„Trinken statt hochrüsten wäre besser gewesen“

Manfred Leinemann mit einem Geschenk des russischen Dolmetschers Valerii – eine Keramik-Figur des Bären „Misha“, das offizielle Maskottchen der olympischen Sommerspiele 1980 in Moskau. Foto: Peter Müller

Das Misstrauen zwischen Deutschen und Russen war im Januar 1990 noch sehr groß. Manfred Leinemann aus Winsen erzählt im 23. Teil unserer Serie zum Mauerfall von seinen Erlebnissen in der Nähe des Magdeburger Truppenübungsplatzes. Auf der Suche nach einem Lokal fand er sich plötzlich auf einer russischen Hochzeit inmitten von Soldaten und Offizieren wieder. Diese Gelegenheit war für ihn die Erlösung von jahrelanger Feindschaft.

WINSEN. „Ich wollte mal was in Ostdeutschland unternehmen“, erinnert sich Manfred Leinemann aus Eschede an seinen ersten Besuch in der sachsenanhaltischen Stadt Burg. Es war der 13. Januar 1990 und er war mit seinem Neffen und einem befreundeten Paar unterwegs. Sie entschieden sich schließlich für ein HO-Lokal. Drinnen war gute Stimmung, es wurde viel getanzt. Natürlich nur zu westlicher Musik, die von kleinen Schallplatten kam. Dort fiel dem damals 52-Jährigen plötzlich auf, dass er die Sprache der anderen Gäste gar nicht verstand. „Das konnte dann ja nur Russisch sein“, schlussfolgerte er. Von seinem Gastgeber Helmut erfuhr er, dass sie auf einer russischen Hochzeit gelandet waren. „Da kam ich dann ins grübeln“, erinnert sich der ehemalige Oberfeldwebel, „das waren dann ja früher meine Gegner gewesen!“ Dieser Gedanke war schnell überwunden: „Ich wollte ein mal mit einer russischen Frau tanzen“, erinnert er sich lachend. Helmut riet ihm ab, die Russen seien so eifersüchtig, dass so ein Tanz großen Ärger bedeuten konnte. Leinemann tanzte daraufhin lieber erstmal mit der Verlobten seines Gastgebers. „Dann kam plötzlich ein russisches Pärchen auf uns zu“, erzählt er, „die wollten einen Partnertausch machen.“ Die beiden Deutschen ließen sich nicht lange bitten. „So habe ich dann Stanislav kennengelernt“, denkt Leinemann zurück. Vor sich ein großes Glas Wodka saß der russische Oberstleutnant auf Leinemanns Stuhl und unterhielt sich mit dessen Gastgeber. Als der Westdeutsche dazu kam, winkte Stanislav kurz und tippte auf den Tisch. „Da kam sofort ein jüngerer Offizier dazu und setzte sich“, berichtet Leinemann. Valerii hieß dieser. Er hatte früher Verhöre für die Sowjetstreitkräfte durchgeführt und sprach fließend Deutsche. Jetzt sollte er dolmetschen. Die Russen waren nicht zimperlich mit ihren Gästen: „Das war das erste Mal in meinem Leben, dass ich Schnaps aus einem Wasserglas getrunken habe.“ Es blieb nicht bei dem einen. „Wir haben einfach getrunken und geredet“, erinnert sich Leinemann, „bis sie den Laden dann geschlossen haben.“ In den Gesprächen kam einiges zu Tage. Vor allem die Angst der Russen vor der Nato. „Die sind fest davon ausgegangen, dass die Nato sie bald angreifen würde.“ Leinemann versuchte zu argumentieren, „ich dachte erst, ich rede mich da noch um Kopf und Kragen.“ Dem war nicht so. Er verstand sich gut mit den gebildeten Offizieren und war erstaunt von deren Aufgeschlossenheit. Zuvor hatte der deutsche Reserveoffizier nur dann mit Russen zu tun gehabt, wenn er mit ihnen als Feinden konfrontiert war. „Das ganze System war nur darauf ausgerichtet, den Westen fertig zu machen“, stellte er in dieser Nacht wieder einmal fest: „Wir hätten lieber zusammen trinken sollen statt immer nur hochzurüsten. Dann wäre mit Sicherheit alles anders gekommen.“ Mehrere Gläser russischen Schnapses zeigten jedoch auch ihre Wirkung: Als er am nächsten Morgen erwachte, hatte er einen Kater, wie er ihn noch nicht erlebt hatte. „Am Ende waren wir alle nur Menschen und die Russen ja auch“, resümiert Leinemann heute, „ich bin froh, dass ich sie in dieser Nacht mal kennengelernt habe. Nach so langer Feindschaft war das wie eine Erlösung für mich.“ ●Ihre Geschichte: Wie haben Sie den 9. November 1989 erlebt? Sind Sie selbst aus der DDR geflohen? Welches emotionale Erlebnis verbinden Sie mit dem Mauerfall? Wir freuen uns auf Ihre Geschichte. Sie erreichen uns per E-Mail redaktion@cellesche-zeitung.de, per Fax (05141) 990112 oder per Post an Cellesche Zeitung Stichwort „Mauerfall“ Bahnhofstraße1-3 29221 Celle.
Isabell Prophet Autor: Isabell Prophet, am 13.06.2010 um 11:31 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Trauer um den legendären Paul Bocuse

Paris (dpa) - Der weltberühmte Koch Paul Bocuse ist im Alter von 91 Jahren gestorben. Er galt als «Papst der französischen Küche». Der Gastronomieführer «Gault&Millau» nannte ihn «Koch des Jahrhunderts». Sein Drei-Sterne-Tempel «L’Auberge du Pont de Collonges» galt als Pilgerort für Gourmets… ...mehr

Bundesliga: Ein Punkt zwischen Platz zwei und sieben

Berlin (dpa) - Das Rennen um die Europapokalplätze in der Fußball-Bundesliga bleibt extrem eng. Bayer Leverkusen, RB Leipzig und Borussia Mönchengladbach liegen nach den Samstagspartien des 19. Spieltags auf den Plätzen zwei, drei und vier mit jeweils 31 Punkten. ...mehr

Paul Bocuse ist tot - die Kochwelt trauert

Paris (dpa) - Der weltberühmte Koch Paul Bocuse ist tot. Er starb am Samstag in seinem Restaurant «L’Auberge du Pont de Collonges» in seinem Heimatort Collonges-au-Mont-d'Or in der Nähe von Lyon, in dem er auch 1926 zur Welt gekommen war, wie französische Medien übereinstimmend berichteten. ...mehr

Wieder die Standards: RB Leipzig patzt beim 1:2 in Freiburg

Freiburg (dpa) - Nach dem überraschenden Rückschlag auf dem erhofften Weg in die Champions League war Leipzigs Ralph Hasenhüttl bitter enttäuscht. ...mehr

Leverkusen Zweiter - Kellersiege für Freiburg und Mainz

Berlin (dpa) - Bayer Leverkusen hat mit einem eindrucksvollen Sieg den zweiten Platz in der Fußball-Bundesliga erobert. Das Team von Coach Heiko Herrlich feierte bei 1899 Hoffenheim einen 4:1 (1:0)-Sieg und zog an RB Leipzig vorbei. ...mehr

Celler lassen Haare für den guten Zweck

Das lauwarme Wasser sprudelt aus der Brause und vorsichtig wird das Shampoo in die Haare massiert. Ein kurzes Wohlfühlprogramm, in dessen Genuss die Kunden am Montag im Friseursalon „Haar-lekin“ gekommen sind – obwohl der Laden eigentlich an diesem Tag immer geschlossen ist. „Wir waren uns… ...mehr

14:2 Torschüsse, 1:1 Tore: Frankfurt hadert

Frankfurt/Main (dpa) - So sauer hat man Niko Kovac selten erlebt. «Ich bin maßlos verärgert. Ich bin richtig stinkig», sagte der Trainer von Eintracht Frankfurt nach dem 1:1 (1:0) gegen den SC Freiburg im ersten Spiel des neuen Bundesliga-Jahres. ...mehr

Landkreis Celle investiert 10,4 Millionen Euro in Schulen

Der Landkreis Celle investiert in diesem Jahr weiter in die Schulen. "Wir werden etwa 10,4 Millionen Euro in die Sanierung und den Ausbau der weiterführenden Schule stecken", sagte Landrat Klaus Wiswe. "Diese Investitionen sind wichtig, damit unsere Kinder gute Voraussetzungen haben, um zu lernen".… ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
23.01.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Nations League: Gegner, Modus, Fahrplan & Kritik

Lausanne (dpa) - Erstmals seit der EM 1960 feiert wieder ein Wettbewerb für Fußball-Nationalmannschaften…   ...mehr

DHB-Auswahl vor Handball-Krimi gegen Spanien

Varazdin (dpa) - Es ist alles bereitet für einen echten Handball- Krimi: Wenn Deutschland heute (20.30…   ...mehr

Olympiasieger Schmitt: DSV-Adler holen drei Olympia-Medaillen

Berlin (dpa) - Der frühere Weltklasse-Skispringer Martin Schmitt geht fest von erfolgreichen Olympischen…   ...mehr

Brasiliens Ex-Präsident Lula droht lange Haft

Porto Alegre (dpa) - In einem umstrittenen Korruptionsprozess entscheidet ein Berufungsgericht im brasilianischen…   ...mehr

Nach Hirscher-Bestmarke: Vergiftetes Lob von Legende Maier

Schladming (dpa) - Marcel Hirscher hatte kaum die Ziellinie von Schladming überquert und den 54. Sieg…   ...mehr

Schock für Russland: IOC schließt russische Stars aus

Moskau/Lausanne (dpa) - Das Internationale Olympische Komitee hat einigen russischen Sporthelden die…   ...mehr

DHB-Auswahl ist heiß auf Showdown gegen Spanien

Varazdin (dpa) - Alles oder Nichts: Vor dem EM-Showdown gegen Spanien beschwören die deutschen Handballer…   ...mehr

Keine Favoritensiege: Kiel übernimmt Tabellenspitze

Düsseldorf (dpa) - Holstein Kiel hat zumindest für 24 Stunden die Tabellenführung in der 2. Fußball-Bundesliga…   ...mehr

Hirscher holt in Schladming 54. Weltcup-Sieg

Schladming (dpa) - Marcel Hirscher hat den Flutlicht-Slalom in Schladming gewonnen und mit dem 54.…   ...mehr

Abschiebeflug nach Kabul mit 19 Asylbewerbern gestartet

Düsseldorf (dpa) - Trotz der verschärften Sicherheitslage in Afghanistan ist am Dienstagabend von…   ...mehr
SPOT(T) »

Kaltes Chili

Was ist das Wichtigste bei einem Umzug? Na klar, Mettbrötchen zum Frühstück… ...mehr

Großeltern

Liebe Eltern, Sie müssen jetzt stark sein. Denn Sie haben Ihre Kinder vielleicht… ...mehr

Kapselitis

Genuss aus der Dose. Oder aus dem Döschen. Also aus der Kapsel. Der ist ja… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG