105: Wietzerin "eröffnete" Modehaus

Sie war die Erste, die die Pforten zu dem neuen Einkaufshaus öffnet durfte. Foto: Stadtarchiv Celle

Eine Verbindung aus Jugendtagen führte dazu, dass ein kleines Mädchen aus Wietze 1953 die Erste war, die sich im neu eröffneten Modehaus von Dettmer und Müller umschauen und die Tür öffnen durfte.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

ALTSTADT. Gabriela Heuer (Jahrgang 1950) ist das Blumenmädchen von einst, das im Vordergrund eines Fotos zu erkennen war, das wir am vergangenen Samstag in der CZ veröffentlicht hatten. Erkannt hatte die Lütte deren Onkel Horst Eppers (ehemals Eppers Eilboten Blumlage). Der verständigte die Schwester von Gabriela, Monika Sedens aus Wietze, die wiederum ihre Schwester informierte.

„Ich habe heute wenig Kontakt nach Wietze und Celle und da war es witzig, wie ich darüber informiert worden bin“, sagte Heuer der CZ. Sie lebt in der Nähe von Bremen. An den Tag der Eröffnung des neuen Dettmer-und-Müller-Modehauses kann sie sich nur noch ganz schwach erinnern: „Für mich war das ein Riesenhaus mit riesigen Räumen. Ich war das erste Enkelkind meiner Großmutter Meta Lohmann (geboren 1898), die ursprünglich aus Celle stammt, und deshalb Omas Liebling. Meine Oma war wohl mit der Firmenchefin Frau Müller befreundet und die beiden haben wohl ausgekäst, dass die kleine Gabi die Tür öffnen und Blumen überreichen kann.“

Monika Sedens wüsste gerne mehr über die jungen Jahre ihrer Großmutter. In deren Nachlass hat sie Urkunden aus den 1910er und frühen 1920er Jahren gefunden, die sie als Celler Fechtmeisterin des Deutschen Kriegerbundes ausweisen. Wo und mit wem sie einst gefochten hat, weiß sie indes nicht. Eine andere Nachfahrin weiß, dass sie aus der Bernstorffstraße stammt. „Tante Meta war topfit. Die hat beim Schützenfest noch mit 80 barfuß auf den Tischen getanzt.“ Eppers weiß, dass sich Lohmann und Müller aus der Schule kannten und duzten. Unser Foto zeigt die Haupteingangstür zur Westcellertorstraße hin, weiß Eppers: „Heute ist das der Trakt mit den großen Fenstern.“ Die Wietzerin Rita von Hörsten (Jahrgang 1937) hat die Tochter von Kohlenhändler Günter Lohmann ebenfalls eindeutig auf dem Foto erkannt. In ihrer Freude hat das Blumenmädchen von einst eine E-Mail an die heutige Firmenleitung geschickt und dieser ein eigenes Gedicht beigefügt.

Auch von den Damen, die hinter der Schwingtür auf Einlass warten, sind einige erkannt worden. Während sich Hänschen Röling (Jahrgang 1940) und Wolfgang Martens (Jahrgang 1945) offenbar bei der Identifizierung irrten, belegten andere Zeitzeugen ihren Personenabgleich mit eigenen alten Aufnahmen der Betreffenden.

Edeltraut Milter (Jahrgang 1947) hat die Mutter ihres erblindeten Mannes Uwe Milter (Jahrgang 1941) erkannt. Alma Milter (Jahrgang 1913) stand ganz vorne rechts und hatte eine große Tasche in der Hand. Sie war die Frau des stadtbekannten und langjährigen Turmbläsers Walter Milter (1907 bis 1985). Die Ostenholzerin erinnert sich, dass ihre Schwiegermutter „gern dort eingekauft hat“.

Helga Pröve (Jahrgang 1932) hat ihre Mutter Therese Rotemann (1906 bis 1964)) und ihre Großmutter Therese Nordbruch aus der Masch Nummer 22 erkannt. Die Mascherin war „ziemlich bekannt“ und ist ziemlich alt geworden. „Ich war so überrascht, als mich meine beiden Lieben da aus der Zeitung heraus anguckten“, sagt Pröve. Auch Hermann Müller (Jahrgang 1936) hat Therese Nordbruch erkannt. Sie war seine Nachbarin. Die Dame, die schräg hinter der ältesten Frau auf diesem Bild steht, war Elisabeth Neuschild (1895 bis 1981), seine Tante. Seine eigene Mutter hat Müller nicht genau erkannt. Es könnte aber sein, dass die ältere Frau ganz rechts im Bild, von der man nur das halbe Gesicht sehen kann, seine Mutter Frieda Müller (1901 bis 1997) ist.

Volker Schumann (Jahrgang 1945) hat mit seiner Cousine Karin von alten Zeiten geschwärmt: „Damals war das Angebot an Stoffen als Meterware der Firma Dettmer und Müller riesig. Meine Tante, die in Peine lebte, kam regelmäßig nach Celle, um ihre Mutter zu besuchen und Stoff bei D + M einzukaufen.“ Schumann verweist darauf, dass für den Bau des Neu- und Erweiterungsbaus der Rest des Stadtwalls abgetragen wurde, das Gebäude also „zumindest teilweise auf historischem Boden steht“. Darüber berichteten wir schon in Teil 14 dieser Serie.

Andreas Babel

Andreas Babel Autor: Andreas Babel, am 07.05.2015 um 12:12 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Amateur-Basis steht nach WM-K.o. hinter Löw

Frankfurt/Main (dpa) - Joachim Löw bekamen die Präsidenten der Regional- und Landesverbände nicht mal zu sehen. Ihr uneingeschränktes Vertrauen bekam der Fußball-Bundestrainer nach dem historischen WM-K.o. aber trotzdem ausgesprochen. ...mehr

«Phänomenaler» Klenz bricht Uralt-Schwimm-Rekord

Berlin (dpa) - Uralt-Rekord gebrochen und eine Reise nach Schottland in Sicht: Schmetterlingsschwimmer Ramon Klenz hat über 200 Meter in 1:55,76 Minuten die 32 Jahre alte deutsche Bestmarke von Michael Groß um 48 Hundertstelsekunden unterboten und darf nun wohl doch zur EM nach Glasgow fliegen. ...mehr

"Amigos" freunden sich mit Cellern an

Die "Amigos" haben am Dienstag Halt in Celle gemacht. Nach ihrem Konzert vor dem Real-Markt blieb noch Zeit für ein gemeinsames Foto. Die Authentizität der Brüder gefiel den Celler Fans besonders. ...mehr

Endzeitstimmung in der Literatur

Berlin (dpa) - Die Welt ist in Turbulenzen. Die Nachkriegsordnung löst sich auf, neue beunruhigende Allianzen entstehen, Europa ist zerstritten und in der Defensive, rechtsextreme Parteien und autoritäre Regime sind im Aufwind. ...mehr

Amy Schumer witzelt über Baby-Gerüchte

Los Angeles (dpa) - «Babys?», «Schwanger», «Glückwunsch»: So reagierten Instagram-Follower von Amy Schumer am Donnerstag auf ein frisch veröffentlichten Foto, das die US-Schauspielerin und Comedian («Dating Queen») in einem roten Sommerkleid zeigt. ...mehr

WM-Krise als DFB-Krise: Bierhoff und Grindel unter Zugzwang

Berlin (dpa) - Aus der Krise der Fußball-Nationalmannschaft ist eine Krise für den DFB geworden. Mit ihren Aussagen zum emotionalen Sommer-Thema Mesut Özil haben Verbandsboss Reinhard Grindel und Teammanager Oliver Bierhoff heftige Reaktionen ausgelöst und ihre eigenen Positionen geschwächt. ...mehr

New Yorker Philharmoniker suchen Gleichberechtigung

New York (dpa) - Julie Ann Giacobassi spielte mit ihrem Englischhorn gerade im Ensemble der San Francisco Symphony die zweite Sinfonie von Gustav Mahler, als sich eine der Tasten ihres Instruments in den Falten ihres Rocks verfing. «Ich dachte: "Oh nein, das war es jetzt"», sagte die Musikerin der… ...mehr

Kommers: Hauptmann Holger Thiel bestraft unanständige Berger Schützen

Axel Stahlmann hat das Gründungsdatum des Schützencorps Bergen leicht nach hinten verschoben. „Es steht schon in der Bibel: Sie trugen merkwürdige Gewänder und irrten planlos umher“, sagte der Pastor in seiner Gastrede beim Kommers im Festzelt am Sonntag mit einem Lächeln. Gleichzeitig nahm… ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
19.07.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Die Tour frisst ihre Sprinter - Thomas siegt wieder

L'Alpe d'Huez (dpa) - Der Brite Geraint Thomas feierte seinen zweiten Etappensieg innerhalb von 24 Stunden…   ...mehr

Punktsieg Puigdemonts: Spanien verzichtet auf Auslieferung

Madrid (dpa) - Bei der Jagd auf den katalanischen Separatistenchef Carles Puigdemont hat die spanische…   ...mehr

Trump kündigt weiteres Treffen mit Putin an

Washington/Moskau (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat inmitten der Kontroverse über seine Russland-Äußerungen…   ...mehr

Fall Skripal: Russischer Diplomat verlangt britische Beweise

Moskau/London (dpa) - Im Fall des vergifteten Ex-Agenten Sergej Skripal verlangt Russland eine Erklärung…   ...mehr

Brüssel verklagt Ungarn wegen Asylpolitik

Brüssel (dpa) - Die EU-Kommission erhöht wegen der ungarischen Asylpolitik den Druck auf die rechtsnationale…   ...mehr

Vettels Deutschland-«Mission» - Hamilton mit neuem Vertrag

Hockenheim (dpa) - Die Vertragsverlängerung von Erzrivale Lewis Hamilton kommentierte Sebastian Vettel…   ...mehr

Merkel löst Wahlkampf-Versprechen ein - und geht aufs Land

Nienborstel (dpa) - Nur wenige Stunden nach der Geburt hat «Wirbelwind» bereits eine Patin. Bundeskanzlerin…   ...mehr

Türkische Opposition fürchtet weiter Repressionen

Istanbul (dpa) - Auch nach Ende des mehr als zwei Jahre anhaltenden Ausnahmezustands in der Türkei…   ...mehr

Israel verabschiedet umstrittenes «Nationalitätsgesetz»

Jerusalem (dpa) - Unter heftigen Protesten hat das israelische Parlament ein Gesetz verabschiedet, das…   ...mehr

Nur Platz zwei nach Werth-Desaster beim CHIO

Aachen (dpa) - Nach dem Desaster suchte Isabell Werth keine Ausreden. «Das war nix», kommentierte…   ...mehr
SPOT(T) »

Gardofflsubbe

Nanu, was ist denn hier passiert? Keine Sorge, mit meiner Tastatur ist alles… ...mehr

Schlau

Sie kriegen einfach alles raus: Forscher. Zum Beispiel, dass am Herzen operierte… ...mehr

Ab in den Garten

In der Mittagspause nehme ich mir mal Zeit, um mir die Stadt anzusehen. "Bei… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG