„Sie waren mit uns als Feindbild aufgewachsen“

img011.jpg Hier drei Bilder vom ersten Allerschwimmen mit DDR-Beteiligung. zu sehen sind die Herren Gerd Duvigneau, Thomas Schmücker, Bernd Reinecke, ????????, und Dieter Vosschulte. Wenn der Artikel erscheint, könnten Sie bitte ein Exemplar senden an: Bernd Reinecke Bauhausstr.9 39114 Magdeburg Foto: Isabell Prophet

Im 19. Teil unserer Serie zum Mauerfall erzählen Brigitte und Dieter Voßschulte aus Klein Hehlen vom Celler Fackelschwimmen im Februar 1990. Sie waren maßgeblich an der Organisation beteiligt und haben eine Gruppe Feuerwehrtaucher aus Magdeburg eingeladen. Es war der schüchterne Beginn einer bis heute währenden Freundschaft.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie
KLEIN HEHLEN. Acht Personen in zwei kleinen Trabis kamen 17. Februar 1990 in Altencelle an. Es war ein Sonnabend, der Tag des jährlichen Celler Fackelschwimmens in der Aller. Die Insassen, alle um die 30 Jahre alt, stiegen aus und blickten sich zurückhaltend um. Dies sollte also das „Feindesland“ sein, vor dem sie ihr Leben lang gewarnt worden waren? Sie werden herzlich empfangen. Wenige Wochen zuvor, es war der zweite Weihnachtstag 1989: „Im NDR ief eine Wunschsendung“, erinnert sich Dieter Voßschulte. Zu sehen war eine Tauchergruppe aus Magdeburg, die Kontakte nach Westdeutschland suchte. Mit seiner Frau Brigitte und dem Celler Verband der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) steckte er damals mitten in den Vorbereitungen zum Fackelschwimmen. „Die laden wir jetzt ein“, sagte er spontan zu seiner Frau Brigitte. Die rief beim NDR an, aber zunächst war nichts zu machen: „Es gab einfach keine Kontaktdaten“, sagt Brigitte achselzuckend. Das Paar machte sich auf die Suche und hatte Anfang Februar 1990 endlich Erfolg: „Aus dem Feuerwehrhaus kam der Rückruf, wo anders gab es ja kein Telefon“, berichtet Dieter, „acht Personen kündigten sich an.“ Vier Taucher und ihre Frauen würden am folgenden Sonnabend Celle besuchen. Ihre Kinder brachten sie nicht mit. Warum, das erfuhren die Voßschultes erst viele Monate später: „Die hatten Angst. Sie wussten ja nicht, was für Menschen sie hier erwarten würden.“ Für die Magdeburger endete die Welt damals fünf Kilometer vor der Grenze. Ihr ganzes Leben lang hatte man sie vor dem „bösen feindlichen Ausland“ gewarnt: „Sie waren mit uns als Feindbild aufgewachsen“, erklärt Dieter sich die Schüchternheit der Magdeburger. Übernachten wollten die Gäste in Celle nicht. Trotzdem wurden die zurückhaltenden Gäste im Laufe des Tages offener. „Ich habe mit den Frauen erstmal eine Stadtführung gemacht“, berichtet Brigitte, „da waren sie überwältigt.“ Die Feuerwehrtaucher selbst ließen sich natürlich auch die Teilnahme am Fackelschwimmen nicht entgehen. Von Altencelle aus ging es um 16 Uhr los. Am Abend verabschiedete sich die Gruppe, einige Wochen herrschte Funkstille. Im Mai schließlich rief Dieter bei Bernd Reinecke, einem der Gäste, an: „Uns wurden von den anderen regelrecht Löcher in den Bauch gefragt,“ sagte dieser ihm damals, „aber Dieter, ihr wart so offen, so menschlich und so gastfreundlich, das hätten wir niemals erwartet. Wir konnten drei Tage lang nicht über das Erlebte sprechen, so berührt hat es uns.“ Ihre Geschichte: Wie haben Sie den 9. November 1989 erlebt? Sind Sie selbst aus der DDR geflohen? Welches emotionale Erlebnis verbinden Sie mit dem Mauerfall? Wir freuen uns auf Ihre Geschichte. Sie erreichen uns per E-Mail redaktion@cellesche-zeitung.de, per Fax (05141) 990112 oder per Post an Cellesche Zeitung Stichwort „Mauerfall“ Bahnhofstraße1-3 29221 Celle.
Isabell Prophet Autor: Isabell Prophet, am 14.10.2009 um 13:35 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Celler lassen Haare für den guten Zweck

Das lauwarme Wasser sprudelt aus der Brause und vorsichtig wird das Shampoo in die Haare massiert. Ein kurzes Wohlfühlprogramm, in dessen Genuss die Kunden am Montag im Friseursalon „Haar-lekin“ gekommen sind – obwohl der Laden eigentlich an diesem Tag immer geschlossen ist. „Wir waren uns… ...mehr

14:2 Torschüsse, 1:1 Tore: Frankfurt hadert

Frankfurt/Main (dpa) - So sauer hat man Niko Kovac selten erlebt. «Ich bin maßlos verärgert. Ich bin richtig stinkig», sagte der Trainer von Eintracht Frankfurt nach dem 1:1 (1:0) gegen den SC Freiburg im ersten Spiel des neuen Bundesliga-Jahres. ...mehr

Landkreis Celle investiert 10,4 Millionen Euro in Schulen

Der Landkreis Celle investiert in diesem Jahr weiter in die Schulen. "Wir werden etwa 10,4 Millionen Euro in die Sanierung und den Ausbau der weiterführenden Schule stecken", sagte Landrat Klaus Wiswe. "Diese Investitionen sind wichtig, damit unsere Kinder gute Voraussetzungen haben, um zu lernen".… ...mehr

Grausiger Fund auf Parkplatz: Sieben tote Welpen entdeckt

So hatte sich Marco Hellmann seine Mittagspause wohl nicht vorgestellt. Auf einem Parkplatz im Raum Eschede machte der Landwirt am Mittwoch, 3. Januar, einen schrecklichen Fund. Er entdeckte gegen 12.15 Uhr sieben tote Mischlings-Hundewelpen. ...mehr

Reise von Ungarn nach Bergen-Belsen und zurück

Ein Überlebender des KZ Bergen-Belsen besucht die Stationen seiner Verfolgung im Nationalsozialismus und seines Lebens unter kommunistischer Diktatur. Der aus einer jüdischen Familie stammende Peter Lantos wird 1944 als kleiner Junge zusammen mit seinen Eltern aus einem ungarischen Provinzstädtchen… ...mehr

Hundewelpen in Eschede getötet

Sieben Welpen sind tot auf einem Parkplatz im Raum Eschede gefunden worden. Die Polizei Lachendorf hat die Ermittlungen aufgenommen. ...mehr

Celler Feuerwehr rettet Frau aus Lebensgefahr

Mehr als 130 Einsatzkräfte bekämpfen Dachstuhlbrand: Dicke Rauchschwaden legen sich über die Heese – bis zur Bahnstrecke zieht sich dieser dunkle Teppich durch den Stadtteil. ...mehr

Hausbrand an Hüttenstraße: Gelagertes Kaminholz in Brand gesetzt

Dank des schnellen Einsatzes der Feuerwehr entstand beim Hausbrand an der Hüttenstraße nur ein Sachschaden in Höhe von 30.000 Euro. Nun ermittelt die Polizei wegen vorsätzlicher Brandstiftung und sucht Zeugen. War in Klein Hehlen ein Serientäter unterwegs? ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
17.01.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Matt Damon entschuldigt sich für #MeToo-Äußerungen

New York (dpa) - US-Schauspieler Matt Damon («Der Marsianer – Rettet Mark Watney») hat sich für…   ...mehr

Deniz Yücel lehnt «schmutzige Deals» für Freilassung ab

Berlin (dpa) - Der seit elf Monaten in der Türkei inhaftierte «Welt»-Korrespondent Deniz Yücel…   ...mehr

Olympia-Generalprobe für Dahlmeier und Co.

Antholz (dpa) - Die Rückschläge in der Vorbereitung sind nicht spurlos an Laura Dahlmeier vorbeigegangen,…   ...mehr

Nadal in Melbourne ohne Satzverlust in Runde drei

Melbourne (dpa) - Ohne Satzverlust ist der Weltranglisten-Erste Rafael Nadal bei den Australian Open…   ...mehr

Hongkonger Aktivist Joshua Wong erneut zu Haft verurteilt

Hongkong (dpa) - Hongkongs junger Protestführer Joshua Wong ist erneut zu einer Haftstrafe verurteilt…   ...mehr

Veronica Ferres: Selbst-Präsentation hat Grenzen

Berlin (dpa) - Schauspielerin Veronica Ferres will mehr über Influencer erfahren. «Ich kenne ein paar…   ...mehr

«Teenager-Traum»: 15 Jahre alte Kostjuk wie einst Hingis

Melbourne (dpa) - Vor zwei Wochen verlor sie in der ersten Runde eines drittklassigen Turniers im australischen…   ...mehr

Anna Kurnikowa und Iglesias mit Babybildern

Miami (dpa) - Die frühere russische Tennisspielerin Anna Kurnikowa und der spanische Sänger Enrique…   ...mehr

Asselborn wirbt für Anerkennung eines Palästinenserstaates

Berlin (dpa) - Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn wirbt für eine Anerkennung Palästinas als…   ...mehr

Deutschland ermittelt verstärkt gegen PKK-Funktionäre

Karlsruhe/Celle (dpa) - Deutschland ermittelt verstärkt gegen Unterstützer der als Terrororganisation…   ...mehr
SPOT(T) »

Genderix

„Das Sein bestimmt das Bewusstsein.“ Nach diesem verkürzten Zitat von… ...mehr

Servus

Am Tegernsee, im tiefsten Bayern also, steht ein Schild, das Besucher auf die… ...mehr

Abschied

Was 2012 mit einem Praktikum begann, zu einem Volontariat führte und in die… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG