bewölkt CELLE  
-1°
MO -4° / -4°
DI 0° / -1°

Handball-Bundesliga: Abstiegskandidat SVG Celle bei Tabellenführer HC Leipzig

Der in dieser Saison immer noch sieglose SVG Celle tritt in der Handball-Bundesliga der Frauen am Mittwoch um 19.30 Uhr beim HC Leipzig an. Dabei könnten die Unterschiede vor der Partie kaum größer sein.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

CELLE. Der SVG Celle steht beim HC Leipzig vor einer schier unlösbaren Aufgabe. „In dieser Partie einen Sieg zu verlangen, wäre vermessen“, sagt Trainer Martin Kahle vor dem Duell in der Handball-Bundesliga der Frauen und meint: Im Spiel des Spitzenreiters gegen den Tabellenvorletzten geht es in erster Linie um sportliche Schadensbegrenzung. Anwurf in der Arena in Leipzig ist am Mittwoch um 19.30 Uhr.

Unterschiedlicher könnten die Vorzeichen vor dem Spiel nicht sein. Leipzig führt die Tabelle an und ist am vergangenen Wochenende ins Viertelfinale des Europapokals eingezogen. Celle liegt nach den sportlichen und wirtschaftlichen Schwindelanfällen der jüngsten Vergangenheit auf dem vorletzten Tabellenplatz und kämpft ums sportliche Überleben. „Das ist eine ganz andere Liga“, sagt Kahle mit Blick auf Etat und Kader des Serienmeisters völlig zu Recht. Und bei diesem Duell wird besonders deutlich, wie eng der sportliche Erfolg mit den wirtschaftlichen Voraussetzungen zusammenhängt. „Unter normalen Bedingungen ist ein Großteil der Mannschaften in der Bundesliga für uns nicht zu erreichen.“

Kahle warnt mit Blick auf den mit Nationalspielerinnen bestückten Kader der Leipziger vor zu viel Respekt. „Davon dürfen wir uns nicht blenden lassen“, sagt der Trainer, der auf den kompletten Kader zurückgreifen kann. Für das Spiel hat er sich kleinere Ziele gesetzt – unabhängig vom Ergebnis. „Wir wollen in der Abwehr und im Angriff im Training einstudierte Varianten verfestigen“, sagt Kahle. Details zu den Formationen nennt er nicht. Er sagt nur: „Wenn wir gegen die direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt spielen, wollen wir spielerisch vorbereitet sein.“ Er sagt aber auch: „Wenn bei uns alles stimmt und der Gegner uns unterschätzt, müssen wir da sein.“ Auch gegen Leipzig.

Ein ganz besonderes Spiel wird es für Maria Kiedrowski. Denn in Leipzig feierte die 27 Jahre alte Linksaußenspielerin aus Celle ihre größten Erfolge, wurde zweimal Deutscher Meister, holte den Supercup und stand im Finale um den Europapokal. „Es ist immer schön, nach Leipzig zurückzukehren“, sagt Kiedrowski. Freunde und Verwandte werden sie vor Ort gegen ihren ehemaligen Verein unterstützen, in dem sie das Handballspielen lernte und in der Bundesliga den Durchbruch schaffte.

Jetzt heißt es für sie aber Abstiegskampf statt Titelrennen. „Wir sind alle mit anderen Erwartungen in die Saison gestartet“, gibt sie zu Protokoll. „Leipzig ist der klare Favorit. Aber wir wollen sie ärgern und uns Selbstvertrauen für den Rest der Saison holen“, sagt die Linksaußen. Sie ist sich sicher, dass die Mannschaft die schwierige Situation annimmt, und zuversichtlich, dass es am Ende klappt mit dem Klassenerhalt. „Wir sind motiviert und werden zurückkommen.“

Christoph Zimmer Autor: Christoph Zimmer, am 19.01.2016 um 20:02 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Tenor Jonas Kaufmann feiert Comeback in Paris

Paris (dpa) - Startenor Jonas Kaufmann (47) feiert in Paris nach mehrmonatiger Pause sein Comeback. Der gebürtige Münchner wird am Mittwochabend in der Opéra Paris die Titelrolle in «Lohengrin» von Richard Wagner singen. ...mehr

Von Berlin nach Brooklyn: «Homeland» kehrt zurück

Washington (dpa) - Terror, Geheimdienste, Verschwörungen und persönliche Dramen: Die preisgekrönte US-Serie «Homeland» geht an diesem Sonntag zum sechsten Mal an den Start. Statt des internationalen Terrorismus stehen dieses Mal die Folgen des Anti-Terror-Kampfs in den USA selbst im Fokus. ...mehr

Engpass bei Antibiotika in Celle

In China explodiert eine Fabrik und deshalb gehen in Deutschland die Antibiotika aus: Ein Szenario, wie aus einem Hollywoodfilm, das sich zurzeit in deutschen Krankenhäusern und Apotheken abspielt. Auch das Allgemeine Krankenhaus in Celle (AKH) war davon betroffen. ...mehr

Trends 2017: Was angesagt sein könnte

Berlin (dpa) - Von den Trends 2016 - etwa 80er-Jahre-Mode, Craft Beer oder Einhörnern - bleibt vieles auch in diesem Jahr vorerst «in». Was darüber hinaus 2017 angesagt sein könnte: Phänomene, Begriffe, Orte, Trends und Leute - alphabetisch geordnet: ...mehr

Leichtathletik-WM und Confed Cup 2017 im Fokus

Frankfurt/Main (dpa) - Der heiße Sportsommer 2016 ist vorbei, im kommenden Jahr warten große Generalproben auf die Sportler. ...mehr

Celler Gastronomie stellt Berufe vor

„Wir treiben`s bunt“ – unter diesem Motto stellen sich am 20. Februar namhafte Hotels und Gastronomiebetriebe aus der Region und darüber hinaus in der Congress Union vor. 17 Unternehmen bieten bei der Veranstaltung auch Bewerbungsgespräche für Ausbildungsstellen an. ...mehr

DSV-Adler hoffen auf Tournee-Überraschung

Oberstdorf (dpa) - Bei Ente mit Maronenpüree stärkte sich Severin Freund an den Weihnachtstagen für die erste sportliche Herkulesaufgabe im WM-Winter. ...mehr

Wie Wissenschaftler Silvester feiern

Berlin (dpa) - Experimente und Tabellen statt Bleigießen und Fondue: Viele Forscher verbringen den Jahreswechsel an ihrem Arbeitsplatz - in 400 Kilometern Höhe zum Beispiel oder bei garantiert strahlendem Sonnenschein in der Antarktis. Drei Beispiele: ...mehr

Anzeige
09.01.2017

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anm. und E-Paper lesen
» Jetzt neu registrieren

Sie können aber vorab auch gern einmal kostenlos unsere Probe-Ausgabe durchblättern.

» Probe-Ausgabe ansehen
THEMENWELT »
AKTUELLES »

Deutlicher RB-Sieg gegen Frankfurt

Leipzig (dpa) - RB Leipzig hat nicht zuletzt dank eines Torwart-Blackouts samt Roter Karte auch das…   ...mehr

RB-Sieg gegen Frankfurt nach Torwart Blackout

Leipzig (dpa) - RB Leipzig hat nicht zuletzt dank eines Torwart-Blackouts samt Roter Karte auch das…   ...mehr

Kulturhauptstadt im Zeichen der Wikinger

Aarhus (dpa) - In der dänischen Studentenstadt Aarhus mit ihrer gelassenen Ausstrahlung ist am Samstag…   ...mehr

«Joker» Burgstaller bewahrt Schalke vor Fehlstart

Gelsenkirchen (dpa) - Schwache Leistung, perfektes Debüt: Dank des eingewechselten Winter-Neuzugangs…   ...mehr

Dortmund startet Aufholjagd mit Arbeitssieg

Bremen (dpa) - Nicht geglänzt, aber gewonnen: Borussia Dortmund hat seine Aufholjagd in der Fußball-Bundesliga…   ...mehr

Darmstadt trotzt Gladbach ein 0:0 ab

Darmstadt (dpa) - Borussia Mönchengladbachs neuer Trainer Dieter Hecking hat sich zu seinem Einstand…   ...mehr

Gastgeber Frankreich zieht ins Viertelfinale ein

Lille (dpa) - Gastgeber Frankreich hat vor der Rekordkulisse von 28 010 Zuschauern den Einzug ins Viertelfinale…   ...mehr

Kein Ausschluss für Russlands Biathleten

Antholz (dpa) - Russlands Biathleten sind im Zuge des Skandals um mutmaßliches Staatsdoping vorerst…   ...mehr

Neues «Chape»-Team schafft 2:2 gegen Palmeiras

Chapecó (dpa) - Im ersten Spiel nach dem tragischen Flugzeugabsturz in Kolumbien hat das neuformierte…   ...mehr

Gomez erlöst Wolfsburg gegen dezimierten HSV

Wolfsburg (dpa) - Die eigene Disziplinlosigkeit hat den Hamburger SV wieder einmal in Bedrängnis gebracht.…   ...mehr
SPOT(T) »

Feingefühl

Eine beheizbare Tastatur wäre toll. Morgens flitzen meine Finger nämlich… ...mehr

Kurz gesagt

Wenn man auf eine ungeordnete Ansammlung von Groß- und Kleinbuchstaben stößt,… ...mehr

Rest vom Fest

Mal ehrlich: Jetzt fehlen doch eigentlich nur noch Glühwein, Bratwurst und… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG