Ernestinum: Habekost schätzt weltoffene Schule

Johannes Habekost ist der neue Direktor des Gymnasiums Ernestinum. Foto: Alex Sorokin

Die Celler Schullandschaft steht vor dem Umbruch. Mitten in diesen Zeiten kommt mit Johannes Habekost ein neuer Direktor ans Gymnasium Ernestinum. Der 51-Jährige hat "Lust auf Verantwortung" und will das weltoffene Profil der Schule weiter entwickeln.

CELLE. Von der Fuhse an die Fuhse. Zeitweise im Quellgebiet des Flusses aufgewachsen, ist dieser nun nur einen Katzensprung von Johannes Habekosts neuer Wirkungsstätte entfernt. Der 51-Jährige ist der neue Direktor des Gymnasiums Ernestinum, löst den kommissarischen Schulleiter Peter Mack ab. Die Nähe zu seinem Heimatfluss war freilich nicht der ausschlaggebende Grund für den dreifachen Familienvater nach Celle zu kommen. „Ich habe Lust auf Verantwortung“, sagte Habekost.

Wer die bisherigen beruflichen Stationen Habekosts Revue passieren lässt, kann diese Aussage unterschreiben. Der neue Direktor des Gymnasiums ist viel herum gekommen. Dabei hat immer wieder ein Thema seinen Weg gekreuzt, das ihm in seiner neuen Tätigkeit vor dem Hintergrund der Diskussion um die Zukunft der Gymnasialstruktur in Celle sehr zunutze sein dürfte: „Ein Schwerpunkt war Bildungsreform“, meinte Habekost.

Der neue Schulleiter hat Evangelischen Theologie, Latein und Geschichte studiert. 1991 legte er sein Staatsexamen ab, beschäftigte sich auch anschließend mit der Forschung zu Philipp Melanchtons Bildungsreform. Doch auch Ernst der Bekenner, dem Namensgeber des Ernestinums, streifte in diesem Zusammenhang bereits seinen Weg. Für Habekost schließt sich damit ein weiterer Kreis in seinem Leben.

Nach dem Referendariat in Hannover ging Habekost von 1995 bis 2004 an das Dom-Gymnasium in Verden. „Hier konnte ich das machen, was ich immer wollte, mit Jugendlichen Sachverhalte erschließen, die mich selbst faszinieren, die Dinge weiter zu geben, die ich selbst gelernt hatte“, so der Lehrer aus Leidenschaft.

Nach einem einjährigen Intermezzo im Kultusministerium, wo er sich mit dem Zentralabitur, dem G8 und der Evaluation der Budgetierung beschäftigte, wechselte Habekost 2005 an das neu gegründete Gymnasium in Sottrum. Hier wirkte er als Koordinator, entwickelte das Konzept für die Oberstufe.

Von dem dreizügigen Gymnasium bringt der neue Schulleiter auch die Erfahrung mit nach Celle, dass eine kleine Schule nicht schlechter sein muss. „Ein stabil vierzügiges Ernestinum kann die Schullandschaft in Celle bereichern“, ist sich Habekost, der den Anspruch hat, jeden Schüler zu kennen und das nicht nur mit Namen, sondern auch mit seinen Hintergründen, sicher.

„Ich habe das Ernestinum kennen gelernt als Schule, in denen meine Vorstellungen von Schule gelebt werden“, sagte Habekost. Und dazu gehört vor allem die Weltoffenheit, die Habekost selbst schätzt. Reisen nach China, Frankreich, Rom, Griechenland, Wien und London gehören zum Schulprofil. Und das möchte er über ein neues Comenius-Projekt um die Länder Dänemark und Polen erweitern.

Für Habekost ist klar: Er will agieren. „Ich werde alles tun, damit die Verantwortlichen erkennen, was sie im Ernestinum haben. Man darf die Existenz dieser Schule nicht leichtfertig aufs Spiel setzen.“

Gunther Meinrenken Autor: Gunther Meinrenken, am 12.07.2013 um 19:18 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Wildseminar in Altenhagen: Stilsicher vom Aperitif zum Dessert

Mit einem festlich beleuchteten Parcours voller Laub, verheißungsvoll raschelnd, werden die Gäste durch die herbstlich geschmückten Flure der Albrecht-Thaer-Schule (BBS III) vor die Tür zum Lehrrestaurant geleitet. Noch muss man sich ein wenig gedulden – der geheimnisvolle aber köstliche Aperitif… ...mehr

Samuel Koch gibt Hoffnung auf Heilung nicht auf

Bad Vilbel (dpa) - Der querschnittgelähmte Schauspieler Samuel Koch hofft weiter auf Heilung. Er denke zwar nicht den ganzen Tag daran, aber im Unterbewusstsein «als Grundrauschen schwingt ein leises Hoffen mit», sagte er am Sonntag in Hitradio FFH. ...mehr

Höhenflug: 300 Häuser mit Michelin-Sternen

Potsdam (dpa) - Vom Algenkaviar bis zur Dorade mit Koriander: Die Deutschland-Ausgabe 2018 des «Guide Michelin» schmückt 300 Restaurants, und damit mehr als je zuvor, mit Sternen. ...mehr

So kommen Radfahrer im Celler Land sicher durch die dunkle Jahreszeit

Die Tage werden kürzer und das Wetter schlechter. Wer sich in der dunklen Jahreszeit trotz widriger Witterungsbedingungen in den Fahrradsattel schwingt, sollte einiges beachten, um sicher unterwegs zu sein. Radfahrer sollten vor allem dafür sorgen, dass sie im Straßenverkehr gut sichtbar sind, empfiehlt… ...mehr

Werder peilt den ersten Saisonsieg an - Derby in Stuttgart

Berlin (dpa) - Nach dem Erfolg im DFB-Pokal gegen 1899 Hoffenheim will Werder Bremen um Trainer Alexander Nouri im zehnten Versuch auch endlich den ersten Saisonsieg in der Fußball-Bundesliga schaffen. ...mehr

Ein Koch sieht rot - Showdown beim Wutburger

Berlin (dpa) - Wer Attila Hildmann jetzt noch nicht kennt, war vielleicht gerade im Urlaub oder kommt ohne Internet und Facebook aus. Der vegane Koch und TV-Promi hat sich lautstark und werbewirksam über eine Zeitung geärgert. ...mehr

Gourmetgipfel im Celler Fürstenhof

Ausgebucht war in Celle der erste Norddeutsche Gourmetgipfel. Im Sterne-Restaurant Endtenfang fanden sich gut 50 Freunde des gehobenen Essens und Trinkens für einen außergewöhnlichen Genußabend zusammen. ...mehr

Alter Hof Groß Ottenhaus bei Celle wird Raub der Flammen (mit Kurzvideo)

Der uralte Hof Groß Ottenhaus hat Katastrophen wie den Dreißigjährigen Krieg überstanden, durch Jahrhunderte Wind und Wetter getrotzt, Generationen von Menschen eine Heimat gegeben, zuletzt abseits befahrener Wege im Dornröschenschlaf geschlummert – im Morgengrauen wurde er am Mittwoch zum Großteil… ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
23.11.2017

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

FC Bayern heiß: Her mit Neymars Torrekordlern

Brüssel (dpa) - Beim Ausblick auf das reizvolle Gruppenfinale gegen die allseits bestaunten Champions-League-Torrekordler…   ...mehr

Suche nach neuer Regierung geht weiter

Berlin (dpa) - Möglicherweise entscheidendes Gespräch in Schloss Bellevue: Bundespräsident Frank-Walter…   ...mehr

Rebecca Horn erhält Wilhelm-Lehmbruck-Preis

Duisburg (dpa) - Die Bildhauerin Rebecca Horn (73) wird am Freitag als erste Frau mit dem Wilhelm-Lehmbruck-Preis…   ...mehr

Polizei stürmt australisches Flüchtlingslager in Manus

Sydney (dpa) - Die Polizei von Papua-Neuguinea hat ein aufgelöstes australisches Flüchtlingslager…   ...mehr

Biathlon-Trainer: Aus eigener Kraft aufs Podest

Leipzig (dpa) - Die deutschen Biathleten waren im vergangenen Winter so erfolgreich wie lange nicht.…   ...mehr

VfB-Keeper Zieler vor Rückkehr nach Hannover

Hannover (dpa) - Ron-Robert Zieler weiß selbst nicht, was ihn in seiner alten Heimat erwartet. Werden…   ...mehr

IAEA präsentiert neue Einschätzung des Atom-Deals mit Iran

Wien (dpa) - Der Atom-Deal mit dem Iran ist einer der zentralen Punkte beim zweitägigen Gouverneursrat…   ...mehr

Kevin Hart hält niesende Gäste vom Baby fern

Los Angeles (dpa) - Der Schauspieler und junge Vater Kevin Hart (38, «Der Knastcoach») plant nach…   ...mehr

24 Treffer: Paris Saint-Germain jagt BVB Torrekord ab

Paris (dpa) - Die Multi-Millionen-Mannschaft von Paris Saint-Germain hat Borussia Dortmund einen Rekord…   ...mehr

Das muss man zum Grand Prix von Abu Dhabi wissen

Abu Dhabi (dpa) - Mit einer Fahrt in die Dämmerung beendet die Formel 1 nach 245 Tagen ihre Saison.   ...mehr
SPOT(T) »

Zeitlos

Einfach mal raus aus der Zeit, ausklinken aus dem täglichen Trott, mal nicht… ...mehr

Pizza-Pfarrer

Kochbücher werden zu Bibeln, das falsche Essen zur Sünde und Feinschmecker… ...mehr

Danke, Fritz!

Schöne neue Technik! Ein paar Mal über das Display des Smartphones gewischt… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG