126: Bevor die Celler Welfenallee gebaut wurde

Erna Lilie (links) und ihre Spielkameradinnen (von links) Elisabeth Wolynski, Gertrud Rommel, Helga Marwede und Lilly Lilie 1936 zwischen Heeseplatz und Fuhrberger Straße auf freiem Feld, wo heute in etwa die Marienwerder Allee gebaut worden ist. Foto: Sammlung Erna Lilie, Repro: Andreas Babel

Das war eindeutig zu schwer, das rätselhafte Bild, das Erna Lilie (Jahrgang 1926) den CZ-Lesern am Samstag zu knacken aufgab. Sie selbst war auf diesem Bild wie auch auf dem unten stehenden als etwa Zehnjährige abgebildet. Der Blick fiel über die spielenden Kinder auf ein mehrgeschossiges Haus, das einst am Heeseplatz stand sowie auf der rechten Bildhälfte auf zwei Häuser an der Hattendorffstraße, als diese noch die letzte des Heesegebiets war.

CELLE-HEESE. Erna Lilie erinnert sich an den Wochenmarkt auf dem Heeseplatz und den dortigen Spielplatz, auf dem es Turngeräte wie ein Reck, einen Balancierbalken, eine Rutsche und eine Sandkiste gab. Direkt an der Kreuzung gab es den Betrieb Darre, in dem Tannenzapfen getrocknet und später Eier verwertet wurden.

An eine Episode auf dem Gelände der Kohlenhandlung Marwede erinnert sich Erna Lilie, die bis 1949 hier lebte, noch gut: „Marwedes hatten einen großen Brunnen. Dort musste man mühsam mit einem langen Stiel und per Eimer das Wasser heraufholen und in die Waschküche tragen. Eines Tages war Frau Marwede das Schlüsselbund in den Brunnen gefallen. Zufällig war ein junger Mann aus der Nachbarschaft dort. Das war mein späterer Mann, der mich besucht hatte. Er lief schnell nach Hause und holte einen Magneten, mit dem er die Schlüssel heraufholte.“

Die Kinder spielten auf einer freien Fläche, auf der auch eine kleine Kiesgrube lag. Diese erkennt man auf der untenstehenden Aufnahme besser. Elisabeth Wolynski (Jahrgang 1927) hat sich und auch die anderen vier Mädchen auf dem alten Bild erkannt. Sie lebte bis 1938 wie Lilies am Rotthagen, ehe die Familie an die Fuhrberger Straße umzog. Und auch heute lebt sie wieder an der Fuhrberger Straße. Elisabeth Wolynski meint sich zu erinnern, dass das Foto anlässlich eines Geburtstages der kleinen Helga Marwede aufgenommen worden ist. Das unten stehende Bild wurde ebenfalls an diesem Tag am Rande der Sandkuhle von Otto Marwede geschossen, der in den Bauernhof Gerling eingeheiratet hatte, der am alten Rotthagen lag. Der Hof von Jobst Müller war schon vor dem Krieg abgebrannt und nach Wietzenbruch verlegt worden.

Von einem Zimmer aus dem Obergeschoss des großväterlichen Hauses am Rotthagen 23 konnte dieser die Fußballspiele auf einem mit einem Bretterzaun umgebenen Rasenplatz verfolgen. Dort saß er öfter und schaute dem sportlichen Treiben zu. Sie selbst quengelte oft als Kind, dass ihre Mutter das Licht anmachen möge. „Das war damals so umständlich mit Gas-Fidibus und wir hatten noch kein elektrisches Licht. Meine Mutter sagte aber: ,Zähl mal die Lichter in der Hattendorffstraße. Wenn dort zehn Lichter brennen, mache ich das Licht an‘", erinnert sich Elisabeth Wolynski. In dem großen Haus am Heeseplatz lebte eine Familie Poerschke, unten gab es zeitweise einen Laden. Dieses Haus wurde ihres Wissens aber zeitgleich mit dem Bau der Ernst-Meyer-Allee abgerissen.

Nach dem Krieg wurde zunächst die Siedlung für die Angehörigen der britischen Streitkräfte gebaut, die bis an den Rotthagen heranreichte, dann die Schulen, der heute fast schon großstädtische Lauensteinplatz und die Welfenallee. Von der einstigen Kindheits-Spielwiese gibt es nur noch die alten Fotos.

Andreas Babel Autor: Andreas Babel, am 10.07.2015 um 16:09 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Den Schulen sei dank: Celler erringen wieder mehr Sportabzeichen

Da behaupte noch einer, die Gesellschaft werde immer bewegungsfauler. Die aktuellen Zahlen des Kreissportbund (KSB) Celle besagen etwas anderes: In der Region legen immer mehr Menschen die Prüfung zum Deutschen Sportabzeichen ab. Sind es 2016 noch 2437 Sportbegeisterte gewesen, die sich die bekannten… ...mehr

20 Jahre Festspielhaus Baden-Baden

Baden-Baden (dpa) - Die Berliner Philharmoniker unter Leitung von Sir Simon Rattle waren gerade bei den Osterfestspielen zu Gast, als nächste kommen Bob Dylan und das Leipziger Gewandhausorchester. ...mehr

CeBus sucht wieder Busfahrerinnen

„Wenn man etwas mit Menschen machen möchte, wird einem niemand als erstes Busfahrerin vorschlagen.“ Das musste auch Nicola Koch feststellen, als sie nach der Insolvenz ihrer Kneipe „Gegen den Strich“ auf der Suche nach einem neuen Job war. „Das ist kein Job, den man einfach so über die Arbeitsagentur… ...mehr

Labbadia holt in Freiburg ersten Sieg mit VfL Wolfsburg

Freiburg (dpa) - 69 Tage nach dem letzten Sieg hat der VfL Wolfsburg wieder ein Spiel in der Fußball-Bundesliga gewonnen und drei wichtige Punkte im Abstiegskampf geholt. ...mehr

„Rausch“ zerfällt in Einzelteile

Große Namen garantieren noch keinen großen Theaterabend. Das bestätigte sich einmal mehr bei einem Gastspiel im Schauspielhaus, einer Koproduktion der Ruhrfestspiele Recklinghausen mit dem Théâtre National du Luxembourg und dem Schauspiel Hannover. Auf dem Programm stand August Strindbergs „Rausch“. ...mehr

Ausstellung in der Galerie Koch zeigt „Vom Stadel zum Wolkenkratzer“

Der Ausstellungstitel ist ein wenig sperrig, die Schau selbst hingegen nicht: „Vom Stadel zum Wolkenkratzer“ nennt die Galerie Koch eine Auswahl von Architekturdarstellungen und mischt dabei nach bewährter Manier Stars der Klassischen Moderne mit Geheimtipps. ...mehr

Wirbel um Kultur-Mäzene in den USA

New York (dpa) - Jerry Saltz ist Kunstkritiker des «New York»-Magazins - und neuerdings auch Aktivist. Mehrmals hat er in den vergangenen Wochen den Namen von David H. Koch auf dem Vorplatz des Metropolitan Museums in Manhattan überklebt - und über die sozialen Medien dazu aufgerufen, es ihm nachzumachen. ...mehr

Hartmut Dorgerloh wird Intendant des Humboldt-Forums

Berlin (dpa) - Jahrelang war Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) auf der Suche nach einem weltweit renommierten Aushängeschild für das geplante Humboldt-Forum in Berlin. Ein Kaliber vom Schlage des noch amtierenden Gründungsintendanten und britischen Museumslieblings Neil MacGregor sollte… ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
20.04.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Jeder Zweite zweifelt an Nahles als neuer SPD-Vorsitzenden

Köln (dpa) - Kurz vor der Wahl zum SPD-Vorsitz sieht nach einer Umfrage fast jeder zweite Deutsche…   ...mehr

Natalie Portman sagt Reise zum «jüdischen Nobelpreis» ab

New York (dpa) - Hollywood-Star Natalie Portman (36) hat ihre Reise zu einer Preisverleihung in Jerusalem…   ...mehr

Bibliotheken sind die Schwimmbäder des 21. Jahrhunderts

Bremen (dpa) – Aktenberge im Büro. Barbara Lison, Bundesvorsitzende des Deutschen Bibliotheksverbandes…   ...mehr

Betrunkene schlagen Eritreer und hetzen Hunde auf sie

Friedland (dpa) - Ein Gruppe von Deutschen hat in Mecklenburg-Vorpommern zwei vorbeikommenden Eritreern…   ...mehr

Bundestag diskutiert Entkriminalisierung des Schwarzfahrens

Berlin (dpa) - Sollen Schwarzfahrer in Bussen und Bahnen künftig nicht mehr als Straftäter verfolgt…   ...mehr

Washington: Russland und Syrien verwischen Spuren in Duma

Washington (dpa) - Nach tagelanger Verzögerung der Untersuchung eines mutmaßlichen Giftgasangriffs…   ...mehr

US-Handelsstreit: Scholz nach Treffen mit Pence optimistisch

Washington (dpa) - Vizekanzler Olaf Scholz hat sich nach einem Treffen mit US-Vizepräsident Mike Pence…   ...mehr

Eisbären wollen Ausgleich - München peilt dritten Sieg an

Berlin (dpa) - Die Eisbären Berlin wollen im vierten Spiel der Finalserie um die deutsche Eishockey-Meisterschaft…   ...mehr

Zwei Polizisten in Florida beim Essen erschossen

Trenton (dpa) - Im US-Bundesstaat Florida sind zwei Polizisten beim Essen in einem chinesischen Restaurant…   ...mehr

83-Jähriger in Alabama hingerichtet

Atmore (dpa) - Im US-Bundesstaat Alabama ist ein 83-jähriger Mann hingerichtet worden. Walter Moody…   ...mehr
SPOT(T) »

Abgefahren

DriveNow, Car2Go, Flinkster: Mehr als zwei Millionen Deutsche nutzen Carsharing.… ...mehr

Blutregen

Was können wir froh sein, dass wir in einem Zeitalter leben, in dem Aufklärung… ...mehr

Gesetz ist Gesetz

Kuriose Gesetze kennen wir vor allem aus den US-Bundesstaaten. Wer beispielsweise… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG