Ernestinum: Habekost schätzt weltoffene Schule

Johannes Habekost ist der neue Direktor des Gymnasiums Ernestinum. Foto: Alex Sorokin

Die Celler Schullandschaft steht vor dem Umbruch. Mitten in diesen Zeiten kommt mit Johannes Habekost ein neuer Direktor ans Gymnasium Ernestinum. Der 51-Jährige hat "Lust auf Verantwortung" und will das weltoffene Profil der Schule weiter entwickeln.

CELLE. Von der Fuhse an die Fuhse. Zeitweise im Quellgebiet des Flusses aufgewachsen, ist dieser nun nur einen Katzensprung von Johannes Habekosts neuer Wirkungsstätte entfernt. Der 51-Jährige ist der neue Direktor des Gymnasiums Ernestinum, löst den kommissarischen Schulleiter Peter Mack ab. Die Nähe zu seinem Heimatfluss war freilich nicht der ausschlaggebende Grund für den dreifachen Familienvater nach Celle zu kommen. „Ich habe Lust auf Verantwortung“, sagte Habekost.

Wer die bisherigen beruflichen Stationen Habekosts Revue passieren lässt, kann diese Aussage unterschreiben. Der neue Direktor des Gymnasiums ist viel herum gekommen. Dabei hat immer wieder ein Thema seinen Weg gekreuzt, das ihm in seiner neuen Tätigkeit vor dem Hintergrund der Diskussion um die Zukunft der Gymnasialstruktur in Celle sehr zunutze sein dürfte: „Ein Schwerpunkt war Bildungsreform“, meinte Habekost.

Der neue Schulleiter hat Evangelischen Theologie, Latein und Geschichte studiert. 1991 legte er sein Staatsexamen ab, beschäftigte sich auch anschließend mit der Forschung zu Philipp Melanchtons Bildungsreform. Doch auch Ernst der Bekenner, dem Namensgeber des Ernestinums, streifte in diesem Zusammenhang bereits seinen Weg. Für Habekost schließt sich damit ein weiterer Kreis in seinem Leben.

Nach dem Referendariat in Hannover ging Habekost von 1995 bis 2004 an das Dom-Gymnasium in Verden. „Hier konnte ich das machen, was ich immer wollte, mit Jugendlichen Sachverhalte erschließen, die mich selbst faszinieren, die Dinge weiter zu geben, die ich selbst gelernt hatte“, so der Lehrer aus Leidenschaft.

Nach einem einjährigen Intermezzo im Kultusministerium, wo er sich mit dem Zentralabitur, dem G8 und der Evaluation der Budgetierung beschäftigte, wechselte Habekost 2005 an das neu gegründete Gymnasium in Sottrum. Hier wirkte er als Koordinator, entwickelte das Konzept für die Oberstufe.

Von dem dreizügigen Gymnasium bringt der neue Schulleiter auch die Erfahrung mit nach Celle, dass eine kleine Schule nicht schlechter sein muss. „Ein stabil vierzügiges Ernestinum kann die Schullandschaft in Celle bereichern“, ist sich Habekost, der den Anspruch hat, jeden Schüler zu kennen und das nicht nur mit Namen, sondern auch mit seinen Hintergründen, sicher.

„Ich habe das Ernestinum kennen gelernt als Schule, in denen meine Vorstellungen von Schule gelebt werden“, sagte Habekost. Und dazu gehört vor allem die Weltoffenheit, die Habekost selbst schätzt. Reisen nach China, Frankreich, Rom, Griechenland, Wien und London gehören zum Schulprofil. Und das möchte er über ein neues Comenius-Projekt um die Länder Dänemark und Polen erweitern.

Für Habekost ist klar: Er will agieren. „Ich werde alles tun, damit die Verantwortlichen erkennen, was sie im Ernestinum haben. Man darf die Existenz dieser Schule nicht leichtfertig aufs Spiel setzen.“

Gunther Meinrenken Autor: Gunther Meinrenken, am 12.07.2013 um 19:18 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Spannende Spiele beim 13. HAACKE-Open

Am 15. Juli fand beim Tennisclub Winsen (Aller) das 13. HAACKE-Open Turnier statt. Diese schon Tradition gewordene Veranstaltung wird von Firma HAACKE–Haus gesponsert. ...mehr

«Mit Zehenbruch nicht verkehrt» - Hausding/Feck WM-5.

Budapest (dpa) - Am ersten Finaltag der Schwimm-WM fehlte den Wasserspringern Patrick Hausding und Stephan Feck nicht viel zum Medaillenglück. Die fünfmaligen EM-Zweiten verpassten als Fünfte im Synchronspringen vom Drei-Meter-Brett mit 415,35 Punkten den Bronzerang nur um rund 15 Zähler. ...mehr

Vor WM: Deutsche Schwimmer nach Olympia-Pleite bescheiden

Budapest (dpa) - Im Jahr eins nach dem Rücktritt von Ausnahmekönner Paul Biedermann und dem Olympiadebakel braucht das deutsche Schwimmen dringend positive Nachrichten. ...mehr

Dandy auf Zeitreise: Foto-Künstler Rodney Graham

Baden-Baden (dpa) - Ein Mann sitzt im Anzug auf einer Parkbank und liest Zeitung. Es erinnert an die F.A.Z.-Werbekampagne «Dahinter steckt immer ein kluger Kopf». ...mehr

Podestplätze für Müdener Triathleten

Es ist ein gelungener Saisonauftakt für die Triathleten des MTV Müden: Bei anfänglich nicht idealen Bedingungen starteten vier Athleten beim „O-See“-Triathlon in Uelzen. Mit den Plätzen eins, zwei und drei in unterschiedlichen Altersklassen war es ein erfolgreicher Wettkampf aus Müdener Sicht. ...mehr

Perfektes Dinner gezaubert

Einen Hauch von Italienurlaub erlebten zwölf Kinder in der Schulküche der Grundschule Wietze. Mit Unterstützung der Faustballsparte des TSV Wietze, vertreten durch Susanne Linke, Gabriele Stephan, Doris Kootsch und Annelore Wal, wurde dort ein perfektes italienisches Dinner gezaubert. ...mehr

Bundestag sagt Ja zur Ehe für alle

Berlin (dpa) - Historische Stunde: Nach jahrzehntelangem Ringen hat der Bundestag Ja zur Ehe für Homosexuelle gesagt. Mit einer Mehrheit von SPD, Linken und Grünen sowie knapp einem Viertel der CDU/CSU-Fraktion beschloss das Parlament die völlige rechtliche Gleichstellung von Lesben und Schwulen. ...mehr

Westerceller Tennis-Damen halten Spielklasse

Mit einem starken 9:0 beendeten die Westerceller Tennis-Damen am vergangenen Wochenende die laufende Saison in der Nordliga und halten mit dem vierten Tabellenplatz die Spielklasse für die nächste Sommersaison. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
21.07.2017

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Tote und Verletzte nach Gebeten in Jerusalem

Jerusalem (dpa) - Bei Unruhen auf dem Tempelberg in Jerusalem nach den Freitagsgebeten sind nach palästinensischen…   ...mehr

William und Kate bringen Glamour nach Hamburg

Hamburg (dpa) - Royaler Glamour in Hamburg: Beim letzten Tag ihres Deutschland-Besuchs haben Prinz William…   ...mehr

Trauer um Linkin-Park-Sänger Chester Bennington

Los Angeles (dpa) - Der überraschende Tod von Linkin-Park-Sänger Chester Bennington hat die Musikwelt…   ...mehr

Severin Freund fällt für den Olympia-Winter aus

München (dpa) - Skispringer Severin Freund fällt nach einem erneuten Kreuzbandriss im rechten Knie…   ...mehr

Handball-Legende Kempa im Alter von 96 Jahren gestorben

Bad Boll (dpa) - In einem Alter, in dem sich andere längst aufs sportliche Altenteil zurückgezogen…   ...mehr

British Open: Golfstar Kaymer zittert um Cut

Southport (dpa) - Deutschlands Golfstar Martin Kaymer muss bei der 146. British Open um die Qualifikation…   ...mehr

Tränen und Selbstkritik bei Freiwasserschwimmern

Balatonfüred (dpa) - Pleiten, Pech und Pannen, viele Tränen und deutliche Selbstkritik: Nach dem…   ...mehr

Schulz und SPD verharren im Umfrage-Tief

Berlin (dpa) - Auch sein «Zukunftsplan» hilft SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz nicht aus dem anhaltenden…   ...mehr

Englands Fußball debattiert über Brexit-Folgen

London (dpa) - Der Ausgang der Brexit-Verhandlungen zwischen Großbritannien und der Europäischen Union…   ...mehr

Kirchen verlieren wieder gut halbe Million Mitglieder

Hannover/Bonn (dpa) - Die beiden großen christlichen Kirchen in Deutschland haben 2016 im Vergleich…   ...mehr
SPOT(T) »

Katzenmilch

Ginge es nach unseren Wettbewerbs-Hütern, die dankenswerterweise darüber… ...mehr

Alles gelogen?

Neulich an der Supermarkt-Kasse. Die junge Frau zieht meine Waren über den… ...mehr

Benvenuto

Vor gut einem Jahr bin ich selbst noch mit einer Vespa durch Vietnam und Thailand… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG