Tücken des englischen Services und dem Tranchieren einer Poularde auseinander setzen. ...mehr

Schwimm-DM 2017: 2 Weltjahresbestzeiten und 7 WM-Normen

Berlin (dpa) - Lagenspezialist Philip Heintz und Schmetterlings-Schwimmerin Franziska Hentke sind mit ihren Weltjahresbestzeiten positiv aufgefallen. Und sonst? Nur sieben Athleten knackten die Norm für die Weltmeisterschaften vom 14. bis zum 30. Juli in Budapest. ...mehr

Koch verpasst WM-Norm - Mit Mini-Team zum Saisonhöhepunkt

Berlin (dpa) - Ein Jahr nach dem Olympia-Debakel machen die deutschen Schwimmer nur wenig Hoffnung für die WM. ...mehr

Deutsche Schwimmer nur mit kleinem Team zur WM

Berlin (dpa) - Die deutschen Schwimmer werden nicht in großer Mannschaftsstärke zur WM nach Budapest reisen. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
24.06.2017

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Trotz Niederlage: Deutsche U21 im EM-Halbfinale

Krakau (dpa) - Deutschlands Nachwuchs-Fußballer haben sich bei der U21-EM ins Halbfinale gezittert.…   ...mehr

Geplanter Abschiebeflug nach Afghanistan verschoben

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung hat nach Informationen des Nachrichtenmagazins «Der Spiegel» einen…   ...mehr

Trump macht Obama für russische Einmischung verantwortlich

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat seinem Vorgänger Barack Obama vorgeworfen, nichts…   ...mehr

Vettel im Motorpech: Hamilton holt Pole Position in Baku

Baku (dpa) - Nach Lewis Hamiltons Traumrunde zur 66. Pole Position seiner Karriere war Sebastian Vettels…   ...mehr

Portugal zieht souverän ins Confed-Cup-Halbfiniale ein

St. Petersburg (dpa) - Cristiano Ronaldo hat sich von Ozeanienmeister Neuseeland nicht überraschen…   ...mehr

A. Zverev fordert in Halle Federer

Halle/Westfalen (dpa) - Alexander Zverev gegen Roger Federer - das Traumfinale beim Tennis-Turnier im…   ...mehr

Schulz wirft Merkel «Arroganz der Macht» vor

Dortmund (dpa) - SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz stimmt seine Partei mit scharfer Kritik an der Union…   ...mehr

UN: Hunderte tote Zivilisten bei Sturm auf Mossuls Altstadt

Kairo (dpa) - Während der Offensive irakischer Truppen gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS)…   ...mehr

Nur geladene Gäste bei Totenmesse für Kohl in Speyer

Speyer (dpa) - An der Totenmesse für Altkanzler Helmut Kohl im Speyerer Dom am 1. Juli können nur…   ...mehr

Schweizer SVP plant Volksabstimmung gegen EU-Freizügigkeit

Bern (dpa) - Die nationalkonservative Schweizerische Volkspartei (SVP) hat grünes Licht für eine…   ...mehr
SPOT(T) »

Diskretion

Nach Feierabend mal eben lässig Brot, Milch und Obst einkaufen? Von wegen.… ...mehr

Reiseproviant

Der Tank war voll und das Navigationssystem programmiert. Ich war gut vorbereitet:… ...mehr

Entrümpeln

Eine ausgiebige Putz-Aktion hat stets einen positiven Effekt auf meine Laune.… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG