Celler "Veronikas" für Dokufilm gesucht

Ein Flugblatt aus Beständen der US-Armee, mit denen die Soldaten vor veneral diseases (vd), also Geschlechtskrankheiten, durch Kontakt mit „fremdländischen“ Damen gewarnt wurden. Foto: Archiv John Provan

Die finanzielle Not war für sie wohl ausschlaggebend, warum ab 1948 junge Frauen, „Veronikas“ genannt, den Kontakt zu britischen Soldaten suchten, die in Celle und Faßberg stationiert waren. Für einen Dokumentarfilm werden nun diese „Veronikas“ gesucht.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

CELLE. Der Landkreis Celle in den Nachkriegsjahren, die Zeit der Luftbrücke – für diesen Abschnitt der Geschichte interessiert sich derzeit auch das Fernsehen. Die in Hamburg ansässige Filmproduktion Moers Media möchte für den NDR eine Dokumentation über das Phänomen der „Veronikas“ realisieren: den Ansturm junger Damen aus ganz Deutschland auf die britischen und englischen Soldaten, die ab 1948 an den Flugplätzen von Faßberg, Wunstorf und Celle ihren Dienst taten. Mit Folgen für den Alltag in der gesamten Region.

Die vielfach grell geschminkten Mädchen wurden zum öffentlichen Ärgernis: Ein Anschlag auf Sitte und Moral, der Celle in ganz Deutschland als Rotlichtbezirk zu brandmarken drohte. Andererseits sollen jedoch ganz normale Bürger Zimmer und ganze Wohnungen für gewerbsmäßige Liebesdienste vermietet haben – aus schierer finanzieller Not.

Nichts anderes bewegte offenbar auch viele der anreisenden Damen, die Nähe der Besatzer zu suchen: zumeist junge Männer aus England und Amerika, von ihrer Armee versorgt, die amourösen Angeboten fern der Heimat kaum abgeneigt waren. Und die den kontaktfreudigen deutschen Fräuleins der Einfachheit halber alle den gleichen Namen gaben: Veronika.

„Wir glauben, das Phänomen ist vielschichtig“, sagt Filmproduzent Peter Moers, „neben leichten Mädchen im klassischen Sinn dürfte es auch viele gegeben haben, die einfach ihre Jugend ausleben wollten und das Abenteuer suchten – in einem an gesunden jungen Männern armen Land, das in Trümmern lag und wenig Zukunftsperspektiven bot“. Über welche Anziehungskraft attraktive und wirtschaftlich gut gestellte Junggesellen verfügen, erlebe man schließlich bis heute.

Für ihre NDR-Dokumentation suchen die Filmemacher Zeitzeugen – und vor allem Zeitzeuginnen: Frauen aus Celle und Umgebung, die in jenen Jahren Kontakt zu englischen und amerikanischen Soldaten hatten und vor der Kamera über ihre Erinnerungen erzählen mögen. Peter Moers: „Dabei sind in jenen Jahren im ganzen Land auch zahllose Liebesbeziehungen entstanden. Und Familiengeschichten, die sich später in den USA oder England fortsetzten – oder eben ein Stück des deutschen Alltags wurden.“

Kontakt: Zeitzeugen können sich per E-Mail an a.babel@
cellesche-zeitung.de oder unter ☏ (05141) 990110 bei der CZ melden oder direkt bei der Moers Media Filmproduktion, Bahrenfelder Straße 73 D, 22765 Hamburg, ☏ (040) 398700017, E-Mail: celle@
moersmedia.de. Auch weiterführende Infos sind willkommen und werden auf Wunsch vertraulich behandelt.

Andreas Babel Autor: Andreas Babel, am 23.07.2015 um 18:16 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Den Schulen sei dank: Celler erringen wieder mehr Sportabzeichen

Da behaupte noch einer, die Gesellschaft werde immer bewegungsfauler. Die aktuellen Zahlen des Kreissportbund (KSB) Celle besagen etwas anderes: In der Region legen immer mehr Menschen die Prüfung zum Deutschen Sportabzeichen ab. Sind es 2016 noch 2437 Sportbegeisterte gewesen, die sich die bekannten… ...mehr

20 Jahre Festspielhaus Baden-Baden

Baden-Baden (dpa) - Die Berliner Philharmoniker unter Leitung von Sir Simon Rattle waren gerade bei den Osterfestspielen zu Gast, als nächste kommen Bob Dylan und das Leipziger Gewandhausorchester. ...mehr

CeBus sucht wieder Busfahrerinnen

„Wenn man etwas mit Menschen machen möchte, wird einem niemand als erstes Busfahrerin vorschlagen.“ Das musste auch Nicola Koch feststellen, als sie nach der Insolvenz ihrer Kneipe „Gegen den Strich“ auf der Suche nach einem neuen Job war. „Das ist kein Job, den man einfach so über die Arbeitsagentur… ...mehr

Labbadia holt in Freiburg ersten Sieg mit VfL Wolfsburg

Freiburg (dpa) - 69 Tage nach dem letzten Sieg hat der VfL Wolfsburg wieder ein Spiel in der Fußball-Bundesliga gewonnen und drei wichtige Punkte im Abstiegskampf geholt. ...mehr

„Rausch“ zerfällt in Einzelteile

Große Namen garantieren noch keinen großen Theaterabend. Das bestätigte sich einmal mehr bei einem Gastspiel im Schauspielhaus, einer Koproduktion der Ruhrfestspiele Recklinghausen mit dem Théâtre National du Luxembourg und dem Schauspiel Hannover. Auf dem Programm stand August Strindbergs „Rausch“. ...mehr

Ausstellung in der Galerie Koch zeigt „Vom Stadel zum Wolkenkratzer“

Der Ausstellungstitel ist ein wenig sperrig, die Schau selbst hingegen nicht: „Vom Stadel zum Wolkenkratzer“ nennt die Galerie Koch eine Auswahl von Architekturdarstellungen und mischt dabei nach bewährter Manier Stars der Klassischen Moderne mit Geheimtipps. ...mehr

Wirbel um Kultur-Mäzene in den USA

New York (dpa) - Jerry Saltz ist Kunstkritiker des «New York»-Magazins - und neuerdings auch Aktivist. Mehrmals hat er in den vergangenen Wochen den Namen von David H. Koch auf dem Vorplatz des Metropolitan Museums in Manhattan überklebt - und über die sozialen Medien dazu aufgerufen, es ihm nachzumachen. ...mehr

Hartmut Dorgerloh wird Intendant des Humboldt-Forums

Berlin (dpa) - Jahrelang war Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) auf der Suche nach einem weltweit renommierten Aushängeschild für das geplante Humboldt-Forum in Berlin. Ein Kaliber vom Schlage des noch amtierenden Gründungsintendanten und britischen Museumslieblings Neil MacGregor sollte… ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
20.04.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Jeder Zweite zweifelt an Nahles als neuer SPD-Vorsitzenden

Berlin (dpa) - Durch neue Akzente und ein klares Profil will die designierte SPD-Chefin Andrea Nahles…   ...mehr

Nach dem Echo-Eklat - Helene Fischer äußert sich

Berlin (dpa) - Falls sie all ihre Echos zurückschicken wollte, ginge das Paket kaum durch die Tür:…   ...mehr

BAMF soll massenhaft Asylanträge zu Unrecht bewilligt haben

Bremen (dpa) - Eine ehemalige Mitarbeiterin des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) soll…   ...mehr

Ulreich oder Neuer? Heynckes: Diskussion «viel zu früh»

München (dpa) - Real Madrid ausblenden? Das kann beim FC Bayern keiner mehr - und es wäre sogar fahrlässig.   ...mehr

Kerber und Görges kämpfen ums Finale - Gutes «Bauchgefühl»

Stuttgart (dpa) - Als Angelique Kerber und Julia Görges lächelnd aus dem Paternosteraufzug stiegen,…   ...mehr

Deutsche hetzen Hunde auf zwei Eritreer

Friedland (dpa) - Eine Gruppe von Deutschen hat in Mecklenburg-Vorpommern zwei vorbeikommenden Afrikanern…   ...mehr

«Sehr traurig» - Festnahmen nach Abbruch von Istanbul-Derby

Istanbul (dpa) - Nach den Krawallen beim Stadtderby der türkischen Fußballclubs Fenerbahce und Besiktas…   ...mehr

Ariana Grande meldet sich zurück

Berlin (dpa) - Die US-Sängerin Ariana Grande (24) hat ihre erste Single seit dem Terroranschlag in Manchester…   ...mehr

Keine Mehrheit für Entkriminalisierung des Schwarzfahrens

Berlin (dpa) - Schwarzfahrer in Bussen und Bahnen werden vorerst wohl weiterhin als Straftäter verfolgt.…   ...mehr

Vier Spiele bis zum Jackpot - Direktduelle um Königsklasse

Leipzig (dpa) - Es geht um das Halten der Topstars, um die Zukunft einiger Trainer und nicht zuletzt…   ...mehr
SPOT(T) »

Osmose

Neulich war ich mal wieder auf Schnäppchenjagd. Gerade wenn Süßigkeiten… ...mehr

Werbung

Was früher die Viva-Moderatoren waren, sind heute die Influencer. Vorbilder… ...mehr

Das Bügeleisen

Als Hausmann von Welt hat man keine Wahl: Ab und an muss man das Bügeleisen… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG