Kunst lässt Celle leuchten

Celle sei eine "Lichtkunststadt", sagte Oberbürgermeister Dirk-Ulrich Mende am Dienstag bei der feierlichen Einweihung der Lichtblume vor der psychiatrisch-psychosomatischen Klinik. Neben der neuesten Skulptur ist in Celle eine Vielzahl von Lichtkunstwerken installiert und kann frei zugänglich bestaunt werden.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

CELLE. Trotz des Winters blüht in Celle seit Kurzem eine außergewöhnliche Blume. Vor der psychiatrisch-psychosomatischen Klinik des Klinikums Wahrendorff an der Schlepegrellstraße reckt sich ein zehn Meter hoher orangefarbener Blumenstängel gen Himmel, die grünen Blütenknospen leuchten mit den Sonnenstrahlen um die Wette.

„Leuchten“ ist bei dieser Blume wörtlich gemeint: Die Lichtblume wurde vom Künstler Vollrad Kutscher entworfen. Für sein Werk nutzte der gebürtige Braunschweiger einen Straßenlaternenmast als Blumenstängel und rund 100 grüne LED-Fertigleuchten, die an die mobilen Blaulichter von Polizeifahrzeugen erinnern. Ein gebogenes sechs Meter langes Blatt aus grauem Metall umfasst den Stängel.

Innerhalb des Blütenkopfes, der einer Lavendeldolde ähnelt, befindet sich außerdem die Elektronik. „Im Inneren läuft ein Programm ab“, erläuterte Künstler Kutscher am Dienstag bei der Einweihung der Lichtblume. „Das lässt die Blume ab und zu verblühen.“ Betrachter sollten sich also nicht wundern, wenn die Lichtblume nicht wie üblich grün leuchtet. „Kaputt ist sie dann nicht“, versicherte der Lichtkünstler. Schon bald würde sie wieder im alten Glanz erstrahlen.

Dem Künstler war es wichtig, mit bereits vorhandenen Elementen zu arbeiten. Die Arbeit mit Leuchtmitteln ist für ihn ein geeignetes Mittel, um das Zeitalter der Elektrifizierung und Digitalisierung in der Kunst zu repräsentieren. „Damit ist die Lichtblume ein sehr aktuelles Kunstwerk“, sagte Kutscher. Es sei eine „sehr freundliche Skulptur“.

Die Lichtblume ist nicht das erste Kunstwerk Kutschers, das in Celle leuchtet. Im Jahr 2012 wurde sein „Lichtspieltheater“ in der Celler Bahnhofsunterführung installiert. Das von Bewegungsmeldern gesteuerte LED-Lichtkunstwerk erhellt den kurzen Tunnel in unterschiedlichen Farben. Seit 2013 ziert das Werk „Blaulichttanz vor Leuchtquadrat“ eine Metallleiter an der Außenwand des Celler Kunstmuseums.

Neben Kutschers Werken sind noch weitere Installationen in Celle zu bestaunen: Rund um das Kunstmuseum, den Bahnhof und im Innenhof des Oberlandesgerichts ist Lichtkunst vertreten. Diese Vielfalt hat Kunstsammler Robert Simon ermöglicht. Er setzt sich für Kunst im öffentlichen Raum ein und überzeugt Künstler mit der „Kraft der Idee“ davon, ihre Werke in Celle auszustellen.

Lichtkunst ist noch eine recht junge, eigenständige Kunstgattung, die ihre Anfänge um die Jahrhundertwende des 19. und 20. Jahrhunderts hat. Das Spektrum der Lichtkunst lässt sich kaum eingrenzen und lebt von den Ideen der Künstler. Für die Abgrenzung zum Beispiel von Lichtdesign sei zentral, dass hinter dem Lichtkunstwerk eine künstlerische Idee stehe. „Es geht nicht um Show“, betont Julia Otto, Kuratorin des Celler Kunstmuseums.

„Die Lichtkunst nimmt eine rasante Entwicklung durch die Weiterentwicklung der Technik“, erläutert Robert Simon. In Privathaushalten wurden Neonröhren mittlerweile durch Energiesparlampen und LED-Leuchtmittel ersetzt. Lichtkünstler greifen mittlerweile zwar ebenfalls auf die neueste Technik zurück, Neonröhren seien allerdings noch immer beliebt, so Simon: „Neon hat auch am Tag eine intensivere Wirkung.“

Vollrad Kutscher hat für seine Lichtblume vor der Celler psychiatrisch-psychosomatischen Klinik LED-Fertigleuchten benutzt und damit auf aktuelle Technik gesetzt. Die Inspiration für sein Kunstwerk stammt hingegen aus der Epoche der Romantik des 19. Jahrhunderts: die Blaue Blume als romantisches Symbol. Nach seiner ersten blauen Lichtblume experimentierte er mit unterschiedlichen Farben, so kam die grüne Lichtblume zustande.

Warum Lichtkunst die Menschen fasziniert? Kutscher hat seine eigene Erklärung: „Es ist wie beim Weihnachtsbaum, da stehen vor allem Kinder auch mit offenen Mündern davor.“ Julia Otto ergänzt: „Es leuchtet, das weckt die Aufmerksamkeit.“

Amelie Thiemann Autor: Amelie Thiemann, am 12.01.2016 um 18:28 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Den Schulen sei dank: Celler erringen wieder mehr Sportabzeichen

Da behaupte noch einer, die Gesellschaft werde immer bewegungsfauler. Die aktuellen Zahlen des Kreissportbund (KSB) Celle besagen etwas anderes: In der Region legen immer mehr Menschen die Prüfung zum Deutschen Sportabzeichen ab. Sind es 2016 noch 2437 Sportbegeisterte gewesen, die sich die bekannten… ...mehr

20 Jahre Festspielhaus Baden-Baden

Baden-Baden (dpa) - Die Berliner Philharmoniker unter Leitung von Sir Simon Rattle waren gerade bei den Osterfestspielen zu Gast, als nächste kommen Bob Dylan und das Leipziger Gewandhausorchester. ...mehr

CeBus sucht wieder Busfahrerinnen

„Wenn man etwas mit Menschen machen möchte, wird einem niemand als erstes Busfahrerin vorschlagen.“ Das musste auch Nicola Koch feststellen, als sie nach der Insolvenz ihrer Kneipe „Gegen den Strich“ auf der Suche nach einem neuen Job war. „Das ist kein Job, den man einfach so über die Arbeitsagentur… ...mehr

Labbadia holt in Freiburg ersten Sieg mit VfL Wolfsburg

Freiburg (dpa) - 69 Tage nach dem letzten Sieg hat der VfL Wolfsburg wieder ein Spiel in der Fußball-Bundesliga gewonnen und drei wichtige Punkte im Abstiegskampf geholt. ...mehr

„Rausch“ zerfällt in Einzelteile

Große Namen garantieren noch keinen großen Theaterabend. Das bestätigte sich einmal mehr bei einem Gastspiel im Schauspielhaus, einer Koproduktion der Ruhrfestspiele Recklinghausen mit dem Théâtre National du Luxembourg und dem Schauspiel Hannover. Auf dem Programm stand August Strindbergs „Rausch“. ...mehr

Ausstellung in der Galerie Koch zeigt „Vom Stadel zum Wolkenkratzer“

Der Ausstellungstitel ist ein wenig sperrig, die Schau selbst hingegen nicht: „Vom Stadel zum Wolkenkratzer“ nennt die Galerie Koch eine Auswahl von Architekturdarstellungen und mischt dabei nach bewährter Manier Stars der Klassischen Moderne mit Geheimtipps. ...mehr

Wirbel um Kultur-Mäzene in den USA

New York (dpa) - Jerry Saltz ist Kunstkritiker des «New York»-Magazins - und neuerdings auch Aktivist. Mehrmals hat er in den vergangenen Wochen den Namen von David H. Koch auf dem Vorplatz des Metropolitan Museums in Manhattan überklebt - und über die sozialen Medien dazu aufgerufen, es ihm nachzumachen. ...mehr

Hartmut Dorgerloh wird Intendant des Humboldt-Forums

Berlin (dpa) - Jahrelang war Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) auf der Suche nach einem weltweit renommierten Aushängeschild für das geplante Humboldt-Forum in Berlin. Ein Kaliber vom Schlage des noch amtierenden Gründungsintendanten und britischen Museumslieblings Neil MacGregor sollte… ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
21.04.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

HSV siegt im Abstiegskampf - Hoffenheim deklassiert Leipzig

Berlin (dpa) - Der Hamburger SV schöpft nach einem Heimsieg neue Hoffnung im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga.…   ...mehr

Nordkorea verkündet Einstellung von Atom- und Raketentests

Seoul/Pjöngjang (dpa) - Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un hat völlig überraschend den vorläufigen…   ...mehr

Herber Rückschlag für Frankfurt zuhause gegen Hertha

Frankfurt/Main (dpa) - 72 Stunden nach dem Pokal-Coup auf Schalke war die Euphorie bei Eintracht Frankfurt…   ...mehr

Kampf um Champions League: Hoffenheim demontiert RB Leipzig

Leipzig (dpa) - 1899 Hoffenheim hat wichtige Punkte für einen Start in der Königsklasse geholt und…   ...mehr

Stuttgart macht gegen Werder Klassenerhalt perfekt

Stuttgart (dpa) - Eine große Feier hatte der VfB Stuttgart nicht geplant. Präsident Wolfgang Dietrich…   ...mehr

HSV gewinnt Keller-Duell gegen Freiburg

Hamburg (dpa)- Nach dem nächsten Lebenszeichen von der Intensivstation der Fußball-Bundesliga gab…   ...mehr

Zverev scheitert im Tennis-Halbfinale von Monte Carlo

Monte Carlo (dpa) - Tennisprofi Alexander Zverev ist beim Masters-Turnier in Monte Carlo im Halbfinale…   ...mehr

Bayern siegen vor Real-Spiel in der Liga weiter

Hannover (dpa) - Der deutsche Meister Bayern München hat in der Fußball-Bundesliga im Schongang den…   ...mehr

Auch Kerber verliert - Tennis-Damen vor Halbfinal-Aus

Stuttgart (dpa) - Angelique Kerber klatschte enttäuscht mit Teamchef Jens Gerlach ab und verließ nach…   ...mehr

Japans Regierungschef schickt Opfergabe an Kriegsschrein

Tokio (dpa) - Der japanische Regierungschef Shinzo Abe hat dem umstrittenen Yasukuni-Schrein eine Opfergabe…   ...mehr
SPOT(T) »

Osmose

Neulich war ich mal wieder auf Schnäppchenjagd. Gerade wenn Süßigkeiten… ...mehr

Werbung

Was früher die Viva-Moderatoren waren, sind heute die Influencer. Vorbilder… ...mehr

Das Bügeleisen

Als Hausmann von Welt hat man keine Wahl: Ab und an muss man das Bügeleisen… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG