bewölkt CELLE  
MO 9° / 5°
DI 11° / 8°

Zwischen Stall und Büro

Sie arbeiten Hand in Hand (von links): Altenteilerin Gertrud Penshorn, Tochter Henny Penshorn, Renate Penshorn, Sohn Cord Penshorn, Heinrich Penshorn und Auszubildender Stefan Roost. Kleine Bilder von oben: Der Garten gehört mit zum Arbeitsbereich von Renate Penshorn. Schweinemast ist der Tätigkeitsschwerpunkt, aber auch Ackerbau wird betrieben, Stefan Roost steigt vom Trecker. Foto: Lothar H. Bluhm (7)

Mit dem Schwerpunkt der Schweinemast beschäftigt sich der Familienbetrieb Penshorn GbR in Huxahl. 3000 Mastplätze stehen in den großen Ställen im Außenbereich zur Verfügung. In rund 100 Tagen nehmen die Schweine zirka 90 Kilo zu und wiegen dann 120 Kilo, bevor sie nach Lüchow-Dannenberg gefahren werden. In den 1970er Jahren wurde der Betrieb in der Schweinehaltung allmählich aufgebaut und erreichte 2014 die heutige Größe.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

HUXAHL. Die Landwirtschaft hat einen dollen Wandel hinter sich“, stellt Heinrich Penshorn (58) gleich zu Beginn des Gespräches fest. Durchgreifende Agrarreformen, Festlegung und Wegfall von Quoten, Globalisierung der Getreidepreise und die Anpassung an den Weltmarkt seien nur einige Punkte der Veränderungen, die hiesige Betriebe zu verkraften hatten und haben, sagt Penshorn. Dabei seien die Produktionskosten immer weiter gestiegen und in wellenförmigen Bewegungen sei es immer wieder zu Überproduktionen gekommen. „Und schlechte Weizen- oder Zuckerrübenernten im Ausland wirken sich auf das hiesige Preisniveau aus“, so der Landwirtschaftsmeister, der sich ständig in Seminaren und Kursen fortbildet. „Ich muss immer wieder Neues lernen und Dinge durchdenken“, beschreibt Penshorn sich selbst.

In der einklassigen Dorfschule in Diesten begann Heinrich Penshorn seine Schullaufbahn. Weitere Stationen: Realschule Hermannsburg, Landwirtschaftliche Ausbildung, zweijährige Fachschule und Meisterschule an der Albrecht-Thaer-Schule in Celle. „Zwischendurch war ich noch ein halbes Jahr in North Carolina in den USA und habe dort Erfahrungen in einer ganz anderen Landwirtschaft gesammelt. Aber das würde ich jederzeit wieder machen und das empfehle ich auch heute noch jedem.“ 1987 hat Penshorn die Meisterausbildung abgeschlossen.

Optimistischer Blick
in die Zukunft

Kein Wunder, dass auch Sohn Cord (Jahrgang 1989) in den USA Erfahrungen gesammelt hat. Seit drei Jahren ist er jetzt wieder zurück in Huxahl im elterlichen Betrieb. Nach seiner Ausbildung auf Lehrhöfen in Soltau und Diepholz hat er – wie sein Vater – die zweijährige Fachschule in Celle besucht, bevor er den Auslandsaufenthalt startete. „Cord hat einen optimistischen Blick in die Zukunft“, beschreibt ihn seine Mutter Renate. „Cord ist wild entschlossen, Landwirtschaft zu machen und weiter zu entwickeln.“

Dabei sei das mit der räumlichen Entwicklung des Betriebes nicht so einfach, denn durch die Nähe zur Oertze müssen strenge Naturschutz- und Umweltauflagen eingehalten werden. Das Heidefließgewässer wurde zu geschützten Landschaftsbestandteilen nach dem Niedersächsischen Naturschutzgesetz erklärt.

„Wir haben eigentlich nie eine konstante Zahl von Tieren, sondern durch Zugänge und Abgänge ist immer Bewegung im Bestand“, sagt Landwirtschaftsmeister Heinrich Penshorn zu seiner Anlage in Huxahl. Erst jetzt seien wieder 250 Ferkel aus Rethem gekommen, während gerade 170 Schweine abgegeben wurden. „In QS-Qualität“, unterstreicht Penshorn. Das Tierwohl und die Tiergesundheit stehen für den Betrieb im Vordergrund. Genau so wie Tierschutzbund, Schlachtereien und Einzelhandel ihre Ansprüche propagieren. Insgesamt habe man den eigenen Betrieb so organisiert, dass während des gesamten Jahres eine einigermaßen ausgeglichene Arbeitsbelastung besteht.

Kauffrau, Bäuerin,
Tierärztin, Hausfrau

„Allerdings bindet das Büro immer mehr Arbeitskraft“, stellt Renate Penshorn fest. Sie kümmert sich um diesen Bereich der Dokumentationen, Statistiken, Subventionen, Steuern und Sparkasse. Wer das Büro nicht auf der Reihe hat, kann nicht bestehen, steht für Penshorns fest. „Ich bin eher kaufmännisch orientiert als landwirtschaftlich“, umreißt die 54-jährige Tierärztin ihren Job im Betrieb.

Bei der Landjugend in Hermannsburg hat sie ihren Mann Heinrich kennen gelernt. Nach ihrem Abitur studierte sie bis 1985 an der Tierärztlichen Hochschule in Hannover und arbeitete dann als approbierte Tierärztin in Rendsburg und Eschede: „1988 haben wir geheiratet.“ Es sei durchaus ihr Traumberuf, den sie auch gern ausgeübt habe, sagt Penshorn: „Ich wollte aber auch Kinder haben und wir sind nun diesen Weg gegangen.“

Derweil steht für Tochter Henny (20) fest, dass sie Ökotrophologie studieren will. Sie wartet jetzt auf eine Zusage für einen Studienplatz: „Am liebsten in Hamburg…“

Lothar H. Blum Autor: Lothar H. Blum, am 27.08.2015 um 14:39 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Lola-Gala: Schaulaufen auf dem Roten Teppich

Berlin (dpa) - Wird es der Abend von «Toni Erdmann» oder heißt der Sieger bei der Lola-Verleihung doch anders? Der rote Teppich bei der Verleihung des 67. Deutschen Filmpreises war schon am Nachmittag ausgerollt. ...mehr

Ruhrfestspiele mit Robert Wilson und Peter Sellars

Recklinghausen (dpa) - Die Starregisseure Robert Wilson und Peter Sellars, deutsche Schauspielprominenz von Robert Stadlober bis Sebastian Koch - die Ruhrfestspiele versammeln wieder große Namen der Theaterszene in Recklinghausen. ...mehr

Nachwuchs-Köche probieren sich im Celler Fürstenhof aus

In der Küche des Althoff Hotels Fürstenhof ist am Donnerstagmorgen schon ganz viel los. Kolja (12) bereitet gerade zum ersten Mal Ravioli zu. Er ist gerade dabei, die Füllung auf die eine Hälfte des zuvor ausgerollten Nudelteigs zu spritzen. „Ich interessiere mich für den Beruf Koch.“ Deshalb… ...mehr

CZ-Nachwuchsreporter schreiben Artikel wie die Großen

Was willst du später mal werden? Diese Frage bekommt jedes Kind gestellt. Um für sich selbst eine Antwort darauf zu finden, haben Fünft- bis Zehntklässler am sogenannten Zukunftstag die Möglichkeit, in verschiedene Berufe hineinzuschnuppern. Am Donnerstag nutzten 22 Schüler den Aktionstag und… ...mehr

Wolfgang Puck enthüllt Hollywood-Stern

Los Angeles (dpa) - Seit Jahrzehnten bekocht Wolfgang Puck (67) Hollywoods größte Stars - nun hat die Filmmetropole dem gebürtigen Österreicher ein Denkmal gesetzt. ...mehr

Veganes Leben trotz Schwerstarbeit

Eggersdorf (dpa) - Alexander Flohr schnippelt Gemüse wie ein Profi. Mohrrüben, Paprika, Lauchzwiebeln und Tomaten verwandeln sich unter seinen flinken Fingern im Handumdrehen in zerkleinerte Häufchen, die mit Schwung in Kochtopf oder Pfanne landen. ...mehr

Olympia-Pechvogel Seitz strahlt über EM-Bronze

Cluj-Napoca (dpa) - Seit sechs Jahren steht sie maßgeblich für den Aufschwung des deutschen Frauen-Turnens, immer ist auf Elisabeth Seitz Verlass. Nun gelingt ihr auch die erste EM-Medaille an ihrem Lieblingsgerät. ...mehr

Turnerin Seitz gewinnt erstmals EM-Bronze am Stufenbarren

Cluj-Napoca (dpa) - In Rio das Edelmetall knapp verpasst, in Cluj-Napoca endlich auf dem Podest: Elisabeth Seitz hat bei den Turn-Europameisterschaften die ersehnte erste Medaille am Stufenbarren erkämpft. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
29.04.2017

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Bayern-Genugtuung in Wolfsburg: Nach 6:0 vorzeitig Meister

Wolfsburg (dpa) - Der FC Bayern München hat mit der vorzeitigen 27. Meisterschaft die schlimmsten…   ...mehr

Keine Titelchance für Scharapowa - Siegemund furios

Stuttgart (dpa) - Nach dem Halbfinal-Aus von Topstar Maria Scharapowa kommt es beim Tennis-Turnier in…   ...mehr

Der FC Bayern ist zum 27. Mal Meister

Wolfsburg (dpa) - Der FC Bayern München hat mit der vorzeitigen 27. Meisterschaft die schlimmsten…   ...mehr

27. Titel für den FC Bayern München - Darmstadt siegt erneut

Berlin (dpa) - Der FC Bayern München hat durch ein 6:0 (3:0) beim VfL Wolfsburg vorzeitig die 27.…   ...mehr

BR Volleys scheitern wieder an Kasan - Nun um Rang drei

Rom (dpa) – Es bleibt dabei: Die BR Volleys konnten auch im siebten Versuch das russische Überteam…   ...mehr

Füchse und Magdeburg im Final Four - Melsungen raus

Kassel (dpa) - Der Traum von einem reinen deutschen Final Four im EHF-Pokal ist geplatzt. Die MT Melsungen…   ...mehr

THW Kiel scheitert in der Champions League

Barcelona (dpa) - Der THW Kiel hat den Sprung in das Halbfinale der Handball-Champions-League verpasst.…   ...mehr

Bremen siegt weiter - Berlin ist auswärts zu schwach

Bremen (dpa) - Werder Bremen hat Hertha BSC im Rennen um die Europa-League-Ränge fast eingeholt. Dank…   ...mehr

3:0 gegen Freiburg: Darmstadt vertagt Abstieg

Darmstadt (dpa) - Torsten Frings war einfach nur stolz. «Jetzt haben wir wieder eine Woche mehr, in…   ...mehr

Sieg der Moral für Gladbach: 2:1 in Mainz

Mainz (dpa) - Borussia Mönchengladbachs Trainer Dieter Hecking war einfach nur happy. «Ich kann meine…   ...mehr
SPOT(T) »

Kartonliebe

Dass Katzen sich gerne in Pappkartons kuscheln, ist vielen Menschen bekannt.… ...mehr

Es bleibt trocken

Es ist Dienstag. Es ist Nacht. Es ist in Hamburg. Ich sitze in meinem Auto,… ...mehr

Zu komplex

Früher waren die meisten Fernsehsendungen recht simpel gestrickt. Ich erinnere… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG