Celler Hubschrauber im Sinkflug

Peer Garben wird der letzte Heeresflieger-Kommandeur sein, unter dem Hubschrauber vom Typ Bo 105 geflogen sind. Foto: Benjamin Westhoff

Offiziell gibt es das Heeresfliegerausbildungszentrum C in Wietzenbruch bereits gar nicht mehr. Seine Reste heißen jetzt „Teileinheit 900“. Deren neuer Kommandeur Oberstleutnant Peer Garben ist mit deren Abwicklung und dem Aufbau neuer Strukturen beauftragt – eine Aufgabe, aus der Großes aufwachsen könnte.

VIDEOS »

WIETZENBRUCH. Superlative sind in Celle eher spärlich gesät. Oberstleutnant Peer Garben kennt einen. „Was kaum jemand ahnt, ist, dass wir hier in der Wietzenbrucher Immelmann-Kaserne der Bundeswehr-Flugplatz mit den meisten Flugbewegungen sind“, sagt der neue Kommandeur der „Teileinheit 900“ - kurz „TE 900“ . Rund 32.500 Starts und Landungen habe man im vergangenen Jahr in Celle verzeichnet, so Garben: „Nur in Mazar-i-Sharif in Afghanistan hatten wir 2014 mehr Flugbewegungen.“ Diesen Spitzenwert dürften die Heeresflieger kaum noch einmal erreichen, denn ihre Truppe befindet sich in Wietzenbruch auf einem absteigenden Ast: Die TE 900 wird aufgelöst.

Garben, der die Einheit ohne das bei der Bundeswehr übliche Zeremoniell von seinem Vorgänger, Oberstleutnant Hermann Grube, übernehmen musste, kennt sowohl Afghanistan als auch den Balkan aus eigenen Einsätzen und ist auch im Celler Land alles andere als ein Neuling. Der aus Pinneberg stammende Offizier, der mit seiner Frau und einem Sohn in Wolthausen lebt, hat 2011 und 2012 die Fliegende Abteilung 101 in Faßberg kommandiert – ein echter „Heideflieger“ also. Zuletzt war er als Dezernatsleiter Flugeinsatz in der Abteilung Flugbetrieb im Stab Division Schnelle Kräfte in Stadtallendorf für die Kooperation von Fliegern und Bodentruppen zuständig.

Das ist auch die Perspektive für den Standort Wietzenbruch, wo das Ausbildungs- und Übungszentrum Luftgestützter Einsatz aufgebaut werden soll. Doch vorher muss Garben die TE 900 abwickeln. Derzeit besteht sie noch aus einem Stabszug, einer Flugbetriebsstaffel, einer fliegenden Abteilung sowie der Luftfahrzeugtechnik. Teile davon gehen ins Übungszentrum über. Spätestens Ende 2016 werde der Flugbetrieb mit den Hubschraubern vom Typ BO 105 eingestellt, so Garbe.

Bis dahin brauche die Bundeswehr noch diese kleinen alten Hubschrauber, um junge Piloten, für deren Ausbildung man noch keine modernen Hubschrauber vom Typ NH 90 oder „Tiger“ habe, zu trainieren, erläutert Garben. Derzeit befänden sich insgesamt noch 75 BO 105-Helikopter in Wietzenbruch, dem einzigen noch verbliebenen BO 105-Standort in Deutschland: „31 davon sind noch im Flugbetrieb eingesetzt, 45 sind bereits demilitarisiert und für die Weiterverwertung vorbereitet worden.“

Mit dem Abflug der Heeresflieger werde die Existenz der Immelmann-Kaserne derzeitigen Planungen entsprechend nicht in Frage gestellt, so Garben: „Der Standort bleibt als voll einsatzfähiger Flugplatz erhalten.“ Und nicht nur das: Hier sollten künftig Fallschirmjäger das Kommando übernehmen: „Am 1. Juli 2016 wird offiziell der Aufstellungsstab für das das Ausbildungs- und Übungszentrum Luftgestützter Einsatz aufgestellt.“ Auch dann würden noch Luftfahrzeuge in Wietzenbruch landen und starten, um Personal und Material zu verfrachten – aber eben nicht dauerhaft dort stationiert sein. Erste Fallschirmjäger sind bereits jetzt in Wietzenbruch gelandet, wo auch die Soldaten des im Aufbau befindlichen Feldwebel-/Unteroffizieranwärterbataillons 2 dafür sorgen, dass ein frischer Wind durch den ehemaligen Heeresflieger-Standort weht.

Ganz ohne nennenswerte Turbulenzen verlaufe die Aufnahme und Unterbringung von Flüchtlingen in der Wietzenbrucher Kaserne, berichtet Garben: „Dieser Bereich ist jetzt durch einen Zaun vom eigentlichen Kasernengelände abgetrennt und ganz unter der Regie des DRK.“ Das Flüchtlings-Camp habe einen eigenen Eingang für Passanten: „Nur Fahrzeuge, die in die Einrichtung müssen, kommen noch durchs Kasernentor.“

Michael Ende Autor: Michael Ende, am 26.11.2015 um 18:18 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Den Schulen sei dank: Celler erringen wieder mehr Sportabzeichen

Da behaupte noch einer, die Gesellschaft werde immer bewegungsfauler. Die aktuellen Zahlen des Kreissportbund (KSB) Celle besagen etwas anderes: In der Region legen immer mehr Menschen die Prüfung zum Deutschen Sportabzeichen ab. Sind es 2016 noch 2437 Sportbegeisterte gewesen, die sich die bekannten… ...mehr

20 Jahre Festspielhaus Baden-Baden

Baden-Baden (dpa) - Die Berliner Philharmoniker unter Leitung von Sir Simon Rattle waren gerade bei den Osterfestspielen zu Gast, als nächste kommen Bob Dylan und das Leipziger Gewandhausorchester. ...mehr

CeBus sucht wieder Busfahrerinnen

„Wenn man etwas mit Menschen machen möchte, wird einem niemand als erstes Busfahrerin vorschlagen.“ Das musste auch Nicola Koch feststellen, als sie nach der Insolvenz ihrer Kneipe „Gegen den Strich“ auf der Suche nach einem neuen Job war. „Das ist kein Job, den man einfach so über die Arbeitsagentur… ...mehr

Labbadia holt in Freiburg ersten Sieg mit VfL Wolfsburg

Freiburg (dpa) - 69 Tage nach dem letzten Sieg hat der VfL Wolfsburg wieder ein Spiel in der Fußball-Bundesliga gewonnen und drei wichtige Punkte im Abstiegskampf geholt. ...mehr

„Rausch“ zerfällt in Einzelteile

Große Namen garantieren noch keinen großen Theaterabend. Das bestätigte sich einmal mehr bei einem Gastspiel im Schauspielhaus, einer Koproduktion der Ruhrfestspiele Recklinghausen mit dem Théâtre National du Luxembourg und dem Schauspiel Hannover. Auf dem Programm stand August Strindbergs „Rausch“. ...mehr

Ausstellung in der Galerie Koch zeigt „Vom Stadel zum Wolkenkratzer“

Der Ausstellungstitel ist ein wenig sperrig, die Schau selbst hingegen nicht: „Vom Stadel zum Wolkenkratzer“ nennt die Galerie Koch eine Auswahl von Architekturdarstellungen und mischt dabei nach bewährter Manier Stars der Klassischen Moderne mit Geheimtipps. ...mehr

Wirbel um Kultur-Mäzene in den USA

New York (dpa) - Jerry Saltz ist Kunstkritiker des «New York»-Magazins - und neuerdings auch Aktivist. Mehrmals hat er in den vergangenen Wochen den Namen von David H. Koch auf dem Vorplatz des Metropolitan Museums in Manhattan überklebt - und über die sozialen Medien dazu aufgerufen, es ihm nachzumachen. ...mehr

Hartmut Dorgerloh wird Intendant des Humboldt-Forums

Berlin (dpa) - Jahrelang war Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) auf der Suche nach einem weltweit renommierten Aushängeschild für das geplante Humboldt-Forum in Berlin. Ein Kaliber vom Schlage des noch amtierenden Gründungsintendanten und britischen Museumslieblings Neil MacGregor sollte… ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
20.04.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Nach dem Echo-Eklat - Helene Fischer äußert sich

Berlin (dpa) - Falls sie all ihre Echos zurückschicken wollte, ginge das Paket kaum durch die Tür:…   ...mehr

BAMF soll massenhaft Asylanträge zu Unrecht bewilligt haben

Bremen (dpa) - Eine ehemalige Mitarbeiterin des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) soll…   ...mehr

Deutsche hetzen Hunde auf zwei Eritreer

Friedland (dpa) - Eine Gruppe von Deutschen hat in Mecklenburg-Vorpommern zwei vorbeikommenden Afrikanern…   ...mehr

«Sehr traurig» - Festnahmen nach Abbruch von Istanbul-Derby

Istanbul (dpa) - Nach den Krawallen beim Stadtderby der türkischen Fußballclubs Fenerbahce und Besiktas…   ...mehr

Ulreich oder Neuer? Heynckes: Diskussion «viel zu früh»

München (dpa) - Real Madrid ausblenden? Das kann beim FC Bayern keiner mehr - und es wäre sogar fahrlässig.   ...mehr

Tennis-Damen kämpfen ums Fed-Cup-Finale - Görges eröffnet

Stuttgart (dpa) - Julia Görges soll im schwierigen Fed-Cup-Halbfinale gegen Tschechien für die Führung…   ...mehr

Ariana Grande meldet sich zurück

Berlin (dpa) - Die US-Sängerin Ariana Grande (24) hat ihre erste Single seit dem Terroranschlag in Manchester…   ...mehr

Keine Mehrheit für Entkriminalisierung des Schwarzfahrens

Berlin (dpa) - Schwarzfahrer in Bussen und Bahnen werden vorerst wohl weiterhin als Straftäter verfolgt.…   ...mehr

Vier Spiele bis zum Jackpot - Direktduelle um Königsklasse

Leipzig (dpa) - Es geht um das Halten der Topstars, um die Zukunft einiger Trainer und nicht zuletzt…   ...mehr

Jeder Zweite zweifelt an Nahles als neuer SPD-Vorsitzenden

Köln (dpa) - Kurz vor der Wahl zum SPD-Vorsitz sieht nach einer Umfrage fast jeder zweite Deutsche…   ...mehr
SPOT(T) »

Osmose

Neulich war ich mal wieder auf Schnäppchenjagd. Gerade wenn Süßigkeiten… ...mehr

Werbung

Was früher die Viva-Moderatoren waren, sind heute die Influencer. Vorbilder… ...mehr

Das Bügeleisen

Als Hausmann von Welt hat man keine Wahl: Ab und an muss man das Bügeleisen… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG