Celler Montessori-Schule muss Konzept ändern

Nach den Vorkommnissen der vergangenen Wochen muss sich die Celler Montessori-Schule derzeit einem strengen Genehmigungsverfahren unterziehen. Foto: Benjamin Westhoff

"Die Landesschulbehörde möchte auf jeden Fall, dass die Montessori-Schule in Celle erhalten bleibt und alles wieder in geordneten Bahnen läuft." Diesen Eindruck hatten Anfang Juni Schülereltern von einer Versammlung mitgenommen, zu der eine Initiative eingeladen hatte, die "die Rückkehr zu demokratischen Verhältnissen an der Montessori-Schule" fordert. Der Weg dürfte steinig werden. Nach den jüngsten Vorkommnissen an der freien Bildungseinrichtung in Klein Hehlen werden derzeit die Genehmigungsvoraussetzungen durch die Landesschulbehörde genau geprüft.

CELLE. Die Schule hatte für negative Schlagzeilen gesorgt, weil kritischen Eltern aus "pädagogischen Gründen" im April fristlos die Schulverträge gekündigt wurden. Die Folge: Mitten im Schuljahr wurden die Kinder dieser Eltern faktisch aus der Schule geworfen. Die lange währenden Auseinandersetzungen waren eskaliert, als herauskam, dass der Trägerverein der Montessori-Schule bei der Landesschulbehörde einen anderen Schulleiter gemeldet hatte, als den Eltern mitgeteilt worden war.

„Die Niedersächsische Landesschulbehörde schaut sich derzeit die Montessori-Schule in Celle ganz genau an. Die Schule wurde besichtigt, Berichte und Nachweise sind angefordert worden und werden derzeit ausgewertet. Alles Weitere ergibt sich aus der Prüfung dieser Unterlagen", sagte Sebastian Schumacher, Sprecher des niedersächsischen Kultusministeriums.

Welche Rolle die jüngsten Verfehlungen der Schule und des Trägervereins, sprich die obskuren Schulverweise und die Nennung des vermeintlichen Schulleiters, dabei spielen, lässt sich nur schwer ergründen. Eine Stellungnahme zu dem Umstand, dass die Landesschulbehörde in letzterem Fall offensichtlich hinters Licht geführt wurde, gibt es nicht.

Trotz zweifelhafter Kündigungsgründe im Schulvertrag zwischen Eltern und Trägerverein wie "illoyales Verhalten" der Erziehungsberechtigten, halten Landesschulbehörde und Kultusministerium die getroffenen Vereinbarungen zwischen den beiden Parteien für deren Privatsache. Hermann Palm, Mitglied des Senats des Landesrechnungshofes und als Abteilungsleiter der Behörde zuständig für Schulen, vertritt eine andere Auffassung: "Die Verträge müssen sicherstellen, dass die Kinder ordnungsgemäß beschult werden können. Wenn solche Klauseln dies konterkarieren, muss die Landesschulbehörde einschreiten und sagen, dass solche Verträge nicht akzeptiert werden."

Zu den Unterlagen, die die Montessori-Schule nun der Landesschulbehörde vorlegen muss, gehört unter anderem der Nachweis zur Qualifikation der Lehrkräfte. Hintergrund: An Freien Schulen, wie auch der Celler Montessori-Schule, arbeiten oft Lehrer, die über kein abgeschlossenes Lehramtsstudium oder lediglich über einen anderen Studienabschluss verfügen. Der Landesrechungshof (siehe Artikel unten) hatte moniert, dass lediglich bei Schulgründung die Qualifikation der Lehrer überprüft werde. Das Kultusministerium will prüfen, ob wieder regelmäßige Kontrollen eingeführt werden.

Verabschieden muss sich die Celler Montessori-Schule von einem Kernpunkt des pädagogischen Konzepts. Der Landesrechnungshof hatte in seinem aktuellen Jahresbericht kritisiert, dass sich der jahrgangsübergreifende Unterricht an einigen Schulen auch über die Grundschule und Sekundarstufe erstreckt. Dies ist auch an der Celler Montessori-Schule der Fall, wo Kinder der Jahrgangsstufen 4 bis 6 gemeinsam unterrichtet werden. Damit ist es künftig vorbei.

"Der Trägerverein hat zunächst eine Grundschule, später eine Realschule genehmigt bekommen. Auch wenn Grundschulen mit Realschulen organisatorisch zusammengefasst werden können, handelt es sich hier um unterschiedliche Schulformen. Sofern Schüler der Jahrgangsstufe 4 mit solchen der Realschule gemeinsam unterrichtet werden sollten, wird von der Landesschulbehörde sichergestellt, dass solches künftig unterbleibt", so die Auskunft des Kultusministeriums, die auch noch andere Schule betreffen dürfte.

Gunther Meinrenken Autor: Gunther Meinrenken, am 21.06.2015 um 18:34 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Trauer um den legendären Paul Bocuse

Paris (dpa) - Der weltberühmte Koch Paul Bocuse ist im Alter von 91 Jahren gestorben. Er galt als «Papst der französischen Küche». Der Gastronomieführer «Gault&Millau» nannte ihn «Koch des Jahrhunderts». Sein Drei-Sterne-Tempel «L’Auberge du Pont de Collonges» galt als Pilgerort für Gourmets… ...mehr

Bundesliga: Ein Punkt zwischen Platz zwei und sieben

Berlin (dpa) - Das Rennen um die Europapokalplätze in der Fußball-Bundesliga bleibt extrem eng. Bayer Leverkusen, RB Leipzig und Borussia Mönchengladbach liegen nach den Samstagspartien des 19. Spieltags auf den Plätzen zwei, drei und vier mit jeweils 31 Punkten. ...mehr

Paul Bocuse ist tot - die Kochwelt trauert

Paris (dpa) - Der weltberühmte Koch Paul Bocuse ist tot. Er starb am Samstag in seinem Restaurant «L’Auberge du Pont de Collonges» in seinem Heimatort Collonges-au-Mont-d'Or in der Nähe von Lyon, in dem er auch 1926 zur Welt gekommen war, wie französische Medien übereinstimmend berichteten. ...mehr

Wieder die Standards: RB Leipzig patzt beim 1:2 in Freiburg

Freiburg (dpa) - Nach dem überraschenden Rückschlag auf dem erhofften Weg in die Champions League war Leipzigs Ralph Hasenhüttl bitter enttäuscht. ...mehr

Leverkusen Zweiter - Kellersiege für Freiburg und Mainz

Berlin (dpa) - Bayer Leverkusen hat mit einem eindrucksvollen Sieg den zweiten Platz in der Fußball-Bundesliga erobert. Das Team von Coach Heiko Herrlich feierte bei 1899 Hoffenheim einen 4:1 (1:0)-Sieg und zog an RB Leipzig vorbei. ...mehr

Celler lassen Haare für den guten Zweck

Das lauwarme Wasser sprudelt aus der Brause und vorsichtig wird das Shampoo in die Haare massiert. Ein kurzes Wohlfühlprogramm, in dessen Genuss die Kunden am Montag im Friseursalon „Haar-lekin“ gekommen sind – obwohl der Laden eigentlich an diesem Tag immer geschlossen ist. „Wir waren uns… ...mehr

14:2 Torschüsse, 1:1 Tore: Frankfurt hadert

Frankfurt/Main (dpa) - So sauer hat man Niko Kovac selten erlebt. «Ich bin maßlos verärgert. Ich bin richtig stinkig», sagte der Trainer von Eintracht Frankfurt nach dem 1:1 (1:0) gegen den SC Freiburg im ersten Spiel des neuen Bundesliga-Jahres. ...mehr

Landkreis Celle investiert 10,4 Millionen Euro in Schulen

Der Landkreis Celle investiert in diesem Jahr weiter in die Schulen. "Wir werden etwa 10,4 Millionen Euro in die Sanierung und den Ausbau der weiterführenden Schule stecken", sagte Landrat Klaus Wiswe. "Diese Investitionen sind wichtig, damit unsere Kinder gute Voraussetzungen haben, um zu lernen".… ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
22.01.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Angelique Kerber beißt sich in Australien durch

Melbourne (dpa) - Angelique Kerber klopfte sich mit der Faust aufs Herz und lächelte. Es war kein triumphierendes…   ...mehr

«Die sieben Todsünden» von Pina Bausch in Wuppertal

Wuppertal (dpa) - Ein Eigenheim, das ist der Traum der Familie, und dafür muss Anna anschaffen gehen.…   ...mehr

US-Vizepräsident Pence trifft Netanjahu

Jerusalem (dpa) - US-Vizepräsident Mike Pence hat Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu in…   ...mehr

«Transformers» hat Chancen auf «Goldene Himbeere»

Los Angeles (dpa) - Der Actionfilm «Transformers: The Last Knight» hat in diesem Jahr die besten Chancen…   ...mehr

Oxfam: Ungleichheit gefährdet Demokratien und Gesellschaften

Davos (dpa) - Vor dem Start des Weltwirtschaftsforums (WEF) in Davos hat Oxfam mit Nachdruck vor steigender…   ...mehr

Cindy Crawfords Sohn in Paris auf dem Laufsteg

Paris (dpa) - Die Fußstapfen, die das Ex-Supermodel Cindy Crawford auf den Laufstegen der Welt hinterlassen…   ...mehr

Justizminister Maas plant Reform der Strafprozessordnung

Berlin (dpa) - Das Bundesjustizministerium plant einem Medienbericht zufolge eine Reform der Strafprozessordnung,…   ...mehr

Komplizierter geht's kaum: DHB-Team braucht Rechenschieber

Varazdin (dpa) - Nach dem ernüchternden Ende des EM-Krimis gegen Dänemark gab es für die deutschen…   ...mehr

Nach Pfiffen: Goretzka will sich für Schalke «zerreißen»

Gelsenkirchen (dpa) - Für Leon Goretzka und den FC Schalke 04 war es ein Fußball-Abend zum Vergessen.…   ...mehr

Brady unaufhaltsam: New England wieder im Super Bowl

Foxborough (dpa) - Superstar Tom Brady hat sich auf dem Weg in seinen achten Super Bowl mit den New…   ...mehr
SPOT(T) »

Kaltes Chili

Was ist das Wichtigste bei einem Umzug? Na klar, Mettbrötchen zum Frühstück… ...mehr

Großeltern

Liebe Eltern, Sie müssen jetzt stark sein. Denn Sie haben Ihre Kinder vielleicht… ...mehr

Kapselitis

Genuss aus der Dose. Oder aus dem Döschen. Also aus der Kapsel. Der ist ja… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG