Interview: "Impfaktion gegen Polio ist ein Riesenerfolg"

Hans-Jörg Oestern Foto: Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie e.V. (DGOU)

Am Mittwoch ist Weltpoliotag. Vor 30 Jahren haben die Rotarier sich das Ziel gesetzt, die Welt poliofrei zu machen. Sie haben dies fast erreicht. Unfallchirurg Professor Hans-Jörg Oestern ist Poliobeauftragter im Rotary-Distrikt 1800 und erläutert CZ-Redakteurin Dagny Rößler im Gespräch vor Ort Erfolge und Hindernisse der gewaltigen Impfaktion.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

Herr Professor Oestern, welche persönliche Verbindung haben Sie zum Thema Kinderlähmung?

In Indien bin ich als Arzt mit vielen Poliofällen konfrontiert worden. Das hat einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Dort gibt es ein anderes Gesundheitssystem als hier in Deutschland, denn die Erkrankten haben eine andere Stellung. Vor der Untersuchung muss der Arzt direkt bezahlt werden, sonst werden arme Menschen nicht behandelt. Die im Deutschen als Kinderlähmung bezeichnete Erkrankung führt mitunter bis zu Lähmungserscheinungen, Verkrüppelungen bis hin zum Tod. Mit einem relativ günstigen Impfstoff für Schluckimpfungen hat man die Möglichkeit, die Polioviren unkompliziert einzudämmen.

Seit 30 Jahren läuft die Kampagne "End Polio Now", wie hat sich die Zahl der Erkrankungen entwickelt?

1985 war die Kinderlähmung weltweit sehr verbreitet, nämlich in weit über 100 Ländern. Zusammen mit der Weltgesundheitsorganisation (WHO), der Melinda- und Bill-Gates-Stiftung und den Rotary-Clubs ist es gelungen, die Zahl der Erkrankungen in den letzten 30 Jahren um 99,9 Prozent zu reduzieren. Als letztes Land in Afrika ist jetzt auch Nigeria seit einem Jahr poliofrei. Das ist ein riesiger Erfolg. Als poliofrei gilt ein Land, wenn drei Jahre lang keine Fälle auftreten. Übrig geblieben sind die beiden Länder Afghanistan mit sieben Fällen im Jahr 2015 und Pakistan mit bisher 29 Fällen. Seit dem Jahr 2000 konnten 20 Millionen Fälle verhindert werden.

Die Rotarier hatten sich das Ziel gesetzt, Polio schon bis zum Jahr 2005 auszurotten. Welche Hindernisse haben sich auf dem Weg dahin ergeben?

Es ist schwierig, mit den Impftrupps überall hinzukommen, auch in unsichere Länder, da es für die Mitarbeiter nicht zu einer Gefährdung kommen darf. Außerdem kann Polio auch schnell in europäischen Ländern ausbrechen. 1992/93 ist es in den Niederlanden zu einer Epidemie gekommen. Durch Reiseverkehr und Migration kann Kinderlähmung auch bei uns wieder auftreten. Da ist es wichtig, dass keine Impfmüdigkeit entsteht. Das Thema wird uns auch weiter beschäftigen. Aber auch beim Einwerben von Spenden muss man immer am Ball bleiben. Wenn man das eine Zeit lang unterlässt, fehlt schnell Geld.

Ist also die Gefahr der Ausbreitung durch den großen Flüchtlingsstrom gestiegen?

Vor etwa anderthalb Jahren traten einige Poliofälle in syrischen Flüchtlingslagern auf. Nur durch eine gewaltige Impfaktion in den Lagern konnte die weitere Ausbreitung verhindert werden. Deshalb empfiehlt das Robert-Koch-Institut ein frühzeitiges Impfen der Asylsuchenden nach ihrer Ankunft in Deutschland, damit ein individueller Schutz und eine Verhinderung von Ausbrüchen dieser Erkrankungen erreicht wird. Doch im Augenblick stoßen wir dort an unsere organisatorische Grenzen. Viele Flüchtlinge wissen nicht, ob sie geimpft sind, und oft haben sie keinen Impfpass dabei.

Durch welche Aktionen ist hier vor Ort Geld zusammengekommen?

2014 haben wir eine Sternfahrt nach Frankfurt gemacht. Auch eine Lotterie und drei Tombolas haben wir organisiert, wo jeweils 2000 Euro erzielt werden konnten. Dazu wurde viel Geld nach privaten Geburtstagsfeiern gespendet und jedes Mitglied hat in den Topf eingezahlt. Im Distrikt 1800 kamen durch die 77 Clubs weit über 100.000 Euro im Jahr zusammen. Allein in Celle waren es insgesamt 10.000 Euro in zwei Jahren. Das Bestechende an der Polio-Kampagne ist, dass die Melinda-und-Bill-Gates-Stiftung jeden gespendeten Euro verdreifacht. Die beiden Rotary-Clubs aus Celle haben durch großzügige Spenden in den vergangenen Jahren einen führenden Platz unter den Rotary-Clubs in Deutschland erreicht. Die einmalige weltweite Impfaktion war nur möglich durch großzügige Spenden, die allein durch die Rotary-Clubs 1,4 Milliarden Dollar einbrachten.

Wie geht es jetzt hier in Celle weiter?

In wenigen Wochen startet unsere neue Aktion "Deckel drauf". Dabei werden die Kunststoffdeckel von Ein- und Mehrwegflaschen, Shampoo-Flaschen, Zahnpastatuben, Tetra Paks oder auch die Verpackungen von Überraschungseiern gesammelt. Wir wollen ein paar Container aufstellen für besonders viele Verschlüsse und mit Schulen, Kindergärten und Geschäften zusammenarbeiten. Am Ende werden die Deckel an ein Unternehmen der Abfallwirtschaft verkauft. Für 500 Deckel bleibt ein Leben ohne Kinderlähmung.

Dagny Rößler Autor: Dagny Rößler, am 24.10.2015 um 07:16 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Lambertz überrascht von vier Medaillen: «Phänomenal»

Kopenhagen (dpa) - Einmal Gold, zweimal Silber, einmal Bronze. Der für die deutschen Schwimmer so erfolgreiche zweite Kurzbahn-EM-Tag sorgte bei Chefbundestrainer Henning Lambertz für große Zufriedenheit. ...mehr

Köhler gewinnt Gold - Silber für Koch und Heintz

Kopenhagen (dpa) - Jubelnd streckte Sarah Köhler direkt nach ihrem Gold-Triumph den Zeigefinger in die Luft. Die Freistilschwimmerin gewann in einem packenden Rennen über 800 Meter den ersten deutschen Titel bei der Kurzbahn-EM in Kopenhagen. ...mehr

Last-Minute-Rettung für Regionalliga-Reform

Frankfurt/Main (dpa) - Eine Blamage gerade noch abgewendet, aber die erhoffte Dauerlösung vertagt: Nach stundenlangen Diskussionen haben die Fußball-Funktionäre aus den 21 Landesverbänden ein Scheitern der geplanten Regionalliga-Reform verhindert. ...mehr

Mannsbilder, Fräuleins und Hausgeister in der Congress Union

Sie ist geschwätzig, verleumderisch, respektlos, am Ende eine Außenseiterin – und der Star des Sonntagabends in der Congress Union. Eine Hausgemeinschaft – man könnte sie auch Hausfeindschaft nennen – steht im Mittelpunkt des Lustspiels von Jens Exler. Das Bühnenbild kommt mit einer Kulisse… ...mehr

Sandsäcke als Terror-Sperren auf Celler Weihnachtsmarkt

Unter anderem mit tonnenschweren Sandsäcken will die Stadt Celle Besucher des Weihnachtsmarktes, der morgen um 17 Uhr eröffnet wird, vor terroristischen Angriffen schützen. ...mehr

Steffen Henssler lebt nach dem «Nutze den Tag»-Motto

Hamburg (dpa) - Der TV-Koch Steffen Henssler (45) hat durch den frühen Tod seiner Mutter gezeigt bekommen, wie schnell das Leben vorbei sein kann. ...mehr

G36-Nachfolge: Sig Sauer zieht sich aus Ausschreibung zurück

Berlin/Eckernförde (dpa) - Der Waffenhersteller Sig Sauer sieht sich bei der Ausschreibung für einen Nachfolger des Sturmgewehrs G36 benachteiligt und zieht sich aus dem Vergabeverfahren zurück. Das teilte das Unternehmen der Deutschen Presse-Agentur mit. ...mehr

Säure ausgetreten: Großeinsatz im Winser Gewerbegebiet

Im Winser Gewerbegebiet Taube Bünte hat es gestern einen Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr gegeben. Auf dem Gelände einer niederländischen Firma wurden Gefahrgut-Fässer untersucht, nachdem eine Flüssigkeit ausgetreten war. Was sich in den Fässern genau befand, blieb zunächst unklar. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
16.12.2017

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Zweites BVB-Spiel für Stöger - Abstiegskampf in Bremen

Berlin (dpa) - Der Herbstmeister steht längst fest, der erste Verfolger des FC Bayern München wird…   ...mehr

Biathlon-Star Dahlmeier hofft auf ersten Sieg

Le Grand-Bornand (dpa) - Laura Dahlmeier ist gerne die Verfolgerin. In dieser Position fühlt sie sich…   ...mehr

Tournee-Test: Deutsche Serie, ein Rückkehrer und Ammann

Engelberg (dpa) - Im malerischen Engelberg hoffen Richard Freitag und seine Skisprung-Kollegen auf…   ...mehr

NBA: Theis bricht sich die Nase - Schröder verliert

Boston (dpa) - Basketball-Nationalspieler Daniel Theis hat sich bei der 97:105 (39:46)-Niederlage…   ...mehr

Taylor startet mit Sieg in seine letzte Darts-WM

London (dpa) - Der 16-malige Champion Phil Taylor ist mit einem Sieg in seine letzte Darts-WM gestartet.…   ...mehr

Nun also doch: Schwarz-rote Sondierungen ab Januar

Berlin (dpa) - Nach langem Ringen will die SPD nun doch Sondierungen mit CDU und CSU über eine Regierungsbildung…   ...mehr

Gladbach vergrößert Hamburger Abstiegssorgen

Mönchengladbach (dpa) - Nach vier sieglosen Spielen in Serie überwintert der Hamburger SV in akuter…   ...mehr

EU startet zweite Phase der Brexit-Verhandlungen

Brüssel (dpa) - Die EU hat das Startsignal zur Ausweitung der Brexit-Verhandlungen gegeben und will…   ...mehr

Trump bei Steuerreform praktisch vor der Ziellinie

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump steht mit seinem Plan für eine umfassende Steuerreform…   ...mehr

Rückschlag für Tabellenführer Berlin - Mannheim gewinnt

Berlin (dpa) - Tabellenführer Eisbären Berlin hat im Prestigeduell mit den Kölner Haien einen Rückschlag…   ...mehr
SPOT(T) »

Loch Nass

Kurz nach Redaktionsschluss erreichte uns folgende Nachricht: Rettungstaucher… ...mehr

Wunschzettel

Weihnachten ist pure Logistik: Wann besucht man wen? Was gibt es zu essen?… ...mehr

Das Problem

Mein Handy klingelt. Auf dem Display leuchtet in großen Buchstaben „Oma… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG